Kino-Tipps - Filmkritik

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8906
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?

Beitragvon Amun Ra » Di 1. Jul 2008, 09:41

Indiana Jones 4. Der mit Abstand schlechteste Film der Jones Reihe. Zumindest von der Story her. Harrison Ford hat mich als Dr. Jones erneut überzeugt und für die grottenschlechte Story kann er auch nichts.

Schliesst wer Wetten ab, dass es in Zukunft einen Indiana Jones jr. Film mit Shia LaBeouf in der Hauptrolle geben wird?
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
miss marple

Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?

Beitragvon miss marple » Di 1. Jul 2008, 10:03

auf dem filmfest in münchen wurden einige interessante streifen vorgestellt...

zuletzt gesehen hab ich einen film, bei dem ich nach 10 minuten eingepennt bin - mit anderen worten, weiß ich nicht mehr.

never look back, wie wir bayern sagen.

also der neue film von jo baier, verfilmung der geschichte von liesl karlstadt und karl valentin sollte man sich anschaun, ebenso den neuen rosenmüller über den räuber kneißl und noch so einiges.
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:48
Wohnort: München

Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?

Beitragvon Xandru » Mi 2. Jul 2008, 00:24

miss dschei hat geschrieben:auf dem filmfest in münchen wurden einige interessante streifen vorgestellt...

zuletzt gesehen hab ich einen film, bei dem ich nach 10 minuten eingepennt bin - mit anderen worten, weiß ich nicht mehr.

never look back, wie wir bayern sagen.

also der neue film von jo baier, verfilmung der geschichte von liesl karlstadt und karl valentin sollte man sich anschaun, ebenso den neuen rosenmüller über den räuber kneißl und noch so einiges.


Räuber Kneißl war der Hammer. Wer "Wer früher stirbt, ist länger tot" kennt, wird beim Kneißl nicht enttäuscht werden.
Das war aber neben "Die Glücklichen" auch der einzige dt. Film aus der Reihe, den ich gesehen hab. War mehr auf das >Internationale Programm< und >Visionas Latinas< fixiert dieses Jahr.

8)
miss marple

Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?

Beitragvon miss marple » Mi 2. Jul 2008, 02:33

Xandru hat geschrieben:
Räuber Kneißl war der Hammer. Wer "Wer früher stirbt, ist länger tot" kennt, wird beim Kneißl nicht enttäuscht werden.
Das war aber neben "Die Glücklichen" auch der einzige dt. Film aus der Reihe, den ich gesehen hab. War mehr auf das >Internationale Programm< und >Visionas Latinas< fixiert dieses Jahr.

8)




kneißl war wohl von den bildern her recht gut, allerdings wär in der geschichte mehr drinnen gewesen.

von der regie aus gesehen liegt mir jo baier sehr, da kann ich dessen erste verfilmung der geschichte von emeranz meier (titel: schiefweg) sehr empfehlen, allerdings schwer zu kriegen.

leider findet man in diesen zeiten nichts von achternbusch, herzog usw.
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:48
Wohnort: München

Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?

Beitragvon Xandru » Mi 2. Jul 2008, 13:03

Achternbusch will ja auch nicht, dass man seine Filme sieht :cry:
Benutzeravatar
jmjarre
Beiträge: 6812
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 08:45
Benutzertitel: Provozierer
Wohnort: Stadt München

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon jmjarre » Mo 7. Jul 2008, 15:31

"DIE WELLE" sollte Pflichtprogramm für jeden Ossi sein :giggle: :sarcasm:
Strang über die SED und deren Stasi Aktivitäten -neueste Enthüllungen...Hier:
viewtopic.php?f=20&t=39858
http://www.youtube.com/watch?v=uDvsezvR7LA
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:48
Wohnort: München

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Xandru » Mo 7. Jul 2008, 17:00

jmjarre hat geschrieben:"DIE WELLE" sollte Pflichtprogramm für jeden Ossi sein :giggle: :sarcasm:


Das war mal ein selten schlechter Film, dabei gibt der Stoff so viel her. Echte Zeitverschwendung, sowohl für die Zuschauer und erst recht für dich Macher.

Und vor allem: Wieso kommt sowas auch noch in die Kinos? Es gibt etliche gute deutsche Filme, aktuelle Filme natürlich. Davon sieht man kaum was...
Benutzeravatar
Tischler
Beiträge: 595
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:53
Wohnort: Stuttgart

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Tischler » Mi 9. Jul 2008, 18:02

Hancock ist ein guter Film, allerdings auf englisch besser als auf deutsch. :thumbup:
SkyWatcher

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon SkyWatcher » Mi 9. Jul 2008, 23:21

jmjarre hat geschrieben:"DIE WELLE" sollte Pflichtprogramm für jeden Ossi sein :giggle: :sarcasm:
Das ursprüngliche Experiment fand ihn den USA statt. :rasta:
Rombel Bombel

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Rombel Bombel » Mi 9. Jul 2008, 23:44

.
Zuletzt geändert von Rombel Bombel am Fr 15. Jan 2010, 14:59, insgesamt 1-mal geändert.
miss marple

Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?

Beitragvon miss marple » Mi 9. Jul 2008, 23:47

Xandru hat geschrieben:Achternbusch will ja auch nicht, dass man seine Filme sieht :cry:



manche, wenn nicht alle, sind auf super8 gedreht...ein bekannter von mir arbeitet bei einem filmverleih und meinte, die dinger werden immer gelber.

achternbusch hat filme gemacht, die man kaum aushält, dennoch, ich mag ihn.

leider leider ist annamirl bierbichler vor einigen jahren verstorben, ihr bruder, sepp bierbichler hat sich weit über achternbusch hinaus einen namen gemacht, ein großartiger schauspieler, charaktergesicht, eine geradlinigkeit, wie vom milimeterpapier.

hier gibt es eine videothek, dort kann man achternbuschfilme ausleihen. wie gesagt, man hält die dinger kaum aus, 30 minuten...dann ist man schon ganz kirre.

weißt du noch die sache damals mit old schwurhand wegen filmförderung in bezug auf achternbusch? der teufel war los...
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:48
Wohnort: München

Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?

Beitragvon Xandru » Do 10. Jul 2008, 11:39

Tischler hat geschrieben:Hancock ist ein guter Film, allerdings auf englisch besser als auf deutsch. :thumbup:


Was genau hat dir daran gefallen?

Ich glaube nämlich, dass es wieder mal der typische Hollywood-Action-Streifen ist, wie es in alle 6 Wochen aus den USA gibt. :|

Rombel Bombel hat geschrieben:Pixars Neuer: Wall-E.

Mal ein kleiner Teaser:
Die Welt erstickt im Muell, die Menschen verlassen die Erde. Es bleiben nur noch kleine Muellentsorgungsroboter zurueck, die die Erde fuer die Rueckkehr der Menschen vorbereiten sollen.
700 Jahre spaeter ist nur noch einer uebrig, Wall-E. Jeden Tag ging er seinen Job nach und hat mit der Zeit eine eigene Persoenlichkeit entwickelt. Er ist etwas tollpatschig, ungeheuer neugierig, aber auch sehr einsam. Aber das scheint sich zu aendern, denn er bekommt Besuch.

Imho der beste Pixarfilm. Der Kleine ist einfach nur putzig. Einfach zum Knuddeln. Liebevoll animiert hat man stetig was zu lachen, wobei es aber auch recht traurige Momente gibt. Eine Love Story der etwas anderen Art.


Hast du den schon gesehen? Ich seh ihn mir am 01. August an... ich glaub auch, dass der ganz gut ist 8)
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:48
Wohnort: München

Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?

Beitragvon Xandru » Do 10. Jul 2008, 11:41

miss dschei hat geschrieben:

manche, wenn nicht alle, sind auf super8 gedreht...ein bekannter von mir arbeitet bei einem filmverleih und meinte, die dinger werden immer gelber.

achternbusch hat filme gemacht, die man kaum aushält, dennoch, ich mag ihn.

leider leider ist annamirl bierbichler vor einigen jahren verstorben, ihr bruder, sepp bierbichler hat sich weit über achternbusch hinaus einen namen gemacht, ein großartiger schauspieler, charaktergesicht, eine geradlinigkeit, wie vom milimeterpapier.

hier gibt es eine videothek, dort kann man achternbuschfilme ausleihen. wie gesagt, man hält die dinger kaum aus, 30 minuten...dann ist man schon ganz kirre.

weißt du noch die sache damals mit old schwurhand wegen filmförderung in bezug auf achternbusch? der teufel war los...


Hmm... so gut wie Du kenn ich mich jetzt leider net aus :blush:

Ich hab vor einiger Zeit mal was von Achternbusch gesehen und fands gut. Aber ich will nicht behaupten, als würde ich viel von ihm kennen. Beim Filmfest hab ich keinen seiner Filme gesehen.
Rombel Bombel

Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?

Beitragvon Rombel Bombel » Do 10. Jul 2008, 19:28

.
Zuletzt geändert von Rombel Bombel am Fr 15. Jan 2010, 15:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:48
Wohnort: München

Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?

Beitragvon Xandru » Do 10. Jul 2008, 23:26

Rombel Bombel hat geschrieben:
Jo, diese Woche im US-Kino, sonst wuerde ich nicht meinen Senf dazu abgeben. Eeeevaaa :blush:


Ach du, was Leute im PF ihren Senf dazugeben, zu Dingen von denen sie keine Ahnung haben... :mrgreen:
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:48
Wohnort: München

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Xandru » Do 10. Jul 2008, 23:28

Hab mir neulich...

Things we lost in the fire...
http://img401.imageshack.us/img401/1168 ... eponr5.jpg

...angeschaut.
Ganz gute Story, aber irgendwie abgeschnitten. Del Torro ist natürlich einsame Klasse, scheiß auf die Handlung 8)
Benutzeravatar
Tischler
Beiträge: 595
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:53
Wohnort: Stuttgart

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Tischler » Fr 11. Jul 2008, 12:13

@Xandru

Ich sag es mal so, von den "alle sechs Wochen" Filmen, ist das einer der guten. Das ist kein Film den man unbedingt gesehen haben muss, aber die 4€ Eintritt waren es Wert. Auf deutsch würde ich mir den allerdings nicht ansehen, da kommt der ein oder andere Witz nicht rüber.
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:48
Wohnort: München

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Xandru » Fr 11. Jul 2008, 22:51

Tischler hat geschrieben:@Xandru

Ich sag es mal so, von den "alle sechs Wochen" Filmen, ist das einer der guten. Das ist kein Film den man unbedingt gesehen haben muss, aber die 4€ Eintritt waren es Wert. Auf deutsch würde ich mir den allerdings nicht ansehen, da kommt der ein oder andere Witz nicht rüber.


Hmm... ok. Dann werd ich mir den vielleicht anschauen. Wobei man in München schon mehr als 4 Euro zahlt.

Mal gucken 8)
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:48
Wohnort: München

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Xandru » Sa 12. Jul 2008, 02:33

Hab mir grad "Cruising" angeschaut ---> http://de.youtube.com/watch?v=0x3infcAtfs

Typisch seltsamer 80er-Jahre-Streifen aus der Slasher-Abteilung. Al Pacino in der Hauptrolle... is nie ne schlechte Wahl mMn.
Ich persönlich mag diese trashy-80s-Streifen, die in New York City spielen - Dreck, Müll, Kriminalität, Prostitution, Drogen, lauter Assis auf den Straßen, etc. Der Film hat mich diesbezüglich an "Taxi-Driver" erinnert.
Dass der allerdings dreimal für die Goldene Himbeere nominiert war, kann ich nicht ganz nachvollziehen, denn ich hab schon weitaus (!!!) schlechtere Filme gesehen. "Cruising" ist dirty, keine Frage. Aber irgendwie hat das was.
Interessant ist vor allem, dass tatsächlich in real existierenden Bars mit deren Gästen als Laiendarsteller gedreht wurde.

:voodoo:
Benutzeravatar
jmjarre
Beiträge: 6812
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 08:45
Benutzertitel: Provozierer
Wohnort: Stadt München

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon jmjarre » Sa 12. Jul 2008, 08:34

SkyWatcher hat geschrieben:Das ursprüngliche Experiment fand ihn den USA statt. :rasta:


Ja-in dieser Zeit brauchte man im Osten keine solche Experimente, die zogen jeden morgen die Flagge hoch, bevor es in den Unterricht ging... :thumbup:
Strang über die SED und deren Stasi Aktivitäten -neueste Enthüllungen...Hier:
viewtopic.php?f=20&t=39858
http://www.youtube.com/watch?v=uDvsezvR7LA

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste