Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 707
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Arcturus » Mo 26. Feb 2018, 10:24

Alexyessin hat geschrieben:(26 Feb 2018, 09:29)

Was ist denn jedem "klar"?


https://www.focus.de/kultur/medien/deba ... 54103.html

nur mal ein Beispiel aus der Vergangenheit. Neuerdings auch dieses übertrieben positive Echo auf die Nominierung von AKK als Generalsekretärin. Als ob sie auf einen Schlag alle Verfehlungen der Vergangenheit vergessen gemacht hätte, einfach nur widerlich.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69439
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Mo 26. Feb 2018, 10:31

Arcturus hat geschrieben:(26 Feb 2018, 10:24)

https://www.focus.de/kultur/medien/deba ... 54103.html

nur mal ein Beispiel aus der Vergangenheit. Neuerdings auch dieses übertrieben positive Echo auf die Nominierung von AKK als Generalsekretärin. Als ob sie auf einen Schlag alle Verfehlungen der Vergangenheit vergessen gemacht hätte, einfach nur widerlich.


Das es Versuche gibt, die Berichterstattung zu beeinflußen ist so alt wie die Medien.
Die Frage ist, ob Personalentscheidungen damit verbunden sind - dies wurde bis jetzt, und wundert mich nicht, nicht belegt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 707
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Arcturus » Mo 26. Feb 2018, 10:48

Alexyessin hat geschrieben:(26 Feb 2018, 10:31)

Das es Versuche gibt, die Berichterstattung zu beeinflußen ist so alt wie die Medien.
Die Frage ist, ob Personalentscheidungen damit verbunden sind - dies wurde bis jetzt, und wundert mich nicht, nicht belegt.


Mir geht es nicht um die Personalentscheidungen. Ich frage mich nur, warum es auf so vielen verschiedenen Feldern nicht möglich ist, neutral zu berichten, und dem gemeinen Bürger die Meinung zu überlassen.
Das gilt leider für viele Themengebiete, von Flüchtlingsproblematik bis zu der Krise in der Ukraine und dem Krieg in Syrien. Außerdem immer wieder Lächerlich- und Niedermachen/Dämonisierung von Kritikern am System oder Persönlichkeiten aus dem Ausland und Verschweigen von relevanten Informationen (vor allem aus den Krisengebieten).
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69439
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Mo 26. Feb 2018, 10:51

Arcturus hat geschrieben:(26 Feb 2018, 10:48)

Mir geht es nicht um die Personalentscheidungen. Ich frage mich nur, warum es auf so vielen verschiedenen Feldern nicht möglich ist, neutral zu berichten, und dem gemeinen Bürger die Meinung zu überlassen.


Neutral ist immer im Auge des Betrachters. Deswegen sollte jeder Medienbenutzer Querlesen ( schauen ).
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 707
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Arcturus » Mo 26. Feb 2018, 11:06

Alexyessin hat geschrieben:(26 Feb 2018, 10:51)

Neutral ist immer im Auge des Betrachters. Deswegen sollte jeder Medienbenutzer Querlesen ( schauen ).


Jau, wissen die meisten Medienbenutzer nur leider nicht.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69439
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Mo 26. Feb 2018, 11:58

Arcturus hat geschrieben:(26 Feb 2018, 11:06)

Jau, wissen die meisten Medienbenutzer nur leider nicht.


Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 707
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Arcturus » Mo 26. Feb 2018, 12:00

Alexyessin hat geschrieben:(26 Feb 2018, 11:58)

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.


Wie sieht die Strafe ihrer Meinung nach aus?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69439
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Mo 26. Feb 2018, 12:03

Arcturus hat geschrieben:(26 Feb 2018, 12:00)

Wie sieht die Strafe ihrer Meinung nach aus?


Das ist eine Floskel, gebräuchliche Floskel. Wer also primär nur eine Nachrichtenquelle nützen will um sich da seine Meinung zu bilden, wird halt damit "bestraft" sich beeinflussen zu lassen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Alster
Beiträge: 192
Registriert: So 22. Okt 2017, 15:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Mo 26. Feb 2018, 12:25

Alexyessin hat geschrieben:(26 Feb 2018, 12:03)

Das ist eine Floskel, gebräuchliche Floskel. Wer also primär nur eine Nachrichtenquelle nützen will um sich da seine Meinung zu bilden, wird halt damit "bestraft" sich beeinflussen zu lassen.

eben! Und genau das gilt auch (und im Besonderen) für den Staatsfunk. Die behauptete Abbildung von Meinungsvielfalt ist Fiktion. Womit das Hauptargument für die Zwangsfinanzierung hinfällig wäre.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69439
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Mo 26. Feb 2018, 12:55

Alster hat geschrieben:(26 Feb 2018, 12:25)

eben! Und genau das gilt auch (und im Besonderen) für den Staatsfunk. Die behauptete Abbildung von Meinungsvielfalt ist Fiktion. Womit das Hauptargument für die Zwangsfinanzierung hinfällig wäre.


Es gibt keinen Staatsfunk. Immer noch nicht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7291
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Selina » Mo 26. Feb 2018, 13:00

Alexyessin hat geschrieben:(26 Feb 2018, 12:55)

Es gibt keinen Staatsfunk. Immer noch nicht.


Richtig. So etwas könnte nur dann drohen, wenn die Rechtsaußen-Leute die Macht im Lande hätten, siehe die erste schockierende Szene des ARD-Films "Aufbruch ins Ungewisse".
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69439
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Mo 26. Feb 2018, 13:02

Selina hat geschrieben:(26 Feb 2018, 13:00)

Richtig. So etwas könnte nur dann drohen, wenn die Rechtsaußen-Leute die Macht im Lande hätten, siehe die erste schockierende Szene des ARD-Films "Aufbruch ins Ungewisse".


Mit deiner Biographie hast du schliesslich mitbekommen, was Staatsfunk ist. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23834
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon relativ » Mo 26. Feb 2018, 13:04

Selina hat geschrieben:(26 Feb 2018, 13:00)

Richtig. So etwas könnte nur dann drohen, wenn die Rechtsaußen-Leute die Macht im Lande hätten, siehe die erste schockierende Szene des ARD-Films "Aufbruch ins Ungewisse".

Da braucht man nur nach Ungarn schauen und sieht wie es kommt, wenn Rechtspolulisten und/oder autoritäre Machtmenschen an die Macht kommen.
Der öffentlich Rechtliche würde nicht abgeschafft werden sondern zum Staatsfernsehen umgewandelt und dementsprechend von der Regierung zensiert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7291
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Selina » Mo 26. Feb 2018, 13:17

Alexyessin hat geschrieben:(26 Feb 2018, 13:02)

Mit deiner Biographie hast du schliesslich mitbekommen, was Staatsfunk ist. :)


Ja sicher. Wobei ich etwas gegen die generelle Gleichsetzung von solchen Diktaturen habe, wie sie in "Aufbruch ins Ungewisse" beschrieben werden, und solchen, wie sie in der DDR und den anderen sozialistischen Staaten herrschten. Selbst wenn es wirklich eine Art "Staatsfunk" im Sozialismus gab (weiß jeder), war das schon inhaltlich noch mal was völlig anderes als diese völkischen Verkündungen einer alles beherrschenden Herrenrasse. Da sollte man schon ein wenig genauer sein. Im Gegenteil, ich sehe sogar eine Gefahr der Bagatellisierung des neurechten Unwesens, was da droht, wenn man das immer mit dem vergleicht, was in der DDR Usus war. Und Letzteres kenne ich wahrhaftig aus dem Effeff. Viel wichtiger wäre es heute meines Erachtens, zu verhindern, dass diese Rechtsaußen-Herrschaften noch intensiver mitmischen bei grundlegenden Entscheidungen, wie die öffentlich-rechtliche Medienlandschaft künftig aussehen sollte. Geschieht das nicht, blüht uns allen Schlimmes. Vor allem dazu hätte mich deine Meinung interessiert.
Zuletzt geändert von Selina am Mo 26. Feb 2018, 13:23, insgesamt 1-mal geändert.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7291
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Selina » Mo 26. Feb 2018, 13:22

relativ hat geschrieben:(26 Feb 2018, 13:04)

Da braucht man nur nach Ungarn schauen und sieht wie es kommt, wenn Rechtspolulisten und/oder autoritäre Machtmenschen an die Macht kommen.
Der öffentlich Rechtliche würde nicht abgeschafft werden sondern zum Staatsfernsehen umgewandelt und dementsprechend von der Regierung zensiert.


Genau. Vor allem würde man sich von morgens bis abends tanzende und musizierende Volkskunstgruppen anschauen müssen, kombiniert mit Jubelkommentaren über das Deutsche an sich und für sich :D Und darüber, wie man wieder paar Andersdenkende erfolgreich interniert hat.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14664
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon John Galt » Mo 26. Feb 2018, 17:18

Der ÖR ist und bleibt Staatsfernsehen.

Auch schön zu sehen wie die Schweiz kurzen Prozess mit ihrer GEZ macht.
http://www.spiegel.de/kultur/tv/schweiz ... 94160.html
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27150
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 26. Feb 2018, 18:01

John Galt hat geschrieben:(26 Feb 2018, 17:18)

Der ÖR ist und bleibt Staatsfernsehen.

Auch schön zu sehen wie die Schweiz kurzen Prozess mit ihrer GEZ macht.
http://www.spiegel.de/kultur/tv/schweiz ... 94160.html

Aus dem Artikel:
"Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren" ab, ihre Initiatoren wollen dem Bund jede Subvention der Öffentlich-Rechtlichen verbieten lassen.

So krass muss es ja nicht mal sein, es wäre in Deutschland ja schon mal ein Fortschritt wenn der ÖR neutral besetzt und auf ein angemessenes Maß zurechtgestutzt werden würde.

Aber immerhin besteht Hoffnung das
Die Abstimmung fällt in eine Zeit, da der öffentlich-rechtliche Rundfunk in ganz Europa unter Druck steht. Überall werden seine Mittel beschnitten. Die Schweizer Initiative wird auch nach Deutschland ausstrahlen, wo derzeit wieder über die Rundfunkabgabe diskutiert und um die Neuformulierung des Rundfunkstaatsvertrags gerungen wird. Fällt das Ergebnis zuungunsten der SRG aus, wird der Wind für ARD und ZDF noch schärfer wehen. Deshalb beäugen auch die Chefs hiesiger Anstalten die Initiative ängstlich.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Ger9374 » Mo 26. Feb 2018, 20:41

Zu einseitig,zu unausgewogen stellt sich der ÖR der letzten Jahre da. Das mit Zwangsgebühren zu finanzieren ist frech. Zurückfahren des STAATSFERNSEHENS von Mutti Merkel ist angesagt. Ich sehe schon um 20.15 Uhr die aktuelle Kamera auf dem ersten. Mit den gigantischen erfolgen wie hunderttausende Nordafrikaner erfolgreich als Facharbeiter integriert wurden. :-))
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7291
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Selina » Mo 26. Feb 2018, 23:17

Ger9374 hat geschrieben:(26 Feb 2018, 20:41)

Zu einseitig,zu unausgewogen stellt sich der ÖR der letzten Jahre da. Das mit Zwangsgebühren zu finanzieren ist frech. Zurückfahren des STAATSFERNSEHENS von Mutti Merkel ist angesagt. Ich sehe schon um 20.15 Uhr die aktuelle Kamera auf dem ersten. Mit den gigantischen erfolgen wie hunderttausende Nordafrikaner erfolgreich als Facharbeiter integriert wurden. :-))


Ich sehe eher ein gleichgeschaltetes AfD-Staatsfernsehen vor mir, das gegen Minderheiten hetzt, in seinen Kommentaren Andersdenkende ausgrenzt und stolz über neue Lager für Ausländer berichtet. Das muss mit aller Kraft verhindert werden.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23834
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon relativ » Di 27. Feb 2018, 13:09

jack000 hat geschrieben:(26 Feb 2018, 18:01)

Aus dem Artikel:

So krass muss es ja nicht mal sein, es wäre in Deutschland ja schon mal ein Fortschritt wenn der ÖR neutral besetzt und auf ein angemessenes Maß zurechtgestutzt werden würde.

Aber immerhin besteht Hoffnung das

Wie wäre er denn Neutral besetzt. Wer soll dies entscheiden, damit du und die Kritiker des ÖrR dies als Neutral betrachten?
Merkst du was? Das wird ziemlich schwer, dies dann objketiv auch zu begründen, gelle?
Wenn der Steuerzahler doch weiterhin den ÖrR finanziert, wer soll denn dann entscheiden wer dort das Sagen hat? Der Papst?
Fakt ist, daß das ÖrF in den Führunggremien ziemlich gut durchmischt ist und im Mittelbau und Technik sowieso. Es ist, für normal Denkende, einfach nicht zu erkennen, daß der ÖrR massive Regierungslinie vertritt.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Letzter_Hippie und 2 Gäste