Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8134
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon odiug » Di 31. Dez 2013, 13:48

SoleSurvivor » Di 31. Dez 2013, 13:42 hat geschrieben:Wenn Odiug einen Begriff kapert, ist das keinen Grund, ihn ihm zu überlassen.

Welchen Begriff "kappere" ich denn?
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21283
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon Adam Smith » Di 31. Dez 2013, 13:49

Alexyessin » Di 31. Dez 2013, 13:42 hat geschrieben:
Das hat nix mit Sturschädel zu tun.


Wobei ich jetzt Zigeuner und Neger als Beleidigung einstufe. Davon fühlen sich viele Menschen beleidigt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53625
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon Alexyessin » Di 31. Dez 2013, 13:49

SoleSurvivor » Di 31. Dez 2013, 13:46 hat geschrieben:Es gab da auch noch eine spinnerte Konkret-Redakteurin.


Frau Röhl war wohl die einzige der Pistoleros, die einen politischen Anspruch hatte.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon HugoBettauer » Di 31. Dez 2013, 13:53

Adam Smith » Di 31. Dez 2013, 13:47 hat geschrieben:
Das ist eine ganz normale logische Abkürzung für Bundesrepublik Deutschland.

Normalerweise schon. Wenn Nationalsozialisten diesen Begriff kapern, um ihn zur Verächtlichmachung unserer Demokratie anzuwenden, ist er in diesem Kontext anders aufgeladen. Aber deshalb muss man denen nicht das Feld überlassen.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon HugoBettauer » Di 31. Dez 2013, 13:54

Alexyessin » Di 31. Dez 2013, 13:49 hat geschrieben:
Frau Röhl war wohl die einzige der Pistoleros, die einen politischen Anspruch hatte.

Das kommt so ungefähr hin.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
Daylight
Beiträge: 16353
Registriert: Di 28. Jun 2011, 22:05
Benutzertitel: Cholekinese

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon Daylight » Di 31. Dez 2013, 13:56

odiug » Di 31. Dez 2013, 13:10 hat geschrieben:"Gut gemeinte" Empfehlung trifft es ausgezeichnet.
Den Merke ... das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"!
Deine Empfehlung war eine arrogante, herabwuerdingende Belehrung, verpackt als "gut gemeint", verbunden mit einem Anspruch auf Allgemeingueltigkeit, den du nirgends belegt hast.

Mit Lügnern wie Dir lege ich eine mindestens vorübergehende Dialogpause ein. :|
„Alle Leidenschaften und Strebungen des Menschen sind Versuche, eine Antwort auf seine Existenz zu finden, oder man könnte auch sagen, sie sind Versuche, der Geisteskrankheit zu entgehen.“ (Erich Fromm)
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8134
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon odiug » Di 31. Dez 2013, 13:59

Adam Smith » Di 31. Dez 2013, 13:49 hat geschrieben:
Wobei ich jetzt Zigeuner und Neger als Beleidigung einstufe. Davon fühlen sich viele Menschen beleidigt.

Das sind ja auch herabwuerdigende Bezeichnungen, die der Ausgrenzung von Minderheiten dienen sollen.
Das ist etwas anderes,als wenn eine radikale Gruppe am Rand der Gesellschaft einen Begriff kidnappt und in ihrem Sinne umdeutet.
Ich persoenlich bin der Meinung, dem muss man sich entgegenstellen und immer wieder betonen, dass die Bezeichnung Bundesrepublik Deutschland, abgekuerzt BRD, auch wenn diese Abkuerzung keinen Eingang in die offizielle Amtssprache fand,die korrekte Bezeichnung fuer das legitime Staatswesen in Deutschland ist und eben kein Schimpfwort, sondern im Sinne eines Verfassungspatriotismus von Heinrich Boell verstanden werden sollte.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8134
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon odiug » Di 31. Dez 2013, 14:01

Daylight » Di 31. Dez 2013, 13:56 hat geschrieben:Mit Lügnern wie Dir lege ich eine mindestens vorübergehende Dialogpause ein. :|

Luegner?
Aha ...kommt da noch was ausser ad hominem Spam gegen meine Person ?
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21283
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon Adam Smith » Di 31. Dez 2013, 14:04

odiug » Di 31. Dez 2013, 13:59 hat geschrieben:Ich persoenlich bin der Meinung, dem muss man sich entgegenstellen und immer wieder betonen, dass die Bezeichnung Bundesrepublik Deutschland, abgekuerzt BRD, auch wenn diese Abkuerzung keinen Eingang in die offizielle Amtssprache fand,


Und ohne die DDR wäre diese Abkürzung m.E. auch die offizielle Abkürzung der Bundesrepublik Deutschland geworden.
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2927
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon Adlerauge » Di 31. Dez 2013, 14:04

Daylight » Di 31. Dez 2013, 13:56 hat geschrieben:Mit Lügnern wie Dir lege ich eine mindestens vorübergehende Dialogpause ein. :|

Dir liegt wohl deine Party noch im Magen, wo der Ehrengast wohl nicht erschienen ist.
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon HugoBettauer » Di 31. Dez 2013, 14:06

Adam Smith » Di 31. Dez 2013, 14:04 hat geschrieben:
Und ohne die DDR wäre diese Abkürzung m.E. auch die offizielle Abkürzung der Bundesrepublik Deutschland geworden.

Davon ist auszugehen. Die DDR ist jetzt aber schon sehr lange vorbei, man muss auf diese Umstände keine Rücksicht mehr nehmen und kann BRD sagen, ganz ohne linke Konnotationen.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2927
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon Adlerauge » Di 31. Dez 2013, 14:06

odiug » Di 31. Dez 2013, 14:01 hat geschrieben:Luegner?
Aha ...kommt da noch was ausser ad hominem Spam gegen meine Person ?

Wenn er nicht mehr aus und ein weiß kommt das, das wissen wir doch.
Ich möchte nicht wissen, bei wem er hinter den Kulissen hetzt.
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8134
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon odiug » Di 31. Dez 2013, 14:09

Adam Smith » Di 31. Dez 2013, 14:04 hat geschrieben:
Und ohne die DDR wäre diese Abkürzung m.E. auch die offizielle Abkürzung der Bundesrepublik Deutschland geworden.

Glaube ich jetz nicht.
oops ... falscher Post.
sorry.
Zuletzt geändert von odiug am Di 31. Dez 2013, 18:49, insgesamt 1-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53625
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon Alexyessin » Di 31. Dez 2013, 14:09

Daylight » Di 31. Dez 2013, 13:56 hat geschrieben:Mit Lügnern wie Dir lege ich eine mindestens vorübergehende Dialogpause ein. :|


Jetzt mach mal halblang. Genau so gut, wie im Beispiel Armstrong, das Wort BRD auf seine Gesinnung zeigt, so wenig zeit BRD allgemein auf die politische Grundhaltung. Du hast dich da verrannt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21283
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon Adam Smith » Di 31. Dez 2013, 14:10

odiug » Di 31. Dez 2013, 14:09 hat geschrieben:Glaube ich jetz nicht.
Das Akronym dient der Bequemlichkeit,weil die meisten von uns doch eher tippfaul sind ... vor allem Solchige wie mich, die mit dem Geiersystem auf der Tastatur rum hacken.


Hier die Begründung.

Erst im Juli 1965 legte das damalige Bundesministerium für gesamtdeutsche Fragen unter Erich Mende (FDP) „Richtlinien für die Bezeichnung [I.] Deutschlands; [II.] der Demarkationslinien innerhalb Deutschlands; [III.] der Orte innerhalb Deutschlands (Bezeichnungsrichtlinien)“ fest. Darin wurde Folgendes im Gemeinsamen Ministerialblatt (GMBl. S. 227 f.) beschrieben:[4]
„Die Bundesrepublik Deutschland setzt – unbeschadet der Tatsache, daß ihre Gebietshoheit gegenwärtig auf den Geltungsbereich des Grundgesetzes beschränkt ist – das Deutsche Reich als Völkerrechtssubjekt unter Wahrung seiner rechtlichen Identität fort. Statt der ausdrücklichen Bezeichnung ‚Bundesrepublik Deutschland‘, die das Grundgesetz festgelegt hat, sollte daher die Kurzform ‚Deutschland‘ immer dann gebraucht werden, wenn die Führung des vollständigen Namens nicht erforderlich ist. […] Die Abkürzung ‚BRD‘ oder die Bezeichnung ‚Bundesrepublik‘ ohne den Zusatz ‚Deutschland‘ sollten nicht benutzt werden. [


http://de.wikipedia.org/wiki/BRD
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon HugoBettauer » Di 31. Dez 2013, 14:13


An dieser Begründung kann man erkennen, dass heute BRD vollkommen wertfrei benutzt werden kann.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8134
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon odiug » Di 31. Dez 2013, 14:18


BR ohne D wurde ich auch verwechseln mit dem Bayrischen Rundfunk
Aber das ist lokalspezifisch :p
Zuletzt geändert von odiug am Di 31. Dez 2013, 14:19, insgesamt 1-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21283
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon Adam Smith » Di 31. Dez 2013, 14:18

SoleSurvivor » Di 31. Dez 2013, 14:13 hat geschrieben:An dieser Begründung kann man erkennen, dass heute BRD vollkommen wertfrei benutzt werden kann.


In Bezug auf die Weiterführung gibt es übrigens auch ein merkwürdiges Urteil vom Bundesverfassungsgericht. Aber das ist hier nicht das Thema.
Zuletzt geändert von Adam Smith am Di 31. Dez 2013, 15:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21283
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon Adam Smith » Di 31. Dez 2013, 14:19

odiug » Di 31. Dez 2013, 14:18 hat geschrieben:BR ohne D wurde ich auch verwechseln mit dem Bayrischen Rundfunk :p


Und D würde ich verwechseln mit Düsseldorf. :)
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8134
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Eine Frage der Etikette: darf man BRD scheiben ?

Beitragvon odiug » Di 31. Dez 2013, 14:20

Adam Smith » Di 31. Dez 2013, 14:19 hat geschrieben:
Und D würde ich verwechseln mit Düsseldorf. :)

Ja ... ist naheliegend :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast