Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4795
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon Zunder » So 9. Apr 2017, 21:17

Na ja, blöd ist er nicht. Seine Aktionen sind gut kalkuliert.
Mit dem Stinkefinger von Varoufakis ist er auf ein Medien-Skandälchen eingestiegen, mit dem Schmähgedicht auf Erdogan hat er Extra 3 zu toppen versucht und jetzt hängt er sich an den Echo.
Er bedient genauso den Mainstream wie die, die er zu kritisieren vorgibt.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48091
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon yogi61 » Mo 10. Apr 2017, 15:15

Fuerst_48 hat geschrieben:(09 Apr 2017, 18:11)

Böhmermann kritisiert gar nichts. Der ist blöd und primitiv!


Er kann ja nichts dafür, dass Du da ein Verständnisproblem hast. :)
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3710
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon Fuerst_48 » Mo 10. Apr 2017, 15:17

yogi61 hat geschrieben:(10 Apr 2017, 16:15)

Er kann ja nichts dafür, dass Du da ein Verständnisproblem hast. :)

Den Vollkoffer will und muß ich GsD nicht verstehen... :cool: :cool:
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48091
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon yogi61 » Mo 10. Apr 2017, 15:19

Fuerst_48 hat geschrieben:(10 Apr 2017, 16:17)

Den Vollkoffer will und muß ich GsD nicht verstehen... :cool: :cool:


Natürlich nicht. :)
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
HerrSchmidt
Beiträge: 4913
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:12
Benutzertitel: Gauland-Verhinderer
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon HerrSchmidt » Mo 10. Apr 2017, 17:40

yogi61 hat geschrieben:(10 Apr 2017, 16:19)

Natürlich nicht. :)


Es ist sinnlos, Yogi. Würde Böhmermann den Nahen Osten befrieden und Krebs heilen, würden unsere verbissenen Böhmermann-Gegner ihn dafür auch noch zu kritisieren wissen. Man sieht ja schon jetzt, wie sehr die sich verbiegen, um ihr Gesicht zu wahren. Klappt nur offensichtlich nicht.

Keiner von denen will zugeben, dass er von Böhmermann anfangs nicht mehr wusste, als das zusammenhangslose Schmähgedicht. Diese Leute werden jetzt sturköpfig ihre Meinung beibehalten.

Würde ich wahrscheinlich auch so machen. Aber glücklicherweise musste ich das noch nie.
[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/big/15sj-3y.jpg][b]Ausgezeichneter Kulturbolschewist[/b][/url] [url=http://www.youtube.com/watch?v=izkHHyKUSUc][b]und Liebling aller Frauen[/b][/url]
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9734
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon Cat with a whip » Di 5. Sep 2017, 19:29

..falls sie nicht in einer öffentlichen Stellungnahme ihre Bewertung des Gedichts Böhmermann zurücknähme. So steht es geschrieben:
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/s ... 83164.html

Grund ist dass die juristische Bewertung Merkels schwere Folgen für den Entertainer hätte haben können. Interessant ist dass Merkel sich ihre Meinung aufgrund eines unvollständigen Videos auf der bild.de gebildet hätte. Das ist damals wirklich dumm gelaufen, dass ein deutscher Bundeskanzler nicht besser gebrieft wird. Interessant finde ich den Vorstoss Böhmermanns hinsichtlich des Thema Geiselhaft von Deutschen in der Türkei zeitlich passend, wie eben auch zur Unzeit in der Endspurtphase des Wahlkampfs. Die Unterwürfigkeitsgeste Merkels und ihre Leisetreterei in den Fällen Deutscher Geiseln des AKP-Regimes wird sie nun im Wahlkampf ziemlich belasten wenn sie nicht schnell reagiert.

Oder profitiert die CDU tatsächlich wenn sie es aussitzt? Kann ich mir bei den drögen Wählern der Union aber auch gut vorstellen, dass die das gar nicht interessiert.
Vielleicht glauben die ja auch dass Böhmermann nur ins Dschungelcamp gekommen wäre, oder sowas.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
DerExperte
Beiträge: 99
Registriert: Di 5. Sep 2017, 20:04

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon DerExperte » Di 5. Sep 2017, 20:16

Cat with a whip hat geschrieben:(05 Sep 2017, 20:29)

..falls sie nicht in einer öffentlichen Stellungnahme ihre Bewertung des Gedichts Böhmermann zurücknähme. So steht es geschrieben:
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/s ... 83164.html

Grund ist dass die juristische Bewertung Merkels schwere Folgen für den Entertainer hätte haben können. Interessant ist dass Merkel sich ihre Meinung aufgrund eines unvollständigen Videos auf der bild.de gebildet hätte.


Schon jetzt kann man sagen, dass das keinen Erfolg haben wird. Sie scheitert bereits, weil sie unzulässig ist, jedoch ist sie mindestens unbegründet. Der Bundeskanzler ist im politischen System kein Neutrum, sondern er bestimmt die Richtlinien der Politik. Dazu gehört natürlich, dass die Kanzlerin ihre Einschätzung zu Angelegenheiten abgeben darf, die die Beziehungen zur Türkei betreffen. In der Formulierung wird deutlich, dass Merkel hier ihre eigene Meinung äußert und sich gerade nicht auf ihr Amt beruft. Die Klage hat daher keinerlei Aussicht auf Erfolg. Es ist offensichtlich, dass Böhmermann hier Wahlkampf für die SPD betreibt, deshalb wurde seine Show übrigens auch vorerst abgesetzt: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/m ... 83536.html
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9734
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon Cat with a whip » Di 5. Sep 2017, 20:50

Es gab zwei Einschätzungen. In der fraglichen Einschätzung ging nicht um die Beziehung zur Türkei, sondern um die Bejahung der Möglichkeit der Strafbarkeit nach Paragraf 103. Dies wurde später nach Ersuchen der Türkei vom Kanzleramt wieder ausgeschlossen. Und zwar mit Hinweis auf einen Irrtum bei der Bewertung einer notwendigen Bedingung. Vermutlich gehts darum.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
DerExperte
Beiträge: 99
Registriert: Di 5. Sep 2017, 20:04

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon DerExperte » Di 5. Sep 2017, 21:58

Cat with a whip hat geschrieben:(05 Sep 2017, 21:50)

Es gab zwei Einschätzungen. In der fraglichen Einschätzung ging nicht um die Beziehung zur Türkei, sondern um die Bejahung der Möglichkeit der Strafbarkeit nach Paragraf 103. Dies wurde später nach Ersuchen der Türkei vom Kanzleramt wieder ausgeschlossen. Und zwar mit Hinweis auf einen Irrtum bei der Bewertung einer notwendigen Bedingung. Vermutlich gehts darum.


Aber was will sich Böhmermann davon erhoffen? Natürlich muss die Bundesregierung sprechfähig zu solchen Fragen sein und die Strafbarkeit ausloten (die ich übrigens bejaht hätte). Das ist ihr Job außenpolitisch. Darin liegt kein Verstoß gegen die Gewaltenteilung vor. Würde man dies bejahen, so wäre die Bundesregierung faktisch handlungsunfähig.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9734
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon Cat with a whip » Di 5. Sep 2017, 23:07

Ich habe das so wahrgenommen dass die Ermächtigung mitnichten einfach mal so gegeben werden musste. Dahinter steckt ein Wille. Scheinbar ging es Merkel damals auch darum ein belehrendes politisches Statement nach Ankara zu senden: Ich werde die Ermittlungen nicht behindern. Und in Deutschland entscheiden Gerichte bei Verdacht auf strafbare Handlungen und nicht die Regierung. Den Seitenhieb hat ihr ja Erdogan bis heute nicht verziehen, sodass der es sich nicht nehmen lässt eine Retourkutsche zu fahren, wenn aus Deutschland faire Gerichtsprozesse angemahnt werden. Mit dem Hinweis winkt heute Erdogan süffisant alle Willkür-Vorwürfe aus Deutschland ab.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Der General
Beiträge: 7772
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon Der General » Mi 6. Sep 2017, 01:32

HerrSchmidt hat geschrieben:(10 Apr 2017, 18:40)

Es ist sinnlos, Yogi. Würde Böhmermann den Nahen Osten befrieden und Krebs heilen, würden unsere verbissenen Böhmermann-Gegner ihn dafür auch noch zu kritisieren wissen. Man sieht ja schon jetzt, wie sehr die sich verbiegen, um ihr Gesicht zu wahren. Klappt nur offensichtlich nicht.

Keiner von denen will zugeben, dass er von Böhmermann anfangs nicht mehr wusste, als das zusammenhangslose Schmähgedicht. Diese Leute werden jetzt sturköpfig ihre Meinung beibehalten.

Würde ich wahrscheinlich auch so machen. Aber glücklicherweise musste ich das noch nie.


Böhmermann, Böhmermann ... :rolleyes: Das ist ein kleiner Spinner der um Aufmerksamkeit bettelt und das mit allen Mitteln. Der Typ hat weder Humor noch ist er sonderlich Intelligent.

Wie ich jetzt gelesen habe will er die Kanzlerin verklagen.....

Das DU diesen Vollhorst gut findest, wundert mich allerdings nicht.
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast