Kino-Tipps - Filmkritik

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4052
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon King Kong 2006 » Mo 3. Feb 2014, 23:59

Fingerzeiger » Mo 20. Jan 2014, 17:46 hat geschrieben:
Daylight » Mi 25. Dez 2013, 13:47 hat geschrieben:Diesen Film haben wir uns schon vorgemerkt. Wir werden aber warten, bis er auf Blueray erhältlich ist.


Es heißt BluRay...ohne "e".... :dead:

Filmtipp: 12 years a slave, dagegen ist Schindlers Liste Kinderkram. Unfassbar die Freigabe ab 12.


Habe ich gestern gesehen. Bewegender Film.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Taner

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Taner » Di 4. Feb 2014, 00:28

Ich finde um einen Film tatsächlich kritisieren zu können muss es bei der Spielfilm um einen Wahren Begebenheit handeln.
Der Tatsache, das es einen Gesalbten gibt der an der Rechten des Herrn ist nämlich Jesus Christus und einen der an seiner Linken ist, der eventuell vom Glauben abfiel, eins seiner Augen verlor gerade weil er zum Antichrist wurde, sollte auch an die Leinwand!

Doch den Geist Gottes der eins auf dem Meeren schwebte oder die Einzigartigkeit des Schöpfers und seine Namen würde ich in diesem Film sicher nicht erwähnen da es zur Lästerungen kommen könnte, da sie nicht gelästert werden dürfen bzw. geehrt sein müssen!
Also ein Blockbuster den Hollywood uns möglich machen könnte und auch sehr von Bedeutung wäre!

Auf Spionage, Verfolgungen oder Spekulationen sollten wir lieber verzichten, jedem seins Schicksal :cool: :D ;) :thumbup: :dead:
mike
Beiträge: 13
Registriert: Sa 5. Okt 2013, 09:06

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon mike » Di 4. Feb 2014, 13:05

Habt ihr denn neuen Film von Leonardo schon gesehen? Der soll ja wirklich gut sein :D
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Kopernikus » Di 4. Feb 2014, 13:09

mike » Di 4. Feb 2014, 13:05 hat geschrieben:Habt ihr denn neuen Film von Leonardo schon gesehen? Der soll ja wirklich gut sein :D

Isser auch!
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Taner

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Taner » Mi 5. Feb 2014, 20:58

Ist die Filmindustrie überfordert Filme zu drehen, die der Wahrheit entsprechen und auch bereits offenbart worden sind aber noch gar nicht stattfanden wie etwa einen Teil der Offenbarung von Johannes oder aber die beiden Gesalbten die der selben Schicksal ihrer Rabbi bzw. König erleiden könnten!
Sind sie alle von einem Antichrist mobilisiert worden, die Filmemacher ?
Benutzeravatar
el loco
Beiträge: 1308
Registriert: So 22. Jun 2008, 06:47
Benutzertitel: No Kings. No Gods. Only Men.

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon el loco » Do 6. Feb 2014, 20:13

mike » Di 4. Feb 2014, 13:05 hat geschrieben:Habt ihr denn neuen Film von Leonardo schon gesehen? Der soll ja wirklich gut sein :D

<---- S.h. Avatar, der Film ist Klasse!
Who is John Galt?
All die Götter, all die Himmel, all die Höllen wohnen in dir.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3710
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Fuerst_48 » Do 6. Feb 2014, 21:01

el loco » Do 6. Feb 2014, 20:13 hat geschrieben:
mike » Di 4. Feb 2014, 13:05 hat geschrieben:Habt ihr denn neuen Film von Leonardo schon gesehen? Der soll ja wirklich gut sein :D

<---- S.h. Avatar, der Film ist Klasse!

Man darf gespannt auf den Streifen sein...
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Katenberg » Do 6. Feb 2014, 23:25

Taner » Mi 5. Feb 2014, 21:58 hat geschrieben:Ist die Filmindustrie überfordert Filme zu drehen, die der Wahrheit entsprechen und auch bereits offenbart worden sind aber noch gar nicht stattfanden wie etwa einen Teil der Offenbarung von Johannes oder aber die beiden Gesalbten die der selben Schicksal ihrer Rabbi bzw. König erleiden könnten!
Sind sie alle von einem Antichrist mobilisiert worden, die Filmemacher ?


Läuft jetzt nicht bald diese "Noah"-Film? Wäre doch was für dich ;)
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Benutzeravatar
Katrin83
Beiträge: 4
Registriert: Di 25. Feb 2014, 17:55
Wohnort: Münster

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Katrin83 » Di 25. Feb 2014, 18:08

Also beim Wolf of Wallstreet (dem neuen Leo-Film) scheiden sich in meinem Bekanntenkreis die Gemüter. Ist aber auch wirklich nen stranger Film. Ich habe mich am Ende entschieden ihn wirklich gut zu finden, aber einige meiner Freunde fanden die scheinbar positive Darstellung der Machenschaften dieses Mannes einfach zu krass. Kann ich auch irgendwie verstehen...
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9688
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 26. Feb 2014, 23:23

Nymphomaniac Teil I ist gerade in die Kinos gekommen, und ich bin völlig begeistert. Bin heute kurzentschlossen, spontan und ohne jede Vorinformation ins Kino gegangen. Nach etwa einem Drittel des Films hatte ich den Eindruck, Lars von Trier wolle nicht zuletzt auch an den großen Andrej Tarkowski anknüpfen. Nach dem Bach-Orgelbüchlein-Zitat aus "Solaris" wars klar und im Abspann stands auch explizit da. Darüberhinaus natürlich auch ein ganz eigenständiges Filmwerk. Der Mensch mit seinen unglaublichen Fähigkeiten und Möglichkeiten, einsam im einsamen Universum, irgendwie diese Diskrepanz vergessen machen wollend mit mechanischen, repetitiven, hilflosen Tätigkeiten wie rein körperlichem Sex oder dem Ausleben von Ordnungspsychosen ... so verstehe ich das Thema des Films.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3710
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Fuerst_48 » Fr 7. Mär 2014, 15:46

Katenberg » Do 6. Feb 2014, 23:25 hat geschrieben:
Taner » Mi 5. Feb 2014, 21:58 hat geschrieben:Ist die Filmindustrie überfordert Filme zu drehen, die der Wahrheit entsprechen und auch bereits offenbart worden sind aber noch gar nicht stattfanden wie etwa einen Teil der Offenbarung von Johannes oder aber die beiden Gesalbten die der selben Schicksal ihrer Rabbi bzw. König erleiden könnten!
Sind sie alle von einem Antichrist mobilisiert worden, die Filmemacher ?


Läuft jetzt nicht bald diese "Noah"-Film? Wäre doch was für dich ;)

Für mich ist der beste Film aller Zeiten "Einer flog übers Kuckucksnest" (Den dorften meine Reifeprüfungskandidaten im Unterricht sehen und analysieren...)
Taner

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Taner » So 16. Mär 2014, 10:44

Katenberg » Fr 7. Feb 2014, 00:25 hat geschrieben:
Taner » Mi 5. Feb 2014, 21:58 hat geschrieben:Ist die Filmindustrie überfordert Filme zu drehen, die der Wahrheit entsprechen und auch bereits offenbart worden sind aber noch gar nicht stattfanden wie etwa einen Teil der Offenbarung von Johannes oder aber die beiden Gesalbten die der selben Schicksal ihrer Rabbi bzw. König erleiden könnten!
Sind sie alle von einem Antichrist mobilisiert worden, die Filmemacher ?


Läuft jetzt nicht bald diese "Noah"-Film? Wäre doch was für dich ;)


Ich dachte da eher an die Offenbarungen die noch bevor stehen, wie etwa mit den Beiden Gesalbten die der selben Schicksal ausgeliefert sind wie ihr König und Lehrer.
Oder wie der Große König mit seiner Engel seinem Reich im Namen Gottes vom Himmel herabkommt und die seinen zu sich nimmt.
Ein Actionspektakel wäre den Krieg Jesus Christus gegen Antichristus zu filmen.
Damit täte man auch etwas gutes im religiösen sinne!
Benutzeravatar
Heinrich-73
Beiträge: 1607
Registriert: Fr 15. Aug 2008, 11:35
Benutzertitel: Kalte Ente
Wohnort: Region Hannover

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Heinrich-73 » So 16. Mär 2014, 11:03

Gestern gesehen: "Das radikal Böse"

http://www.dasradikalboese.wfilm.de/Das_Radikal_Bose/Start.html

Der Film richtet sich im wesentlichen nach Christopher Brownings Buch "Ganz normale Männer - Das Reserve-Polizeibataillon 101 und die Endlösung in Polen" und zeigt Interviews mit Überlebenden, Zeitzeugen und Psychologen, die versuchen zu erklären, wie aus ganz normalen Männern Massenmörder werden können.

Beklemmender Film. :(
Reptil
Beiträge: 10
Registriert: So 30. Mär 2014, 10:55

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Reptil » So 30. Mär 2014, 12:37

So sehr ich Leo mag, desto scheisser ich es finde, dass er so eine Art Blockbuster-Nutte geworden ist.

Aber Egal.

Robert Mitchum gibt es nicht wie Sand am Meer.
Taner

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Taner » So 30. Mär 2014, 13:30

Ich finde, es kommt alles darauf an, wie gut sich jeder selber vermarktet.
Doch um sich erfolgreich empfehlen zu können, müssen sie sich anpassen.
Sobald sie eine andere Meinung vertreten, werden ihnen die Karriere zerstört.
Der Filmindustrie ist sicher mitleidlos und eiskalt, aber an Beziehungen oder
einiges in den Gang zu setzen, scheint es bei denen nun wirklich nicht zu mangeln.
Geduld, Langmut, Glaube, Standhaftigkeit ist gefragt, also der Bergpredigt von Jesus Christus
sollte als Trost nun wirklich ausreichen. Lieber einige Zeit leiden und ungerecht behandelt werden
oder aber traurig sein als für immer verloren gehen!
Da haben wohl einige Propheten sich so sehr in Gang gesetzt da sie nicht an dem Glauben, wonach
alle Menschensöhne trachten sollten. Und das wiederrum hat mit der Gabe des Heiligen Geistes zu tun.
Der Heilige Geist dagegen scheint mit dem Lamm Gottes in enger Verbundenheit zu sein.
Ich finde, Mr. und Mrs. Smith hat eine Fortsetzung verdient. Obwohl dies eine Ehe zerbrochen hat.
Aber seien mal ehrlich, welche Ehe hält denn im Augenblick ewig oder wer hätte garantieren können
dass sie sonst immer zusammen gewesen wären ?
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon lobozen » So 30. Mär 2014, 13:51

Kann man den Kerl nicht endlich mal ins Religionsforum sperren, damit er seinen themenfremden Sermon nicht in jeden Strang ablaesst?
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Taner

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Taner » So 30. Mär 2014, 14:13

lobozen » So 30. Mär 2014, 14:51 hat geschrieben:Kann man den Kerl nicht endlich mal ins Religionsforum sperren, damit er seinen themenfremden Sermon nicht in jeden Strang ablaesst?


Ich werbe doch hier nur um einen Film, warum ist der Kritik erlaubt aber der Lob nicht ?
Immerhin sprechen wir hier von 2 der Bekanntesten Schauspielern bzw. Schauspieler Ehepaaren, die sich vergewissern wollten.
Das scheint so einigen dieser Teufelssöhnen nun wirklich nicht zu passen.
Wenn sie sich denen angeschlossen hätten, welche die Menschensöhne in die Irre führen, hätten sie beide jetzt sicher einen
weiteren Oscar erhalten.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Tantris » So 30. Mär 2014, 14:35

Taner » So 30. Mär 2014, 15:13 hat geschrieben:
lobozen » So 30. Mär 2014, 14:51 hat geschrieben:Kann man den Kerl nicht endlich mal ins Religionsforum sperren, damit er seinen themenfremden Sermon nicht in jeden Strang ablaesst?


Ich werbe doch hier nur um einen Film, warum ist der Kritik erlaubt aber der Lob nicht ?
Immerhin sprechen wir hier von 2 der Bekanntesten Schauspielern bzw. Schauspieler Ehepaaren, die sich vergewissern wollten.
Das scheint so einigen dieser Teufelssöhnen nun wirklich nicht zu passen.
Wenn sie sich denen angeschlossen hätten, welche die Menschensöhne in die Irre führen, hätten sie beide jetzt sicher einen
weiteren Oscar erhalten.


Wenn du um einen film wirbst, dann solltest du seinen namen nennen und was du daran gut findest. Das wahnsinnige gestammel kannst du auch weglassen.
Verr

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Verr » Di 13. Mai 2014, 21:05

diskrimierung von wahnsinnigen... kamerad!

also eine schöne film empfehlung hätte ich da, ist zwar schon ein wenig alt und ein musical aber in ansätzen heilig:

hier mal ein ausschnitt: http://www.youtube.com/watch?v=W_hlGtZalhs

WARNUNG: DER FILM IST WEITGEHEND RASSISTISCH, ANTISEMTISCH UND ZEUGT VON EINER GEWISSEN INTOLERANZ.
RELIGIONSFREIHEIT WIRD AUCH AUFS ÄUSSERSTE VERLETZT.

beruht aber zumindest im groben auf realen , man könnte auch sagen wahren (veri) gegebenheiten.

edit: jetzt hab ich den namen des films nicht gesagt und wahnsinnig gestammelt :(
Zuletzt geändert von Verr am Di 13. Mai 2014, 21:15, insgesamt 1-mal geändert.
Verr

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Verr » Mi 14. Mai 2014, 16:45

Taner » Mo 20. Jan 2014, 19:48 hat geschrieben:Ich bin ja tatsächlich in einem falschen Strang, die Filme die nicht auf Wahre Begebenheiten beruhen verdienen auch einen Kritik oder glaubt ihr an James Bond 007 dem nie ein Kratzer zugefügt wird oder ein Kugel erwischt, bei all dem Action. Märchenhafte Filme dienen doch nur zum Zeitvertreib und machen einen Dumm !


muss interpretiert werden.
ertsteinmal ist das natürlich agent 7, nullstellen vor der ersten stelle ungleich 0 werden zumindest vor dem komma üblicherweise weggelassen.

dann muss man daran denken ,dass es natürlich nicht um umwichtige biohüllen geht sondern , dass die seele eines agenten 7 unverletzt bleibt.

also ich finde das glaubwürdig



viel schlimmer finde ich, dass die gesunden menschen dauernd die armen enstellten orks tothaun statt sie zu heilen.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast