Jediismus

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4848
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Jediismus

Beitragvon King Kong 2006 » Sa 5. Mai 2018, 08:43

Der Jediismus beruht auf dem Gedanken der Macht ("The Force"). Mittlerweile bezeichnen sich immer mehr Menschen als Anhänger. Nicht nur im angelsächsischen Raum, der Türkei auch in Österreich:

Das Marktforschungsinstitut Integral hat am Donnerstag anlässlich des "May the 4th be with you"-Feiertags für Jedis ihre Online-Erhebung veröffentlicht. Fast jede zweite im April befragte Person (insgesamt 502 im Alter von 16 bis 69 Jahren) würde Weltfrieden stiften, wenn sie "die Macht", die geheimnisvolle Kraft der Jedis, hätten.

derstandard.at/2000079103440/Jeder-vierte-Oesterreicher-ist-laut-Umfrage-ein-Star-Wars-Fan


National Geographic compared the Higgs boson's role as "carrier" of the Higgs field to the way Jedi are "carriers" of the Force.[77]

https://en.wikipedia.org/wiki/The_Force_(Star_Wars)


In Schottland befürchtet die dortige Kirche, daß auch Jedi-Priester Eheschliessungen vollziehen könnten. Dortige Jedi-Priester verteidigen dies.

Patrick Day-Childs of The Church of Jediism, and Rev Michael Kitchen of Temple of the Jedi Order, both defended the right of Jedi to perform marriage ceremonies.[18][19]


Der Jediismus ist eine synkretistische Weltanschauung, die ihren Namen und einen Teil ihrer Terminologie an den Orden der Jedi aus der Science-Fiction-Sage Star Wars angelehnt hat.[1][2]

Der Jediismus subsumiert sich aus einigen spirituellen Inhalten des Christentums, des Buddhismus, des Daoismus und des Shintoismus. Die Berechtigung, dies als Jediismus zu bezeichnen, leiten Jediisten ab aus der Tatsache, dass die Präsentation der Macht in den Star-Wars-Filmen am besten mit der karmischen lenkbaren Energie der eigenen, ursprünglichen Glaubensrichtung zusammenpasst.[3] Bei Volksbefragungen erreichte der Jediismus im Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland 2001 eine so hohe Nennung, dass sie ein eigenes numerisches Kürzel, die 896, für die Eintragung ins Formular bekam.[4] Auch in Australien bekannten sich mehr als 70.000 Menschen bei einer Volksbefragung im selben Jahr zum Jediismus.[5] Bei einer 2011 durchgeführten Volkszählung in Tschechien gaben 15.070 Bürger den Jediismus als Religion an.[6]


In Australien gaben 2001 bei einer offiziellen Volkszählung etwa 70.000 Einwohner[7] nach einem Internetaufruf als Religion „Jedi“ an. Damit sollte laut den E-Mails erreicht werden, dass Jedi als offizielle Religion anerkannt wird. Das Australian Bureau of Statistics stellt jedoch nach der Erhebung klar, dass die Antwort auf die Religionsfrage keinen Einfluss auf eine mögliche Anerkennung hat und drohte mit der Verhängung eines Bußgeldes.[8] Die Antwort „Jedi“ wurde daher der Spalte „undefined“ zugerechnet.

Die Presse berichtete von der Einführung einer neuen australischen Religion aus Protest gegen die dortige Regierung. Als Nachahmer erwiesen sich die Einwohner Englands und Wales, wo man allerdings mindestens 10.000 Wahlstimmen einer Volkszählung braucht, um eine neue Religion einzuführen. Den zuständigen Behörden waren die Proteste der Einwohner bereits bekannt, als die ihren Fußballverein auf die Fragebögen schrieben.

Allerdings teilte das englische Office for National Statistics im Gegensatz zu den australischen Behörden dem Jediismus einen eigenen Nummerncode zu. Sie betonten jedoch, dass ein offizieller Status damit keinesfalls verbunden sei, sondern ihre Erhebung lediglich einen statistischen Wert habe.[9]

https://de.wikipedia.org/wiki/Jediismus


In der Türkei wurden in einer Petition 180 000 Stimmen gesammelt um einen Jedi-Tempel auf einem Uni-Campus zu errichten.

Turkey

In April 2015, the students of Dokuz Eylül University in Turkey started a petition on Change.org demanding a Jedi temple be built on the campus. The petition was in response to a previous petition which had demanded a mosque on the campus of Istanbul Technical University (İTÜ). The petition demanding the mosque reached 180,000 signatures falling short of its 200,000 target and invoked a response from Mehmet Karaca, the rector of Istanbul Technical University (İTÜ), promising "a landmark mosque". Soon after, students from other universities started petitions demanding Jedi and Buddhist temples on their campuses.[21][22]
Die Wohlfahrtskommission der britischen Regierung entschied, dass das Jedi-Rittertum keine Religion sei. Ein Antrag des „Tempels des Ordens der Jedi“ auf Gemeinnützigkeit wurde damit abgelehnt.[10]

https://en.wikipedia.org/wiki/Jediism#Turkey


Jediismus in Deutschland

Willkommen auf Jediismus.de, dem deutschsprachigen Portal für Jedi, Jediisten und alle, die neugierig sind.

Hier findest Du Informationen und Links zu Orden, kannst allgemein Fragen an die Gemeinschaft richten und Teil des Jediismus in Deutschland werden.

https://www.jediismus.de


Nun unterscheidet man aus einem harten Kern wahrer Gläubiger, Mitläufer aus Spaß und "Protestwählern" (siehe Jedi-Tempel in der Türkei) für den Jediismus. Dieser von George Lucas (den sicher auch einige als Propheten sehen ;) ) fiktional angeführte Amalgam aus verschiedenen Religionen und Philosophien ist sicher so gesehen ein künsterisches Produkt der Pop-Art. Immens Einflußreich. Und nicht in dem Sinne missionarisch von ihm implementiert. Aber spielt das nach Jahrzehnten, Jahrhunderten oder Jahrtausenden dann noch eine Rolle?
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8258
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Jediismus

Beitragvon Quatschki » Sa 5. Mai 2018, 09:47

Ich glaube auch nicht, dass die Wurzeln der "klassischen" Religionen fundierter, werthaltiger oder wahrer sind als solche Spaßkulte auf der Basis fiktionaler Geschichten.

Die Spaßkulte besitzen aber (noch) die Fähigkeit zur selbstironischen augenzwinkernden Reflexion ihres Glaubens.
Kulten wie dem Christentum oder dem Islam ist das hingegen vor langer Zeit verloren gegangen oder muß erst mühsam wiedererrungen werden.
Es ist Deutscvhland hier!
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7834
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Jediismus

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 6. Mai 2018, 11:46

Ohne Telekinese ist das alles nichts.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22788
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jediismus

Beitragvon ThorsHamar » So 6. Mai 2018, 11:52

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(06 May 2018, 12:46)

Ohne Telekinese ist das alles nichts.


Es heisst TeleCHINESE. Und der kontrolliert sowieso bald alles Sein ....
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7834
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Jediismus

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 6. Mai 2018, 12:02

ThorsHamar hat geschrieben:(06 May 2018, 12:52)

Es heisst TeleCHINESE. Und der kontrolliert sowieso bald alles Sein ....

Nee, es geht um rumwerfen ohne anfassen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22788
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jediismus

Beitragvon ThorsHamar » So 6. Mai 2018, 15:15

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(06 May 2018, 13:02)

Nee, es geht um rumwerfen ohne anfassen.


Eben, genau so wird es passieren .... :cool:

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste