Christkind oder Weihnachtsmann?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Bei uns hat Tradition ....

das Christkind
8
35%
der Weihnachtsmann
15
65%
 
Abstimmungen insgesamt: 23
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10126
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Lomond » Fr 25. Dez 2015, 12:33

Hier ist auch noch ein gutes Argument für das Christkind: :)

"Aber das Christkind hat einen noch größeren Schlitten", sagte ich. "Mit noch mehr Geschenken."

Ich sah meiner Liebsten sofort an, dass sie das für unlauter hielt.

Aber Luise fragte: "Warum?"

Ich warf meiner Liebsten einen hilfesuchenden Blick zu.

"Weil....", sagte sie, "weil.... das Christkind nicht so viel tragen kann."

"Warum?"

"Weil das Christkind kleiner ist. Und weil es ein Mädchen ist..."

Luise riss beeindruckt die Augen auf. "Ein Mädchen?"

Wir nickten.

"Das Christkind soll kommen!", juchzte Luise.

Am nächsten Tag rief Annas Mutter an. Um uns zu erzählen, dass ihre Tochter wolle, dass bei ihnen künftig auch das Christkind käme, weil es ein Mädchen sei. Und dass sie das sehr gut fände, für die Sache der Frauen.



Mehr dazu: http://www.zeit.de/gesellschaft/familie ... eihnachten
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10126
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Lomond » Di 29. Dez 2015, 13:34

Wie habt ihr euch in Kindertagen das Christkind vorgestellt?

Bei mir und den Kindern in meiner Gegend war das so:

Das Christkind bringt am Heiligabend die Geschenke.

Es hat also schon irgendwie mit dem Jesuskind zu tun, aber es wird nicht mit dem Jesuskind gleichgesetzt.

Logisch - denn ein kaum ein paar Stunden altes Baby kann ja schlecht Geschenke ins Haus schleppen.

Das Christkind ist eine irgendwie sehr geheimnisvolle Mischung aus einem schönen Mädchen und einem geflügeltem Engel - eine Art Bote des Jesuskindes.

Das Christkind hat lange blonde Locken, trägt eine goldene Krone, und ist in strahlendem Weiß gekleidet.

So stellt man sich das Christkind vor - aber wirklich gesehen hat es noch niemand.

Der Weihnachtsmann wird ja manchmal gespielt von einem Verwandten oder Bekannten oder einem Studenten, der dafür bezahlt wird.

Nicht so das Christkind!

Es bleibt stets unsichtbar, wenn es die Geschenke bringt.

Es ist und bleibt geheimnisvoll - und das ist auch schön so.

Es wird auch nie verspottet und ist auch nicht Gegenstand schlechter Witze - wie etwa der Weihnachtsmann.

So in etwa ist in unserer Gegend die Vorstellung des Christkinds.

Und wie ist das bei euch?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2747
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Ammianus » Di 29. Dez 2015, 17:05

Ich bin in der Südostecke der DDR aufgewachsen. Meine Umgebung war mehr oder weniger atheistisch oder kümmerte sich nicht darum. Getauft wurde ich nicht. Nur meine Urgroßmutter fand das nicht gut und klagte, dass ich nun als Heide aufwüchse.
Am 6. Dezember kam der Nikolaus, da stellte man die Schuhe raus und am 24. der Weihnachtsmann. So weit ich mich erinnere sah der schon genau so aus wie heute, hatte einen Sack über der Schulter mit den Geschenken für die guten und eine Rute einstecken für die bösen Kinder.
Engel, Räuchermännchen und Weihnachtspyramiden gab es auch. An ein Christkind kann ich mich nicht erinnern. Das war später in Berlin auch unbekannt.

Es wäre interessant, sich mal anzusehen warum der Weihnachtsmann schon in den 60ern in der DDR das gleiche Outfit hatte wie heute und inwiefern da überhaupt ein Zusammenhang zu Coca-Cola besteht. Coca-Cola gab es auch unter den Nazis. Das müsste seinen Niederschlag dann in der Werbung in Zeitungen und Illustrierten gefunden haben. Dadurch müsste sich das traditionelle Weihnachtsmannbild schon damals geformt haben. Oder hat Coca-Cola nur ein schon vorhandenes Bild übernommen? Interessante Fragen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Adam Smith » Di 29. Dez 2015, 17:43

Ammianus » Di 29. Dez 2015, 17:05 hat geschrieben:Es wäre interessant, sich mal anzusehen warum der Weihnachtsmann schon in den 60ern in der DDR das gleiche Outfit hatte wie heute und inwiefern da überhaupt ein Zusammenhang zu Coca-Cola besteht. Coca-Cola gab es auch unter den Nazis. Das müsste seinen Niederschlag dann in der Werbung in Zeitungen und Illustrierten gefunden haben. Dadurch müsste sich das traditionelle Weihnachtsmannbild schon damals geformt haben. Oder hat Coca-Cola nur ein schon vorhandenes Bild übernommen? Interessante Fragen.


Diese Frage wird in diesem Forum schon in mindestens zwei Strängen diskutiert. Dieser Text kommt meiner Auffassung am nächsten.

Als Sinter Klaas erreichte der holländische Nikolaus im 17. Jahrhundert Amerika. Dort entwickelte er sich zu Santa Claus und vermischte sich mit der britischen Figur des Father Christmas. Gedichte, die Anfang der 1820er-Jahre in Amerika erschienen, wie „The Night before Christmas“ und „Twas the night before Christmas“, prägten die Vorstellung des heutigen Weihnachtsmann: Er bekam einen dicken Bauch, rosige Bäckchen und eine Kirschnase.


Santa Claus tauschte sein Bischofsgewand gegen einen pelzigen Umhang. Diesen wandelte der deutsche Auswanderer und Karikaturist Thomas Nost in den USA im Jahr 1863 erstmals in einer Zeichnung von einem grünen Gewand in ein rotes Kleid. Zudem zog Santa an den Nordpol, wo er eine Spielzeugfabrik und eine Herde von kleinen Helfern und Rentieren bekam. Knecht Ruprecht verschwand, dafür erhielt Santa selbst die Rute und den Sack seines ehemaligen Begleiters. Coca-Cola fand Gefallen an dem neuen Santa, brachte ihn in die Werbung und machte ihn weltberühmt.


http://www.focus.de/wissen/mensch/relig ... 89258.html
Zuletzt geändert von Adam Smith am Di 29. Dez 2015, 17:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8532
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Helmuth_123 » Di 29. Dez 2015, 17:59

Der Weihnachtsmann bringt die Geschenke, Jesus Christus ist mein Erlöser.
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10126
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Lomond » Di 29. Dez 2015, 23:00

Ammianus » Di 29. Dez 2015, 18:05 hat geschrieben:

An ein Christkind kann ich mich nicht erinnern. Das war später in Berlin auch unbekannt.



Ja, obwohl Martin Luther das Christkind erfunden hat, wurde es nach und nach vor allem in katholischen Gegenden beliebt - und in protestantischen Gegenden entweder vergessen - oder erst gar nicht eingelassen.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10126
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Lomond » Di 29. Dez 2015, 23:04

Helmuth_123 » Di 29. Dez 2015, 18:59 hat geschrieben:Der Weihnachtsmann bringt die Geschenke, Jesus Christus ist mein Erlöser.


Wenn Jesus Christus dir also wichtig ist - solltest du da nicht das CHRIST-Kind dem Weihnachtsmann vorziehen?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10126
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Lomond » Mi 30. Dez 2015, 11:40

Zum Thema "Martin Luther und das Christkind":


Martin Luther lehnte die Heiligenverehrung und damit den Heiligen Nikolaus ab. Der Reformator soll den Anstoß für das Christkind gegeben haben. Heute, knapp 500 Jahre später, kehrt das evangelische Christkind in katholische Wohnzimmer ein, und der Weihnachtsmann beschenkt mittlerweile evangelische Kinder.


Und:

Blondgelockt, engelhaft, im weißen Kleid und mit Heiligenschein abgebildet, schleicht sich das Christkind unbemerkt in die Wohnzimmer, versteckt Geschenke unter dem Weihnachtsbaum und erlangt seinen festen Platz in Kinderherzen. Das war nicht immer so und ist heute längst nicht mehr überall der Fall. Das Christkind hat eine wechselhafte Geschichte. Martin Luther soll die engelhafte Figur als protestantischen Gegenentwurf zum Heiligen Nikolaus erfunden haben, weil er die Heiligenverehrung der Katholiken abschaffen, zugleich aber nicht auf den Brauch des Schenkens verzichten wolle.


https://www.evangelisch.de/inhalte/1134 ... n-nikolaus

Interessant fände ich es mal, zu wissen, wie sich Martin Luther denn persönlich und konkret das Christkind vorgestellt hat.

Auch so: Blondgelockt, engelhaft, im weißen Kleid und mit Heiligenschein oder goldener Krone - oder eher unsichtbar - als Geist eines guten Gottes - oder noch anders?
Zuletzt geändert von Lomond am Mi 30. Dez 2015, 11:41, insgesamt 1-mal geändert.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10126
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Lomond » Mi 30. Dez 2015, 12:04

Da und dort wird ja das Christkind mit dem neugeborenen Jesus verwechselt.
Eine Ansicht, der immer wieder für Verwirrung sorgt.

Hier nun eine interessante Information zu diesem Thema:


Luthers Christkind ist nicht der neugeborene Jesus


Wer ist aber nun der "Heilige Christ", von dem Luther spricht? Nach dem Ethnologen Bernhard Schmelz entspricht diese Figur nicht dem neugeborenen Jesuskind, wie man zunächst annehmen könnte, sondern hat seinen Ursprung in den Engeln oder engelähnlichen Gestalten von Krippenspielen und Weihnachtsumzügen. Diese seien von Mädchen in weißen Gewändern gespielt worden, man habe die weiße Farbe als Hinweis auf Reinheit und Unschuld der Figur gewählt. Dieses "Christkind" übernahm nach und nach in protestantischen, dann auch in katholischen Gebieten den vakant gewordenen Posten des Geschenkebringers. Seither bringt das engelhafte Christkind die Geschenke heimlich in der Nacht, so wie es ursprünglich der Nikolaus getan hatte.

Die Jenaer Volkskundlerin Sabine Wienker-Piepho sagt, dass Martin Luther die Erfindung des Christkindes angestoßen habe, andere hätten es ausgeführt: "Das war ein kultureller Prozess." Als Geschenkebringer eroberte das Christkind zunächst das evangelische Deutschland und zu Beginn des 20. Jahrhunderts das katholische Bayern und Rheinland. Eine volkskundliche Umfrage von 1932 ergab, dass das ursprünglich evangelische Christkind als Geschenkebringer vorwiegend in katholische Wohnzimmer einkehrte, während der vom ursprünglich katholischen Nikolaus abgeleitete Weihnachtsmann diese Aufgabe in den evangelischen Regionen Deutschlands übernahm.



Mehr dazu: https://www.evangelisch.de/inhalte/1134 ... n-nikolaus
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8532
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Helmuth_123 » So 3. Jan 2016, 17:57

Lomond » Di 29. Dez 2015, 23:04 hat geschrieben:
Wenn Jesus Christus dir also wichtig ist - solltest du da nicht das CHRIST-Kind dem Weihnachtsmann vorziehen?


Nein, ich trenne zwischen meinen Glauben und den Brauch des Schenkens zu Weihnachten.
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10126
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Lomond » Di 28. Nov 2017, 16:58

Ich sage mal: Rettet das Christkind!

Das Eigentümliche an der Weihnachtsoffensive aus Hollywood ist, wie die Bilder der amerikanischen Gepflogenheiten allmählich unsere eigene Wahrnehmung kolonialisieren. Irgendwann werden sie an die Stelle unserer Erinnerungen treten und eine Sehnsucht nach einem Fest schüren, daß wir nie so gefeiert haben. Und so wie Halloween mittlerweile über uns gekommen ist, werden wir irgendwann am Heiligabend nur noch Strümpfe aufhängen, um erst am nächsten Morgen die Bescherung zu feiern.

Vielleicht sollte das deutsche Kino mal in diesem Genre tätig werden und das Christkind gegen den Weihnachtsmann in Stellung bringen, ehe es zu spät ist.


Quelle: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/k ... 95051.html

Ja, wer zu viele amerikanische Filme schaut, der denkt am Ende noch, so wie die Amerikaner Weihnachten feiern, so sei es die weltweit einzig richtige und mögliche Art.

Drum sage ich nochmals: Rettet das Christkind!
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9626
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon odiug » Di 28. Nov 2017, 17:01

Ich bin für Nikolausi :thumbup:

Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14614
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Umetarek » Di 28. Nov 2017, 17:27

Kinder sind ausgezogen, Enkel gibts noch keine, Plätzchen werden gebacken (mit Tochter und Schwiegertochter) und Weihnachtsschmaus gibt es auch. Christkind und Weihnachtsmann sind erstmal gestrichen :D
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10240
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Cat with a whip » Di 28. Nov 2017, 19:37

Osterhasi.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14614
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Umetarek » Di 28. Nov 2017, 19:44

Nikolausi!
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3769
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: badisch sibirien

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Misterfritz » Mi 29. Nov 2017, 06:30

Umetarek hat geschrieben:(28 Nov 2017, 17:27). Christkind und Weihnachtsmann sind erstmal gestrichen :D
In welcher Farbe? :D
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14614
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Umetarek » Mi 29. Nov 2017, 07:20

Misterfritz hat geschrieben:(29 Nov 2017, 06:30)

In welcher Farbe? :D

Das Christkind hellblau und der Weihnachtsmann rosa :cool:
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 6756
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon aleph » Mi 29. Nov 2017, 19:04

Man sollte als Junge ebenfalls Christkind spielen dürfen.

Ich finde, Christkinder sehen ulkig aus mit ihren Flügeln hinten, Krone oben und Lametta drumherum, wie Kronenkraniche sehen sie aus.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein.
Walter Jens
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 658
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 18:04

Re: Christkind oder Weihnachtsmann?

Beitragvon Gluck » Mi 29. Nov 2017, 20:26

Weihnachtsgeschenke gab's bei uns immer vom Christkind, aber am am 6. Dezember hat der Nikolaus ebenfalls Geschenke verteilt, halt mehr so Sachen zum Naschen.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste