PI - Eine seriöse Quelle?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42163
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

PI - Eine seriöse Quelle?

Beitragvon frems » Sa 21. Nov 2015, 18:19

CaptainJack » Sa 21. Nov 2015, 12:50 hat geschrieben:Ich weiß sowieso nicht, warum ausgerechnet PI bei manchen so schief angesehen wird!? :rolleyes:

Weil ein lügender Hetzblog ist, der Menschen diffamiert und kein Problem damit hat, wenn ihre Leser zur Gewalt aufrufen und Breivik vergöttern. Nicht grundlos beobachtet der Verfassungsschutz deren Tätigkeiten. Ein hysterisches Affentheater spielt sich dort ab. Ob die sich irgendwo ein US-Fähnchen hinkleben, um dann rechtsextremistische Parolen gegen Menschen in Deutschland zu stammeln, ist irrelevant. Aber wer darauf hereinfällt, hat es wohl auch nicht anders verdient.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon JFK » Sa 21. Nov 2015, 21:16

Tomaner » Sa 21. Nov 2015, 14:46 hat geschrieben:PI ist ein Hetzblatt der ersten Preisklasse. Ein Blatt für das Solidarität ein Fremdwort ist fordert sie ausgerechnet für einen der größten Hetzer und Schmierer Akif Pirinccis.

Für dich bildet ausgerechnet das Hofberichtserstatungsgeschmiere der Pegida und AfD die Realität ab. Nehmen wir einmal eine tarifrunde im Metallgewerbe. Auch da geben sowohl Arbeitgeber und auch IGM Hefte oder Teitungen heraus. Je nachdem was man liest, weiß man welche Interessen das jeweilige Heft hat. Bei Politik geht es um Interessen und die können für eine Gruppe andere sein, als für die andere. Ihr macht es euch zu einfach, indem ihr Interessen anderer einfach für Lügen erklärt um Meinungen eine PI die eben die Interessen der deutschen Arbeitnehmer nicht vertritt hoffähig machen zu wollen. Es spielt überhaupt keine Rolle ob Gerichte das geschmiere dieser Hetze der PI als rechtsradikal einstufen oder nicht, sie vertritt nicht die Interessen der meisten Deutschen und schon gar nicht von denen die sich als Demokraten verstehen. PI vertritt Interessen der nationalistischer Spinner und Hetzer, denen jeder Verschwörung recht ist um deutsche Arbeitnehmer zu schaden und auch gegen allen denen etwas an der Umwelt liegt oder kein Gammelfleisch essen wollen nieder zu machen. PI ist ein Journalismus der es fertig bringt, angeblich christliche Werte zu erhalten indem sie gleichzeitig diese Werte pervertiert.
ÖR-Medienwelt dagegen, wo alle möglichen verschiedenen Gruppen vertreten sind, sind genau euch ein Dorn im Auge. Genau da geht es um politische demokratische Spielregeln und die Abwägung verschiedenster Interessen! Da haben genau euere Interessen, die einzig die Aufgabe hat gegen andere Minderheitengruppen zu hetzen, bei der Betrachtung mehrere Aspekte keine Chance.

Vor allem ist PI nur peinlich und straft sich auch noch selbst der Lüge:
Angeblich stehen sie für

PI versteht sich explizit als ein Blog. Aus diesem Grund möchten wir Sie, unsere Leser, bitten, für Ihre Kommentare folgende Regeln als verbindlich zu betrachten:

§1: Kommentare, die mit fäkalsprachlichen, blasphemischen, antisemitischen oder vulgären Ausdrücken durchsetzt sind, werden von uns nicht akzeptiert.

um aber gleichzeitig Solidarität mit Akif Pirinccis einzufordern.


PI- News, JungeFreiheit, DortmundEcho und die Ganzen anderen Zig Hetz- und Heulseiten der Rechtsextremen Szene werden nur deswegen nicht verboten, um da ein Auge drauf zu haben, ich finde es gut.

Die Seriösität geht gegen Null, alle Artikel sind modifiziert das es ganz knapp an Grimms Märchen vorbeischießt, wie zB die Pausenhof Schlägerei mit den 6 Minderjährigen Albaner, PI hat daraus 30 Albaner gezaubert, paar mal das Wort "Familienclan" eingestreut und dazu noch Macheten erfunden.

Jemand der was auf sich hält, bringt solche Quellen nicht um seine Argumente zu stützen.

Das dabei ein paar Minderbemittelten die Realität aus den Augen verlieren, und auf der Strecke bleiben, ist wiederum eine andere Geschichte.
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: PI - Eine seriöse Quelle?

Beitragvon JFK » Sa 21. Nov 2015, 21:59

Wiki:

Politically Incorrect (Abkürzung: PI oder PI-News) ist ein 2004 von Stefan Herre gegründetes politisches Blog, das sich der Selbstbeschreibung nach gegen eine befürchtete „Islamisierung Europas“ richtet.

Die Blogbeiträge werden von mehreren Autoren unter Pseudonym verfasst und sind bestimmt von Islamfeindlichkeit.[1] PI entwickelte sich zu einem der bedeutendsten deutschsprachigen Blogs dieser Ausrichtung und ist international mit als islamfeindlich, rechtsextrem oder rechtspopulistisch geltenden Personen und Organisationen vernetzt,[2][3] so wie auch das Blog selbst von verschiedenen Stellen dem rechtsextremen oder rechtspopulistischen Spektrum zugeordnet wird. Das Blog betont in seiner Selbstdarstellung eine „pro-israelische“ und „proamerikanische“ Ausrichtung.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15006
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: PI - Eine seriöse Quelle?

Beitragvon Platon » Sa 21. Nov 2015, 22:01

wurden die schon mal wegen Volksverhetzung verklagt/verurteilt?
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: PI - Eine seriöse Quelle?

Beitragvon JFK » Sa 21. Nov 2015, 22:34

Platon » Sa 21. Nov 2015, 23:01 hat geschrieben:wurden die schon mal wegen Volksverhetzung verklagt/verurteilt?


Lange kann das nicht mehr dauern.


Noch was interessantes von Wiki:

Die Kommentarspalten zu den Artikeln bildeten jedoch das eigentliche Austauschforum der Seite, die unredigiert blieben: „Damit sind die Kommentarspalten von pi-news das propagandistische Herzstück des Blogs. Ungehemmt brechen sich hier islamfeindliche Ressentiments Bahn. Nach dem Mord an der schwangeren Ägypterin Marwa El-Sherbini fand sich in dem Kommentarforum von PI zum Beispiel der Eintrag: ‚Mir tut es überhaupt nicht leid um diese verschleierte Kopftuchschlampe. Und noch dazu ein Moslem im Bauch weniger!‘“. Das „agitatorische Kampfvokabular“, das sich auf der Plattform gefestigt habe, rücke unter anderem das sogenannte „Gutmenschentum“ ins Zentrum. Shooman bemerkte dazu: „Es gibt quasi diese Vorstellung, dass sich die da oben, die Eliten, sich mit den Minderheiten gemeinsam verschworen haben gegen ‚das Volk‘. Und das bedeutet eben auch, dass nicht nur die muslimische Minderheit Angriffsziel ist, sondern all diejenigen, die als Kollaborateure helfen dabei, das Abendland zu unterwandern, all die sind Ziel von Diffamierung auf Webseiten wie Politically Incorrect.“
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11411
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: PI - Eine seriöse Quelle?

Beitragvon Provokateur » Sa 21. Nov 2015, 23:07

PI hat kein gültiges Impressum mehr. Wen will man da anklagen?
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Pit Potter
Beiträge: 2006
Registriert: Fr 6. Nov 2015, 11:37
Benutzertitel: Alles zum Wohle des Volkes -

Re: PI - Eine seriöse Quelle?

Beitragvon Pit Potter » So 22. Nov 2015, 01:28

PI / junge Freiheit / compact..überall wo es zu seltsam wird, sollte man ganz vorsichtig sein mit seinem Glauben. Gestern erklärte mir eine Passantin die Sache mit der Steele der Macht. So ganz hat sie es nicht verstanden..ich auch nicht - aber sie ist komplett verunsichert.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: PI - Eine seriöse Quelle?

Beitragvon Fadamo » So 22. Nov 2015, 08:00

frems » Sa 21. Nov 2015, 18:19 hat geschrieben:Weil ein lügender Hetzblog ist, der Menschen diffamiert und kein Problem damit hat, wenn ihre Leser zur Gewalt aufrufen und Breivik vergöttern. Nicht grundlos beobachtet der Verfassungsschutz deren Tätigkeiten. Ein hysterisches Affentheater spielt sich dort ab. Ob die sich irgendwo ein US-Fähnchen hinkleben, um dann rechtsextremistische Parolen gegen Menschen in Deutschland zu stammeln, ist irrelevant. Aber wer darauf hereinfällt, hat es wohl auch nicht anders verdient.


PI ist 3,14159265359
Was ist da Hetzblog :?: :D
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
YTX
Beiträge: 197
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 15:43

Re: PI - Eine seriöse Quelle?

Beitragvon YTX » So 22. Nov 2015, 08:44

Fadamo » So 22. Nov 2015, 09:00 hat geschrieben:PI ist 3,14159265359

Nein!
Russisch: Putin
Englisch: To poo in a tin
Deutsch: In eine Blechbüchse scheißen :D
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: PI - Eine seriöse Quelle?

Beitragvon nichtkorrekt » So 22. Nov 2015, 09:23



:D
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: PI - Eine seriöse Quelle?

Beitragvon Cloudfox » So 22. Nov 2015, 10:47

Weltfremde Rassisten und (geistige) Brandstifter wie "Stürzi",M.M., Kubi.... und die anderen peniblen Chronisten von angeblichen Ausländerverbrechen klären jedenfalls auf DER Migrant sei per se schlecht...es gebe kaum etwas Schlechteres auf unserer Welt und schließlich "verseuche DER Migrant, DER Ausländer, DER Muslim damit das reine Deutschland".
Solche Expertenmeinungen kann man allerdings auch hier lesen...allerdings auf PI ausschließlich....und dann bedienen sich "ein paar" Pegida-Anhänger und AfDler und auch Rechtsextreme :eek: einfach jener Gerüchte, um Ängste zu schüren....sagt man :dead:
Zuletzt geändert von Cloudfox am So 22. Nov 2015, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: PI - Eine seriöse Quelle?

Beitragvon HugoBettauer » So 22. Nov 2015, 10:49

PI-News ist eine Quelle, die gesellschaftlich einen gewissen Wert hat. Journalistische Fehler werden da vorkommen, offene Falschdarstellungen eher selten. Mir gefällt die Grundrichtung der Publikation nicht, aber davon abgesehen ist es auch nicht schlimmer, dass es PI-News gibt als die Schwesterseite Achgut für das etwas aufstiegsorientiertere Publikum. Ideologisch ist das ohnehin alles ein.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: PI - Eine seriöse Quelle?

Beitragvon Fadamo » So 22. Nov 2015, 19:35

YTX » So 22. Nov 2015, 08:44 hat geschrieben:Nein!



Was Nein ?
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: PI - Eine seriöse Quelle?

Beitragvon HugoBettauer » So 22. Nov 2015, 19:55

Fadamo » So 22. Nov 2015, 19:35 hat geschrieben:

Was Nein ?

Es bezieht sich wohl auf die Ubeschrift "PI - Eine seriöse Quelle?"
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11411
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: PI - Eine seriöse Quelle?

Beitragvon Provokateur » Do 26. Jan 2017, 11:23

Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
pikant
Beiträge: 51772
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: PI - Eine seriöse Quelle?

Beitragvon pikant » Do 26. Jan 2017, 11:55



gesamten Artikel gelesen - ausser mit der Reiseleiterin und dem 83-jaehrigen sind da ja richtige Rassisten und Antisemiten und Muslimhasser zusammen.
da wird einem auch deutlich, dass Hoecke und der AfD-Richter auf breite Unterstuetzung bei ihrer Geschichtswende stossen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20272
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: PI - Eine seriöse Quelle?

Beitragvon ThorsHamar » Do 26. Jan 2017, 12:44



Der Artikel incl Video ist natürlich höchstes STERN Level .... :cool: und damit kaum höher als PI selbst ...sorry ...
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast