GEZ- für Privatsender ?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Soll ein Teil der GEZ an Privatsender gehen ?

ja
4
14%
nein
23
82%
nur wenn das Programm seriöser wid
1
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 28
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 1849
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 22. Aug 2017, 15:58

jack000 hat geschrieben:(22 Aug 2017, 14:42)

Generell spricht ja auch nichts dagegen ein hoch qualitatives Programm mit neutralem Basisumfang. Aber momentan werde ich gezwungen Geld zu bezahlen um mich zu manipulieren:

=> PS: Es geht hier nicht um Putin, ich habe dazu keine Meinung. Es geht um die Manipulation! Was fällt dieser Illner überhaupt ein in einer Talkshow eine Richtung vorzugeben?? Die hat neutral zu sein!!

Beweisführung per YouTube....und dann noch von RT. Du hast ein ganz eigenes Verständnis von Qualitätsjournalismus. Gute Besserung.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22568
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon jack000 » Di 22. Aug 2017, 15:59

Alter Stubentiger hat geschrieben:(22 Aug 2017, 16:58)

Beweisführung per YouTube....und dann noch von RT. Du hast ein ganz eigenes Verständnis von Qualitätsjournalismus. Gute Besserung.

Hast du dich inhaltlich damit auseinander gesetzt?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 1849
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 22. Aug 2017, 17:11

jack000 hat geschrieben:(22 Aug 2017, 16:59)

Hast du dich inhaltlich damit auseinander gesetzt?

Das lehne ich ab. Das ist zu mühsam. Bei YouTube weiß man nie ob nicht manipulativ Szenen geschnitten wurden. Man kann die Quellen nicht nachvollziehen und muß herausfinden ob da mit Bildbearbeitung was gemacht wurde. Darum ist YouTube immer mit Vorbehalt zu betrachten. Und bei RT ist Meinungsmache ja aus Moskau vorgegeben. Da bin ich dann noch zusätzlich skeptisch.

Was da möglich ist konnte man gerade noch bei Breitbart sehen. Auf einmal war er auf Jet-Ski vor Marokko.........
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 11885
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon Dark Angel » Di 22. Aug 2017, 17:25

schokoschendrezki hat geschrieben:(22 Aug 2017, 14:25)

In allen mir bekannten Fällen steht die Verödung und der Verfall historischer Stadtzentren (also die "Kultur", die du nun meinst) in direktem Zusammenhang mit den von dir angeführten "Einkaufsparks mit Multimedia-Komplex"

Tja - du kennst offensichtlich recht wenige Fälle. Es gibt seit langem die Tendenz Innenstädte - insbesondere historische - attraktiver zu gestalten, mit eben diesen Einkaufszentren, Kinos etc
Einkaufszentrum bedeutet nicht zwangsläufig, dass irgendwo auf der grünen Wiese riesige Klötze hingesetzt werden, wo man sich in den jeweiligen Geschäften verlaufen kann. Das geht auch ganz anders. Hat sich das noch nicht bis Berlin herum gesprochen?
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 11885
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon Dark Angel » Di 22. Aug 2017, 17:36

Alter Stubentiger hat geschrieben:(22 Aug 2017, 18:11)

Das lehne ich ab. Das ist zu mühsam. Bei YouTube weiß man nie ob nicht manipulativ Szenen geschnitten wurden. Man kann die Quellen nicht nachvollziehen und muß herausfinden ob da mit Bildbearbeitung was gemacht wurde. Darum ist YouTube immer mit Vorbehalt zu betrachten. Und bei RT ist Meinungsmache ja aus Moskau vorgegeben. Da bin ich dann noch zusätzlich skeptisch.

Was da möglich ist konnte man gerade noch bei Breitbart sehen. Auf einmal war er auf Jet-Ski vor Marokko.........

Na das ist wieder typisch, wenn die Quelle nicht in den Kram passt, wird sich nicht mit den vorgebrachten Argumenten (Inhalt) auseinander gesetzt. Das ist dann zu mühsam, man müsste ja recherchieren. Da ist es doch viel einfacher, sich eine Meinung bilden, sprich sich manipulieren zu lassen.
Das beste Beispiel solche Meinungsmanipulation war die Doku über den Antisemitismus, sowas kann man dem öffentlich rechtlichen Zuschauer nicht vorsetzen, da wird der ja verunsichert und sowas geht mal gar nicht. Die Realität muss vorher schön weich gespült werden und wenn es gar nicht mehr anders geht, muss dem werten Zuschauer erklärt werden, was er zu denken hat.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22568
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon jack000 » Di 22. Aug 2017, 17:43

Alter Stubentiger hat geschrieben:(22 Aug 2017, 18:11)
Das lehne ich ab. Das ist zu mühsam.

Tja, das ist das Problem. Aber ich habe mir den Originalbeitrag der Illner-Sendung angesehen und die Manipulation an dieser Stelle ist schlichtweg so vorhanden:
https://youtu.be/bdMJVQyei9g?t=347
=> Sowas hat im ÖR nicht das geringste zu suchen und ist eine absolute Frechheit und reinste Meinungsmasse! IM ÖR haben Originalinhalte unverändert gezeigt zu werden!

Illner-Sendung:
https://youtu.be/MXhJWtcT3rc?t=408

So sah es im Original aus:
https://youtu.be/TNiWnSOsAnE?t=842
(Sicherlich medial inzsiniert, allerdings habe ich an den ÖR andere Ansprüche als an Putin!)
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 11885
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon Dark Angel » Di 22. Aug 2017, 17:58

schokoschendrezki hat geschrieben:(22 Aug 2017, 14:25)

In allen mir bekannten Fällen steht die Verödung und der Verfall historischer Stadtzentren (also die "Kultur", die du nun meinst) in direktem Zusammenhang mit den von dir angeführten "Einkaufsparks mit Multimedia-Komplex"

Achja - vergessen: die von mir angesprochenen Gemeindeverbände, die sich Einkaufs- und Kulturzentren leisten, haben keine historische Innenstadt, die veröden könnte. Das sind kleine Mookchen, die zu einer Verwaltungsgemeinschaft zusammen geschlossen wurden (nennt sich Gebietsreform) und die an zentraler Stelle Einkaufszentren errichten, damit die Einkaufswege für die jeweilige Ortsbevölkerung nicht zu weit werden und damit die nicht völlig hinterm Mond leben (müssen). Da gehören dann i.d.R. auch Schwimmhalle, Sportplätze und -hallen dazu sowie ein Kulturhaus, wo der örtliche Karnickelzüchterverein seine Ausstellungen machen kann.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 8982
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 23. Aug 2017, 07:43

Dark Angel hat geschrieben:(22 Aug 2017, 18:25)

Tja - du kennst offensichtlich recht wenige Fälle. Es gibt seit langem die Tendenz Innenstädte - insbesondere historische - attraktiver zu gestalten, mit eben diesen Einkaufszentren, Kinos etc
Einkaufszentrum bedeutet nicht zwangsläufig, dass irgendwo auf der grünen Wiese riesige Klötze hingesetzt werden, wo man sich in den jeweiligen Geschäften verlaufen kann. Das geht auch ganz anders. Hat sich das noch nicht bis Berlin herum gesprochen?

--> http://politik-forum.eu/viewtopic.php?f=4&t=63160&start=60#p3979114, da hier offtopic.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 1849
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 23. Aug 2017, 14:26

Dark Angel hat geschrieben:(22 Aug 2017, 18:36)

Na das ist wieder typisch, wenn die Quelle nicht in den Kram passt, wird sich nicht mit den vorgebrachten Argumenten (Inhalt) auseinander gesetzt. Das ist dann zu mühsam, man müsste ja recherchieren. Da ist es doch viel einfacher, sich eine Meinung bilden, sprich sich manipulieren zu lassen.
Das beste Beispiel solche Meinungsmanipulation war die Doku über den Antisemitismus, sowas kann man dem öffentlich rechtlichen Zuschauer nicht vorsetzen, da wird der ja verunsichert und sowas geht mal gar nicht. Die Realität muss vorher schön weich gespült werden und wenn es gar nicht mehr anders geht, muss dem werten Zuschauer erklärt werden, was er zu denken hat.


Nochmal: YouTube als Quelle kann man als Privatmann nicht nachvollziehen. Daher ist YouTube nie eine Quelle. Selbst wenn "ZDF" druntersteht weiß man nie wer das eingestellt hat und eventuell manipuliert hat. Und ganz ehrlich. Die Leier von der Lügenpresse geht mir auf den Senkel. Das kommt immer von Leuten die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen. Deine Sprüche zeigen ja aus welcher Ecke du kommst.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 1849
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 23. Aug 2017, 14:32

jack000 hat geschrieben:(22 Aug 2017, 18:43)

Tja, das ist das Problem. Aber ich habe mir den Originalbeitrag der Illner-Sendung angesehen und die Manipulation an dieser Stelle ist schlichtweg so vorhanden:
https://youtu.be/bdMJVQyei9g?t=347
=> Sowas hat im ÖR nicht das geringste zu suchen und ist eine absolute Frechheit und reinste Meinungsmasse! IM ÖR haben Originalinhalte unverändert gezeigt zu werden!

Illner-Sendung:
https://youtu.be/MXhJWtcT3rc?t=408

So sah es im Original aus:
https://youtu.be/TNiWnSOsAnE?t=842
(Sicherlich medial inzsiniert, allerdings habe ich an den ÖR andere Ansprüche als an Putin!)


Youtube, YouTube, Youtube. Durchgefallen. Setzen.
Davon abgesehen greift man bei den öffentlich-rechtlichen eben schon mal ins Klo. In D. redet man darüber. In der Türkei besser nicht........ Das macht den Unterschied.
Hat dein Moderatorenkumpel auch so hohe Ansprüche an sein heißgeliebtes Pay-TV? Aber ich vergass. Da werden kontroverse Themen ja gar nicht erst angepackt. Nur Wohlfühlfernsehen. Man will die zahlende Kundschaft ja nicht verärgern.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 928
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon Raskolnikof » Mi 23. Aug 2017, 15:09

YouTube ist keine Quelle sondern ein Klo, in dem wirklich jeder jeden Müll jedem Bambuti im hintersten Kraal Afrikas präsentieren kann. Da kann jeder seriöse Absender gefakt sein. Wer hier eine YouTube Quelle als Beweis für irgend etwas anführt dem ist die Luft wahrscheinlich schon ausgegangen. Da ist mir die Bildzeitung als Quelle schon lieber.
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Aldemarin
Beiträge: 254
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 18:17

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon Aldemarin » Fr 25. Aug 2017, 19:16

Was spricht dagegen die GEZ-Gebühr auf eine Bundessteuer umzulegen und diese Art der Finanzierung ins Grundgesetz einzuschreiben?
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 928
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon Raskolnikof » Fr 25. Aug 2017, 21:39

Mal unabhängig davon, dass die Rundfunk- und Fernsehgebühr kaum geeignet erscheint in unsere Verfassung aufgenommen zu werden (warum überhaupt?), wer sollte dann von diesen Gebühren profitieren?
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
Praia61
Beiträge: 9911
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon Praia61 » Fr 25. Aug 2017, 22:05

Ich bin gegen jede Zwangsgebühr.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 928
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon Raskolnikof » Fr 25. Aug 2017, 22:19

Ich würde die GEZ-Gebühr auch zahlen wenn sie freiwillig wäre.
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
Praia61
Beiträge: 9911
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon Praia61 » Fr 25. Aug 2017, 22:26

Ich möchte nicht auf die Freiheit verzichten Nein zu sagen
Alpha Centauri
Beiträge: 717
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 25. Aug 2017, 22:38

Praia61 hat geschrieben:(25 Aug 2017, 23:05)

Ich bin gegen jede Zwangsgebühr.



Sie ist keine Gebühre sondern eine Zwangsabzock
Aldemarin
Beiträge: 254
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 18:17

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon Aldemarin » Fr 1. Sep 2017, 17:12

Was spricht eigentlich dagegen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, wie den Zeitzeichensender DCF77, steuerfinanziert zu betreiben? Er könnte ggf. stark abgespeckt werden, aber auf jedem Fall würde ich einen Hörfunk- und einen Fernsehkanal für den "Bundesanzeiger" reservieren, damit jeder sich leicht über aktuelle Gesetze informieren kann?

Warum wollen eigentlich manche Leute den kompletten Rundfunk ins Internet verlegen? Gerade für viel genutzte Programme ist dies Blödsinn, weil hohe Serverlasten entstehen. Außerdem sind Server oft gestört und der Nutzer erhält dann oft blöde Fehlermeldungen wie "Bad Gateway". Außerdem ist die technische Reichweite der herkömmlichen Rundfunkdienste größer und sie können von jedem ohne Providervertrag und Angst vor Kostenfallen genutzt werden!
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11560
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon Katenberg » Fr 1. Sep 2017, 17:22

Aldemarin hat geschrieben:(11 Aug 2017, 19:43)

Was spricht dagegen die Rundfunkgebühr auf irgendeine Bundessteuer umzulegen und diese Art der Finanzierung ins Grundgesetz zu schreiben?


Damit wären die ÖRR endgültig Staatsfunk und könnten demnach nicht mehr die vorgeschriebene Distanz zu Staat erhalten.
Beim Umlegen auf die Steuern würde demnach der Bundestag über die Mittel des ÖRR entscheiden, da Steuern im Gegensatz zu Abgaben nicht zweckgebunden sind und eine Abgabe ist es ja bereits.
Ich halte es in Reaktion auf die moderne Welt, den ÖRR als solchen abzuschaffen, oder die Rundfunkräte demnach zu reformieren, dass dort direkt gewählte Vertreter der Bürger sitzen, die keiner Partei angehören dürfen.
Dieser Beitrag ist ein Geschenk an die Menschheit, Beweis meiner Güte und atemberaubender Weisheit.
Honorieren Sie das - emotional, spirituell, oder am besten finanziell.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4374
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: GEZ- für Privatsender ?

Beitragvon unity in diversity » Fr 1. Sep 2017, 17:54

Wenn Deutschland zu einer digitalen Leistungsgesellschaft voranschreitet, bezahlt jeder, was er sieht.
Wirtschaftsfeindliche und menschenverachtende Programme, gehen gnadenlos krachen.
Trotz, oder wegen Werbung.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast