Kino-Tipps - Filmkritik

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Peddargh
Beiträge: 5448
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:02

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Peddargh » Sa 30. Jan 2016, 00:42

No matter what:
Die Kamera hat drölf Oscars verdient!

Edith meint:
Ich freue mich auf den Schauspieler der den Leo in der Biographie gibt,
und dafür den Osacar kriegt.
Denke aber, das der Revenant sein Ding wird.
Grandios!
Zuletzt geändert von Peddargh am Sa 30. Jan 2016, 00:45, insgesamt 1-mal geändert.
I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it.
(der George Bernard Shaw (?))
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon John Galt » Sa 30. Jan 2016, 01:04

Best Actor

Bryan Cranston – Trumbo as Dalton Trumbo
Matt Damon – The Martian as Mark Watney
Leonardo DiCaprio – The Revenant as Hugh Glass
Michael Fassbender – Steve Jobs as Steve Jobs
Eddie Redmayne – The Danish Girl as Lili Elbe / Einar Wegener


Bestimmt bekommt Bryan Cranston den Oscar für seinen Film den niemand gesehen hat.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11999
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Billie Holiday » Sa 30. Jan 2016, 09:52

Archivar hat geschrieben:(30 Jan 2016, 00:32)

Bis auf the Beach und Titanic kenne ich eigentich keinen Film bei dem DiCaprio nicht eine wirklich geniale Leistung als Schauspieler gezeigt hat.
Neben Robert Downey Junior und Christoph Walz ist Leonardo DiCaprio mMn. einer der besten Schauspieler der Welt.


In "Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa" spielte DiCaprio einen geistig behinderten Jungen und war hervorragend. Ich kannte ihn bis dato nicht und war angetan von seiner schauspielerischen Leistung.
:cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Archivar
Beiträge: 114
Registriert: Mi 27. Jan 2016, 21:23
Benutzertitel: Der Archivar

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Archivar » So 31. Jan 2016, 15:16

So erging es mir mit Christoph Walz als ich ihn zum erstenmal im Zusammenhang mit Inglourious Basterds gesehen habe...
Considera semper
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34801
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Liegestuhl » Mo 1. Feb 2016, 10:39

John Galt hat geschrieben:(20 Dec 2015, 17:00)

Hateful Eight ist ganz gut von Tarantino.


Ich muss mich einfach über die Synchronstimme von Samuel L. Jackson auskotzen. Seitdem er mit der albernen Stimme von Bill Cosby spricht, verhunzt es regelmäßig seine Rolle. Ich fand seinen Auftritt bei Django unchained schon grenzwertig. Ich will Herrn Paschulke zurück.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon John Galt » Mo 1. Feb 2016, 10:57

Liegestuhl hat geschrieben:(01 Feb 2016, 10:39)

Ich muss mich einfach über die Synchronstimme von Samuel L. Jackson auskotzen. Seitdem er mit der albernen Stimme von Bill Cosby spricht, verhunzt es regelmäßig seine Rolle. Ich fand seinen Auftritt bei Django unchained schon grenzwertig. Ich will Herrn Paschulke zurück.


Selber schuld wer deutsche Versionen anschaut. :)
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10114
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Suffragette - Taten statt Worte

Beitragvon Lomond » Mi 3. Feb 2016, 06:28

Suffragette - Taten statt Worte

Ein neuer Film:

Maud Watts (Carey Mulligan) arbeitet seit ihrem siebten Lebensjahr im Londoner East End in einer Wäscherei. Inzwischen ist sie mit ihrem Kollegen Sonny (Ben Whishaw) verheiratet und hat einen kleinen Sohn. Über die Qualität ihres Lebens stellt sich Maud nur wenige Fragen, bis sie eines Tages bei einem Botengang für ihren Boss Taylor (Geoff Bell) in einen Aufstand der Suffragetten gerät. Unter den Steinewerferinnen ist auch Mauds Kollegin Violet (Anne-Marie Duff), die mit Herzblut für das Frauenwahlrecht kämpft. Zunächst will Maud nichts von dieser Gruppierung wissen, lässt sich dann aber von Violet und ihren Freundinnen überreden, an einem geheimen Treffen der Bewegung teilzunehmen. Vom Kampfgeist ihrer Mitstreiterinnen angesteckt und einer Rede der Suffragetten-Anführerin Emmeline Pankhurst (Meryl Streep) angestachelt, ist Maud bald bereit, immer militanter für die Frauenrechte einzutreten. Dabei setzt sie nicht nur Job und Familie, sondern auch ihr Lebens auf Spiel…



Mehr dazu: http://www.filmstarts.de/kritiken/222967.html

Ein Film, der es wohl wert ist, dass man ihn sich anschaut.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Suchend

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Suchend » Mi 9. Mär 2016, 23:31

HI,

mein Geschmack spiegelt sich meist nie, in den Empfehlungen wieder. Ich fand den Film nicht so gut. Gut geschauspielert war er. Aber vom Inhalt nicht meines. Deadpool´s Kritiken finde ich auch übertrieben. War ok! Aber so, dass man den Film dermaßen hypen muss, auch wieder nicht.
Jabbas Pet
Beiträge: 9
Registriert: Mi 2. Mär 2016, 10:43
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Jabbas Pet » Mi 16. Mär 2016, 10:50

Suchend hat geschrieben:(09 Mar 2016, 23:31)
Deadpool´s Kritiken finde ich auch übertrieben. War ok! Aber so, dass man den Film dermaßen hypen muss, auch wieder nicht.


Danke, sehe ich ähnlich. Gefallen hat er mir auf jeden Fall, aber ich finde den Hype auch übertrieben...
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5278
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon firlefanz11 » Fr 29. Apr 2016, 11:09

Deadpool muss ich noch sehen aber inzwischen hab ich First Avenger: Civil War gesehen.
Lustige Dialoge wobei die mit Spiderman schon eher ins Affige gehen, coole Action die nicht so übertrieben ist wie bei Age of Ultron, und leider am Ende kein weiterer Hint in Richtung Infinity War.
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:48
Wohnort: München

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Xandru » Di 26. Jul 2016, 22:16

Nighcrawler, u.a. mit Jake Gyllenhaal

Der eloquente und aufgeweckte Louis ist arbeitslos und braucht Geld. Um sich aus seiner misslichen Lage zu befreien, klaut er ein Fahrrad und versetzt dieses für eine Kamera um sich als freiberuflicher Berichterstatter für Nachrichtensender zu versuchen. Er lernt schnell, dass vor allem blutiges Filmmaterial Einschaltquoten bringt und gutes Geld abwirft. Schon bald beginnt er, für den perfekten Shot über Leichen zu gehen.

http://www.imdb.com/title/tt2872718/reference

Jake Gyllenhaal spielt eine fantastische Rolle und man ahnt durch den Film ständig, dass bald etwas passieren wird. Mit dem Antihelden Louis baut man schnell eine gewisse Hass-Liebe auf, denn einerseits versteht er wirklich, was er tut, andererseits ist er doch recht kaltherzig. Genie und Wahnsinn liegen hier nah beieinander. Ich habe schon viele Filme gesehen und muss sagen, dass das mal eine schöne Abwechslung war :thumbup:

John Galt hat geschrieben:(01 Feb 2016, 10:57)

Selber schuld wer deutsche Versionen anschaut. :)


Wort!
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4478
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Brainiac » Fr 21. Okt 2016, 22:34

American Honey - We found love in a hopeless place
Desillusionierend, verstörend, berauschend. :thumbup:
this is planet earth
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3685
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Fuerst_48 » So 23. Okt 2016, 12:12

Aus meiner persönlichen Sicht ist die Verfilmug von Umberto ECOs "Der Name der Rose" eine der gelungensten Romanverfilmungen. Text in Bilder umzusetzen ist niemals einfach.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11999
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Billie Holiday » So 23. Okt 2016, 12:21

Fuerst_48 hat geschrieben:(23 Oct 2016, 13:12)

Aus meiner persönlichen Sicht ist die Verfilmug von Umberto ECOs "Der Name der Rose" eine der gelungensten Romanverfilmungen. Text in Bilder umzusetzen ist niemals einfach.


:thumbup: das finde ich auch. Toller Film, tolle Schauspieler und eine tolle Ausstattung. In den 80ern konnte auch noch nicht alles per Computer aufgehübscht werden.

Ein Beispiel, wo der Film besser ist als das Buch, wäre "Einer flog über das Kuckucksnest". :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3685
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Fuerst_48 » So 23. Okt 2016, 12:28

Billie Holiday hat geschrieben:(23 Oct 2016, 13:21)

:thumbup: das finde ich auch. Toller Film, tolle Schauspieler und eine tolle Ausstattung. In den 80ern konnte auch noch nicht alles per Computer aufgehübscht werden.

Ein Beispiel, wo der Film besser ist als das Buch, wäre "Einer flog über das Kuckucksnest". :cool:

Den Film habe ich allen meinen Klassen/Jahrgängen als VIDEO vorgespielt, wenn Kandidaten im Fach "Psychologie/Philospphie" bei mir Abitur mündlich machen wollten. War sozusagen Pflichtprogramm. Einer meiner Lieblingsfilme neben dem gerade genannten.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11999
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Billie Holiday » So 23. Okt 2016, 12:32

Fuerst_48 hat geschrieben:(23 Oct 2016, 13:28)

Den Film habe ich allen meinen Klassen/Jahrgängen als VIDEO vorgespielt, wenn Kandidaten im Fach "Psychologie/Philospphie" bei mir Abitur mündlich machen wollten. War sozusagen Pflichtprogramm. Einer meiner Lieblingsfilme neben dem gerade genannten.


Ich hab das Kuckucksnest noch zweimal im Theater gesehen....aber es wird nie eine Schwester Rachet wie im Film geben. :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3685
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Fuerst_48 » So 23. Okt 2016, 12:36

Billie Holiday hat geschrieben:(23 Oct 2016, 13:32)

Ich hab das Kuckucksnest noch zweimal im Theater gesehen....aber es wird nie eine Schwester Rachet wie im Film geben. :)

Mag stimmen. Aber die Behandlungsmethoden (!!!) sind knapp an der Realität, wie auch die Ratlosigkeit der Psychiater in Bezug auf McMurphy...
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11999
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Billie Holiday » So 23. Okt 2016, 12:40

Fuerst_48 hat geschrieben:(23 Oct 2016, 13:36)

Mag stimmen. Aber die Behandlungsmethoden (!!!) sind knapp an der Realität, wie auch die Ratlosigkeit der Psychiater in Bezug auf McMurphy...


Als Laie war es schon beängstigend, wie McMuphy geendet ist.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3685
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Fuerst_48 » So 23. Okt 2016, 12:47

Billie Holiday hat geschrieben:(23 Oct 2016, 13:40)

Als Laie war es schon beängstigend, wie McMuphy geendet ist.


Und auch das ist nicht soo weit neben der Realität.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11999
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Kino-Tipps - Filmkritik

Beitragvon Billie Holiday » So 23. Okt 2016, 12:49

Fuerst_48 hat geschrieben:(23 Oct 2016, 13:47)

Und auch das ist nicht soo weit neben der Realität.


Und das hat sich nicht geändert im Laufe der Jahre? :eek:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast