TV-Tipps

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: TV-Tipps

Beitragvon Talyessin » Fr 11. Jul 2008, 09:58

Liegestuhl hat geschrieben:Brazil ist großartig.

"Verdammt, das ist wieder typisch… Arbeiten mit dem Dezimalsystem, ohne uns was zu sagen!"


Weis nicht, ich find den nicht soooooo gut.

Talyessin
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 02:30

Re: TV-Tipps

Beitragvon Mithrandir » Fr 11. Jul 2008, 12:54

Talyessin hat geschrieben:Weis nicht, ich find den nicht soooooo gut.

Salz?
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: TV-Tipps

Beitragvon Talyessin » Fr 11. Jul 2008, 15:03

Mithrandir hat geschrieben:Salz?


Mir ist er zu konfus. Irgendwei die Linie passt nicht. Naja - persönliche Einstellung halt.

Talyessin
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:48
Wohnort: München

Re: TV-Tipps

Beitragvon Xandru » Fr 11. Jul 2008, 23:05

Heute kamen auf arte zwei Dokus (also Teil 1 und 2) über die Hippie-Generation, besser gesagt, die Reisegewohnheiten der späten 60er-/Anfang 70er-Generationen.

Hab gar nicht gewusst, dass Marokko am Anfang sehr beliebt war. Viele sind natürlich auch den Spuren Hermann Hesses nach Indien gefolgt, oder sogar Afghanistan, Nepal und Pakistan.
Das sind ja teils Ländern, in die man heute nicht mehr so einfach reisen kann, leider.

Kann sein, dass sich das vollkommen blödsinnig anhört... aber irgendwie muss das doch ne geile Zeit gewesen sein damals. 8)
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: TV-Tipps

Beitragvon ToughDaddy » Di 15. Jul 2008, 21:49

Leider etwas spät, aber am WE kam mal wieder "Die Brücke", finde diesen Film auch sehr gut. Die Emotionen werden sehr gut rübergebracht. Ein Klassiker für mich.
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:48
Wohnort: München

Re: TV-Tipps

Beitragvon Xandru » Di 15. Jul 2008, 23:31

Stromberg :lol:
Benutzeravatar
Tischler
Beiträge: 595
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:53
Wohnort: Stuttgart

Re: TV-Tipps

Beitragvon Tischler » Mi 16. Jul 2008, 10:25

Xandru hat geschrieben:Stromberg :lol:


Stromberg ist der Hammer.
2009 kommt eine neue staffel. :thumbup:
Penthesilea

Re: TV-Tipps

Beitragvon Penthesilea » Sa 19. Jul 2008, 20:42

Eine sehenswerte Doku wird wiederholt. Wer zu so später / früher Stunde besseres zu tun hat, DVD / Video nutzen, lohnt sich.
Eine Diskussion zu diesem Thema – ja, schon gehabt – dürfte wieder interessant sein.
PHOENIX
So, 20.07.08, 01.15 Uhr
So, 20.07.08, 05.45 Uhr

WDR August 99

http://www.wdr.de/tv/nachtkultur/dokume ... 6/cia.html

Germany - Made in USA
Wie US-Agenten Nachkriegsdeutschland steuerten


Der Krieg ist vorbei. Deutschland gleicht einem Trümmerhaufen. Doch schon bald setzt der Wiederaufbau ein - initiiert und tatkräftig unterstützt von den Allierten, allen voran den USA. Luftbrücke für die Berliner, Care-Pakete und Marshall-Plan sind die Mittel. Was aber ist das Ziel?
John McCloy, ab Juli 1949 US-Hochkommissar für Deutschland, sah seine Aufgabe klar umrissen: Er hatte den Auftrag, einen lebensfähigen westdeutschen Staat aufzubauen und in das westliche Militärbündnis Nato zu integrieren. Es ging um die Wiederherstellung der Demokratie - nach dem Modell der Vereinigten Staaten.
Bislang unveröffentlichte Dokumente enthüllen darüber hinaus aber auch einen "Psychologischen Strategieplan für Deutschland". Der Plan war "top secret"; sein Deckname lautete "Pocketbook". Die Drahtzieher waren keine Politiker, sondern US-Agenten. Gesteuert und finanziert wurde die Kampagne von der CIA.
Der US-Geheimdienst beeinflußte die deutsche Kulturszene, unterstützte Medien, baute die Gewerkschaften auf und bezahlte Politiker.
Thomas Braden, Ex-Abteilungschef der CIA, hat die Aktivitäten koordiniert. Im Rückblick beurteilt er die CIA-Finanzierung westdeutscher Politiker so: "Ich bin froh, daß die CIA unmoralisch war, denn wir hatten den Kalten Krieg zu gewinnen."
Mit Beginn des Kalten Krieges hatte die "Umerziehung der Deutschen" neben dem Aufbau der Demokratie noch einen weiteren Zweck zu erfüllen: Westdeutschland sollte vor dem Zugriff der Sowjetunion geschützt werden. Die Botschaft lautete: Der Kommunismus ist genauso gefährlich wie der Nationalsozialismus.
Vermittelt wurde sie u. a. von dem späteren US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski, der Anfang der 50er Jahre als Co-Autor ein auch in Deutschland veröffentlichtes Buch über totalitäre Diktaturen schrieb.
Anfang der 50er Jahre wird eine "Kulturoffensive" gestartet. Zu ihrem Instrumentarium gehören auch die Amerika-Häuser, die in den westdeutschen Großstädten ein positives Bild der USA vermitteln sollen. Bibliotheken werden errichtet, belastete deutsche Künstler durch amerikanische oder internationale ersetzt. In Berlin findet im Juni 1950 der erste "Kongreß für kulturelle Freiheit" statt. Er soll ein Forum für die demokratische, nichtkommunistische Linke in Europa sein. Ziel ist es, die deutschen Nachkriegsintellektuellen ins westliche Lager einzubinden und langfristig den Neutralitätsgedanken innerhalb der SPD zu diskreditieren. Das Geld für den Kongreß stammt von der CIA. Ebenso wie die Mittel für die Zeitschrift "Der Monat". Die "internationale Zeitschrift für Politik und geistiges Leben" wird über Nacht zum großen Kulturereignis - und zum schärfsten, intellektuellen Kritiker des Kommunismus.
Aber auch die amerikanischen Gewerkschaften übernehmen eine entscheidene Rolle in der Deutschlandpolitik der USA. Sie sollen die deutsche Arbeiterschaft kontrollieren, die nach Kriegsende zu 40 Prozent gewerkschaftlich organisiert ist - mit einem hohen Anteil von Kommunisten. Wieder ist es die CIA, die die Aktionen lenkt. CIA-Agenten gründen ein "Internationales Komitee für Freie Gewerkschaften", das den Aufbau freier unabhängiger Gewerkschaften in Westeuropa fördern soll. Die amerikanischen Gewerkschaftsvertreter halten engen Kontakt zu verschiedenen Verlagshäusern, sponsern Veröffentlichungen und sind u.a. bei der Finanzierung einer Großdruckerei behilflich. So kommt es, daß wichtige außenpolitische Aktivitäten der USA nicht von der amerikanischen Regierung gelenkt werden.
Der Einfluß der CIA reicht bis in die Spitzen der deutschen Politik. Neben der selbstverständlichen Unterstützung konservativen Politiker wird über die Gewerkschaften auch auf die SPD-Führung Einfluß ausgeübt.
Thomas Braden: "Ich weiß, daß Willy Brandt Geld von der CIA erhalten hat. Und überhaupt war es so. Benötigte irgendein deutscher Poitiker mit demokratischen Absichten Hilfe und Untestützung gegen die Kommunisten, hätte ihm die CIA geholfen."
Soweit bekannt, haben deutsche Nachkriegspolitiker wie Willy Brandt aus der Annahme von CIA-Geldern keinen persönlichen Vorteil gezogen, sondern sie für Wahlkampagnen und Unterhalt des Parteiapparates verwandt. Auf jeden Fall aber hat die materielle Unterstützung die Verbindungen zu den USA gestärkt.
Germany made in USA? Sicher, im Sinne einer erfolgreichen Demokratisierung. Wie weit die Amerikanisierung Deutschlands darüber hinaus gediehen ist, mag jeder für sich selbst beantworten. Das gehört zur ganz persönlichen Meinungsfreiheit in einer Demokratie, zu der die USA Deutschland mitverholfen haben - wenn auch unter abenteuerlichen Umständen.
Joachim Schröders Dokumention enthält zahlreiche Originalzitate aus geheimen Dokumenten und Interviews mit amerikanischen Topbeamten ( u.a. mit Zbigniew Brzezinski) und Topagenten, die weitere Einzelheiten enthüllen.
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 02:30

Re: TV-Tipps

Beitragvon Mithrandir » Sa 19. Jul 2008, 21:18

Penthesilea hat geschrieben:PHOENIX
So, 20.07.08, 01.15 Uhr
So, 20.07.08, 05.45 Uhr

Zur besten Sendezeit plaziert...
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:48
Wohnort: München

Re: TV-Tipps

Beitragvon Xandru » So 20. Jul 2008, 11:09

Mithrandir hat geschrieben:Zur besten Sendezeit plaziert...


Klar! Am frühen Nachmittag um 01:15h läuft sowieso nix anderes :zzz:
Benutzeravatar
HerrSchmidt
Beiträge: 4937
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:12
Benutzertitel: pr. dr. afd. sehr. kluk.
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: TV-Tipps

Beitragvon HerrSchmidt » So 20. Jul 2008, 15:16

Heute kommt um 20.15 Uhr in der ARD ein brandneuer "Schimanski". :yippie:
[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/big/15sj-3y.jpg][b]Ausgezeichneter Kulturbolschewist[/b][/url] [url=http://www.youtube.com/watch?v=izkHHyKUSUc][b]und Liebling aller Frauen[/b][/url]
Benutzeravatar
el loco
Beiträge: 1357
Registriert: So 22. Jun 2008, 06:47
Benutzertitel: No Kings. No Gods. Only Men.

Re: TV-Tipps

Beitragvon el loco » So 20. Jul 2008, 16:40

HerrSchmidt hat geschrieben:Heute kommt um 20.15 Uhr in der ARD ein brandneuer "Schimanski". :yippie:

danke, werde ich mir anschauen wenn ich es nicht vergesse
Who is John Galt?
All die Götter, all die Himmel, all die Höllen wohnen in dir.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: TV-Tipps

Beitragvon Talyessin » Mo 21. Jul 2008, 08:22

Heute Abend auf Phönix:

http://www.phoenix.de/die_letzten_tage_ ... 1985.1.htm

Jim Morrisons letzte Stunden.

Talyessin
Marcin
Beiträge: 10101
Registriert: Do 5. Jun 2008, 07:20
Benutzertitel: Kulturchauvinist

Re: TV-Tipps

Beitragvon Marcin » Mo 21. Jul 2008, 12:21

HerrSchmidt hat geschrieben:Heute kommt um 20.15 Uhr in der ARD ein brandneuer "Schimanski". :yippie:


Dieser Tatort war soooo schlecht, selten habe ich einen so Klischeebeladenen "Film" gesehen. :confused:
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: TV-Tipps

Beitragvon Talyessin » Mo 21. Jul 2008, 14:09

MarcinMaximus hat geschrieben:
Dieser Tatort war soooo schlecht, selten habe ich einen so Klischeebeladenen "Film" gesehen. :confused:


Schimmi halt - aber waren zwischendrinn wirklich mal besser. Hab nach einer halben Stunde auf RTL umgeschalten - war zwar auch Mumpitz, aber wenigstens aus Hollywood.

Talyessin
Benutzeravatar
HerrSchmidt
Beiträge: 4937
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:12
Benutzertitel: pr. dr. afd. sehr. kluk.
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: TV-Tipps

Beitragvon HerrSchmidt » Mo 21. Jul 2008, 15:40

MarcinMaximus hat geschrieben:
Dieser Tatort war soooo schlecht, selten habe ich einen so Klischeebeladenen "Film" gesehen. :confused:


Naja, ich habe auch nicht besonders gebannt vor dem Fernseher gehockt. "Schimanski" ist natürlich nicht mehr so gut wie die alten Tatort-Filme mit ihm. Es fehlt auch dieser ordentliche, deutsche Beamte "Thanner" als Gegenpart zum ewig verwahrlosten Schimmi.
[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/big/15sj-3y.jpg][b]Ausgezeichneter Kulturbolschewist[/b][/url] [url=http://www.youtube.com/watch?v=izkHHyKUSUc][b]und Liebling aller Frauen[/b][/url]
Benutzeravatar
El Gitarro
Beiträge: 2150
Registriert: Do 5. Jun 2008, 20:42

Re: TV-Tipps

Beitragvon El Gitarro » Sa 30. Aug 2008, 19:25

Warum laufen die besten Filme immer am Samstag Abend? :rant: Egal...

RTL2 20:15 - Arlington Road

Kabel1 22:41 - Falling Down
There are 1000000000000000000000000000 particles in the universe that we can observe
Your mama took the ugly ones and put them into one nerd
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 02:30

Re: TV-Tipps

Beitragvon Mithrandir » Sa 30. Aug 2008, 21:20

El Gitarro hat geschrieben:Warum laufen die besten Filme immer am Samstag Abend? :rant: Egal...

RTL2 20:15 - Arlington Road

Kabel1 22:41 - Falling Down

Stimmt doch gar nicht, letzten Mittwoch kam um 23:50 Network. Der dürfte besser sein als alles was heute abend kommt...
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 02:30

Re: TV-Tipps

Beitragvon Mithrandir » Di 9. Sep 2008, 17:42

Und heute abend, um 22:10 Uhr im WDR wird der großartige Film Network nocheinmal gezeigt.
Benutzeravatar
Heinrich-73
Beiträge: 1607
Registriert: Fr 15. Aug 2008, 11:35
Benutzertitel: Kalte Ente
Wohnort: Region Hannover

Re: TV-Tipps

Beitragvon Heinrich-73 » Mi 10. Sep 2008, 12:13

Am Freitag den 19. 11. um 23:45 Uhr zeigt Arte den Trash-Film: "Plan 9 From Outer Space" vom schlechtesten Regisseur aller Zeiten Ed Wood. :rofl:

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste