Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Alster
Beiträge: 228
Registriert: So 22. Okt 2017, 15:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Mi 7. Nov 2018, 10:12

Alexyessin hat geschrieben:(07 Nov 2018, 10:09)

Tja, wenn du meinst, das du trotz mehrfacher Gegenerklärungen du weiterhin die falschen Begrifflichkeiten benützen musst, ist das dein Ding. Bleibt halt trotzdem eine bewusste Falschaussage.

Aber ein anderes Argument für die Falschheit meiner Interpretation des Begriffes "Staatsfunk" hast Du auch nicht, als dass die von der staatlichen Sprachregelung abweicht.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27867
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 12. Nov 2018, 10:34

Beim Tatort wird eine Kriminalbeamtin gezeigt wie sie der ÖR wohl sieht, bzw. gerne hätte:
https://scontent.ffra1-1.fna.fbcdn.net/ ... e=5C7CEB9F
- FCK Nazis
- FCK AfD
- Antifaschistische Aktion
=> Was maßt sich dieser Dreckssender eigentlich an so Propaganda zu betreiben? Es wird immer schlimmer und von der eigentlichen Idee eines neutralen Angebots weit entfernt:
Neben einem Grundversorgungsauftrag und einem gesetzlich definierten Programmauftrag ist eine der weiteren wesentlichen Aufgaben des öffentlich-rechtlichen Rundfunks daher die Wahrung der politischen und wirtschaftlichen Unabhängigkeit.

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96ffe ... ,_Aufgaben
Das Gegenteil findet statt und unterschwellig wird einem mitgeteilt, welche Partei gut und welche schlecht ist, folglich geht es nicht um Informationen zur Meinungsbildung, sondern um reine Meinungsmache.
=> Wer sich so einen Dreck noch antut dem ist nicht mehr zu helfen. Aber die Zuschauerzahlen sind glücklicherweise seit Jahren am absaufen.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Uffhausen
Beiträge: 388
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Uffhausen » Mo 12. Nov 2018, 11:22

jack000 hat geschrieben:(12 Nov 2018, 10:34)
Das Gegenteil findet statt und unterschwellig wird einem mitgeteilt, welche Partei gut und welche schlecht ist, folglich geht es nicht um Informationen zur Meinungsbildung, sondern um reine Meinungsmache.

Ist der Tatort real oder fiktiv?

Fiktion kann Realitäten widergeben, muss sie aber nicht. Man kann das als Manipulation einordnen, muss man aber nicht.

Was wäre die Alternative? Statt dem Tatort ein Märchenfilm oder Fake-News? Märchen und Fake-News entspringen der Phantasie, haben aber auch Realitäten als Grundlage. Auch hier wird eindeutig zwischen Gut und Böse und Richtig und Falsch kategorisiert. Kann man auch als Manipulation empfinden, muss man aber nicht.

Du kommst also nicht drumrum, du wirst immer und überall Manipulation finden, wenn du denn danach suchst - und wenn nicht du, dann tun's andere. Es wird also nichts besser, nur wenn du allein zufrieden bist.

Von dem her - beschäftige dich doch lieber mit der Realität vor deiner Haustür, anstatt mit der Fiktion in deiner Glotze. ;)
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27867
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 12. Nov 2018, 12:24

Uffhausen hat geschrieben:(12 Nov 2018, 11:22)

Ist der Tatort real oder fiktiv?

Fiktion kann Realitäten widergeben, muss sie aber nicht. Man kann das als Manipulation einordnen, muss man aber nicht.

Was wäre die Alternative? Statt dem Tatort ein Märchenfilm oder Fake-News? Märchen und Fake-News entspringen der Phantasie, haben aber auch Realitäten als Grundlage. Auch hier wird eindeutig zwischen Gut und Böse und Richtig und Falsch kategorisiert. Kann man auch als Manipulation empfinden, muss man aber nicht.

Du kommst also nicht drumrum, du wirst immer und überall Manipulation finden, wenn du denn danach suchst - und wenn nicht du, dann tun's andere. Es wird also nichts besser, nur wenn du allein zufrieden bist.

Von dem her - beschäftige dich doch lieber mit der Realität vor deiner Haustür, anstatt mit der Fiktion in deiner Glotze. ;)

Ich schaue sowieso kein Fernsehen mehr. Wenn dann alte Krimiserien in youtube, da gab es so einen Scheiß mit dem Nudging & Co nicht.

Abgesehen davon war der Beitrag oben ja nur die Spitze des Eisbergs, es kamen ja auch noch:
"Atomkraft-nein danke!"
"Refugees welcome!"
"Feine Sahne Fischfilet"
vor. Na so ein Zufall aber auch :rolleyes: Da sind inzwischen sämtliche Hemmungen gefallen die Bürger zu manipulieren und zu lenken.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Uffhausen
Beiträge: 388
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Uffhausen » Mo 12. Nov 2018, 13:40

jack000 hat geschrieben:(12 Nov 2018, 12:24)

Ich schaue sowieso kein Fernsehen mehr. Wenn dann alte Krimiserien in youtube, da gab es so einen Scheiß mit dem Nudging & Co nicht.

Ich bin seit meinem 7. Lebensjahr ohne TV aufgewachsen und habe auch nicht vor, an diesem Zustand jemals was zu ändern.

Da sind inzwischen sämtliche Hemmungen gefallen die Bürger zu manipulieren und zu lenken.

Achja, das Internet ist dagegen ja soooo harmlos. Über's Internet kannst du mittlerweile auch fernsehen. Und noch soviel mehr - der Realität entfliehen und überall nur noch Manipulation suchen und finden - so wie du bspw. Weil das Internet kennt kein Ende - der Tatort schon! :p
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
Alster
Beiträge: 228
Registriert: So 22. Okt 2017, 15:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Mo 12. Nov 2018, 21:59

Uffhausen hat geschrieben:(12 Nov 2018, 13:40)
Achja, das Internet ist dagegen ja soooo harmlos. Über's Internet kannst du mittlerweile auch fernsehen. Und noch soviel mehr - der Realität entfliehen und überall nur noch Manipulation suchen und finden - so wie du bspw. Weil das Internet kennt kein Ende - der Tatort schon! :p

Im Internet gibt es reale Vielfalt, im Gegensatz zur fiktiven Vielfalt des ÖR
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Weltregierung
Beiträge: 4303
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Weltregierung » Mo 12. Nov 2018, 22:33

jack000 hat geschrieben:(12 Nov 2018, 10:34)

Beim Tatort wird eine Kriminalbeamtin gezeigt wie sie der ÖR wohl sieht, bzw. gerne hätte:
https://scontent.ffra1-1.fna.fbcdn.net/ ... e=5C7CEB9F
- FCK Nazis
- FCK AfD
- Antifaschistische Aktion
=> Was maßt sich dieser Dreckssender eigentlich an so Propaganda zu betreiben? Es wird immer schlimmer und von der eigentlichen Idee eines neutralen Angebots weit entfernt:

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96ffe ... ,_Aufgaben
Das Gegenteil findet statt und unterschwellig wird einem mitgeteilt, welche Partei gut und welche schlecht ist, folglich geht es nicht um Informationen zur Meinungsbildung, sondern um reine Meinungsmache.
=> Wer sich so einen Dreck noch antut dem ist nicht mehr zu helfen. Aber die Zuschauerzahlen sind glücklicherweise seit Jahren am absaufen.


Wenn in gefühlt jeder 2. Talkshow im ÖR irgendein AfD-Heini seinen braunen Müll abladen darf, kann man beim Polizeiruf auch ruhig mal für ein paar Sekunden im Hintergrund einen FCKAFD-Aufkleber einblenden. Kriegt Euch mal wieder ein, Ihr Memmen. :)
Es geht nicht um ein Stück vom Kuchen, sondern um die ganze Bäckerei.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27867
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 12. Nov 2018, 22:57

Weltregierung hat geschrieben:(12 Nov 2018, 22:33)

Wenn in gefühlt jeder 2. Talkshow im ÖR irgendein AfD-Heini seinen braunen Müll abladen darf, kann man beim Polizeiruf auch ruhig mal für ein paar Sekunden im Hintergrund einen FCKAFD-Aufkleber einblenden.

Machen wir es doch einfach mal umgekehrt ... Da bin ich gespannt was dann los ist ... Bin gespannt ob dann immer noch die Gelassenheit darüber herrscht ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Nightrain
Beiträge: 679
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Nightrain » Mo 12. Nov 2018, 23:15

Das war schon ziemlich verstörend, dass die ARD Parolen von Antifa Kriminellen ensthaft einem Kripo Beamten(!) als Schreibtisch Deko hinzaubert und sich anschließend hinstellt und daran nichts seltsames finden kann.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71658
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Di 13. Nov 2018, 09:03

jack000 hat geschrieben:(12 Nov 2018, 12:24)
: Da sind inzwischen sämtliche Hemmungen gefallen die Bürger zu manipulieren und zu lenken.


Lässt du dich von einer Fernsehsendung manipulieren und lenken?
Jack, mal ganz ehrlich - das ist ein Krimi. Keine Doku......
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
MäckIntaier
Beiträge: 1102
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon MäckIntaier » Di 13. Nov 2018, 09:49

Alexyessin hat geschrieben:(13 Nov 2018, 09:03)

Lässt du dich von einer Fernsehsendung manipulieren und lenken?
Jack, mal ganz ehrlich - das ist ein Krimi. Keine Doku......


Nur über einen Spielfilm würde sich ggf. Manipulation überhaupt lohnen, weil die Botschaft es dann nicht schaffen würde, bis an die Oberfläche des Bewusstseins zu dringen. Die Fiktion ist das beste Transportmittel für Fiktionen aller Art. Und die Vorstellung, die Darstellung der "Wirklichkeit" könnte "neutral" sein, ist auch eine Fiktion. Dass die ÖR immer schon Erziehungsfernsehen waren und vom Auftrag her so angelegt sind, ist nun wirklich sehr abgestandener Kaffee. Allerdings gehören zum Manipulieren auch immer zwei Parteien, hier das Fernsehen und dort derjenige, der unmündig genug ist, sich manipulieren zu lassen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27867
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 13. Nov 2018, 10:20

Alexyessin hat geschrieben:(13 Nov 2018, 09:03)

Lässt du dich von einer Fernsehsendung manipulieren und lenken?
Jack, mal ganz ehrlich - das ist ein Krimi. Keine Doku......

Ich mit Sicherheit nicht aber andere schon. Wozu sonst betreiben die diese Beeinflussung und das Nudging? Doch nur aus dem Grund weil die sich was davon versprechen!
=> Und das ist eine absolute Frechheit was sich der ÖR hier rausnimmt!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71658
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Di 13. Nov 2018, 10:47

jack000 hat geschrieben:(13 Nov 2018, 10:20)

Ich mit Sicherheit nicht aber andere schon. Wozu sonst betreiben die diese Beeinflussung und das Nudging? Doch nur aus dem Grund weil die sich was davon versprechen!
=> Und das ist eine absolute Frechheit was sich der ÖR hier rausnimmt!


Du siehst hier eine Beeinflussung, weil du eine sehen möchtest - und daraus konstruierst du deine "Kritik".....
Wie viele kiffende Taxifahrer gibt es denn?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27867
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 13. Nov 2018, 11:15

Alexyessin hat geschrieben:(13 Nov 2018, 10:47)

Du siehst hier eine Beeinflussung, weil du eine sehen möchtest - und daraus konstruierst du deine "Kritik".....
Wie viele kiffende Taxifahrer gibt es denn?

Aus welchem Grund bringen die denn sowas darein? Du wirst in keinem Krimi aus den früheren Zeiten (Derrick, Der Alte, etc...) irgendwo so ein Nudging finden oder gar einen Parteinamen. Man stelle sich mal vor, man schaut sich eine Derrick Folge an und Harry hat auf seinem Schreibtisch einen "Fck CDU" Aufkleber??? Da sieht man, wie weit das schon gekommen ist und und das da keine Scham mehr vorhanden ist.

=> Hier sind ganz klipp und klar Beeinflussungsversuche vorhanden und sowas hat im ÖR nichts zu suchen. Das ist eine absolute Unverschämtheit was hier stattfindet!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71658
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Di 13. Nov 2018, 11:22

jack000 hat geschrieben:(13 Nov 2018, 11:15)

Aus welchem Grund bringen die denn sowas darein? Du wirst in keinem Krimi aus den früheren Zeiten (Derrick, Der Alte, etc...) irgendwo so ein Nudging finden oder gar einen Parteinamen.


Derrick und der Alte waren auch keine Tatort Filme. Aber du kennst noch die alten Schimmies? Da hattest du auch IG Metall zum Beispiel.

jack000 hat geschrieben:(13 Nov 2018, 11:15)
Man stelle sich mal vor, man schaut sich eine Derrick Folge an und Harry hat auf seinem Schreibtisch einen "Fck CDU" Aufkleber??? Da sieht man, wie weit das schon gekommen ist und und das da keine Scham mehr vorhanden ist.


Weil DU es so sehen willst. Du WILLST dich empören, Jack.

jack000 hat geschrieben:(13 Nov 2018, 11:15)
=> Hier sind ganz klipp und klar Beeinflussungsversuche vorhanden und sowas hat im ÖR nichts zu suchen. Das ist eine absolute Unverschämtheit was hier stattfindet!


Wie viele kiffende Taxifahrer gibt es?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27867
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 13. Nov 2018, 11:27

Alexyessin hat geschrieben:(13 Nov 2018, 11:22)

Derrick und der Alte waren auch keine Tatort Filme. Aber du kennst noch die alten Schimmies? Da hattest du auch IG Metall zum Beispiel.

Das kann ggf. auch mit der Handlung zusammengehangen haben. Hatte Thanner einen FCK CDU-Aufkleber auf seinem Schreibtisch? Das ist schon was ganz anderes.

Weil DU es so sehen willst. Du WILLST dich empören, Jack.

Dann erkläre mir doch warum die das da rein bringen? Warum machen die das? Das muss doch einen Grund haben?

Wie viele kiffende Taxifahrer gibt es?

Weiß ich nicht, für was soll das eine Rolle spielen?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71658
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Di 13. Nov 2018, 11:36

jack000 hat geschrieben:(13 Nov 2018, 11:27)

Das kann ggf. auch mit der Handlung zusammengehangen haben. Hatte Thanner einen FCK CDU-Aufkleber auf seinem Schreibtisch? Das ist schon was ganz anderes.


Warum sollte das was anderes sein als streikende Stahlarbeiter?

jack000 hat geschrieben:(13 Nov 2018, 11:27)
Dann erkläre mir doch warum die das da rein bringen? Warum machen die das? Das muss doch einen Grund haben?

Authentizität im Sinne der Geschichte.

jack000 hat geschrieben:(13 Nov 2018, 11:27)
Weiß ich nicht, für was soll das eine Rolle spielen?


Um deine Theorie der Beeinflussung zu untermauern wäre das mal ein guter Indikator.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Uffhausen
Beiträge: 388
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Uffhausen » Di 13. Nov 2018, 11:50

jack000 hat geschrieben:(13 Nov 2018, 10:20)

Ich mit Sicherheit nicht aber andere schon. Wozu sonst betreiben die diese Beeinflussung und das Nudging? Doch nur aus dem Grund weil die sich was davon versprechen!
=> Und das ist eine absolute Frechheit was sich der ÖR hier rausnimmt!


Sag mal: Wie kommst du zu der Ansicht, dass sich "andere schon" von einem bspw. Tatort manipulieren lassen?

Erkläre mir bitte, warum du deine Mitmenschen für so entsetzlich dumm und naiv hältst? Da ich zu deinen Mitmenschen gehöre, fühle ich mich persönlich von dir beleidigt!

Erkläre mir, warum Parteien noch Wahlprogramme austüffteln, Wahlplakate aufhängen, bspw. in Fußgängerzonen an Ständen den direkten Kontakt zu Wählern suchen, wenn es doch angeblich so einfach ist, lediglich u. a. die ÖR aufzufordern, bspw. einen Tatort mit ihrer entsprechenden politischen Botschaft herzustellen. Warum "investieren" Parteien ihr (Steuer-)Geld nicht restlos in die TV-Produktionen?

Gilt deine Haltung eigentlich auch für deinesgleichen, also Mitmenschen, die so denken wie du? Oder haltet ihr euch allesamt für "Übermenschen"? Gibt's bei euch auch Medien oder Formate, von denen ihr manipulieren werdet? Oder willst du behaupten, du und deinesgleichen seit die einzigen Menschen auf der Welt, die mit klaren Verstand und bestechender Logik denken? Einbildung ist auch 'ne Bildung...

Gilt dieses dein "Manipulationsdenken" eigentlich auch für nicht politische Belange? Also wenn bspw. im Tatort gezeigt wird, wie ein Mann im Kampf um eine Frau seinen Nebenbuhler vergiftet, vielleicht noch vorsorglich die Leiche zerstückelt und Zeugen eiskalt ermordet - findest du dann auch, dass das deine Mitmenschen zum Anlass nehmen könnten, es im Fall der Fälle nachzuahmen? Oder wenn Kindesmissbrauch behandelt wird, glaubst du ernsthaft, dass da einer oder mehrere vor der Glotze sitzen und denken: "Ach, wenn das schon im Tatort vorkommt, dann probier' ich das auch mal aus!"? Nochmal: Hältst du deine Mitmenschen tatsächlich für so furchtbar bescheuert, dass sie nicht mehr den Tatort von der Realität unterscheiden können?

Überlege auch mal, wie lange es bspw. den Tatort schon gibt - im Laufe der Jahrzehnte wird er bestimmt ziemlich häufig "politischer Natur" gewesen sein, mit einer eindeutig (gegen rechts gerichteten) Message. Und überlege auch mal, warum und seit wann sich vornehmlich Deutschland gegen rechts stellt und dass sich dies freilich auch auf's TV auswirkt. Ich hoffe, du hast im Geschichtsunterricht gut aufgepasst und weißt, was ich meine. Und schlußendlich überlege auch mal, dass wir erst erst seit wir die Pegida- und AfD-Seuche in unserem Land haben, urplötzlich angefangen haben, in den kleinsten und bedeutungslosesten Nebensächlichkeiten - wie bspw. ein Tatort! - nach politischer Manipulation zu suchen, die angeblich entsetzlich wirkungsvoll ist. Ja klar, wenn jemand nicht weiß, welche Partei er wählen soll, guckt er ins Fernsehprogramm, statt ins Parteiprogramm! :rolleyes:


Ich bin zwar kein Arzt oder Psychologe, aber ich bin trotzdem felsenfest davon überzeugt, dass du unter massivem Verfolgungswahn leidest. Oder ich kann dich auch beruhigen - du und deinesgleichen seid damit nicht allein, auch die Gegenseite leidet unter Verfolgungswahn. Bei dir zeigt es sich bspw. darin, dass du u. a. überall nur noch (politische) Manipulation siehst, dafür sieht sie Gegenseite u. a. überall nur noch (politischen) Rassismus. Und das auch erst so massiv, seit es Pedida und AfD in unserem Land gibt. Nur bei denen heißt die Krankheit dann logischerweise nicht Rechts- sondern Linkspopulismus.
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
MäckIntaier
Beiträge: 1102
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon MäckIntaier » Di 13. Nov 2018, 12:57

Uffhausen hat geschrieben:(13 Nov 2018, 11:50)


Ich bin zwar kein Arzt oder Psychologe,


Dann sollte man andere auch nicht pathologisieren - also genau das tun, wogegen man sich in anderen Strängen (siehe Lehren aus dem Nationalsozialismus) verwahrt. Natürlich ist auch der Tatort, wo er sich aktuellen gesellschaftlichen Themen annimmt, nicht neutral sondern "manipulativ" - das ist "Der mit dem Wolf tanzt" oder sontwas doch auch. Solange man nicht gerade kommentarlose Landschaftsbilder zeigt, wird der Zuschauer immer manipuliert, das wusste schon Aristoteles, als er über die Tragödie schrieb. Und wenn man das weiß, müssen die einen auch kein Politikum draus machen und die anderen müssen die nicht psychopathologisieren, die das noch nicht wissen. Einfach im Sinne eines mit Anstand geführten Dialogs.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 844
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Arcturus » Di 13. Nov 2018, 15:53

Uffhausen hat geschrieben:(13 Nov 2018, 11:50)

Sag mal: Wie kommst du zu der Ansicht, dass sich "andere schon" von einem bspw. Tatort manipulieren lassen?

Erkläre mir bitte, warum du deine Mitmenschen für so entsetzlich dumm und naiv hältst? Da ich zu deinen Mitmenschen gehöre, fühle ich mich persönlich von dir beleidigt!

Erkläre mir, warum Parteien noch Wahlprogramme austüffteln, Wahlplakate aufhängen, bspw. in Fußgängerzonen an Ständen den direkten Kontakt zu Wählern suchen, wenn es doch angeblich so einfach ist, lediglich u. a. die ÖR aufzufordern, bspw. einen Tatort mit ihrer entsprechenden politischen Botschaft herzustellen. Warum "investieren" Parteien ihr (Steuer-)Geld nicht restlos in die TV-Produktionen?

Gilt deine Haltung eigentlich auch für deinesgleichen, also Mitmenschen, die so denken wie du? Oder haltet ihr euch allesamt für "Übermenschen"? Gibt's bei euch auch Medien oder Formate, von denen ihr manipulieren werdet? Oder willst du behaupten, du und deinesgleichen seit die einzigen Menschen auf der Welt, die mit klaren Verstand und bestechender Logik denken? Einbildung ist auch 'ne Bildung...

Gilt dieses dein "Manipulationsdenken" eigentlich auch für nicht politische Belange? Also wenn bspw. im Tatort gezeigt wird, wie ein Mann im Kampf um eine Frau seinen Nebenbuhler vergiftet, vielleicht noch vorsorglich die Leiche zerstückelt und Zeugen eiskalt ermordet - findest du dann auch, dass das deine Mitmenschen zum Anlass nehmen könnten, es im Fall der Fälle nachzuahmen? Oder wenn Kindesmissbrauch behandelt wird, glaubst du ernsthaft, dass da einer oder mehrere vor der Glotze sitzen und denken: "Ach, wenn das schon im Tatort vorkommt, dann probier' ich das auch mal aus!"? Nochmal: Hältst du deine Mitmenschen tatsächlich für so furchtbar bescheuert, dass sie nicht mehr den Tatort von der Realität unterscheiden können?

Überlege auch mal, wie lange es bspw. den Tatort schon gibt - im Laufe der Jahrzehnte wird er bestimmt ziemlich häufig "politischer Natur" gewesen sein, mit einer eindeutig (gegen rechts gerichteten) Message. Und überlege auch mal, warum und seit wann sich vornehmlich Deutschland gegen rechts stellt und dass sich dies freilich auch auf's TV auswirkt. Ich hoffe, du hast im Geschichtsunterricht gut aufgepasst und weißt, was ich meine. Und schlußendlich überlege auch mal, dass wir erst erst seit wir die Pegida- und AfD-Seuche in unserem Land haben, urplötzlich angefangen haben, in den kleinsten und bedeutungslosesten Nebensächlichkeiten - wie bspw. ein Tatort! - nach politischer Manipulation zu suchen, die angeblich entsetzlich wirkungsvoll ist. Ja klar, wenn jemand nicht weiß, welche Partei er wählen soll, guckt er ins Fernsehprogramm, statt ins Parteiprogramm! :rolleyes:


Ihnen ist aber klar, dass es so etwas wie Produktplatzierung in Filmen und Serien gibt? Was mit der Cola funzt, kann auch mit einer Partei funktionieren. Es trifft zwar die richtige, trotzdem ist so etwas durchaus manipulativ.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste