Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Schnitter
Beiträge: 4385
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Di 10. Apr 2018, 17:32

Bannon betreibt eine antisemitische Website.

Der Schluss das es sich bei Bannon um einen Antisemiten handelt liegt wohl nahe.
Alster
Beiträge: 194
Registriert: So 22. Okt 2017, 15:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Di 10. Apr 2018, 19:30

Unité 1 hat geschrieben:(10 Apr 2018, 16:14)
Du störst dich allen Ernstes daran, dass der HR transparent mitteilt, warum der Beitrag aus der Mediathek entfernt wurde? Alter Falter, das nenne ich mal Prioritäten. Was nebenbei bemerkt auch die Konsequenz ist, das Entfernen des Beitrags. Was mich zur Frage führt, welche Konsequenzen dir denn so vorschweben, wenn man aus dem Leiter einer "Nachrichtenplattform", die sich selbst als Plattform der alt-right versteht - einer zutiefst rassistischen und antisemitischen Bewegung -, und zwar von Bannon höchstselbst initiert, wenn man also aus dem Antisemiten eine Plattform gebenden (wahrscheinlichen) Antisemiten einen bekennenden macht?

Schnitter hat geschrieben:(10 Apr 2018, 18:32)
Bannon betreibt eine antisemitische Website.
Der Schluss das es sich bei Bannon um einen Antisemiten handelt liegt wohl nahe.


soweit die Diskutanten. Eine andere Quelle die ich für deutlich besser recherchiert halte:
http://juedischerundschau.de/die-zweife ... 135910652/

Falls denn die Herrschaften geruhen den Link anzuklicken, das ist nicht selbstverständlich:
Alexyessin hat geschrieben:(10 Apr 2018, 15:41)
Verlinke halt seriöse Quellen, Jack. Nicht dein Rechtsaußenzeugs. Das klick ich nicht an.

Wohlgemerkt, mit diesem Vorwand weigert sich der user Alexyessin Artikel des Juden Broder und dessen Korrespondenz mit dem HR zur Kenntnis zu nehmen.
http://www.achgut.com/artikel/ein_beitr ... news_im_hr



Alexyessin hat geschrieben:(10 Apr 2018, 16:49)
Das ist der Punkt. Du wertest es persönlich als gezielte Desinformation. Kannst du DAS belegen? Nein, Jack, das kannst du nicht.

Natürlich ist behauptete Fahrlässigkeit schwer bis garnicht zu widerlegen, daher auch der Klassiker, etwa beim Versicherungsbetrug. Es gibt aber Indizien für grobe Fahrlässigkeit, die sich in der Nähe des Vorsatzes bewegt:
- Falschaussagen seitens professioneller Journalisten, die jeder Laie durch einfaches googeln schon wiederlegen kann.
- wenn diese Falschaussagen dann auch noch in die politisch gewollte Richtung gehen.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70173
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Di 10. Apr 2018, 20:23

Arcturus hat geschrieben:(10 Apr 2018, 17:02)

Also wenn Bannon als bekennender Antisemit bezeichnet wird, und es dafür keine Belege geben soll, dann kann man da schon Absicht unterstellen, oder?


Nein, dummschwafelei, Das Bannon am rechten Rand der USA zu Hause ist, ist bekannt. Das macht ihm aber nicht zum Antisemiten. Aber in seinem Dunstkreis dürften sich genug aufgehalten haben. Ist aber trotzdem schlampig.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70173
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Di 10. Apr 2018, 20:24

Alster hat geschrieben:(10 Apr 2018, 20:30)

:

Wohlgemerkt, mit diesem Vorwand weigert sich der user Alexyessin Artikel des Juden Broder und dessen Korrespondenz mit dem HR zur Kenntnis zu nehmen.


Ich werde keine Schwurbelseiten mit meinen Klicks belohnen. Hast du das verstehen können?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70173
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Di 10. Apr 2018, 20:25

Alster hat geschrieben:(10 Apr 2018, 20:30)
- Falschaussagen seitens professioneller Journalisten, die jeder Laie durch einfaches googeln schon wiederlegen kann.
- wenn diese Falschaussagen dann auch noch in die politisch gewollte Richtung gehen.


Du wertest es eben auch. Selbst schuld..................
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27407
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 10. Apr 2018, 20:26

Alexyessin hat geschrieben:(10 Apr 2018, 21:23)

Nein, dummschwafelei, Das Bannon am rechten Rand der USA zu Hause ist, ist bekannt. Das macht ihm aber nicht zum Antisemiten.

Aha ...
Aber in seinem Dunstkreis dürften sich genug aufgehalten haben.


Könnte also sein

Ist aber trotzdem schlampig.

Na sowas aber auch ... Aber der ÖR in Deutschland kann sowas verbreiten ... na vielen Dank für diese Qualität der Berichterstattung ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70173
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Di 10. Apr 2018, 20:27

jack000 hat geschrieben:(10 Apr 2018, 21:26)

Aha ...


Könnte also sein


Na sowas aber auch ... Aber der ÖR in Deutschland kann sowas verbreiten ... na vielen Dank für diese Qualität der Berichterstattung ...


Und sie haben sich entschuldigt für die schlampige Arbeit. Aber Hauptsach du kannst weiterhin deinen ÖR Hass damit zum Ausdruck bringen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27407
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 10. Apr 2018, 20:31

Alexyessin hat geschrieben:(10 Apr 2018, 21:27)

Und sie haben sich entschuldigt für die schlampige Arbeit.

Es war keine schlampige Arbeit ... Aber immerhin gab es eine Entschuldigung ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Schnitter
Beiträge: 4385
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Di 10. Apr 2018, 20:34

Alster hat geschrieben:(10 Apr 2018, 20:30)

soweit die Diskutanten. Eine andere Quelle die ich für deutlich besser recherchiert halte:
http://juedischerundschau.de/die-zweife ... 135910652/


Ja sehr seriös- Der Autor des Textes schreibt unter anderem für den neu-rechten Aluhut-Blog "Philosophia Perennis". ;)

Hier mal was wirklich seriöses.

Breitbart News Mit Stephen K. Bannon, Trumps neuem und (mittlerweile bereits drittem) Wahlkampfmanager, wird dieser Trend sich wahrscheinlich noch verstärken. Bannon kommt von der rechten Website »Breitbart News«. Die war ursprünglich alles andere als antisemitisch. Ihr verstorbener Gründer Andrew Breitbart war Jude, genauso wie etliche ihrer Redakteure und Autoren. Unter Bannons Ägide aber ist »Breitbart News« zum Sprachrohr der sogenannten Alternativen Rechten in den USA geworden.

Diese Richtung – sie existiert auch hierzulande, in Gestalt der völkischen »Identitären Bewegung« und ihrer Sympathisanten in der AfD – propagiert einen militanten populistischen Kampf gegen »Eliten«, »Globalisten«, »Kulturmarxismus« und die angebliche Überflutung durch fremde Ethnien. Das sind klassische Schlagworte des Antisemitismus. Man muss nicht »Juden« sagen; es weiß auch so jeder, wer gemeint ist.


http://www.juedische-allgemeine.de/arti ... w/id/26357

Diese Quelle halte ich für deutlich besser recherchiert.

:D
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Unité 1 » Di 10. Apr 2018, 20:41

Alster hat geschrieben:(10 Apr 2018, 20:30)

soweit die Diskutanten. Eine andere Quelle die ich für deutlich besser recherchiert halte:

Na sicher das. Worauf basiert deine Einschätzung der vorzüglichen Recherche? Auf dem völligen Verschweigen, dass Breitbart nach dem Tod Breitbarts und unter Leitung Bannons zum stolzen Sprachrohr der alt right geworden ist?
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70173
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Di 10. Apr 2018, 20:45

jack000 hat geschrieben:(10 Apr 2018, 21:31)

Es war keine schlampige Arbeit ...


Das weißt du woher genau?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27407
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 10. Apr 2018, 21:33

Alexyessin hat geschrieben:(10 Apr 2018, 21:45)

Das weißt du woher genau?

Es wird für alle Beteiligten immer lächerlicher hier ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70173
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Mi 11. Apr 2018, 08:18

jack000 hat geschrieben:(10 Apr 2018, 22:33)

Es wird für alle Beteiligten immer lächerlicher hier ...


Woher nimmst du denn die Gewissheit, das es keine Schlamperei war?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Alster
Beiträge: 194
Registriert: So 22. Okt 2017, 15:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Do 12. Apr 2018, 05:40

Schnitter hat geschrieben:(10 Apr 2018, 18:32)
Bannon betreibt eine antisemitische Website.
Der Schluss das es sich bei Bannon um einen Antisemiten handelt liegt wohl nahe.

nicht mal für den antisemitischen Charakter der Website wurden bisher Belege gebracht.


Schnitter hat geschrieben:(10 Apr 2018, 21:34)
http://www.juedische-allgemeine.de/arti ... w/id/26357
Diese Quelle halte ich für deutlich besser recherchiert.
:D

Wenn Dir Antimarxismus und Globalisierungskritik als Indizien für Antisemisismus reichen hast Du an "deutlich besser recherchiert" aber auch keine besonders hohen Anforderungen.


Alexyessin hat geschrieben:(10 Apr 2018, 21:24)
Ich werde keine Schwurbelseiten mit meinen Klicks belohnen. Hast du das verstehen können?

ich verstehe sehr gut, dass Du Dich vor einer Auseinandersetzung mit Broders Bericht drücken willst


Alexyessin hat geschrieben:(11 Apr 2018, 09:18)
Woher nimmst du denn die Gewissheit, das es keine Schlamperei war?

Kalter Kaffee. Ich schrieb längst und ergänze das jetzt hier: Natürlich ist behauptete Fahrlässigkeit schwer bis garnicht zu widerlegen, daher auch der Klassiker, etwa beim Versicherungsbetrug. Es gibt aber Indizien für grobe Fahrlässigkeit, die sich in der Nähe des Vorsatzes bewegt:
- Falschaussagen seitens professioneller Journalisten, die jeder Laie durch einfaches googeln schon wiederlegen kann.
- wenn diese Falschaussagen dann auch noch in die politisch gewollte Richtung gehen.
- Beseitigung der Beweismittel
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70173
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Do 12. Apr 2018, 07:01

Alster hat geschrieben:(12 Apr 2018, 06:40)


ich verstehe sehr gut, dass Du Dich vor einer Auseinandersetzung mit Broders Bericht drücken willst


Billiger Versuch einer Provokation. Schwurbelseiten erhalten von mir keine Klick-Belohnung

Alster hat geschrieben:(12 Apr 2018, 06:40)

Kalter Kaffee. Ich schrieb längst und ergänze das jetzt hier: Natürlich ist behauptete Fahrlässigkeit schwer bis garnicht zu widerlegen, daher auch der Klassiker, etwa beim Versicherungsbetrug. Es gibt aber Indizien für grobe Fahrlässigkeit, die sich in der Nähe des Vorsatzes bewegt:
- Falschaussagen seitens professioneller Journalisten, die jeder Laie durch einfaches googeln schon wiederlegen kann.
- wenn diese Falschaussagen dann auch noch in die politisch gewollte Richtung gehen.
- Beseitigung der Beweismittel


Belege? Hast du keine? Warum mischt du dich dann in ein Thema ein?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Alster
Beiträge: 194
Registriert: So 22. Okt 2017, 15:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Sa 14. Apr 2018, 16:56

Alexyessin hat geschrieben:(12 Apr 2018, 08:01)

Billiger Versuch einer Provokation. Schwurbelseiten erhalten von mir keine Klick-Belohnung

Sorry, mein Bester, durchsichtiger kann man ein Ausweichmanöver ja wohl nicht abziehen.
Keiner kann gezwungen werden an einer Diskussion teilzunehmen. Jedoch für den interessierten Leser hier Quellenhinweise zu Stellungnahmnen prominenter jüdischer Kommentatoren zum angeblichen Antisemitismus des Herrn Bannon.
http://www.achgut.com/artikel/ein_beitr ... news_im_hr
http://www.breitbart.com/jerusalem/2016 ... -policies/



Alexyessin hat geschrieben:(12 Apr 2018, 08:01)Belege? Hast du keine? Warum mischt du dich dann in ein Thema ein?

merkwürdiges Argumnent: es ist alltägliches Vorkommnis, wenn nicht sogar originärer Zweck von Formusdiskussionen usern zu erlauben sich in Themen einzumischen.
Belege für mögliche grobe Fahrlässigkeit in der Nähe von Vorsatz seitens der Autoren der streitgegenständlichen Sendung hatte ich gebracht. Dazu schrieb ich:
- Falschaussagen seitens professioneller Journalisten, die jeder Laie durch einfaches googeln schon wiederlegen kann.
- wenn diese Falschaussagen dann auch noch in die politisch gewollte Richtung gehen.
- Beseitigung der Beweismittel
Jetzt wäre es an Dir Belege für das Gegenteil zu erbringen.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Alster
Beiträge: 194
Registriert: So 22. Okt 2017, 15:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Sa 14. Apr 2018, 16:58

Die Herrschaften spendieren viel Text für eine dünne Argumentation.
Der einzige Beleg für den angeblich antisemitischen Charakter des Herrn Steve Bannon die Überlegung, dass ein Mensch mit Nähe zur alt right einfach Antisemit sein MUSS.

Unité 1 hat geschrieben:(10 Apr 2018, 16:14)
Was mich zur Frage führt, welche Konsequenzen dir denn so vorschweben, wenn man aus dem Leiter einer "Nachrichtenplattform", die sich selbst als Plattform der alt-right versteht - einer zutiefst rassistischen und antisemitischen Bewegung -, und zwar von Bannon höchstselbst initiert, wenn man also aus dem Antisemiten eine Plattform gebenden (wahrscheinlichen) Antisemiten einen bekennenden macht?



Unité 1 hat geschrieben:(10 Apr 2018, 21:41)
Na sicher das. Worauf basiert deine Einschätzung der vorzüglichen Recherche? Auf dem völligen Verschweigen, dass Breitbart nach dem Tod Breitbarts und unter Leitung Bannons zum stolzen Sprachrohr der alt right geworden ist?



Schnitter hat geschrieben:(10 Apr 2018, 18:32)
Bannon betreibt eine antisemitische Website.
Der Schluss das es sich bei Bannon um einen Antisemiten handelt liegt wohl nahe.



Das Ganze wird dann "belegt" durch einen Artikel, der konstatiert dass ein Kritiker von Globalisierung, Kurturmarxismus und Eliten einfach Antisemit sein MUSS:


Schnitter hat geschrieben:(10 Apr 2018, 21:34)
http://www.juedische-allgemeine.de/arti ... w/id/26357
Diese Quelle halte ich für deutlich besser recherchiert.



Die Realität sieht eher so aus: Nähe zum Dunstkreis der AfD bzw. alt right korrelliert in Einzelfällen mit Antisemitismus - genauso wie Nähe zum Dunstkreis der Linken.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Unité 1 » Sa 14. Apr 2018, 17:18

Alster hat geschrieben:(14 Apr 2018, 17:58)
ein Mensch mit Nähe zur alt right

Steve Bannon hat Breitbart zur Plattform der alt right umgebaut. Er hat keine Nähe dazu, er ist einer der Protagonisten.
Sicher, vielleicht tat er das nur aus seinem leninistischen Selbstverständnis heraus, dass der Staat zerstört gehöre. Wobei sich dann die Frage stellt, womit er ihn ersetzen wolle. Womöglich gibt der Umbau von Breitbart darauf Antwort. :rolleyes:
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70173
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Sa 14. Apr 2018, 21:18

Alster hat geschrieben:(14 Apr 2018, 17:56)

Sorry, mein Bester, durchsichtiger kann man ein Ausweichmanöver ja wohl nicht abziehen.


Das ist kein Ausweichmanöver. Ich untsterstütze solche Seiten nicht. Ende. Nimm es hin.

Alster hat geschrieben:(14 Apr 2018, 17:56)

Jetzt wäre es an Dir Belege für das Gegenteil zu erbringen.


Falsch gedacht. Belege müssen diejenigen bringen, die etwas behaupten. War schon immer so. :thumbup:
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Alster
Beiträge: 194
Registriert: So 22. Okt 2017, 15:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » So 15. Apr 2018, 13:56

Alexyessin hat geschrieben:(14 Apr 2018, 22:18)
Das ist kein Ausweichmanöver. Ich untsterstütze solche Seiten nicht. Ende. Nimm es hin.

Der Stellungnahme zu Links (die zur Sache informieren) auszuweichen und dann schreiben, das sei kein Ausweichmanöver, ist zu dünn. Da hat ein user dieses Forums was sehr schlaues zu geschrieben:

Alexyessin hat geschrieben:(13 Apr 2018, 08:00)
Du weichst der Frage aus. Okay. Danke für diese Kapitulation.




Alexyessin hat geschrieben:(14 Apr 2018, 22:18)
Falsch gedacht. Belege müssen diejenigen bringen, die etwas behaupten. War schon immer so. :thumbup:

Wer sich vor einer Diskussion durch juristisierende Spielchen drücken will, sei daran erinnert, dass selbst dort gelegentlich eine bloße Glaubhaftmachung die Beweislast umkehren kann. Zurück zur Diskussion:
Meine Behauptung war, dass es Indizien gebe für grobe Fahrlässigkeit, die sich in der Nähe des Vorsatzes bewegt. Belege hierfür waren:
- Falschaussagen seitens professioneller Journalisten, die jeder Laie durch einfaches googeln schon wiederlegen kann.
- wenn diese Falschaussagen dann auch noch in die politisch gewollte Richtung gehen.
- Vernichtung von Beweisen
Die Frage ist nun, ob Du Gegenbelege hast, oder auch hier kapitulierst.


Unité 1 hat geschrieben:(14 Apr 2018, 18:18)
Steve Bannon hat Breitbart zur Plattform der alt right umgebaut. Er hat keine Nähe dazu, er ist einer der Protagonisten.
:rolleyes:

Zugehörigkeit zur alt right, in welcher STellung auch immer, ist per se immer noch kein Beleg für antisemitische Gesinnung. Jedenfalls nicht mehr als Zugehörigkeit zur Linken.


Unité 1 hat geschrieben:(14 Apr 2018, 18:18)
Sicher, vielleicht tat er das nur aus seinem leninistischen Selbstverständnis heraus, dass der Staat zerstört gehöre. Wobei sich dann die Frage stellt, womit er ihn ersetzen wolle. Womöglich gibt der Umbau von Breitbart darauf Antwort. :rolleyes:

Nicht zu wissen womit der zu zerstörende Staat ersetzt werden solle passt allerdings vorzüglich in die Tradition des ML. Das aber ist hier OT.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste