Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Alster
Beiträge: 221
Registriert: So 22. Okt 2017, 15:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Mi 14. Nov 2018, 09:10

Julian hat geschrieben:(14 Nov 2018, 08:18)

Für wie dumm halten Sie uns denn eigentlich? Eine Polizistin, die die Antifa toll findet? Die Antifa hasst die Polizei und übt massiv Gewalt gegen sie aus. Entsprechend ist es höchst unrealistisch, dass es unter Polizisten Leute gibt, die die Antifa toll finden und dies auch noch ihren Kollegen mit Aufklebern demonstrieren. Das ist nichts anderes als linker Propagandadreck.

Ich halte das einfach für Propaganda im eigenen Interesse.
Wir haben hier in D schließlich das weltweit teuerste öffentlich rechtliche Propagandasystem (Geldhunger derzeit bei knapp EUR 8 Mrd.). Ein Drang in richtung auf 10 Mrd. darf vermutet werden. Hier ist am ehesten Hilfe von Linken, SPD und Grünen zu erwarten, die eine Weiterentwicklung des ÖR ohne Wenn und Aber im Programm haben. Bei Mitwirkung von Rechten in der Regierung sind dagegen Sparauflagen zu befürchten.
Insoweit ist die Stossrichtung der öffentlich rechtlichen Propaganda m.E. klar vorgegeben und mit Interessen untersetzt.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71465
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Mi 14. Nov 2018, 09:29

Julian hat geschrieben:(14 Nov 2018, 08:18)
Eine Polizistin, die die Antifa toll findet? Die Antifa hasst die Polizei und übt massiv Gewalt gegen sie aus. Entsprechend ist es höchst unrealistisch, dass es unter Polizisten Leute gibt, die die Antifa toll finden und dies auch noch ihren Kollegen mit Aufklebern demonstrieren. Das ist nichts anderes als linker Propagandadreck.


Diese Kunstfigur ist links - war sie schon immer. Solltest du halt vorher in Erfahrung bringen, bevor du hier ein Faß aufmachst.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Nightrain
Beiträge: 673
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Nightrain » Mi 14. Nov 2018, 10:13

Alexyessin hat geschrieben:(14 Nov 2018, 09:29)
Diese Kunstfigur ist links - war sie schon immer. Solltest du halt vorher in Erfahrung bringen, bevor du hier ein Faß aufmachst.


Das ist jetzt aber aus der ganz billigen rhetorischen Kiste gegriffen Unwissenheit zu unterstellen, um die Argumentation zu diskreditieren anstatt sich damit auseinander zu setzen.

Und dann auch noch eine Beleidigung für politisch links orientierte Menschen diese in die Nähe einer Unterstützung für kriminelle Gruppen zu rücken.

Aber zurück zur Szene aus dem Film. Im Grunde ist die Szene so surreal, dass man annehmen muss es sollte quasi aus dem Film ausgebrochen werden. Kennt man z. B. ja, wenn im Film plötzlich die Filmcrew zu sehen ist.
Hier wirkt das aber in einem sich selbst erst nehmenden Krimi fehl. Es schadet sogar der Glaubwürdigkeit der Filmfigur, man erwartet ja schon fast als nächste Szene, dass die Filmfigur abends die Wache verlässt, eine Stumhaube aufzieht und noch schnell mit einem Ziegelstein einem Polizeiwagen die Fensterscheibe einwirft.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71465
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Mi 14. Nov 2018, 10:25

Nightrain hat geschrieben:(14 Nov 2018, 10:13)

Das ist jetzt aber aus der ganz billigen rhetorischen Kiste gegriffen Unwissenheit zu unterstellen, um die Argumentation zu diskreditieren anstatt sich damit auseinander zu setzen.

Und dann auch noch eine Beleidigung für politisch links orientierte Menschen diese in die Nähe einer Unterstützung für kriminelle Gruppen zu rücken.


Das die Antifa grundsätzlich ein breiteres Band abdeckt als den schwarzen Block ist nichts neues und muss hier im Thread wohl nicht mehr diskutiert werden.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5958
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Brainiac » Mi 14. Nov 2018, 12:53

Uffhausen hat geschrieben:(14 Nov 2018, 04:56)

Persönlich finde ich es fragwürdig, wenn jemand kommt und nur eine Sache von vielen hinterfragt. Ganz will man nicht, aber gar nicht auch nicht.

Das ist meines Erachtens Whataboutism. Nach dem Motto, man dürfe A nicht kritisieren, wenn man nicht auch B kritisiert.

Ich habe mich schon oft über Tendenziösität im ÖR geärgert, lange vor und völlig unabhängig von der AfD. Beispielsweise über die Machart der Kurzreports zu Diskussionsthemen bei Anne Will, wo sehr oft eine bestimmte Meinung suggeriert wird. Oder über bestimmte "holzschnittartige" charakterliche Stereotypen in Spielfilmen. Und natürlich sind die Privaten nicht besser, im Gegenteil.

Aber muss ich das jedesmal alles aufzählen, bevor ich eine konkrete Sache in einer konkreten Polizeiruf-Folge kritisiere, weil die Kritik sonst unvollständig sei? Nein, das ist Unsinn.
this is planet earth
Uffhausen
Beiträge: 388
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Uffhausen » Mi 14. Nov 2018, 13:50

Brainiac hat geschrieben:(14 Nov 2018, 12:53)
Aber muss ich das jedesmal alles aufzählen, bevor ich eine konkrete Sache in einer konkreten Polizeiruf-Folge kritisiere, weil die Kritik sonst unvollständig sei? Nein, das ist Unsinn.

So meine ich das auch nicht. Aber man sollte seine Kritik und ihre tatsächlich Schwere oder Leichtigkeit einfach mal hinterfragen, bevor man sie überhaupt an den Mann oder die Frau bringt. Es geht schließlich um die persönliche Glaubwürdigkeit.

Eure Kritik bzgl. Tatort oder Polizeiruf - meinetwegen auch Anne Will - ist zwar richtig, aber im Vergleich zu ihren tatsächlichen Ausmaßen, also dem, was im Grunde hintersteckt, was euch aber egal ist oder zu sein scheint, ist sie herzlich gering und unbedeutend. Dennoch macht ihr ein "Gehabe" drum, als wäre das eigentliche Ausmaß bereit mit einer simplen Kleinigkeitkeit erreicht.

Kommen wir zu der Realität, die ihr damit vorgebt und zu der Realität, wie sie wirklich ist: Ich habe es schon angesprochen (du/andere aber ggf. noch nicht drauf eingegangen); wenn ihr den Vorwurf der Manipulation durch bspw. alberne Sticker erhebt, ist davon auszugehen, dass ihr auch davon überzeugt seid, bzw. dass es tatsächlich zutrifft, dass die ÖR mit diesem Tun Wählermanipulation betreiben und damit noch dazu erfolgreich sind - ansonsten würden sie es ja nicht tun und würdet ihr würdet es schließlich nicht behaupten und "Beweise" dafür suchen.
Tatsächlich haben CDU und SPD seit Herbst 2015 massiv an Wählerzuspruch verloren und die AfD massiv an Wählerzuspruch gewonnen. Wenn euer Vorwurf also zutrifft, stimmt etwas nicht an den Ausmaßen, die ihr vorgebt.

Im Klartext: Eure Kritik passt nicht zur und ist folglich nicht Realität! Und das ist keine Behauptung meinerseits, sondern tatsächlicher Fakt. Die Wahlergebnisse sprechen gegen euch und sind folglich der Beweis.

Du & Co müssten eigentlich behaupten, dass die ÖR Wählermanipulation ZULASTEN von CDU & SPD betreiben und ZUGUNSTEN der AfD! Aber ist das auch wirklich so? Ist so ein Anti-AfD-Sticker gar nur Tarnung und ihr fallt drauf rein? Oder lautet die Realität, dass der Wähler sich tatsächlich gar nicht von dem Fernsehprogramm der ÖR manipulieren lässt? Sondern stattdessen sich von der Angst-Plitik der AfD manipulieren lässt? Ist das überhaupt manipuliv, was die AfD betreibt? Oder sind die Deutschen aus einem anderen Grund zunehmend fremdenfeindlich? Sind die Ausländer selber dran schuld, oder machen wir was falsch? Undsoweiterundsofort.

Also, fragt erst mal in aller Ruhe euren Standpunkt logisch durch, bevor ihr gravierende Behauptungen in die Welt blast, die mehr als einfach zu widerlegen sind. Es gibt zwar eine "Alternative für Deutschland", aber es gibt deswegen keine Alternative zur Realität! ;)
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
Nightrain
Beiträge: 673
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Nightrain » Mi 14. Nov 2018, 15:53

Manipulation ist meiner Meinung nach völlig übertrieben. Hier haben wir im konkreten Fall nur eine Filmcrew, die in ihre Auftragsarbeit plump linksextremistische Parolen an völlig deplatzierter Stelle eingebaut hat. Ich gehe davon aus, dass der Auftraggeber das in Zukunft abstellt.

Und allgemein stellt sich die Frage, ob der ÖR seinem Anspruch an ausgeglichener Gestaltung gerecht werden kann, wenn die beschäftigten Journalisten eine drastische Präferenz für das linke Spektrum aufweisen.
Schlägt sich schon auf das Programm nieder. Welche Köpfe im ÖR hat man eigentlich vor Augen, wenn man an "konservativ liberal" bei den Sparten Kabarett und Late Night denkt?
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5958
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Brainiac » Mi 14. Nov 2018, 16:08

Uffhausen hat geschrieben:(14 Nov 2018, 13:50)

So meine ich das auch nicht. Aber man sollte seine Kritik und ihre tatsächlich Schwere oder Leichtigkeit einfach mal hinterfragen, bevor man sie überhaupt an den Mann oder die Frau bringt. Es geht schließlich um die persönliche Glaubwürdigkeit.

So allgemein formuliert, ist das zweifellos richtig. Ich habe allerdings nur eine konkrete Szene und deren Message kritisiert, ohne ein Riesending daraus zu machen. Im Übrigen nicht, weil ich der "leidtragenden" Partei in irgendeiner Form nahe stehen würde.

Eure [...] euch [...] ihr [...] ihr [...] ihr [...] ihr [...] ihr [...] euer [...] ihr [...] Eure [...] Du & Co [...] ihr [...] ihr [...]

:D Du solltest besser darauf achten, mit wem du gerade diskutierst und was diese Person tatsächlich geschrieben hat.

Es gibt zwar eine "Alternative für Deutschland", aber es gibt deswegen keine Alternative zur Realität! ;)

Ein sehr schönes Schlusswort, dem unbedingt zuzustimmen ist. :thumbup:
this is planet earth
Uffhausen
Beiträge: 388
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Uffhausen » Mi 14. Nov 2018, 16:52

Brainiac hat geschrieben:(14 Nov 2018, 16:08)
:D Du solltest besser darauf achten, mit wem du gerade diskutierst und was diese Person tatsächlich geschrieben hat.

Es war allgemein gedacht, an alle gerichtet, die es betrifft. ;)

Der Hintergrund zu dieser Sachlage ist Vervorurteilung. Das klingt erstmal harmlos, man meint es ja nicht schlimm; nur, man weiß es halt nicht besser. Und es macht wohl jeder irgendwann und zu irgendwas.

Aber es ist eine Sache, dem ÖR bspw. zu unterstellen, er spreche sich gegen rechts aus. Das ist harmlos. Da kann man noch Witze drüber machen. Die weiterführende Unterstellung, der ÖR versuche seine Zuschauer bzgl. ihrer Wahlentscheidung gezielt zu manipulieren, ist dagegen nicht mehr harmlos oder witzig - sie ist gefährlich. Darum geht's mir.

Ein sehr schönes Schlusswort, dem unbedingt zuzustimmen ist. :thumbup:

Vielen Dank! :thumbup:
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27841
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mi 14. Nov 2018, 17:13

Alexyessin hat geschrieben:(14 Nov 2018, 08:08)

Wenn du dich auf deinen Filterblasen bewegst, dann tut es mir wirklich leid.
Ich hab die Geschichte gestern auf FB auch mitbekommen und du übernimmst hier eins zu eins die Propagandalügen der Rechtsextremen.

Kannst du konkretisieren was gelogen ist?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27841
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mi 14. Nov 2018, 17:16

Alexyessin hat geschrieben:(14 Nov 2018, 08:02)

Also, wie viele Taxifahrer die Kiffen gibt es jetzt?

42, aber es ist vollkommen wurscht da die Hürde plötzlich Drogen zu nehmen eine andere ist als sich eine Meinung eintrichtern zu lassen.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27841
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mi 14. Nov 2018, 17:18

Alexyessin hat geschrieben:(14 Nov 2018, 08:06)

Gehört das nicht zur Figur der Kommisarin? Nein? Authenzität nennt sich das.

Warum muss die Kommissarin so gestrickt sein? Es hat nichts mit der Handlung zu tun und genau das ist der Punkt => Es wurde einfach als Sache an sich hinzugefügt und "FCK AfD" nun aktuell auch! Aus welchem Grund?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Schnitter
Beiträge: 4646
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Mi 14. Nov 2018, 19:11

jack000 hat geschrieben:(14 Nov 2018, 17:18)

Warum muss die Kommissarin so gestrickt sein?


Willst du dass im Fernsehen nur noch Nordkoreaner mit Einheitsfrisur und ohne Meinung rumlaufen ?

Da wirst du auf irgend einem Scientology Sender sicher glücklich :D
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 825
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Arcturus » Mi 14. Nov 2018, 19:24

Schnitter hat geschrieben:(14 Nov 2018, 19:11)

Willst du dass im Fernsehen nur noch Nordkoreaner mit Einheitsfrisur und ohne Meinung rumlaufen ?



Man kann problemlos eine Meinung haben, ohne Parteien zu erwähnen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27841
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mi 14. Nov 2018, 19:45

Schnitter hat geschrieben:(14 Nov 2018, 19:11)

Willst du dass im Fernsehen nur noch Nordkoreaner mit Einheitsfrisur und ohne Meinung rumlaufen ?

Was soll jetzt dieses rhetorische Stilmittel der Übertreibung? Ich habe was dagegen, dass der ÖR parteipolitisch meinungsbildend unterwegs ist.
=> Dabei ist es sogar egal, ob ich was dagegen habe oder nicht, sondern es ist so oder so nicht seine Aufgabe!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71465
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Do 15. Nov 2018, 11:32

jack000 hat geschrieben:(14 Nov 2018, 17:18)

Warum muss die Kommissarin so gestrickt sein? Es hat nichts mit der Handlung zu tun und genau das ist der Punkt => Es wurde einfach als Sache an sich hinzugefügt und "FCK AfD" nun aktuell auch! Aus welchem Grund?


Weil das die Kunstfigur ist. Und das seit Anfang an. Da gabs noch nicht mal eine AfD.
Noch nie daran gestört, das Thiele mit einem St. Pauli T-Shirt rumläuft?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71465
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Do 15. Nov 2018, 11:32

jack000 hat geschrieben:(14 Nov 2018, 17:13)

Kannst du konkretisieren was gelogen ist?


Antifa bla bla. Beeinflussung bla bla. Das gleiche was du hier schreibst. Kenn ich von Fakkebukke - ging da auch rum.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71465
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Do 15. Nov 2018, 11:37

jack000 hat geschrieben:(14 Nov 2018, 17:16)

42, aber es ist vollkommen wurscht da die Hürde plötzlich Drogen zu nehmen eine andere ist als sich eine Meinung eintrichtern zu lassen.


Eintrichtern? Übertreib mal nicht. Es ist ein kleiner Fetzen zu sehen und selbst das nicht andauernd.
HSV Fans müssten ja entsetzt sein, oder?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Nightrain
Beiträge: 673
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Nightrain » Do 15. Nov 2018, 11:51

Alexyessin hat geschrieben:(14 Nov 2018, 10:25)
Das die Antifa grundsätzlich ein breiteres Band abdeckt als den schwarzen Block ist nichts neues und muss hier im Thread wohl nicht mehr diskutiert werden.


Muss es auch nicht.
Die Kommissarin hat ja ihr Dienstbüro mit einem Poster geschmückt, das die Antifa mit einer schwarzen Sturmhaube auf dem Kopf abbildet. :thumbup:
Otto.F.
Beiträge: 270
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 10:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Otto.F. » Fr 16. Nov 2018, 15:56

Warum macht man hier eigentlich mit?
Bei den Rechten hängen nur so Dinge.
Aber wenn dort mal sowas hängt ist es ein Weltuntergang?
Juckt kein Ferkel. Die meisten hätten ohne diese Hysterie diese Bildchen wohl eh nicht bemerkt. Darauf gehen nur Leute mit ausgeprägtem Feindbild ein.

Warum geht man auf solche Debatten überhaupt ein. Einfach auslaufen lassen. Dann geht den "Populisten" ganz schnell das Futter aus.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste