Fragwürdige Filmproduktion/-Finanzierung

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23477
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Fragwürdige Filmproduktion/-Finanzierung

Beitragvon jack000 » Di 28. Feb 2017, 23:11

Folgender Film wurde durch folgende Institutionen finanziert und produziert:


Produziert wurde dieser Film von:

dcm:
Finanziert von: Nur Gesülze auf deren Website
https://dcmworld.com/ueber/#
Jedes Jahr bringen wir sechs bis acht ausgewählte Filme in die deutschen und Schweizer Kinos. Dazu gehören neben unseren sorgfältig ausgesuchten Einkäufen auch unsere nationalen wie internationalen Eigenproduktionen.


BojeBuck:
Finanziert von: Nur Gesülze auf deren Website
http://www.bojebuck.de/de/about.html
Die Boje Buck Produktion GmbH
Die Boje Buck Produktion steht für ausgesuchte Stoffe, die sich mit gesellschaftlich relevanten Themen und Strömungen auseinandersetzen, neue Gesichter und aufwendige, bis ins Detail liebevolle Produktionen. Und dafür, dass Filme Spaß machen sollen, Neues gewagt wird und der Hase die Schlange fest im Griff hat.


ZDF:
Finanziert von: GEZ

medienboard:
Finanziert von: Nur Gesülze auf deren Website
https://www.medienboard.de/ueber-uns/
Das Medienboard Berlin-Brandenburg ist die erste Anlaufstelle für die Film- und Medienwirtschaft in der deutschen Hauptstadtregion. Der Geschäftsbereich Filmförderung fördert Filme und filmbezogene Projekte, berät Filmschaffende in Finanzierungsfragen und unterstützt die Weiterbildung der Filmwirtschaft. Der Geschäftsbereich Standortentwicklung sorgt für die Profilierung des Medienstandorts, aktuelle Informationen und Vernetzung. Er fördert medienbezogene Projekte sowie die Entwicklung von Inhalten in Games, Web und Mobile.


mdm:
Finanziert von: Nur Gesülze auf deren Website
https://www.mdm-online.de/index.php?id=aboutmdm
Die Mitteldeutsche Medienförderung (MDM) unterstützt wirtschaftlich Erfolg versprechende Film- und Medienproduktionen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Dabei können alle Projektphasen, von der Vorbereitung über die Herstellung bis hin zur Verbreitung und Präsentation von Film-, Fernseh-, Video- und weiteren audiovisuellen Medienproduktionen gefördert werden. Auch für regionale, nationale und internationale Weiterbildungs- und Trainingsinitiativen stellt die MDM Zuschüsse und Darlehen zur Verfügung. Bedingung für eine erfolgreiche Antragstellung ist der Nachweis kultureller und wirtschaftlicher Effekte in den Ländern Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen. Bei der Realisierung der Projekte soll mindestens die bewilligte Fördersumme in Mitteldeutschland film-, fernseh- und medienspezifisch ausgegeben werden. Auf Märkten, Messen und Festivals wirbt die MDM für den Medienstandort Mitteldeutschland und setzt sich gemeinsam oder stellvertretend für die Belange der mitteldeutschen Medienbranche ein.


Filmförderung Hamburg/Schleswig-Holstein
Finanziert von: Nur Gesülze auf deren Website
http://www.ffhsh.de/de/ueber_die_filmfoerderung/
Die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein unterstützt Kinofilme und außergewöhnliche Fernsehproduktionen aller Genres. Vom ersten Drehbuchentwurf über die Produktion bis hin zum Verleih und Vertrieb und der Festivalpräsentation werden Filmprojekte finanziell unterstützt.

Unsere Ziele:
- Sensibilisierung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum achtsamen Umgang mit unseren Ressourcen
- Umweltbewußte Verwendung von Büromaterial, Papier, Wasser und Energie im Büroalltag, Verwendung von Fair trade-Produkten
- Unterstützung von Umweltthemen in Filmprojekten
- Entwicklung von Maßnahmen zur Verbreitung der Initiative „Grüner Drehpass“, Unterstützung mit praktischen Handlungsanleitungen
- Implementierung nachhaltiger Filmproduktion bereits auf den Filmhochschulen
- Initiierung von Ausbildungswegen für Fachleute mit ökologischem und filmischem Know How


FFF
Finanziert von: Nur Gesülze auf deren Website
http://www.fff-bayern.de/foerderung/foerderung/
Beim FilmFernsehFonds Bayern können für folgende Förderbereiche Anträge gestellt werden:

Drehbuch
Projektentwicklung
Produktion Kinofilm
Internationale Koproduktionen und Digitale Bildbearbeitung (VFX)
Produktion Fernsehfilm/Webserien/Virtual Reality
Verleih/Vertrieb
Nachwuchsförderung
Filmtheater
Games
Deutsch-Französicher Förderfonds für die gemeinsame Entwicklung fiktionaler Fernsehserien
Filmfestivals
Anträge auf Förderung Produktion Kinofilm/Fernsehfilm, Drehbuch, Projektentwicklung, Nachwuchsfilme sowie Verleih/Vertrieb können zu allen Sitzungen, fünfmal im Jahr, eingereicht werden. Über die Anträge entscheidet der FFF-Vergabeausschuss. Die Einreichfristen werden auf der FFF Website veröffentlicht.


FFA
Finanziert von: Filmabgabe???
http://www.ffa.de/wir-ueber-uns.html
Die Filmförderungsanstalt (FFA) ist die nationale Filmförderung Deutschlands. Ihr Budget finanziert sich über die sogenannte Filmabgabe, die u.a. von den Kinos, der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird.

Die FFA fördert Kinofilme in allen Phasen des Entstehens und der Verwertung: von der Drehbuchentwicklung über die Produktion bis hin zu Verleih, Vertrieb und Video. Weitere Mittel werden für die Förderung von Kinos, die Erhaltung des deutschen Filmerbes, für die Wahrnehmung und Verbreitung des deutschen Films im Ausland und für die Vermittlung von Filmbildung verwendet. Als zentraler Dienstleister für die hiesige Filmwirtschaft erfasst, analysiert und veröffentlicht die FFA regelmäßig die wichtigsten Marktdaten der Film-, Kino- und Videowirtschaft in Deutschland.


Deutscher Filmförderfonds:
Finanziert von: Nur Gesülze auf deren Website
http://www.dfff-ffa.de/richtlinien.html
Dem Beirat gehören Vertreter der Beauftragten für Kultur und Medien (BKM), des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) sowie Vertreter der Fördereinrichtungen der Länder an. Die BKM kann bis zu drei filmwirtschaftliche Sachverständige benennen, die jedoch nicht stimmberechtigt sind. Die Mitglieder des Beirats sind ehrenamtlich tätig.

Der Beirat entscheidet über Zuwendungen von über 4 Mio. € bis max. 10 Mio. € (§ 14 Abs. 5 Satz 2), über Ausnahmen von der Kopienanzahl (§6 Absatz 2)sowie über Widersprüche gegen Entscheidungen des Beirats(§ 23 Absatz 1 Satz 1).


=> Daher stellen sich folgende Fragen:
- Was sind das für Institutionen?
- Wer gibt denen den Auftrag Filme zu produzieren die eine Meinungsbildung als Inhalt haben?
- Wer bezahlt das alles und warum?
- Wieso sind solche Institutionen? / Vereine? / Organisationen? dafür legitimiert Kinofilme mit politischen Inhalt zu produzieren?
- Wer ist dafür verantwortlich?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast