"Der Herr der Ringe" wird neu verfilmt...

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10230
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

"Der Herr der Ringe" wird neu verfilmt...

Beitragvon Provokateur » So 29. Jan 2017, 22:20

...ja, ihr habt richtig gelesen. Und diesmal wieder von Peter Jackson. Offensichtlich will er die Bücher weiter aufspalten, um so Sachen wie die Hügelgräber, Tom Bombadil und den Kampf ums Auenland auch unterzubringen.

http://thestudioexec.com/peter-jackson-to-reboot-lord-of-the-rings/

Ich halte das für erstens zu früh und zweitens für übertrieben. Hätte man nicht mit Tolkiens Erben einen Deal über Beren und Luthien oder Hurins Kinder ausmachen können? Den Fall Gondolins? Den Aufstieg und Niedergang der Númenórer? Alle Bücher bieten so viel Material,,,muss man die eine Kuh melken, bis sie tot umfällt?

Was sagt ihr dazu?
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2714
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: "Der Herr der Ringe" wird neu verfilmt...

Beitragvon Ein Terraner » So 29. Jan 2017, 22:22

6Jahre Projektzeit, ja lass ihn mal machen.
Licht und Dunkel

"Look at what’s happening in Sweden last night"
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 1209
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: "Der Herr der Ringe" wird neu verfilmt...

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 30. Jan 2017, 14:47

Provokateur hat geschrieben:(29 Jan 2017, 22:20)

...ja, ihr habt richtig gelesen. Und diesmal wieder von Peter Jackson. Offensichtlich will er die Bücher weiter aufspalten, um so Sachen wie die Hügelgräber, Tom Bombadil und den Kampf ums Auenland auch unterzubringen.

http://thestudioexec.com/peter-jackson-to-reboot-lord-of-the-rings/

Ich halte das für erstens zu früh und zweitens für übertrieben. Hätte man nicht mit Tolkiens Erben einen Deal über Beren und Luthien oder Hurins Kinder ausmachen können? Den Fall Gondolins? Den Aufstieg und Niedergang der Númenórer? Alle Bücher bieten so viel Material,,,muss man die eine Kuh melken, bis sie tot umfällt?

Was sagt ihr dazu?

Ich finde er sollte es nicht machen. Die Hobbit-Filme fand ich schon sehr schwach und mit unglaubwürdiger Action überfrachtet. Generell mag ich die Hochglanzblockbuster immer weniger. Es fehlt an Magie.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10230
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: "Der Herr der Ringe" wird neu verfilmt...

Beitragvon Provokateur » Mo 30. Jan 2017, 15:02

Alter Stubentiger hat geschrieben:(30 Jan 2017, 14:47)

Ich finde er sollte es nicht machen. Die Hobbit-Filme fand ich schon sehr schwach und mit unglaubwürdiger Action überfrachtet. Generell mag ich die Hochglanzblockbuster immer weniger. Es fehlt an Magie.


Er musste ja in dem Fall ein Kinderbuch zu drei Erwachsenenfilmen machen. Die waren ja nun wirklich mMn nicht schlecht, für das Material, welches er hatte.

Es wäre viel besser, die Filme erst einmal zur Ruhe kommen zu lassen. Nun, man muss sagen, dass ich noch zur Schule ging, als der erste Teil rauskam, das war 2001. Aber die Filme sehen einfach immer noch sehr gut aus. Ich wüsste jetzt nichts, was man daran neu machen MÜSSTE, wobei das Fehlen der ein oder anderen Sequenz (speziell Hügelgräber) mich schon etwas gestört hat.

Aber, heyhey, das Ding steht. Da muss man nichts dran machen! Alles gut!
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast