Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3988
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Hassfigur Böhmermann?

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 7. Apr 2017, 08:17

Wußte gar nicht, daß Böhmermann auch unter Kollegen nicht so gut ankommt.

Den einzigen Ausreißer in der Show leistete sich übrigens Hosen-Frontmann Campino, der verbal gegen Moderator Jan Böhmermann schoss. Auf der Bühne forderte er alle Musiker auf, sich gegen das "Böhmermannsche Zeitgeistgeplapper" zu stellen und sich "nicht den Schneid abkaufen zu lassen, nur weil man sich sozial engagiert". Der Sänger arbeitet sich offenbar an einem Beitrag von Böhmermann aus dem 2014 ab, bei dem der Moderator gegen eine Charity-Aktion von Campino ätzte.

Vielleicht sei er alt und konservativ, sagte Campino. "Aber lieber uncool sein als ein cooles Arschloch, das sich nicht konstruktiv einbringen kann." Auf die Hass-Figur Böhmermann konnten sich dann offenbar viele im Saal einigen: Der "Neo Magazin Royale"-Moderator hatte kurz vor der Gala von "seelenloser Kommerzkacke" gesprochen, die beim Echo ausgezeichnet werde.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/echo ... 42262.html


Vermutlich ist es doch ruchbar geworden, daß seine Kabarettstückchen weniger mit genialer Gesellschaftskritik zu tun haben, sondern mehr mit "auf den Zug aufspringen" und Narzissmus. Gut, den werden die meisten Promis irgendwie haben. :D

Auch das Einknicken werden ihm viele nicht vergeben haben. Böhmermann ist kein Nelson Mandela oder Märtyrer. Er ist ein Zauberer, der seine Tricks offen gelegt hat. So jemand ist fertig. Und Verräter an der Sache, hier des politischen Kabaretts, vergibt man nicht.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48091
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Hassfigur Böhmermann?

Beitragvon yogi61 » Fr 7. Apr 2017, 08:21

King Kong 2006 hat geschrieben:(07 Apr 2017, 09:17)

Wußte gar nicht, daß Böhmermann auch unter Kollegen nicht so gut ankommt.



Vermutlich ist es doch ruchbar geworden, daß seine Kabarettstückchen weniger mit genialer Gesellschaftskritik zu tun haben, sondern mehr mit "auf den Zug aufspringen" und Narzissmus. Gut, den werden die meisten Promis irgendwie haben. :D

Auch das Einknicken werden ihm viele nicht vergeben haben. Böhmermann ist kein Nelson Mandela oder Märtyrer. Er ist ein Zauberer, der seine Tricks offen gelegt hat. So jemand ist fertig. Und Verräter an der Sache, hier des politischen Kabaretts, vergibt man nicht.


Ich würde das jetzt nicht so eng sehen, da der Pseudo-Punker Campino von Satire wahrscheinlich noch weniger versteht als Dieter Nuhr.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3988
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Hassfigur Böhmermann?

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 7. Apr 2017, 08:28

yogi61 hat geschrieben:(07 Apr 2017, 09:21)

Ich würde das jetzt nicht so eng sehen, da der Pseudo-Punker Campino von Satire wahrscheinlich noch weniger versteht als Dieter Nuhr.


Campino gibt ja zu alt und konservativ zu sein.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48091
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Hassfigur Böhmermann?

Beitragvon yogi61 » Fr 7. Apr 2017, 09:13

King Kong 2006 hat geschrieben:(07 Apr 2017, 09:28)

Campino gibt ja zu alt und konservativ zu sein.


Ja, Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung und er sollte nicht sauer sein, dass jüngere Generationen nichts mehr mit ihm anfangen können, das ist eben der Lauf der Zeit. Er ist ja nicht gerade Eric Clapton oder Mick Jagger. :)
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35075
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon Liegestuhl » Fr 7. Apr 2017, 10:29

Auf der Bühne forderte er alle Musiker auf, sich gegen das "Böhmermannsche Zeitgeistgeplapper" zu stellen und sich "nicht den Schneid abkaufen zu lassen, nur weil man sich sozial engagiert".


Ja, das soziale Engagement der Musikindustrie.

Campino hat's verstanden.

Dem sollte man mal das Marcumar neu einstellen. Meine Mutter hatte das auch mal.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4795
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon Zunder » Sa 8. Apr 2017, 14:01

Immerhin hat der kritische Kritiker Böhmermann den Preis der Musikindustrie dafür kritisiert, daß er der Preis der Musikindustrie ist.
Soviel kritische Kritik hätte sich Mario Barth vermutlich gar nicht ausdenken können. Nicht einmal als​ Realsatire.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48091
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon yogi61 » Sa 8. Apr 2017, 14:20

Zunder hat geschrieben:(08 Apr 2017, 15:01)

Immerhin hat der kritische Kritiker Böhmermann den Preis der Musikindustrie dafür kritisiert, daß er der Preis der Musikindustrie ist.
Soviel kritische Kritik hätte sich Mario Barth vermutlich gar nicht ausdenken können. Nicht einmal als​ Realsatire.


Das hast Du leider falsch verstanden. Er hat die Musikindustrie wegen der leere Songtexte und unverfängliche Inhalte und der Werbung kritisiert und er steht damit ja nicht alleine und um das zu beweisen hat er sich ja auch in einer knappen Stunde einen Song zusammenzimmern lassen, steht jetzt auf Platz 1 und darf auf einen Echo im nächsten Jahr hoffen. :)

Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4795
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon Zunder » Sa 8. Apr 2017, 14:29

yogi61 hat geschrieben:(08 Apr 2017, 15:20)

Das hast Du leider falsch verstanden. Er hat die Musikindustrie wegen der leere Songtexte und unverfängliche Inhalte und der Werbung kritisiert und er steht damit ja nicht alleine und um das zu beweisen hat er sich ja auch in einer knappen Stunde einen Song zusammenzimmern lassen, steht jetzt auf Platz 1 und darf auf einen Echo im nächsten Jahr hoffen. :)


Die Musikindustrie schreibt keine Songtexte.
Wenn Böhmermann nächstes Jahr dort antanzt, ist er genauso am richtigen Platz wie beim Grimme- oder irgendeinem anderen Preis, den er abgreift.
Böhmermann ist genau das, was er angeblich kritisiert. Dafür wird er ja auch ausgezeichnet.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48091
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon yogi61 » Sa 8. Apr 2017, 14:35

Zunder hat geschrieben:(08 Apr 2017, 15:29)

Die Musikindustrie schreibt keine Songtexte.
Wenn Böhmermann nächstes Jahr dort antanzt, ist er genauso am richtigen Platz wie beim Grimme- oder irgendeinem anderen Preis, den er abgreift.
Böhmermann ist genau das, was er angeblich kritisiert. Dafür wird er ja auch ausgezeichnet.


Du kommst der Sache ja langsam näher, er hat ja die Musikindustrie nicht per se kritisiert, wie sollte er auch. Er hat jetzt mal irgendeinen Text auf CD gepresst und genau das bewiesen, was er gesagt hat. Ist doch nicht so schwer. Der Text ist eben in etwa so schwachsinnig wie die letzten Songs der Toten Hosen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4795
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon Zunder » Sa 8. Apr 2017, 14:46

yogi61 hat geschrieben:(08 Apr 2017, 15:35)

Du kommst der Sache ja langsam näher, er hat ja die Musikindustrie nicht per se kritisiert, wie sollte er auch. Er hat jetzt mal irgendeinen Text auf CD gepresst und genau das bewiesen, was er gesagt hat. Ist doch nicht so schwer. Der Text ist eben in etwa so schwachsinnig wie die letzten Songs der Toten Hosen.

Die Texte der Toten Hosen dürften qualitativ auf dem gleichen Niveau angesiedelt sein wie die von Böhmermann oder Xavier Naidoo.
Das schwimmt alles in der gleichen Kommerz-Sauce. Und Böhmermann plantscht fleißig mit. Der Witz besteht halt darin, daß er seinen Käse als Kritik verkaufen will und das auch noch klappt. Den Echo hätte er zweifellos verdient.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48091
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon yogi61 » Sa 8. Apr 2017, 15:36

Zunder hat geschrieben:(08 Apr 2017, 15:46)

Die Texte der Toten Hosen dürften qualitativ auf dem gleichen Niveau angesiedelt sein wie die von Böhmermann oder Xavier Naidoo.
Das schwimmt alles in der gleichen Kommerz-Sauce. Und Böhmermann plantscht fleißig mit. Der Witz besteht halt darin, daß er seinen Käse als Kritik verkaufen will und das auch noch klappt. Den Echo hätte er zweifellos verdient.


Eben, nur mit dem Unterschied das Böhmermann kein Sänger ist und auch nicht sein will. Das galt es ja nur zu beweisen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2073
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon Ammianus » Sa 8. Apr 2017, 15:52

Mein Gott, dass ein großer Teil der Leute einen etwas einfachen Geschmack hat, dürfte doch bekannt sein. Woher kämen sonst "Volksmusik", Milli Vanilli oder Toddern Molking oder was eben heute so durch die Charts jault.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48091
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon yogi61 » Sa 8. Apr 2017, 16:39

Ammianus hat geschrieben:(08 Apr 2017, 16:52)

Mein Gott, dass ein großer Teil der Leute einen etwas einfachen Geschmack hat, dürfte doch bekannt sein. Woher kämen sonst "Volksmusik", Milli Vanilli oder Toddern Molking oder was eben heute so durch die Charts jault.


Es ging um die Echo Veranstalung und das Herr Campino sich durch die Kritik beleidigt fühlte.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4795
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon Zunder » Sa 8. Apr 2017, 17:06

yogi61 hat geschrieben:(08 Apr 2017, 17:39)

Es ging um die Echo Veranstalung und das Herr Campino sich durch die Kritik beleidigt fühlte.

Es ging um die Annahme, daß das Geschwätz des Herrn Böhmermann etwas mit Kritik zu tun haben könnte.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48091
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon yogi61 » So 9. Apr 2017, 11:18

Zunder hat geschrieben:(08 Apr 2017, 18:06)

Es ging um die Annahme, daß das Geschwätz des Herrn Böhmermann etwas mit Kritik zu tun haben könnte.


Ich versuche das jetzt noch einmal ganz langsam zu erklären, weil ich den Eindruck habe,dass hier einige Leute etwas posten und die Sendung entweder gar nicht gesehen oder es nicht verstanden haben.
Böhmermann hat vor allen Dingen behauptet, dass gerade die deutschsprachige Musik voll von Phrasen, Werbesprüchen und einem gewissen pseudo Tiefgang ist, der eigentlich gar keiner ist. Daraufhin hat er sich von seiner Redaktion ein Lied schreiben lassen, dessen Textpassagen von zwei Affen aus dem Gelsenkirchner Zoo ausgewählt wurden. Das Lied soll die Austauschbarkeit und Flachheit der deutschsprachigen Chart-Hits ein wenig veralbern. Dieses Lied hat er dann unter dem Pseudonym Jim Pandzko im "Max Giesinger Stil" aufgenommen und ist damit in den Charts nach oben geschossen, weil offensichtlich viele Menschen auch nicht wussten, dass eben Böhmermann dahintersteckt und die Musik toll finden und damit hat er sein These eben bewiesen. Das viel Menschen in diesem Land ein Problem mit Satire haben,ist ja hinlänglich bekannt und wird ja schon allein dadurch verdeutlicht, dass Dieter Nuhr in der ARD eine Sendung hat, die "Satiregipfel" heisst, damit ist auch klar, wo eben in diesem Land der Gipfel in diesem Kunstbereich anscheinend ist. :D
Ist also alles kein Skandal und der Frontmann der Toten Hosen ist ja auch schon zurückgerudert.
Trotzdem hat Jim Pandzko natürlich Stellung zu den Anfeindungen gegen seinen Song genommen.

Letztlich geht es in meinem Song "Menschen Leben Tanzen Welt" eigentlich auch genau da drum: Dass man sich nicht unterkriegen lassen soll, dass man sein Ding machen soll, auch wenn es mal schwer ist.

An alle Hater, die die Message nicht verstehen (wollen?: Macht es doch besser! Und: Scheiß' auf Freunde bleiben!

Und an meine Fans und alle, die mir diese wahnsinnig vielen netten Mails und Whatsapp-Nachrichten geschrieben haben nach dem ganzen Shitstorm: Das hier ist ewig, ewig für heute! Wir stehen nicht still für eine ganze Nacht! Habt keine Angst, ich gebe auf Euch acht!

Wir lassen uns treiben, tauchen unter, schwimmen – wenn es sein muss auch mal gegen den Strom!

Mein Ziel ist klar: Vergesst Angst, Terror und Krieg, ich will 2018 den ECHO der Musik! :D

Euer,

Jan Böhmermann (z.Zt. Platz 1 in den Charts)

P.S.: Mein Lied gibt mir einfach Kraft, auch in schwere Stunden, darum hab ich das Video einfach nochmal an diesen Post dran gehängt.“
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4795
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon Zunder » So 9. Apr 2017, 11:44

Böhmermann kritisiert die deutschen Schlager also dafür, daß sie deutsche Schlager sind. Schön. Das hatten wir schon.
Man hätte auch Heino und Heintje dafür kritisieren können, daß sie Heino und Heintje waren.

Karl Dall hat mal mit Insterburg gesungen: "Diese Scheibe ist ein Hit. Wann kriegt ihr das endlich mit? Diese Scheibe müßt ihr koofen, es ist 'ne Scheibe für die Doofen."
Das war Klamauk. Heute wäre es kritische Satire.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48091
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon yogi61 » So 9. Apr 2017, 11:56

Zunder hat geschrieben:(09 Apr 2017, 12:44)

Böhmermann kritisiert die deutschen Schlager also dafür, daß sie deutsche Schlager sind. Schön. Das hatten wir schon.
Man hätte auch Heino und Heintje dafür kritisieren können, daß sie Heino und Heintje waren.

Karl Dall hat mal mit Insterburg gesungen: "Diese Scheibe ist ein Hit. Wann kriegt ihr das endlich mit? Diese Scheibe müßt ihr koofen, es ist 'ne Scheibe für die Doofen."
Das war Klamauk. Heute wäre es kritische Satire.


Das ist wieder falsch. Er kritisiert genau nicht den deutschen Schlager.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4795
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon Zunder » So 9. Apr 2017, 12:01

Max Giesinger, Xavier Naidoo und ähnliche Kaliber zähle ich zu den Schlager-Fuzzys.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48091
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon yogi61 » So 9. Apr 2017, 12:01

Zunder hat geschrieben:(09 Apr 2017, 13:01)

Max Giesinger, Xavier Naidoo und ähnliche Kaliber zähle ich zu den Schlager-Fuzzys.


Sie sich aber nicht und das ist genau der Punkt.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3710
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Böhmermanns "Schmähkritik" und die Folgen

Beitragvon Fuerst_48 » So 9. Apr 2017, 17:11

yogi61 hat geschrieben:(09 Apr 2017, 12:56)

Das ist wieder falsch. Er kritisiert genau nicht den deutschen Schlager.

Böhmermann kritisiert gar nichts. Der ist blöd und primitiv!

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast