Lob der Elite?

Moderator: Moderatoren Forum 5

jellobiafra
Beiträge: 1025
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Lob der Elite?

Beitragvon jellobiafra » Di 23. Mai 2017, 19:53

Ich habe häufig Menschen getroffen, die echt sauer wurden, wenn sie niemand beneidete. Ich tue denen dann den Gefallen und alle sind zufrieden.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14248
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Lob der Elite?

Beitragvon think twice » Di 23. Mai 2017, 20:08

Also, ich bin nicht neidisch, nicht zur Elite zu gehören. Ansonsten müsste ich Fan-Girl von Christian Lindner werden. Schrecklicher Gedanke.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
jellobiafra
Beiträge: 1025
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Lob der Elite?

Beitragvon jellobiafra » Di 23. Mai 2017, 20:22

Ab einem gewissen Alter legt man Wert auf ein karrierefreies Leben.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4795
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Lob der Elite?

Beitragvon Zunder » Di 23. Mai 2017, 23:41

jellobiafra hat geschrieben:(23 May 2017, 21:22)

Ab einem gewissen Alter legt man Wert auf ein karrierefreies Leben.

Das geht auch in jungen Jahren.
Ich hatte nie das Bedürfnis, Karriere machen zu wollen.

Im übrigen hat diese bescheuerte Neiddebatte Helmut Kohl erfunden. Er hat tatsächlich geglaubt, die Leute seien neidisch auf ihn, weil er soviel Saumagen fressen konnte. Und nebenbei hat er den berechtigten Anspruch der Arbeiter auf angemessenen Lohn als Neid auf die Besserverdienenden zu denunzieren versucht. Dafür wurde er sogar gewählt. Aber nicht immer.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13151
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Lob der Elite?

Beitragvon H2O » Mi 24. Mai 2017, 06:29

Zunder hat geschrieben:(24 May 2017, 00:41)

Das geht auch in jungen Jahren.
Ich hatte nie das Bedürfnis, Karriere machen zu wollen.

Im übrigen hat diese bescheuerte Neiddebatte Helmut Kohl erfunden. Er hat tatsächlich geglaubt, die Leute seien neidisch auf ihn, weil er soviel Saumagen fressen konnte. Und nebenbei hat er den berechtigten Anspruch der Arbeiter auf angemessenen Lohn als Neid auf die Besserverdienenden zu denunzieren versucht. Dafür wurde er sogar gewählt. Aber nicht immer.


"Karriere" heißt doch sicher Führungsaufgaben erfüllen, persönliche Verantwortung übernehmen? Habe ich gern gemacht. Deshalb Elite? Aber gefördert habe ich erkennbare Eliten, so gut ich nur konnte.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2018
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Lob der Elite?

Beitragvon Ger9374 » Mi 24. Mai 2017, 12:07

Ich habe Führungskräfte nie beneidet. Arbeit mit nach Hause nehmen, Familie hinten an Stellen,
Mal ausnahmsweise o.k. Aber auf Dauer.
Meistens zählt diese Elite mit ihrer Gesundheit dafür. Dann lieber Befehlsempfänger mit vernünftigen Arbeitszeiten.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14440
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Lob der Elite?

Beitragvon Umetarek » Mi 24. Mai 2017, 16:44

Bleibtreu hat geschrieben:(22 May 2017, 18:22)

Du vergisst den NeidFaktor - der ist nicht unerheblich. Neid auf Reiche, auf Intelligentere, auf Alle, die es besser drauf haben, als der Durchschnitt oder die die gar nichts geregelt bekommen. Ich habe den Eindruck, dass Neid in Deutschland besonders weit verbreitet ist. :)

Aus eigener Erfahrung muß ich sagen, dass viele der Hochbegabten Sozialkrüppel sind. Sie sind es vielleicht zu lange gewohnt gewesen immer der Beste zu sein, wenn sie dann unter Ihresgleichen sind, wird eine sehr ausgeprägte Hackordnung getätigt. Irgendein Dummer findet sich immer, auf den man sich einschiessen kann.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13151
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Lob der Elite?

Beitragvon H2O » Mi 24. Mai 2017, 20:07

Umetarek hat geschrieben:(24 May 2017, 17:44)

Aus eigener Erfahrung muß ich sagen, dass viele der Hochbegabten Sozialkrüppel sind. Sie sind es vielleicht zu lange gewohnt gewesen immer der Beste zu sein, wenn sie dann unter Ihresgleichen sind, wird eine sehr ausgeprägte Hackordnung getätigt. Irgendein Dummer findet sich immer, auf den man sich einschiessen kann.


Ihre Beschreibung paßt verdächtig gut auf verwöhnte Einzelkinder, die plötzlich auf andere verwöhnte Einzelkinder treffen. Merkwürdig der Gegensatz zum kollegialen Mitteilungsbedürfnis eines Leibniz oder eines Eulers oder anderer Berühmtheiten. Ok, Newton scheint in dem Umfeld etwas eigenartig gewesen zu sein. Vielleicht müssen wir den Begriff "Elite" anders fassen? Etwa so: Über der Elite stehen Genies, vielleicht 1:10.000 (gefühlt :) ).
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9384
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lob der Elite?

Beitragvon schokoschendrezki » Do 25. Mai 2017, 06:26

yogi61 hat geschrieben:(22 May 2017, 18:34)

Das dürfte ein Märchen sein. Der Begriff der sogenannten Neidgesellschaft ist zuvorderst ein Etikett, das im politischen Kampf vielfach Verwendung findet, gerade in Deutschland.
Schon Jesus wusste daß ihn die Hohenpriester aus Neid überantwortet hatten.
In der Psychiatrie wird Neid so beschrieben, dass Neid oft bei Menschen mit einem schwachen Selbstwertgefühl auftritt. Das ist aber kein Problem zwischen arm und reich, denn diese Störung des eigenen Selbstwertgefühls tritt weltweit durch alle Bevölkerungsschichten auf. Wenn selbsternannte Eliten sich nicht wertgeschätz fühlen, dann trifft sie das unter Umständen genau so wie den armen Schlucker von nebenan.

Auch ich glaube, dass weit eher das Bedürfnis nach Vereinfachung, nach einem überschaubaren Weltbild die Ursache für das MIsstrauen gegenüber Aus-Differenzierungen der Gesellschaft ist. Und ich finde, es ist keine einfache Frage, ob und wann dieses Misstrauen negativ zu werten ist, als Anti-Individualismus, und wann und ob dieses Misstrauen positiv zu werten ist, als Misstrauen gegen eine abgehobene korrupte Oberschicht.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11356
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Lob der Elite?

Beitragvon Teeernte » Do 25. Mai 2017, 07:42

Schauen wir uns das doch mal DIREKT an. >> Wir haben ein "Siemens" Gymnasium - (Elite Gymi)

https://siemens.md.st.schule.de/menu/eltern/index.php?nr=2

die AUFNAHMEPRÜFUNGSFRAGEN sind unten dran.

Versucht doch bitte erstmal die BILLIGEN :D :D :D (Wissen Klasse 4) ....AUFNAHME zur Klasse 5.

Die legen gesteigerten Wert auf Naturwissenschaften. Aus dem Pool der Bewerber werden nur die Besten genommen. (Zeit// Richtigkeit)

Man muss hier seinen Namen NICHT tanzen können.... und wenn man die 100m in 10Min macht - ists auch nicht sooo schlimm.

Es liegt eben an unterschiedlichen Denkmodellen. ....und die meisten brauchen nicht mal richtig nachzudenken um die Aufgabe zu lösen..
Viele Eltern meinen - dass der Nachkomme "hoch Begabt" sei....

Da kann man es probieren. Wissen wird - eigentlich NICHT abgefragt. ...Klasse 6 >> Aufnahme zu Klasse 7 ? 2001 - die Antworten sind unten dabei.

Das setzt NATÜRLICH auch eine gebildete (besserbezahlte) Lehrerschaft voraus.
Alpha Centauri
Beiträge: 1156
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Lob der Elite?

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 19. Jun 2017, 20:34

Was Trump und denn Geld bzw.Finanzadel allgemein muss man unterscheiden zwischen materiell Reich, erfolgreich und geistreich, , letzteres gerade bei Trump geschätzt mit 4 minus vorhanden. Wie sagt man je reicher der Mensch an Geld des so ärmer der Intellekt.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12603
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Lob der Elite?

Beitragvon Billie Holiday » Di 20. Jun 2017, 04:28

Alpha Centauri hat geschrieben:(19 Jun 2017, 21:34)

Was Trump und denn Geld bzw.Finanzadel allgemein muss man unterscheiden zwischen materiell Reich, erfolgreich und geistreich, , letzteres gerade bei Trump geschätzt mit 4 minus vorhanden. Wie sagt man je reicher der Mensch an Geld des so ärmer der Intellekt.



Richtig.....Gates oder Zuckerberg sind wahrscheinlich dumm wie Toastbrot. :x

http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 46632.html

Alles Dummbratzen....
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 383
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Lob der Elite?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Di 20. Jun 2017, 22:44

Billie Holiday hat geschrieben:(20 Jun 2017, 05:28)

Richtig.....Gates oder Zuckerberg sind wahrscheinlich dumm wie Toastbrot. :x

http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 46632.html

Alles Dummbratzen....
also die dreistigkeit, mit der zuckerberg seine investoren ausgebootet hat, warf für mich die frage auf, ist der ein dummer fachidiot oder tatsächlich geschäftlich so abgewichst....
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast