Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Schnitter
Beiträge: 4637
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Sa 28. Jul 2018, 16:11

Raskolnikof hat geschrieben:(28 Jul 2018, 16:47)

Was willst du eigentlich? Es reicht doch völlig, wenn Empfänger von Hartz IV-Leistungen und den bereits hier genannten Personengruppen von der Rundfunkgebührenpflicht befreit werden. Wer finanziell besser gestellt ist soll gefälligst zahlen. Mir geht dieses Gejammere langsam auf den Zeiger!


Vor allem wenn man sich vor Augen führt über welche lächerlichen Kleckerbeträge man hier redet.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1826
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Raskolnikof » Sa 28. Jul 2018, 17:17

Das ist auch ein Teil der deutschen Krankheit: Jammern auf höchstem Niveau.
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Alster
Beiträge: 220
Registriert: So 22. Okt 2017, 15:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » So 29. Jul 2018, 09:55

Raskolnikof hat geschrieben:(28 Jul 2018, 16:47)

Was willst du eigentlich? Es reicht doch völlig, wenn Empfänger von Hartz IV-Leistungen und den bereits hier genannten Personengruppen von der Rundfunkgebührenpflicht befreit werden. Wer finanziell besser gestellt ist soll gefälligst zahlen. Mir geht dieses Gejammere langsam auf den Zeiger!

Anknüpfungspunkt war ja nun der Vergleich von RF angeboten mit anderen Steuerfinanzierten Leistungen (Polizei) seitens users Kritikaster. Die Steuer setzt oberhalb des Existenzminimums graduell ein, mithin werden niedrige Einkommen auch noch in diesem Bereich entlastet. Die RF-Abgabe beachtet das Leistungsprinzip dagegen nicht. Kritikasters Vergleich bricht an dieser Stelle zusammen.

Daneben folge ich natürlich auch NICHT der zynischen Argumention des vorzitierten Beitrages, dass einer, der selbst nur knapp über dem Existenzminimum liegt die volle Abgabe zahlen solle. Ich fordere Dich auf als (offensichtlich) nicht Betroffener zu überlegen, was einen Arbeitnehmer mit Einkommen knapp über dem Existenzminimum dazu motivieren könnte trotzdem regulär zu arbeiten, z.B.:.
- Möglichkeit Vermögen oberhalb des Schonvermögens anzusparen
- Vermeidung erheblichen bürokratischen Aufwandes

All das wird dem, der die Deinerseits erwähnten Befreiungen in anspruch nehmen will, nicht vergönnt. Mithin zwingt die RF Abgabe die Menschen mit niedrigem Einkommen in den Leistungsbezug und richtet so schweren gesamtgesellschaftlichen Schaden an.

Zuletzt darf ich daran erinnern, dass die Schonung des Existenzminimums von den Machern der RF Abgabe noch nicht mal beabsichtigt war und erst von einer Geschädigten bis zum BVerfG durchprozessiert werden musste. Auch hier wird klar welches Mass an Menschenverachtung da am Werk ist.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Alster
Beiträge: 220
Registriert: So 22. Okt 2017, 15:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Sa 11. Aug 2018, 10:33

Raskolnikof hat geschrieben:(28 Jul 2018, 18:17)

Das ist auch ein Teil der deutschen Krankheit: Jammern auf höchstem Niveau.

Was hat in Deutschland im internationalen Vergleich "höchstes Niveau"? Definitiv nicht die Löhne. Dagegen stehen die Ausgaben für den ÖR mit knapp EUR 8 Mrd weltweit mit Abstand an erster Stelle. Insoweit jammert Ulrich Wilhelm (ARD) wenn er um höhere Rundfunksteuern bettelt, tatsächlich, wie du schreibst, auf höchstem Niveau.

Das könnte sich noch verschärfen, jetzt, wo das BVerfG gewisse illegale Einnahmen untersagt hat.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27808
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Sa 18. Aug 2018, 15:09

Und was sich hier diese Dreckssender schon wieder geleistet haben:

Wie viele Mädchen müssen eigentlich noch umgebracht werden? Wurde da aufgeklärt darüber:
- Das die aus Ländern kommen in denen Frauen nichts wert sind?
- Das Frauen Eigentum eines Mannes ist und eine einseitige Trennung nicht selten blutig endet?
- Das Frauen ohne Bewachung durch einen Mann gar nicht das Haus verlassen dürfen? (Warum wohl?)
- etc...?
=> Und das ist mal wieder Kinderfernsehen. So langsam entwickelt sich der ÖR zu einer echten Gefahr. Und ich muss den Scheiß auch noch zwangsweise mitfinanzieren :dead:
=> Na wie auch immer, diejenigen die nicht mehr damit einverstanden sind ist stetig am steigen und das wird irgendwann Folgen haben!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Polibu

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Polibu » Sa 18. Aug 2018, 15:39

jack000 hat geschrieben:(18 Aug 2018, 16:09)

Und was sich hier diese Dreckssender schon wieder geleistet haben:

Wie viele Mädchen müssen eigentlich noch umgebracht werden? Wurde da aufgeklärt darüber:
- Das die aus Ländern kommen in denen Frauen nichts wert sind?
- Das Frauen Eigentum eines Mannes ist und eine einseitige Trennung nicht selten blutig endet?
- Das Frauen ohne Bewachung durch einen Mann gar nicht das Haus verlassen dürfen? (Warum wohl?)
- etc...?
=> Und das ist mal wieder Kinderfernsehen. So langsam entwickelt sich der ÖR zu einer echten Gefahr. Und ich muss den Scheiß auch noch zwangsweise mitfinanzieren :dead:
=> Na wie auch immer, diejenigen die nicht mehr damit einverstanden sind ist stetig am steigen und das wird irgendwann Folgen haben!


Propaganda vom Feinsten. Umso wichtiger, dass Eltern ihre Kinder aufklären und verhindern, dass sie Opfer dieser Propaganda werden.
Schnitter
Beiträge: 4637
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Sa 18. Aug 2018, 15:42

jack000 hat geschrieben:(18 Aug 2018, 16:09)
=> Und das ist mal wieder Kinderfernsehen. So langsam entwickelt sich der ÖR zu einer echten Gefahr.


Wirklich "skandalös" dieser Beitrag im KiKa.

Ich schmeiß mich weg :D
Uffhausen
Beiträge: 388
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Uffhausen » Sa 18. Aug 2018, 16:01

jack000 hat geschrieben:(18 Aug 2018, 16:09)
Wie viele Mädchen müssen eigentlich noch umgebracht werden? Wurde da aufgeklärt darüber:
- Das die aus Ländern kommen in denen Frauen nichts wert sind?
- Das Frauen Eigentum eines Mannes ist und eine einseitige Trennung nicht selten blutig endet?
- Das Frauen ohne Bewachung durch einen Mann gar nicht das Haus verlassen dürfen? (Warum wohl?)
- etc...?
=> Und das ist mal wieder Kinderfernsehen. So langsam entwickelt sich der ÖR zu einer echten Gefahr. Und ich muss den Scheiß auch noch zwangsweise mitfinanzieren :dead:
=> Na wie auch immer, diejenigen die nicht mehr damit einverstanden sind ist stetig am steigen und das wird irgendwann Folgen haben!

Du erwartest Pro und Kontra statt Einseitigkeit, kommst dann aber geschwind mit 'nem Berg Kontra um die Ecke, welcher nicht weniger Einseitigkeit verspricht. :?:

Ich bin auch gegen Einseitigkeit - ABER: Wenn im Kinderfernsehen bspw. zum Thema Pflegenotstand die Werbetrommel für die Ausbildung in der Pflege gerührt werden würde, müsste man die Kinder im Idealfall ausdrücklich darauf hinweisen, dass der spätere Verdienst gemessen an der körperlichen und psychischen Belastung mehr als lächerlich sein wird und für ein (finanziell) sorgenfreies Leben defenitiv nicht zu empfehlen ist.

Oder das in puncto Zivilcourage es nicht nur darum geht, selbstverständlich mitmenschlich zu agieren, sondern dass man sich dadurch auch ganz fix selbst zum Opfer machen kann - und wer folglich keine Angst um Leib und Leben haben will, soll sich bitteschön nur um sich selbst kümmen und sich nicht in anderer Leute Sachen einmischen.

Möchtest DU in Fall des Falles von den kommenden Generationen im Stich gelassen werden?
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27808
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Sa 18. Aug 2018, 17:07

Uffhausen hat geschrieben:(18 Aug 2018, 17:01)

Du erwartest Pro und Kontra statt Einseitigkeit, kommst dann aber geschwind mit 'nem Berg Kontra um die Ecke, welcher nicht weniger Einseitigkeit verspricht. :?:

Ich habe die Gegebenheiten aufgezählt die fehlen!

Ich bin auch gegen Einseitigkeit - ABER: Wenn im Kinderfernsehen bspw. zum Thema Pflegenotstand die Werbetrommel für die Ausbildung in der Pflege gerührt werden würde, müsste man die Kinder im Idealfall ausdrücklich darauf hinweisen, dass der spätere Verdienst gemessen an der körperlichen und psychischen Belastung mehr als lächerlich sein wird und für ein (finanziell) sorgenfreies Leben defenitiv nicht zu empfehlen ist.

Wie viel Geld es gibt erfährt man bevor man solche Jobs anfängt, was es an Arbeit bedeutet erfährt man wenn man dabei ist und kann jederzeit die Notbremse ziehen wenn sich die Sache doch anders entwickelt als gedacht.
=> Ein Mord hingegen ist nicht wieder rückgängig machbar ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Uffhausen
Beiträge: 388
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Uffhausen » Sa 18. Aug 2018, 17:22

jack000 hat geschrieben:(18 Aug 2018, 18:07)
Wie viel Geld es gibt erfährt man bevor man solche Jobs anfängt, was es an Arbeit bedeutet erfährt man wenn man dabei ist und kann jederzeit die Notbremse ziehen wenn sich die Sache doch anders entwickelt als gedacht.

...oder sogar ganz ohne Kinderfernsehen erst gar nicht in Betracht ziehen.

=> Ein Mord hingegen ist nicht wieder rückgängig machbar ...

Wer wird denn ermordet?
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27808
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Sa 18. Aug 2018, 17:38

Uffhausen hat geschrieben:(18 Aug 2018, 18:22)

...oder sogar ganz ohne Kinderfernsehen erst gar nicht in Betracht ziehen.

Man sollte halt auf Vor- und Nachteile hinweisen ...

Wer wird denn ermordet?

z.B. : https://de.wikipedia.org/wiki/Kriminalf ... andel_2017
=> Auch die wurde im Rahmen eines Zuführungsprogramms an ihren späteren Mörder zugeführt!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Uffhausen
Beiträge: 388
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Uffhausen » Sa 18. Aug 2018, 17:50

jack000 hat geschrieben:(18 Aug 2018, 18:38)

Man sollte halt auf Vor- und Nachteile hinweisen ...

Gibt es für dich denn auch Vorteile betreffend Flüchtlingshilfe?


z.B. : https://de.wikipedia.org/wiki/Kriminalf ... andel_2017
=> Auch die wurde im Rahmen eines Zuführungsprogramms an ihren späteren Mörder zugeführt!

2016 gab es bei und in der Stadt eine Frau, die sich mit dem Rad auf den Weg zum Flüchtlingsheim machte, um dort zu helfen, leider aber ein paar Straßen vor ihren Ziel von einem Auto angefahren wurde und später an ihren schweren Kopfverletzungen verstarb.

Findest du, dass man das (im Kinderfernsehen!) zusätzlich warnend erwähnen sollte - also dass man tödlichen Verkehrsunfällen ausgesetzt sein kann, wenn man Flüchtlingen helfen will?
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27808
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Sa 18. Aug 2018, 18:02

Uffhausen hat geschrieben:(18 Aug 2018, 18:50)
Gibt es für dich denn auch Vorteile betreffend Flüchtlingshilfe?

Es gibt keinen Vorteil dadurch, dass die Flüchtlinge überhaupt da sind, sondern in Summe nur Nachteile (Oder sind dir irgendwelche Vorteile bekannt?).
=> Im ÖR gab es natürlich diverse Propagandaaktionen:"Die zahlen mal unsere Rente", "Die sind nicht krimineller als Einheimische", "Die fliehen vor ...." ... Natürlich ist inzwischen alles Asche und niemand spricht mehr davon, es wird halt nur noch dreister gelogen im ÖR, das ist die einzige Lehre die die daraus gezogen haben!

Worum es aber bei deiner Frage geht ist: Sie sind nun mal da und wie machen wir das beste daraus, denn los werden können wir die nicht mehr.
In der Tat ist der Senf aus der Tube und wird nicht wieder zurück gehen. Bei den sozialiatorischen Hintergründen die diese Männer haben, deren Alten und Herkunft man nicht wirklich kennt, halte ich es für eine völlig fahrlässige Aktion im vom Steuerzahler bezahlten ÖR junge Mädchen diesen Männern zu zuführen.
=> Die Ergebnisse sind ja bekannt (u.a. Mord)!

2016 gab es bei und in der Stadt eine Frau, die sich mit dem Rad auf den Weg zum Flüchtlingsheim machte, um dort zu helfen, leider aber ein paar Straßen vor ihren Ziel von einem Auto angefahren wurde und später an ihren schweren Kopfverletzungen verstarb.

Findest du, dass man das (im Kinderfernsehen!) zusätzlich warnend erwähnen sollte - also dass man tödlichen Verkehrsunfällen ausgesetzt sein kann, wenn man Flüchtlingen helfen will?

Man sollte allgemein den Tip geben, gar nicht mehr mit dem Fahrrad zu fahren, sondern den ÖPNV zu nutzen ...
=> Abgesehen davon ist die Frau nicht an Hirnverletzungen durch den Unfall gestorben, denn der Hirntot war schon lange vorher da!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Uffhausen
Beiträge: 388
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Uffhausen » Sa 18. Aug 2018, 18:34

jack000 hat geschrieben:(18 Aug 2018, 19:02)
...halte ich es für eine völlig fahrlässige Aktion im vom Steuerzahler bezahlten ÖR junge Mädchen diesen Männern zu zuführen.

Du meinst, gäbe es den ÖR nicht, würden weniger junge Mädchen sexuell belästigt, vergewaltigt oder ermordet werden? :eek:

Aber das freie (!!!) Internet hältst du bestimmt für eine gute Sache, hm? :?:

=> Die Ergebnisse sind ja bekannt (u.a. Mord)!

Stimmt. Ich vergesse immer wieder, dass nur Flüchtlinge der Kriminalität fähig sind. So was gab es vor 2015 bei uns nicht. Und wenn es ein friedliebendes Volk auf Erden gibt, dann sind es wir Deutschen! :rolleyes:

Man sollte allgemein den Tip geben, gar nicht mehr mit dem Fahrrad zu fahren, sondern den ÖPNV zu nutzen ...

So ein Fahrradhelm sieht schließlich auch total bescheuert aus und ist voll unbequem. Gell! :cool:
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27808
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Sa 18. Aug 2018, 18:55

Uffhausen hat geschrieben:(18 Aug 2018, 19:34)

Du meinst, gäbe es den ÖR nicht, würden weniger junge Mädchen sexuell belästigt, vergewaltigt oder ermordet werden?

Alle fälle minus denen für die der ÖR die Mädchen in die Falle hat laufen lassen.

Aber das freie (!!!) Internet hältst du bestimmt für eine gute Sache, hm? :?:

Im freien Internet wird von staatlicher Seite dafür geworben Mädchen bestimmten Männergruppen zu zuführen? Na dann erzähle mal!

Stimmt. Ich vergesse immer wieder, dass nur Flüchtlinge der Kriminalität fähig sind. So was gab es vor 2015 bei uns nicht. Und wenn es ein friedliebendes Volk auf Erden gibt, dann sind es wir Deutschen! :rolleyes:

Nenne mir mal alle Fälle, bei denen eine Mädchen ermordet wurde welches durch den ÖR an bestimmte Männergruppen zugeführt wurde!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Uffhausen
Beiträge: 388
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Uffhausen » Sa 18. Aug 2018, 19:45

jack000 hat geschrieben:(18 Aug 2018, 19:55)
Alle fälle minus denen für die der ÖR die Mädchen in die Falle hat laufen lassen.

Ruft der ÖR direkt, gezielt und mit wohlwissender bösester Absicht junge Mädchen dazu auf, sich in Flüchtlingsheime zu begeben (BELEGE BITTE!) - oder zeigt der ÖR nur junge Mädchen, die vielleicht ihrerseits dazu aufrufen oder lediglich davon erzählen usw.? Ist ein gehöriger Unterschied.

Wenn der ÖR junge Mädchen zeigen würde, wie sie Videos von sich machen, wenn sie sich gerade die Haare schön machen und selbiges dann als Beautytipps ins Internet stellen, um ggf. damit Geld zu verdienen, würdest du dann auch behaupten, "der ÖR ruft auf Youtuber zu werden!"?

Oder wenn ich mit dir in einem Laden stehen würde und auf Produkt zeigen würde, von welchem ich überzeugt bin, rufe ich dich damit automatisch auf, es zu kaufen?

Du tust gerade so, als hätte niemand eigene Entscheidungsfreiheit. Als gäbe es ausnahmslos nur die ÖR zur Meinungsfindung. Als wäre all unser Tun, Denken und Empfinden von bestimmten Medien abhängig.

Du bist doch mit das beste Beispiel dafür, dass dem nicht so ist - aber stattdessen machst du aus Mücken Elefanten und versuchst krampfhaft deinen Wahn vom todbringenden ÖR an den Mann oder die Frau zu bringen.

Und die Mühe, die du dir immerzu gibst - man könnte glatt denken, du handelst im Auftrag und nicht aus Überzeugung... :s

Im freien Internet wird von staatlicher Seite dafür geworben Mädchen bestimmten Männergruppen zu zuführen? Na dann erzähle mal!

Das ist DEIN Job. :|


Nenne mir mal alle Fälle, bei denen eine Mädchen ermordet wurde welches durch den ÖR an bestimmte Männergruppen zugeführt wurde!

Auch DAS kannst du bestimmt besser! :rolleyes:
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27808
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Sa 18. Aug 2018, 20:12

Uffhausen hat geschrieben:(18 Aug 2018, 20:45)

Ruft der ÖR direkt, gezielt und mit wohlwissender bösester Absicht junge Mädchen dazu auf, sich in Flüchtlingsheime zu begeben (BELEGE BITTE!) -

Schau dir einfach den Filmbeitrag an!

Auch DAS kannst du bestimmt besser!

Kannst du also nicht, danke .. das wollte ich wissen! (Haben hier allerdings sowieso alle gewusst!)
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27808
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Sa 18. Aug 2018, 20:13

Uffhausen hat geschrieben:(18 Aug 2018, 20:45)Das ist DEIN Job. :|

Nein, dein Job, weil es deine Behauptung war! Hast du also nun was an Material oder hast du nichts??
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Uffhausen
Beiträge: 388
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Uffhausen » Sa 18. Aug 2018, 20:36

jack000 hat geschrieben:(18 Aug 2018, 21:12)
Schau dir einfach den Filmbeitrag an!

Das Mädchen erzählt von einem Schulprojekt, dessen Thema sie selbst auswählen konnte.

Du dagegen erzählst was davon, dass der ÖR junge Mädchen in den sicheren Tod schickt.

Erkennst du den gravierenden Unterschied?

Kannst du also nicht, danke .. das wollte ich wissen!

Ich habe auch nichts behauptet - ich wollte lediglich wissen, ob du das freie Internet für eine gute Sache hältst - aus mir unerfindlichen Gründen meinst du nun, ich hätte behauptet, im Internet würden von staatlicher Seite Mädchen gewissen Männergruppen zugeworben!? :?:

Nein, dein Job, weil es deine Behauptung war! Hast du also nun was an Material oder hast du nichts??

Nein, ich habe nichts, weil ich nie und nimmer entsprechendes behauptet habe, was du mir vorwirfst! Überzeuge dich bitte selbst und lese nochmal nach.
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27808
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Sa 18. Aug 2018, 20:55

Uffhausen hat geschrieben:(18 Aug 2018, 21:36)

Das Mädchen erzählt von einem Schulprojekt, dessen Thema sie selbst auswählen konnte.

Du dagegen erzählst was davon, dass der ÖR junge Mädchen in den sicheren Tod schickt.

Erkennst du den gravierenden Unterschied?

"dessen Thema sie selbst auswählen konnte." [...]

Ich habe auch nichts behauptet - ich wollte lediglich wissen, ob du das freie Internet für eine gute Sache hältst - aus mir unerfindlichen Gründen meinst du nun, ich hätte behauptet, im Internet würden von staatlicher Seite Mädchen gewissen Männergruppen zugeworben!? :?:

Was ist denn deine Theorie warum Mia aus Kandel sterben musste? Wer hat denn das ganze angeleiert?
Zuletzt geändert von Brainiac am So 19. Aug 2018, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: [MOD] ad hominem Spam
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste