"Mein Kampf" erstmals indiziert

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4040
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: "Mein Kampf" erstmals indiziert

Beitragvon Fuerst_48 » Sa 3. Mär 2018, 14:00

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(03 Mar 2018, 12:00)

:thumbup: :thumbup: :thumbup:

Danke für die Zustimmung. Wer den FÖHRER (!) heute noch mag, gehört in die Klapse.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 31520
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: "Mein Kampf" erstmals indiziert

Beitragvon Tom Bombadil » So 4. Mär 2018, 20:55

Dieses widerliche Dreckspamphlet gehört verboten und auch der Besitz unter Strafe gestellt. Es ist mir unbegreiflich, warum das nicht schon längst geschehen ist.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Dieter Winter
Beiträge: 14135
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: "Mein Kampf" erstmals indiziert

Beitragvon Dieter Winter » So 4. Mär 2018, 20:58

Tom Bombadil hat geschrieben:(04 Mar 2018, 20:55)

Dieses widerliche Dreckspamphlet gehört verboten und auch der Besitz unter Strafe gestellt. Es ist mir unbegreiflich, warum das nicht schon längst geschehen ist.


Es zu lesen ist Bestrafung genug.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7585
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: "Mein Kampf" erstmals indiziert

Beitragvon Quatschki » So 4. Mär 2018, 22:30

Dieter Winter hat geschrieben:(04 Mar 2018, 20:58)

Es zu lesen ist Bestrafung genug.

Dann wäre ja die Aufregung darum völlig aus der Luft gegriffen?
Dieter Winter
Beiträge: 14135
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: "Mein Kampf" erstmals indiziert

Beitragvon Dieter Winter » Mo 5. Mär 2018, 09:06

Quatschki hat geschrieben:(04 Mar 2018, 22:30)

Dann wäre ja die Aufregung darum völlig aus der Luft gegriffen?


Eigentlich schon. Selbstverständlich ist aber auch, dass das Geschmiere volksverhetzend ist und von daher nicht publiziert werden darf.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11998
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Das Böse unter der Sonne
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: "Mein Kampf" erstmals indiziert

Beitragvon Katenberg » Do 26. Apr 2018, 23:09

Tom Bombadil hat geschrieben:(04 Mar 2018, 20:55)

Dieses widerliche Dreckspamphlet gehört verboten und auch der Besitz unter Strafe gestellt. Es ist mir unbegreiflich, warum das nicht schon längst geschehen ist.


Bräuchten wir nen neuen Paragraphen. Das Besitzverbot gibt es bislang nur beim 184.
Sehe darin aber keinen Sinn, auch in der Indizierung/Beschlagnahme, solange die Protokolle frei verkäuflich sind
Weil der Meister uns gesandt
Verkünden wir den Untergang
Der Reiter der Boshaftigkeit
Füttert sein Geschwür aus Neid
gregor
Beiträge: 70
Registriert: Sa 21. Apr 2018, 10:57

Re: "Mein Kampf" erstmals indiziert

Beitragvon gregor » Fr 27. Apr 2018, 07:10

Wer diese Bibel für Bettnässer haben will bekommt auch eine, ob verboten oder nicht.
Manche lesen ja nichts anderes mehr und erinnern sich zu gut an den damaligen Sprachgebrauch.
Auch wenn dieser in der Neuzeit den Gegebenheiten angepaßt wurde, damit es auch schön demokratisch klingt.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 31520
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: "Mein Kampf" erstmals indiziert

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 27. Apr 2018, 09:31

Katenberg hat geschrieben:(27 Apr 2018, 00:09)

Sehe darin aber keinen Sinn, auch in der Indizierung/Beschlagnahme, solange die Protokolle frei verkäuflich sind

Ja, Deutschland nimmt den Kampf gegen Antisemitismus wirklich sehr ernst :dead:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 4842
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: "Mein Kampf" erstmals indiziert

Beitragvon Kritikaster » Fr 27. Apr 2018, 10:40

Tom Bombadil hat geschrieben:(04 Mar 2018, 20:55)

Dieses widerliche Dreckspamphlet gehört verboten und auch der Besitz unter Strafe gestellt. Es ist mir unbegreiflich, warum das nicht schon längst geschehen ist.

Verbote machen das Buch, das ich übrigens auch gelesen habe (inhaltlich widerlich und stilistisch grauenhaft), doch für manche nur umso interessanter. Wer es lesen möchte, wird immer eine Möglichkeit finden, es sich zu besorgen.

Ich hielte es sogar für sinnvoll und wünschenswert, dieses Machwerk im schulischen Unterricht der Oberstufe kritisch zu behandeln.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11998
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Das Böse unter der Sonne
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: "Mein Kampf" erstmals indiziert

Beitragvon Katenberg » Fr 27. Apr 2018, 13:34

Tom Bombadil hat geschrieben:(27 Apr 2018, 10:31)

Ja, Deutschland nimmt den Kampf gegen Antisemitismus wirklich sehr ernst :dead:



Die Bücher spielen da kaum eine Rolle, das ist eher für diejenigen, die das sowieso denken. Sehe gar nicht ein, warum der Staat irgendwelche Bücher verbieten sollte (von KiPo abgesehen), nichtmal den Koran.
Weil der Meister uns gesandt
Verkünden wir den Untergang
Der Reiter der Boshaftigkeit
Füttert sein Geschwür aus Neid
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 31520
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: "Mein Kampf" erstmals indiziert

Beitragvon Tom Bombadil » So 29. Apr 2018, 09:59

Ich halte nichts davon, dass Volksverhetzung straffrei gestellt wird, im Gegenteil, Hassprediger und deren Werke sollten deutlich empfindlicher bestraft werden.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste