Schulnoten abschaffen?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1287
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Schulnoten abschaffen?

Beitragvon Ger9374 » Sa 4. Mär 2017, 15:04

Das Schulsystem hat mit den Fehlern und Problemen unserer Gesellschaft soviel zu kämpfen, das Lernen auf der Strecke bleibt.
Viele Kinder werden erst in der Schule oder im Kindergarten sozialisiert.Das Veragen und die Überforderung vieler Eltern und allein erziehender
wird an die Schulen durchgereicht.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Raskolnikof
Beiträge: 246
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldverächter

Re: Schulnoten abschaffen?

Beitragvon Raskolnikof » Sa 4. Mär 2017, 15:32

Ger9374 hat geschrieben:(04 Mar 2017, 15:04)Das Veragen und die Überforderung vieler Eltern und allein erziehender wird an die Schulen durchgereicht.

Ja, und wehe die Lehrer schaffen es nicht, die Versäumnisse der Eltern auszubügeln. Was sagte mal die Mutter eines Schülers, der in den Schulranzen eines Klassenkameraden gepinkelt hat zu einer Kollegin? "Was soll ich denn da machen? Sie sind doch die Pädagogin!"
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 3876
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Schulnoten abschaffen?

Beitragvon Brainiac » Sa 4. Mär 2017, 16:47

[MOD] Spam entsorgt. Bitte beim Thema bleiben.
this is planet earth
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 9975
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Schulnoten abschaffen?

Beitragvon H2O » Sa 4. Mär 2017, 21:03

Raskolnikof hat geschrieben:(04 Mar 2017, 15:32)

Ja, und wehe die Lehrer schaffen es nicht, die Versäumnisse der Eltern auszubügeln. Was sagte mal die Mutter eines Schülers, der in den Schulranzen eines Klassenkameraden gepinkelt hat zu einer Kollegin? "Was soll ich denn da machen? Sie sind doch die Pädagogin!"


Offenbar sind Sie unmittelbar Leidtragender. Aus meiner Sicht hat es wenig Sinn, hier in Weltschmerz zu verfallen. Unsere Gesellschaft ist so wie sie ist, und es wäre doch völlig weltfremd, auf dieser Grundlage anderes zu erwarten. Wenn in unserer Gesellschaft eine sehr weit verbreitete Unkenntnis und Unlust besteht, den eigenen Nachwuchs zu lebenstüchtigen Menschen zu erziehen, dann werden die Lehrer vor fast unlösbaren Problemen stehen.

Wenn ich nicht irre, dann stehen ehemalige Lehrer in erklecklicher Anzahl in unseren Parlamenten und Regierungsämtern. Von dort sollten fachlich abgesicherte politische Steuerungsmaßnahmen ausgehen, um diesen Webfehler unserer Gesellschaft beharrlich zu bekämpfen.

Solche Maßnahmen hatte ich in einem vorangegangenen Beitrag in diesem Strang vorgetragen und auch sachliche Fragen dazu gestellt. Anstatt sich damit auseinander zu setzen, geht hier die Nöhlerei in zweite und dritte Runden. Damit ändern Sie an der angelieferten Reife der Schulanfänger gar nichts.

Das Bestmögliche tun... was denn sonst?

Und am Ende muß auch eine nachvollziehbare Bewertung der nachgewiesenen Leistungen und auch des Sozialverhaltens des Schülers stehen; besser aber auch zwischendurch, um Besserungsverfahren an zu mahnen. Wenn Eltern meinen, daß der Lehrer ihren Nachwuchs mutwillig schlecht bewertet, dann gibt es doch Schulwechsel und am Ende Privatschulen, wenn nur noch Versager im Lehrerberuf an zu treffen sind.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3557
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Schulnoten abschaffen?

Beitragvon Fuerst_48 » So 5. Mär 2017, 17:36

Ein Minimum an Subjektivität wohnt der Notengebung inne. Aber es ist im späteren beruflichen Dasein nicht anders, im Gegenteil. Wenn eine/r dem Chef/der Chefin zu Gesicht steht, läuft es besser, als wenn das nicht der Fall ist.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast