NWO

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3110
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: NWO

Beitragvon Ammianus » Sa 4. Aug 2018, 16:27

Die Motivation ist bei VT'lern sehr breit angelegt. Man hat ein einfaches Weltbild und im Gegensatz zu allen anderen verdummten Menschen - was durchaus auch die Folge von ChemTrails sein kann, nein, natürlich ist - den vollen Durchblick. Witzig ist, das NWO dann oft gepaart mit anderen VT's auftritt, die sich dann gegenseitig ergänzen. Z.B. die Ablehnung der Evolutionsbiologie. Dahinter stecken dann auch die NWO-Banditen. Denn damit sollen die Religionen untergraben werden um die Menschen besser manipulieren zu können. Und natürlich sind die auch oft Moon-Hoaxer.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70376
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NWO

Beitragvon Alexyessin » So 5. Aug 2018, 01:00

Ammianus hat geschrieben:(04 Aug 2018, 17:27)

Die Motivation ist bei VT'lern sehr breit angelegt. Man hat ein einfaches Weltbild und im Gegensatz zu allen anderen verdummten Menschen - was durchaus auch die Folge von ChemTrails sein kann, nein, natürlich ist - den vollen Durchblick. Witzig ist, das NWO dann oft gepaart mit anderen VT's auftritt, die sich dann gegenseitig ergänzen. Z.B. die Ablehnung der Evolutionsbiologie. Dahinter stecken dann auch die NWO-Banditen. Denn damit sollen die Religionen untergraben werden um die Menschen besser manipulieren zu können. Und natürlich sind die auch oft Moon-Hoaxer.


In der Ecke treffen sich doch die meisten. Da kann ich dir mal den Blog ( mittlerweile eine Stiftung ) "der goldene Aluhut" empfehlen.
https://blog.dergoldenealuhut.de/

Die räumen mit viel auf, ist aber wirklich auch interessant.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3110
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: NWO

Beitragvon Ammianus » So 5. Aug 2018, 09:53

Alexyessin hat geschrieben:(05 Aug 2018, 02:00)

In der Ecke treffen sich doch die meisten. Da kann ich dir mal den Blog ( mittlerweile eine Stiftung ) "der goldene Aluhut" empfehlen.
https://blog.dergoldenealuhut.de/

Die räumen mit viel auf, ist aber wirklich auch interessant.


Reichsbürger, Flache Erde, Impfgegner - das wird dann wie so eine Sucht. Und alles ist von verborgenen Mächten geplant. Einmal sind es die Bilderberger, dann ist es USrael - oder auch die Reptiloiden.
Was diese Leute nicht kapieren und auch nicht kapieren wollen ist, was für ein gewaltiger Aufwand mit Tausenden von Mitwissern notwendig wäre um das zu verbergen, was angeblich verborgen wird. Ganze Heere von Fälschern und Täuschern sind da über Jahrzehnte im Einsatz um die Wahrheit zu verbergen. Na gut, hin und wieder wird einer von denen ehrlich und versucht an die Öffentlichkeit zu gehen. Den bringen sie dann um. Selbstverständlich täuschen sie einen natürlichen Tod vor ...

Es ist meist sinnlos, sich mit denen auseinanderzusetzen. Die leben in ihrer geschlossenen Welt und wenn etwas kommt, was diese bedroht, dann denken sie sich eine Erklärung dafür aus, die sie nur noch bestätigt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70376
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NWO

Beitragvon Alexyessin » So 5. Aug 2018, 11:40

Ammianus hat geschrieben:(05 Aug 2018, 10:53)

Reichsbürger, Flache Erde, Impfgegner - das wird dann wie so eine Sucht. Und alles ist von verborgenen Mächten geplant. Einmal sind es die Bilderberger, dann ist es USrael - oder auch die Reptiloiden.
Was diese Leute nicht kapieren und auch nicht kapieren wollen ist, was für ein gewaltiger Aufwand mit Tausenden von Mitwissern notwendig wäre um das zu verbergen, was angeblich verborgen wird. Ganze Heere von Fälschern und Täuschern sind da über Jahrzehnte im Einsatz um die Wahrheit zu verbergen. Na gut, hin und wieder wird einer von denen ehrlich und versucht an die Öffentlichkeit zu gehen. Den bringen sie dann um. Selbstverständlich täuschen sie einen natürlichen Tod vor ...

Es ist meist sinnlos, sich mit denen auseinanderzusetzen. Die leben in ihrer geschlossenen Welt und wenn etwas kommt, was diese bedroht, dann denken sie sich eine Erklärung dafür aus, die sie nur noch bestätigt.


Sucht würd ich das nicht nennen, zumindest nicht aus der medizinischen Sicht. Das Ablenkungsverhalten dagegen ist natürlich bei den Süchtigen auch vorhanden.
Mir wäre das selbst fast mal passiert. Klassisch beim 9/11. Aber der harte Schlag der Wirklichkeit traf mich dann mit einer einzigen Frage von Tom Bombadil, damals noch im alten Forum: Wie viele Menschen werden denn benötigt? Bis heute bin ich ihn dafür dankbar. Vor allem auch die Erkenntnis wie leicht sich in dem großen Feld der Verschwöriker zu verlieren ist.
Vielleicht ist daher meine, zugegeben bewusst nervige Art, der genauen Nachfragen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33864
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: NWO

Beitragvon Tom Bombadil » So 5. Aug 2018, 12:12

Ammianus hat geschrieben:(05 Aug 2018, 10:53)

Es ist meist sinnlos, sich mit denen auseinanderzusetzen.

Es mag sinnlos sein, diese Menschen überzeugen zu wollen, aber man sollte mMn. deren Thesen entgegentreten, damit Menschen, die eher gutgläubig sind, auf so einen Mist nicht hereinfallen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3110
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: NWO

Beitragvon Ammianus » So 5. Aug 2018, 12:19

Das mit der notwendigen Anzahl der Mitwisser war für mich schon immer der Grund. Ich erinnere mich, wie Moonhoaxer dann angebliche Todesfälle - natürlich mysteriös - präsentierten. Nur haben wir Menschen nun mal die blöde Gewohnheit hin und wieder zu sterben.

Lustig ist auch immer dieses Argument mit den Papieren die man z.B. in Fahrzeugen von Tätern findet. Tatsächlich geht so mancher Anschlag schief, weil der oder die Täter nicht die Hellsten sind. Aber man stelle sich mal vor, ich möchte ein Flugzeug entführen und in den Berliner Fernsehturm steuern. Dazu muss ich natürlich erst mal zum Flughafen. Also steig ich in mein Auto.
"Verkehrskontrolle, ihre Papiere bitte."
"Papiere? Hab ich nicht dabei. Brauch ich doch nicht mehr. Bin doch in einer Stunde tot, da ich ein Flugzeug entführt und in den Fernsehturm gesteuert habe."
"Ach so ja. Das versteh ich. Wünsche dann gute Weiterfahrt und gutes Gelingen."
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3110
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: NWO

Beitragvon Ammianus » So 5. Aug 2018, 12:20

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Aug 2018, 13:12)

Es mag sinnlos sein, diese Menschen überzeugen zu wollen, aber man sollte mMn. deren Thesen entgegentreten, damit Menschen, die eher gutgläubig sind, auf so einen Mist nicht hereinfallen.


Das ist natürlich richtig. Entscheiden muss sich dann jeder selbst.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70376
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NWO

Beitragvon Alexyessin » So 5. Aug 2018, 14:17

Ammianus hat geschrieben:(05 Aug 2018, 13:19)

Das mit der notwendigen Anzahl der Mitwisser war für mich schon immer der Grund. Ich erinnere mich, wie Moonhoaxer dann angebliche Todesfälle - natürlich mysteriös - präsentierten. Nur haben wir Menschen nun mal die blöde Gewohnheit hin und wieder zu sterben.

Lustig ist auch immer dieses Argument mit den Papieren die man z.B. in Fahrzeugen von Tätern findet. Tatsächlich geht so mancher Anschlag schief, weil der oder die Täter nicht die Hellsten sind. Aber man stelle sich mal vor, ich möchte ein Flugzeug entführen und in den Berliner Fernsehturm steuern. Dazu muss ich natürlich erst mal zum Flughafen. Also steig ich in mein Auto.
"Verkehrskontrolle, ihre Papiere bitte."
"Papiere? Hab ich nicht dabei. Brauch ich doch nicht mehr. Bin doch in einer Stunde tot, da ich ein Flugzeug entführt und in den Fernsehturm gesteuert habe."
"Ach so ja. Das versteh ich. Wünsche dann gute Weiterfahrt und gutes Gelingen."


"Dann fahren sie mal lieber nach Leipzig - der Flughafen ist eh noch nicht fertig ;)"

Aber es stimmt schon. Es gibt Spuren usw.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70376
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NWO

Beitragvon Alexyessin » So 5. Aug 2018, 14:18

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Aug 2018, 13:12)

Es mag sinnlos sein, diese Menschen überzeugen zu wollen, aber man sollte mMn. deren Thesen entgegentreten, damit Menschen, die eher gutgläubig sind, auf so einen Mist nicht hereinfallen.


Ich bin dir und Watson bis heute dankbar :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3718
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: NWO

Beitragvon Alter Stubentiger » So 5. Aug 2018, 17:34

Ammianus hat geschrieben:(05 Aug 2018, 10:53)

Reichsbürger, Flache Erde, Impfgegner - das wird dann wie so eine Sucht. Und alles ist von verborgenen Mächten geplant. Einmal sind es die Bilderberger, dann ist es USrael - oder auch die Reptiloiden.
Was diese Leute nicht kapieren und auch nicht kapieren wollen ist, was für ein gewaltiger Aufwand mit Tausenden von Mitwissern notwendig wäre um das zu verbergen, was angeblich verborgen wird. Ganze Heere von Fälschern und Täuschern sind da über Jahrzehnte im Einsatz um die Wahrheit zu verbergen. Na gut, hin und wieder wird einer von denen ehrlich und versucht an die Öffentlichkeit zu gehen. Den bringen sie dann um. Selbstverständlich täuschen sie einen natürlichen Tod vor ...

Es ist meist sinnlos, sich mit denen auseinanderzusetzen. Die leben in ihrer geschlossenen Welt und wenn etwas kommt, was diese bedroht, dann denken sie sich eine Erklärung dafür aus, die sie nur noch bestätigt.

Niribu war damals toll. Mit welcher Verbissenheit da doch argumentiert wurde. Aber als Niribu dann doch nicht auftauchte und der Weltuntergang ausblieb waren auch die Anhänger von jetzt auf gleich verschwunden.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3110
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: NWO

Beitragvon Ammianus » So 5. Aug 2018, 18:15

Alter Stubentiger hat geschrieben:(05 Aug 2018, 18:34)

Niribu war damals toll. Mit welcher Verbissenheit da doch argumentiert wurde. Aber als Niribu dann doch nicht auftauchte und der Weltuntergang ausblieb waren auch die Anhänger von jetzt auf gleich verschwunden.


Google sagt mir Nibiru und spuckt so was aus. Höre ich heute zum ersten Mal. Ich mag "Five Years" von Bowie.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33864
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: NWO

Beitragvon Tom Bombadil » So 5. Aug 2018, 18:58

Damals im Usenet trieben sich auch sehr viele Spinner rum, einer - Günter Lelarge - war glühender Verteidiger von Heribert Illig. Illig ist der mit dem erfundenen Mittelalter, Karl der Große hat nie existiert, 200 Jahre Geschichte wurden einfach so erfunden, etc.pp. Über den wurde sogar ein Lied gedichtet: http://www.schmids.homepage.t-online.de ... rlied.html und ein Wörterbuch herausgegeben: http://www.schmids.homepage.t-online.de ... ismus.html Sascha Lobo war nicht der Erste!

Ein anderer war Norbert "Harry" Marzahn, der neben seinen Aktivitäten im Usenet ein "Buch" geschrieben hat: "Das Buch WAL", so etwas wie die modernen Protokolle der Weisen von Zion. Der hat es sogar zu h-ref "geschafft": https://www.h-ref.de/personen/marzahn-n ... gleich.php Das Buch wurde natürlich verboten.

Die "besten" Ergüsse von dem Typen kann man hier noch nachlesen: http://www.bruhaha.de/normarz.html
Beispiel:
Das Judentum ist eine Abspaltung aus dem Christentum heraus, nur hiess
das Christentum in dieser Zeit nicht Christentum.

Oder: Rudolf Hess (sic!) war ein aegytischer Jude!
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70376
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NWO

Beitragvon Alexyessin » So 5. Aug 2018, 22:50

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Aug 2018, 19:58)

Damals im Usenet trieben sich auch sehr viele Spinner rum, einer - Günter Lelarge - war glühender Verteidiger von Heribert Illig. Illig ist der mit dem erfundenen Mittelalter, Karl der Große hat nie existiert, 200 Jahre Geschichte wurden einfach so erfunden, etc.pp. Über den wurde sogar ein Lied gedichtet: http://www.schmids.homepage.t-online.de ... rlied.html und ein Wörterbuch herausgegeben: http://www.schmids.homepage.t-online.de ... ismus.html Sascha Lobo war nicht der Erste!

Ein anderer war Norbert "Harry" Marzahn, der neben seinen Aktivitäten im Usenet ein "Buch" geschrieben hat: "Das Buch WAL", so etwas wie die modernen Protokolle der Weisen von Zion. Der hat es sogar zu h-ref "geschafft": https://www.h-ref.de/personen/marzahn-n ... gleich.php Das Buch wurde natürlich verboten.

Die "besten" Ergüsse von dem Typen kann man hier noch nachlesen: http://www.bruhaha.de/normarz.html
Beispiel:
Das Judentum ist eine Abspaltung aus dem Christentum heraus, nur hiess
das Christentum in dieser Zeit nicht Christentum.

Oder: Rudolf Hess (sic!) war ein aegytischer Jude!


Bei dieser ganzen jüdischen Weltverschwörungskacke bin ich mal auf eine gute Gegenfrage gestoßen:

Was sagen denn die Chinesen dazu :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3110
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: NWO

Beitragvon Ammianus » Mo 6. Aug 2018, 10:47

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Aug 2018, 19:58)

Damals im Usenet trieben sich auch sehr viele Spinner rum, einer - Günter Lelarge - war glühender Verteidiger von Heribert Illig. Illig ist der mit dem erfundenen Mittelalter, Karl der Große hat nie existiert, 200 Jahre Geschichte wurden einfach so erfunden, etc.pp. Über den wurde sogar ein Lied gedichtet: http://www.schmids.homepage.t-online.de ... rlied.html und ein Wörterbuch herausgegeben: http://www.schmids.homepage.t-online.de ... ismus.html Sascha Lobo war nicht der Erste!

Ein anderer war Norbert "Harry" Marzahn, der neben seinen Aktivitäten im Usenet ein "Buch" geschrieben hat: "Das Buch WAL", so etwas wie die modernen Protokolle der Weisen von Zion. Der hat es sogar zu h-ref "geschafft": https://www.h-ref.de/personen/marzahn-n ... gleich.php Das Buch wurde natürlich verboten.

Die "besten" Ergüsse von dem Typen kann man hier noch nachlesen: http://www.bruhaha.de/normarz.html
Beispiel:
Das Judentum ist eine Abspaltung aus dem Christentum heraus, nur hiess
das Christentum in dieser Zeit nicht Christentum.

Oder: Rudolf Hess (sic!) war ein aegytischer Jude!


Illig und andere mit ihren erfundenen Jahrhunderten. Dabei darf man auch Gunnar Heinsohn nicht vergessen. Ein Germanist und ein Sozialwissenschaftler wollten die Chronologie der menschlichen Geschichte umkrempeln. Da liegt dann schon der Hund begraben. Denn wenn man eins im Studium lernt - oder eigentlich lernen sollte - dann ist es selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten. Und dazu gehört auch, die Pfoten von Themen zu lassen in die man auf Grund der Ausbildung oder eigener Kentnisse überhaupt nicht tief genug eindringen kann.

Beide lehnten natürlich alle naturwissenschaftlichen Datierungsmethoden wie Radiokarbonanalyse und Dendochronologie (die Baumringdatierung) ab. Denn die zeigten natürlich, was für einen Blödsinn die beiden verzapften. Und da finden sich bei den Chronologiekritikern die gleichen Vorgehensweisen wie bei allen anderen VT'lern.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33864
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: NWO

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 6. Aug 2018, 13:18

Gunnar Heinsohn hat sich von Illig getrennt: https://de.wikipedia.org/wiki/Gunnar_He ... ittelalter
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3110
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: NWO

Beitragvon Ammianus » Mo 6. Aug 2018, 16:05

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Aug 2018, 14:18)

Gunnar Heinsohn hat sich von Illig getrennt: https://de.wikipedia.org/wiki/Gunnar_He ... ittelalter


Würde ich auch machen, wenn da jemand einfach behauptet die Erde wäre dreieckig. Jedes Kind weiss doch, dass sie viereckig ist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70376
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NWO

Beitragvon Alexyessin » Mo 6. Aug 2018, 18:08

Ammianus hat geschrieben:(06 Aug 2018, 11:47)


Beide lehnten natürlich alle naturwissenschaftlichen Datierungsmethoden wie Radiokarbonanalyse und Dendochronologie (die Baumringdatierung) ab. Denn die zeigten natürlich, was für einen Blödsinn die beiden verzapften. Und da finden sich bei den Chronologiekritikern die gleichen Vorgehensweisen wie bei allen anderen VT'lern.


Das ist aber typisch für VTler. Meine große Schwester ist aus der Esoterikecke, so mit Magnetstift, Rekifernheilung, Impfgegner, so die Kante.
Wenn wir über diese Ansichten dann mal eine Diskussion führen kommt spätestens wenn ich wissenschaftliche Beweise oder zumindest halbwegs glaubwürdige Indizien und logische Beweisketten verlange der Singsang: Die Wissenschaft hat festgestellt, das Marmelade Fleisch enthält.
Das ist der Zeitpunkt, wo ich die Diskussion von mir aus aufhöre.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3110
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: NWO

Beitragvon Ammianus » Mo 6. Aug 2018, 18:19

Das ist falsch:

Die Wissenschaft hat festgestellt,
das Marmelade Wein enthält.
Drum fressen wir zu jeder Speise,
Marmelade eimerweise.

Ich kenn das aber auch. Gleich nach der Wende rutschte ein Arbeitskollege ins Esoterische ab. Da die Krankenkasse Globulis nicht bezahlte schleppte der sein Geld zum Homöopathen, der ihn dann auch noch mit Kassetten von Thorwald Detlefsen, einen damaligen Esoterik-Propagandisten, versorgte. Wohlgemerkt Kassetten und nicht Bücher. Und dieser Detlefsen hatte eine sehr dominante beschwörende Stimme. Das funktionierte gut. Zu der Zeit war auch gerade die Sache mit den Rückführungen in Mode. Angeblich wurden Leute durch Hypnose in frühere Leben versetzt. Der Beweis - ein Wort übrigens, dass auf Detlefsens Kassetten immer wieder vorkam - waren angebliche altertümliche Münzen durch die man bestimmen konnte, in welches Zeitalter die Probanden versetzt worden waren.
Da stellte ich Frage, warum Historiker und Archäologen die Methode nicht verwenden. Besser könnte man den Neandertaler oder den alten Römer doch nicht studieren als sich in einen von ihnen versetzen zu lassen. Darauf sprach der Kollege ein paar Tage nicht mehr mit mir.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70376
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NWO

Beitragvon Alexyessin » Mo 6. Aug 2018, 19:45

Ammianus hat geschrieben:(06 Aug 2018, 19:19)

Das ist falsch:

Die Wissenschaft hat festgestellt,
das Marmelade Wein enthält.
Drum fressen wir zu jeder Speise,
Marmelade eimerweise.

Ich kenn das aber auch. Gleich nach der Wende rutschte ein Arbeitskollege ins Esoterische ab. Da die Krankenkasse Globulis nicht bezahlte schleppte der sein Geld zum Homöopathen, der ihn dann auch noch mit Kassetten von Thorwald Detlefsen, einen damaligen Esoterik-Propagandisten, versorgte. Wohlgemerkt Kassetten und nicht Bücher. Und dieser Detlefsen hatte eine sehr dominante beschwörende Stimme. Das funktionierte gut. Zu der Zeit war auch gerade die Sache mit den Rückführungen in Mode. Angeblich wurden Leute durch Hypnose in frühere Leben versetzt. Der Beweis - ein Wort übrigens, dass auf Detlefsens Kassetten immer wieder vorkam - waren angebliche altertümliche Münzen durch die man bestimmen konnte, in welches Zeitalter die Probanden versetzt worden waren.
Da stellte ich Frage, warum Historiker und Archäologen die Methode nicht verwenden. Besser könnte man den Neandertaler oder den alten Römer doch nicht studieren als sich in einen von ihnen versetzen zu lassen. Darauf sprach der Kollege ein paar Tage nicht mehr mit mir.


Entschuldige bitte, ich hab den Reim so gehört, Naja, ist wohl die Esoteriker-Variante :)

Meine Mutter ist auch aus dem Holz geschnitzt. Bayrisch-Katholische Grunderziehung und dann irgendwo abgedriftet. Seelenheilen durch Kasettenhören. Autogenes Training mit unterschwelliger Beeinflussung und Ab-Dru-Shin. https://de.wikipedia.org/wiki/Gralsbots ... r_Wahrheit
Einer meiner Kumpels aus der Kindheit hat mal gesagt, das er froh ist, das meine Mutter nicht viel Geld hat, sonst wäre sie wohl voll ein Fall für die Scientology geworden.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3110
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: NWO

Beitragvon Ammianus » Mo 6. Aug 2018, 20:03

Alexyessin hat geschrieben:(06 Aug 2018, 20:45)

Entschuldige bitte, ich hab den Reim so gehört, Naja, ist wohl die Esoteriker-Variante :)

Meine Mutter ist auch aus dem Holz geschnitzt. Bayrisch-Katholische Grunderziehung und dann irgendwo abgedriftet. Seelenheilen durch Kasettenhören. Autogenes Training mit unterschwelliger Beeinflussung und Ab-Dru-Shin. https://de.wikipedia.org/wiki/Gralsbots ... r_Wahrheit
Einer meiner Kumpels aus der Kindheit hat mal gesagt, das er froh ist, das meine Mutter nicht viel Geld hat, sonst wäre sie wohl voll ein Fall für die Scientology geworden.


Hey, war nur Spaß und ich kenn den so schon aus Kindertagen - grade bei youtube nachgeschaut, da gibts den in zig Varianten.

Im Osten wurde man, eine der wenigen guten Sachen, mit den Eso-Eseleien nicht so konfrontiert. Dafür gab es halt genug Rotlichtbestrahlung. Aber trotzdem. Eine gute Freundin von mir schwor auf Pendeln. Immer wenn sie Entscheidungen zu treffen hatte wurde gependelt. Wir hatten uns sehr schnell darauf geeinigt das Thema komplett auszuklammern. Es kam da immer auf den jeweiligen Bekanntenkreis an. Ich schätze mal, das nach der Wende so einige schlaue Scharlatane bei den empfänglichen Ostlern ganz schön abgesahnt haben.
Eine meiner ersten Wege in den Westen führten mich in eine große Bibliothek. Gab ja genug nachzuholen von "Herr der Ringe" bis Solshenizyn. Als an Archäologie Interessierter natürlich auch zum entsprechenden Regal. War viel da - aber auch jede Menge von Däniken. Wie schrieb der da so schön über die Pyramiden. Kein heutiger Ingenieur wäre in der Lage derartige Bauten zu errichten, selbst dann nicht, wenn er die Hilfe aller anderen Berufskollegen auf der Welt hätte.
Ah ja, und ein Stück den Nil runter steht der Assuan-Staudamm mit dem Volumen, glaube jetzt von mehr als 10 Pyramiden und der muss auch noch dem Druck des Wassers standhalten. Paar Jahre später traf ich auf einen Däniken-Gläubigen. Jede Diskussion war sinnlos.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste