TV-Tipps

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: TV-Tipps

Beitragvon Kopernikus » Mo 11. Nov 2013, 21:02

Jetzt kommt Fargo auf ARTE. 22.15Uhr läuft Shutter Island auf ZDF und 22.40Uhr Black Hawk Down auf Kabel 1.
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: TV-Tipps

Beitragvon Kopernikus » Mo 11. Nov 2013, 21:04

Morgen, Dienstag den 12.11., dann "Shoah" von Claude Lanzmann ab 20.15Uhr auf ARTE.

"Mit festem Schritt und Tritt, und den Blick gerade aus. Immer mutig und treu in die Welt geschaut, marschieren wir Kolonnen zur Arbeit aus. Darum sind wir heute in Treblinka", so beginnt der zweite Teil des Dokumentarfilms von Claude Lanzmann. Ein Lied, das die "Arbeitsjuden" im Lager singen mussten, geträllert von dem ehemaligen SS-Unterscharführer Franz Suchomel. Filmemacher Claude Lanzmann hat ihn in seiner Wohnung aufgespürt und ohne sein Wissen gefilmt. Elf Jahre widmete sich Claude Lanzmann seinem Werk über die Shoah. Das Leitmotiv des Films bildet das Geräusch der auf das Vernichtungslager zurollenden Züge. Mit sparsamen Mitteln und in nüchternem Ton beschwört Filmemacher Claude Lanzmann den Schrecken herauf, bringt das Unsagbare zu Gehör und macht das Unbenennbare deutlich. So lässt sich Claude Lanzmann beispielsweise von dem ehemaligen SS-Unterscharführer Franz Suchomel anhand der Lagerkarte erklären, wie in Treblinka täglich 18.000 Menschen "behandelt", das heißt ermordet werden konnten. Der Filmemacher spricht mit Opfern und Tätern und gibt den Protagonisten Gesichter und Namen, anstatt reine Fakten und Statistiken aufzuzählen. Die Washington Post schrieb: "Das Filmereignis des Jahrhunderts ... ‚Shoah' ist ein wahrer Akt künstlerischen Mutes."
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
victim

Re: TV-Tipps

Beitragvon victim » Do 28. Nov 2013, 18:32

3 sat nano, die Befruchtungslobby - Hilfe, D stirbt aus, hahaha ;-)
Auch nach 5 Versuchen hats nicht geklappt - was auch immer damit gemeint sein kann.
Immerhin steht fest, es handelt sich um keine Männerpaare.
Unfruchtbarkeit führt zu "psychologischer Betreuung".
Woanders wären Frauen sicher dankbar, vor allem bei ungewollten "Versuchen" von Verbrechern.

In D werden p.a. 100 Mio € ausgegeben.
Die nennen das "Befruchtung durch die öffentliche Hand", hahaha.
Ob "ab 44 Jahren per Arbeitslosigkeit und anderen Misslichkeiten" das "dem Staat was bringt", wird von einer ÖDlerin bestritten ;-)
Die nennen das "Revolutionsmedizin".
Total lustig alles.
Ui, "sponsoring" durch Pharmafirmen.
"Warum nicht einfach die Grenzen öffnen".
Gibt ja bereits viele Ausgetragene, bereits zumindest halbwegs Erwachsene, die rein könnten.
Aber nein, man will sich biologisch reproduzieren, die eigenen Gene in Umlauf bringen.
Meine Gene gehen mit mir flöten ;-)
"Wir produzieren weisse Gene im Reagenzglas" - ne, ich nicht, nicht mal in echt.

Bald gibts in vitro gezeugte eineiige Zwillinge.
Die mal in verschiedenen Erdteilen und völlig gegensätzliche Milieus einbringen und gucken, wie unterschiedlich deren Leben verläuft.
In vitro bewirkt bei Menschen offenbar Schäden, z.B. "deutlich steifere Blutgefäße", höheren Blutdruck, Infarktrisiken.
Bei Tierversuchen wird das nachweislich vererbt.
Die "Regulierungsmechanismen der Gene" werden durch in vitro Befruchtung bei Menschen gestört.
Bei Mäusen funktionierte Melatonin als Gegenmaßnahme.

Das wird in vitro zur Chemiebrühe machen, worin die Befruchtung erfolgt.
Was dann da noch alles rauskommt, da werden wir noch viel Spaß damit haben.
Selektiv ausgereifte Eier ernten und die Zufuhr einbetten - "aber den Frauen geht es gut".
Abnorme Spermien werden eliminiert, gesunde ausgefiltert.
Das Humane Genomprojekt führt dazu: "Jetzt wissen wir Alles".
Aha, der Übermensch als Götterdämmerung ;-)
Anforderungskataloge der Eltern werden erstellt und realisiert.
Genetische Spezifikation idealer Nachkommen - kommt einem irgendwie bekannt vor.
Vollidioten wie mich würde dann niemand mehr wollen, auch nicht schlecht ;-)
Zuletzt geändert von victim am Do 28. Nov 2013, 18:58, insgesamt 20-mal geändert.
victim

Re: TV-Tipps

Beitragvon victim » Do 28. Nov 2013, 20:27

Peer Gynt auf zdf.kultur HD
Wiki liefert die Inhaltsangabe.
Köstlich zu lesen, total abgefahren.
Wär ich Komponist, würde ich dazu mal tonale Gebirge und Schluchten auf die Bühne bringen,
E. Grieg liefert zu wenig ;-)

20:15 3sat HD (deu)
wissen aktuell: Medizin in der Krise
Horror pur. Ärzte wissen um lebensgefährliche teuere "Alternativen" und tun das dennoch (Herzkatheder 35T€ statt sicherer Herzklappen-OP 13T€).
Zuletzt geändert von victim am Do 28. Nov 2013, 20:59, insgesamt 4-mal geändert.
victim

Re: TV-Tipps

Beitragvon victim » So 1. Dez 2013, 13:43

Wird sicher wiederholt:
13:00 PHOENIX HD (deu)
FORUM MANAGER - Zu Gast: Peter Schnell (Gründer der Software AG-Stiftung)
(13:00)
Nina Ruge und Marc Beise im Gespräch mit Peter Schnell

"Bei phoenix ist Peter Schnell, Gründer der Software AG-Stiftung, zu Gast.Er war 1969 einer der Gründer der Software AG: Peter Schnell.
Nach dem erfolgreichen Aufbau mit inzwischen weltweit mehr als 5400 Mitarbeitern und 1,05 Milliarden Euro, zog sich Schnell im Jahr 1997 aus dem Unternehmen zurück.

Bereits 1992 gründete er die Software AG Stiftung, die heute über knapp 30 Prozent des Aktienvermögens verfügt.
Mit diesem Vermögen und den Dividenden fördert die Stiftung ausschließlich gemeinnützige Projekte freier Träger im Bereich Jugend-, Alten- und Behindertenarbeit."

Er ist "Vorstandsvorsitzender" und hält 30 % der Aktien.
"Wer vernünfitg handelt, handelt profitabel." Tja, Arbeitsgesetze wollen unprofitables Handeln erzwingen.
"Banken denken immer nur an die eigenen Margen und nicht an den Erfolg des Geldgebers." "Die haben wir rausgeschmissen."
"Anthroposophie" ist ein Quatschbegriff, was 'übersinnlich Spirituelles'
Zu IQ: er hält es für Unsinn, die Reduktion auf eine Zahl - na ja, er subsumiert das intellektuelle Leistungsprofil in den mentalen %Rang als Anspruchsgrundlage eigener Selbstverwirklichung.
Er hat Physik und Mathe studiert, hätte bei bekanntem IQ vermutlich promoviert.
Ich hatte null Ahnung und blödelte lieber z.B. mit Chopin herum.
Das "Arbeitnehmer"-Konstrukt war mir schon immer eine Wahnvorstellung.

"Ich hab jetzt genug mit dem USA-Fliegen". Der Inhaber einer bekannten Firma wollte das von mir nach NY zwecks Niederlassungsleitung.
Da war der Subtyp bereits zu weit fortgeschritten. "Da verliert man die Möglichkeit, logisch zu argumentieren" - so war das beim Dahinvegetieren.
Gesamtverantwortliche betreiben nicht die Wertschöpfung, erkennt er richtig.
"Kapitalismus": es ist vielmehr moderner Feudalismus, also Verweigerung von Kapitalzugang.
Kapital ist positiv, Feudalismus ist negativ.
"Es ist der Einzelne, der Bewußtsein entwickelt - nicht die Gesellschaft."
Ja, es geht um die materiellen Freiheitsgrade individueller Selbstverwirklichung.

Daylight, hoffentlich ist auch das hier interessant.
Vom Risiko eines offenen Eingriffs war in der Sendung keine Rede - sehr seltsam.
Der zwangsfinanzierte ÖR hat immer wieder Augenbinden und Scheuklappen.
Er brachte auch nie etwas über Neutronenquellen der wilden 60er, viell. sogar 70er und daraus resultierenden Erkrankungen.
Staatsfernsehen will Staatsterrorismus ausblenden.
Zuletzt geändert von victim am So 1. Dez 2013, 14:00, insgesamt 12-mal geändert.
Daylight

Re: TV-Tipps

Beitragvon Daylight » So 1. Dez 2013, 13:49

victim » Do 28. Nov 2013, 20:27 hat geschrieben:Peer Gynt auf zdf.kultur HD
Wiki liefert die Inhaltsangabe.
Köstlich zu lesen, total abgefahren.
Wär ich Komponist, würde ich dazu mal tonale Gebirge und Schluchten auf die Bühne bringen,
E. Grieg liefert zu wenig ;-)

20:15 3sat HD (deu)
wissen aktuell: Medizin in der Krise
Horror pur. Ärzte wissen um lebensgefährliche teuere "Alternativen" und tun das dennoch (Herzkatheder 35T€ statt sicherer Herzklappen-OP 13T€).

Da findet zwar tatsächlich gewisser Raubbau und mieses Geschäftsgebaren statt, doch sollte man dabei schon auch noch mit einkalkulieren, dass ein chirurgisch offener Eingriff (OP am offenen Herzen) gegenüber einem minimalinvasiven Eingriff für den Patienten das doppelte Risiko, auf der Platte zu bleiben, enthält. :rolleyes:
victim

Re: TV-Tipps

Beitragvon victim » Mi 4. Dez 2013, 16:01

heute 22:15 PHOENIX HD (deu)
Phoenix Runde
(22:15)
Franziskus' neue Pläne - schafft der Papst sich selbst ab?

Gleich zu Beginn seines Pontifikats setzte Papst Franziskus neue Maßstäbe im Vatikan: Statt der päpstlichen Gemächer bezog ein Zimmer Gästehaus, statt Dienstwagen benutzt er einen Bus oder geht zu Fuß und seinen Koffer trägt er stets selbst. Mit ihm zog eine neue Bescheidenheit in den Vatikan ein, seine Hinwendung gilt den Armen. Jetzt plant er Reformen für seine Kirche. Alexander Kähler diskutiert in der phoenix-Runde u.a. mit:
* Weihbischof Hans-Jochen Jaschke (Erzbistum Hamburg)
* Matthias Drobinski (Süddeutsche Zeitung)
* Annegret Laakmann (Wir sind Kirche)

Das wärs doch, oder? ;-)
Je weniger Wahnschrott, desto erspriesslicher die Entwicklung.

heute 18:30 3sat nano u.a.:
"Neue Formel für Wohlstand:
Alternative zum BIP"

Bestimmt Quatsch.
Wohlstand ist Privatvermögen.
Es bedingt Anbieterprofit.
Er bedingt kaufkraftmaximierte Nachfrager.
Wers nicht will, hat was gegen eine freiheitlich marktwirtschaftliche Leistungsgesellschaft.

Dr.DishTV ist übrigens auch ab und an unterhaltsam, manchmal mit einer sehr schönen Frau.
Dort wird einem wenigstens nicht laufend mit Arbeitnehmereien gekommen.

Der 3sat Beitrag war Gosse.
Es geht um Vermögen und Einkommen, um Profitmaximierung, um Weltbürgertum.
Das wird naiv ausgeblendet.
Einfach mal der gesamten Spezies den lifestyle und Energieverbrauch von Multimillionären endlich zubilligen.
Da ist nix mit irdischer Energie und Umweltverschmutzung, kann Jeder begreifen.
Wir benötigen aus dem All grenzenlos abschöpfbare Solarenergie.
Damit ist Schluss mit dem Gossenschrott von Lohnkriechern und sich dazu gegenseitig Angiftenden.
Alles ist unbegrenzt oft mit el. Energie regenerierbar.
Auch das kann Jeder begreifen.
Wie wir längst leben können, sollten bitte immer mehr begreifen lernen.
Der lifestyle-Anspruch kann gar nicht hoch genug ausfallen.
Und das dann auf der Basis unbegrenzt währenden Lebens.
Wer da noch mit Löhnerei daher saut, sollte seine mittelalterlichen Denkeinengungen beheben.
Dazu haben wir neuronale Plastizität.
Seit der Jungsteinzeit könnten wir damit Mio Jahre weiter sein.
Grauenhaft, worum sich die Spezies bereits gebracht hat.
Zuletzt geändert von victim am Mi 4. Dez 2013, 19:02, insgesamt 5-mal geändert.
victim

Re: TV-Tipps

Beitragvon victim » Do 5. Dez 2013, 11:05

Heute sollen die restlichen Regionalen als HD aufgeschaltet werden.
Astras gescannt - noch nix.

http://www.satindex.de/hdtv.php :
EinsFestival HD gibts schon lang.
14:20 EinsPlus HD taucht in der Senderliste auf, wird aber noch nicht dargestellt.
Auch tagesschau24 HD.
14:40 rbb Berlin HD läuft.
MDR HD läuft.
hr-fernsehen HD läuft.

15:40 WDR HD Planet Wissen: ein Philosoph schwätzt aberwitzigen Unsinn, so richtig verblödend.
Die spinnen nur herum, konnten davon über die Jahrtausende nicht lassen: Einbildung menschlicher Unwissenheit.
Ganz einfach: es geht um die materiellen Freiheitsgrade unserer Selbstverwirklichung, wozu wir uns die Naturgesetze grenzenlos dienstbar machen können.
Doch das wollen die Schlingel nicht wahrhaben, weil damit Arbeitnehmereien irrelevant werden.
Das Verstehen könne keine Maschine je erfassen - hoffentlich.
Aber die Philosophie ist ebenso blöd, auch ihr fehlt das geistige Licht, hahaha.
"Matrix" hält er für ausgeschlossen. Surrogate-Avatare hält er für möglich ;-)
Der Typ kann doch begreifen, daß wir als Wandelwesen alterungsfrei unbegrenzt lang leben können.
"Was meinst Du denn mit 'freier Wille'" - hahaha, bestimmt nicht die elende Löhnerei ;-)
"Der Stein des Weisen": die Naturgesetze.
"Zeit und Raum": total einfach - unsere Raumzeitblase.
Sie wird immer größer, damit immer flacher und verflüchtigt sich, während deswegen die Zeit immer schneller verläuft.
Zu Beginn verlief sie extrem langsam, weil sie eben massiv gekrümmt war.
Blasenexpansion läßt ihre Oberflächenkomponenten mit "Überlichtgeschwindigkeit" auseinander triften,
während die LG weiterhin universelle Verknüofungskonstante von Raum, Zeit und Energie bleibt.
Gleichzeitigkeit ist immer relativ.

06.12 7:30 EinsPlus HD (deu) und tagesschau24 HD komplettieren die ÖR-Blase ;-)
+ 18:30 3sat nano, die lustige Kristine ;-):
"Hochbegabung" sei kein Erfolgsgarant, es benötige mehrere Formen davon, hahaha.
Der IQ erfasst nicht alles.
Damit soll wieder mal Löhnerei-Schrott verherrlicht werden.
Na ja, wenigstens sieht sie weit besser aus, als die Sabbeltanten dort sonst ;-)

Völlig klar: mental leistungsadäquat genutzte Anbieternetze erfassen alles.
Mit "Arbeitnehmer"-Irrsinn ist da nix zu wollen, weswegen es nicht sein darf.

Ui, grad auf 3sat: man dachte früher, die Gebärmutter belaste Frauen geistig, weswegen sie dümmer seien.
So blöd ist das auch mit der Löhneritis.
Wer keinen Betrieb hat, der soll nach diesem Denken den Deppen abgeben.
Damit sei man als anmietbarer Roboter marginalisierbarer Kostenfaktor.
Profitmaximierung bedingt frei verknüpfbare Anbieternetze.
Polithirne sind dem gossenhaft vermüllt oder so ;-)
Zuletzt geändert von victim am Fr 6. Dez 2013, 18:20, insgesamt 23-mal geändert.
victim

Re: TV-Tipps

Beitragvon victim » Sa 7. Dez 2013, 12:26

12:00 BR-alpha (deu)
alpha-Campus AUDITORIUM: Was hält Gesellschaften zusammen?
(12:00)
Was ist ein gutes Leben? - Werte und Normen im interkulturellen Diskurs - Dr. Andreas Trompata

Kann Ethik als Grundlage des Zusammenlebens funktionieren, wenn Gesellschaften nicht mehr homogen sind? Gutes menschliches Zusammenleben ist nur möglich, wenn sowohl die Dimension der Normen wie die der Werte gleichermaßen berücksichtigt werden.
---
"Lebensweltlich verwurzelte Rationalität" von Weltbürgern, z.B. chin. Multimillionären. Orientierungsbedürfnis: Weltbürgertum, Selbstverwirklichung.
"Aus historischer Perspektive": Feudalherren. Tugendkonzeptionen verschiedener Denke und Zeiten waren immer feudalherrschaftlich, auch im Mittelalter.
"Tugendkataloge": Führer, Gefolgschaft, Zwangsarbeit.
Die Antwort auf unsere Wertefragen sei eine Illusion.
Kulturübergreifende Rationalität: ich nenne es materielle Freiheitsgrade individueller Selbstverwirklichung - sie bedingen grenzenlose Ausschöpfung der Naturgesetze.
"Assimilierende Vereinnahmund des Fremden" ist mittelalterlich gedacht.
Dazu noch von mir:
Weltweit haben wir Stratifikationstheoreme affirmativer Selbstdiskriminierung: das "Arbeitnehmer"-Konstrukt.
Selektive Assoziativität von Vorteilsnehmern erhält dazu sog. "Arbeitsgesetze".

11 bis 14 Uhr phoenix vorORT Live
Bundesparteitag der FDP
Lustiger Brüderle: "klare Fehleranalyse", hahaha.
3 h für nicht mal 5 %.
Na dann der PP wenigstens 1 1/4 h einräumen ;-)
Die ist auch lustig, sogar noch abgefahrener.
Derartige Übertragungen sind zudem weit besser und unterhaltsamer, als der in weiten Teilen sonstige Primitiv-Schrott des ÖR.
"Grundidee Eigenverantwortung" sagt er.
Tja, das Gegenteil ist der Arbeitsgesetz-Dreck marginalisierten Kostenfaktor-Unwesens anmietbarer Roboter.
Eigenverantwortung bedingt mentale Leistungsadäquanz und Netzwerknutzung.
Managements moderieren dazu Gruppenintellekt.
"Generationenübergreifend" agieren: klar, Erbgänge wollen bedient werden ;-)
Das erfolgt "zielgruppenorientiert", hahaha.
Der "vorzuweisende Erfolg" ist eindeutig, die "Vermögensentwicklung in D" von 10.5 auf 12 Bio € 15 % in 4 Jahren:
http://s1.directupload.net/images/130901/3czetb9u.gif
Bitte die neuen Zahlen bringen.
"Weniger Staat, mehr privat": der Staat verzinst Privatermögen.
"Die Marktwirtschaft" wird damit und arbeitsgesetzlich stranguliert.
"Vollbeschäftigung" marginalisiert Kostenfaktoren.

Viell. ein dvb hd Empfangstipp:
Schattenrelikte derselben Transponderinhalte aus der Empfangsliste löschen.
Dann zappt man auch viel schneller durch.
Und mit nicht mal 50 € ist man per externem USB HD tv receiver dabei, an den man das Kabel von der Schüssel schraubt.
Benötigt 8 Watt, ist kaum größer, als ne Zigarettenpackung, genauso schmal und hängt bei mir staubsicher zwischen Tisch und Schrank am Standtellerchen.
5 Watt mehr braucht der PC statt Guckfenster hd tv fullscreen - vor Jahren mal gemessen ;-)
Ich weiß nicht, wofür bei den Astras samt radio channels ein tv Monitor gut sein soll.
tv bzw. radio nebenher am PC ganz oben mitlaufen lassen und per click voll aufblenden.
In der jederzeit ohne click auf- und abblendbaren Favoritenliste sieht man, was und bereits wie lange wo läuft.
Das reicht doch, schätz ich mal.
Mir auf jeden Fall seit über 10 Jahren.

bei phoenix ab 17 Uhr erneut die FDP, jetzt deren neuer Oberwitzbold Lindner.
Er sieht sich im Gedankengut von den anderen Parteien beklaut, imitiert, hahaha.
"Wiederaufrichtung der FDP" klingt lustig.
"Selbstachtung", na sowas.
"Arbeit", ah ja, das Kostenfaktorunwesen.
"Staatspolitische Verantwortung", igitt - von Löhnerei-Kriechern.
"Daß die Fesseln für die Menschen noch nicht eng genug anliegen", hahaha.
Das nennt man 'mitwirkungspflichtige Zumutbarkeitskriterien gehorsamster Verfügbarkeit'.
"Neustart": reboot des Rechtsraums ohne Arbeitsgesetz-Irrsinn.
"Wirtschaftliche Freiheit" ist Anbieterprofit aus Netzwerkeffizienz.
"Der Markt schlägt die Pfosten ein": Betriebslose benötigen vollwertige Markteilnahme und damit "Bürgerrechte, Bürgerlichkeit, Privateigentum".
"Leistungsgerechtigkeit" geht nur ohne Arbeitsgesetze.
"Strukturdefizite": Arbeitsgesetze abstellen, Anbieterrecht herstellen.
"Offene Partei": Anbieterprofit wollen.
"Für die deutsche Einheit gekämpft": die ist denen in den Schoss gefallen, weil es in Russland unhaltbar wurde.
"Belastungsgrenze von Bürgern im Blick behalten ... den Staat schlank halten": Anbieterrecht herstellen.
"Mittelständler": die haben i.d.R. keine Vermögensprobleme.
"Kapitalmärkten ausgeliefert": niemand darf Instrument dazu sein.
"Jeder einzelne Mensch ist systemrelevant": Anbieterrecht herstellen, Arbeitsgesetze entsorgen.
"Nicht Jeder in D teilt unsere Werte": Anbieterprofit ist ein hoher Wert.
"Liberalismus": keine Zwangsarbeit, keine Kostenfaktor-Marginalisierung, keine Löhnerei.
"Idee der Freiheit ist unteilbar": Arbeitsgesetze weg.
"Freiheit verpflichtet auch zur Gemeinsamkeit": Manager moderieren Gruppenintellekt.
"Wir stehen vor einer großen Aufgabe": aktive Wirtschaftspolitik für vollwertige Marktteilnahme.
"der politische Gegner" ist mir schnurz. Dem Bürger gehts um Vermögen.
Wußten FDPler von den kleinen Neutronenquellen?

Rösler meint, er hatte nie vor, nackt über die Friedrichstraße zu laufen, hahaha.
Hat der Freigang aus einer Geschlossenen? ;-)

Und jetzt der Gabriel von der SPD:
"Morgen links leben" heißt, löhnerisch versumpfen.

Merkel 09.12.13 phoenix live:
"Solidarische Lebensleistungsrente":
hahaha, das sind die zielgruppenorientiert generationenübergreifend von "Arbeitnehmern" generierten Erbgänge ;-)
"ungewollt arbeitslos geworden" sind Opfer der Arbeitsgesetze.
"63" "Lebensarbeitszeit" ist Sozialismus modernen Feudalismus.
"Arbeitgeber" sind per Erwerbsphase möglichst kaufkräftige Nachfrager.
Damit gehts um Anbieterprofit.
Das hat "vernünftige Vereinbarung" zu werden.
"Geld aus der Steuerkasse" ist Sozialismus.
Es geht um Profit aus Nachfragerkaufkraft.
"Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer" sind marginalisierte Kostenfaktoren fremder Finanzbelange.
"Steigende Zahl von Demenzkranken" - bleibt nicht nur mir hoffentlich erspart, ist nix davon in der teils uralt (>>90)gewordenen näheren Verwandtschaft bekannt.
Apropos >> 90: geht auch um diesen "mentalen %Rang", hahaha.
Und immer noch hat die Probleme mit Ethnien, Staatsbürgerschaften.
Vielmehr hats um Weltbürgertum zu gehen, dem Rechtsraumsbarrieren nicht existieren.
"besser geht als heute" bedingt positive Rückkopplung von Anbieterprofit in Nachfragerkaufkraft.
"Nach der Wahl ist vor der Wahl" ist Idioten-Gesülze.
Von "der erfolgreichen Europapolitik" ist gemäß den ökonomischen Verteilungen nur für ein paar % was zu erkennen.
"Eigenverantwortung" gibts mit Arbeitsgesetzen nicht.
"muß die Wirtschaft gestärkt werden": Anbieter sind die Wirtschaft, was vollwertige Marktteilnahme bedingt.
"Die Krise" ist politisch gewollt, im Interesse klar erkennbarer ökonomischer Vorteilsnehmer.
"Jetzt muß endlich mal gearbeitet werden": die parlamentarischen Arbeitnehmer schmarotzen zwangsfinanziert von ihrem
modernen Feudalismus.
Das ist ihr "großes Gemeinschaftswerk".

Kurt Lauk, CDU-"Wirtschaftsrat" (Sozialismus) "bekennt" sich "zur Verteilung".
Tja, die wollen wurstelnde Hamsterchen.
Bitte dem keinen Nachwuchs liefern.
"Hier wird der jungen Generation etwas aufgebürdet": das Bedienen fremder Erbgänge.
Das ist die "Gerechtigkeitslücke".
Bin total froh, keinen Nachkommen deren Leben zu versauen.
Lieber langweile ich mich hier.
Allerdings will ich nicht an dem Verbrechensprodukt der defekten Zelllinie krepieren.

Vom "bürgerlichen Lager" ist die Rede: Arbeitnehmerchen wursteln dafür vor sich hin ;-)
Sind Letztere nichtbürgerliche kleine Leute, hahaha?
Um Himmels Willen sowas nicht herstellen, nicht nachliefern.
"Wo ist der Abbau der kalten Progression?": wo ist der Anbieterprofit aus vollwertiger Marktteilnahme?
"Eine politische Alternative haben wir nicht" ist wahnhaft gestörte Denkeinengung.
Es geht zudem um keine Alternative, sondern um die Grundrechte.
"die diese Gesellschaft tragen" benötigen marktwirtschaftliche Profitmaximierung und mentale Leistungsadäquanz.
Wer Kostenfaktoren fremder Finanzbelange deklariert und marignalisiert, vergreift sich daran und an den Grundrechten.
Es kann äußerst lukrativ sein, fremde Vermögen zu bewirtschaften.
Leider ist es aber für die Allermeisten extrem ineffizient, affirmativ selbstdiskriminierend, weil es gesetzlich zugewiesen wird.
"gute wirtschaftliche Lage" zeigt die Vermögensverteilung der Vorteilsnehmer, klar.
Generell gehts um Vermögensaufbau.
Genau das ist aber politisch nicht gewollt.
"Arbeitsmarkt" ist modernes Lehnswesen.
"Menschen, die noch nie gearbeitet haben": eine mit "summa cum laude" promovierte Chemikerin und eine promov. Physikerin,
die ich jeweils in einen "Kurs" der "Arbeitsbehörde" im Auto mitnahm.
Mit dieser Behörde bekam ich wegen der Ganzkörperinfiltration des Verbrechensprodukts zu tun.
"leistungsorientiert" ist arbeitsgesetzlich unterbunden: 3 % haben optimales leistungsloses Einkommen.
"noch schwere Entscheidungen" stehen an: die Entfernung der Arbeitsgesetze.

"Die Lebenserwartung in D steigt jeden Tag um 5 Stunden" erklärt eben Jens Spahn, CDU, hahaha.
Völlig klar, ich will mind. 100 werden und nicht in den nächsten Jahren am fremdverschuldeten Subtyp krepieren.
Nina Wagner, CDU, sieht nach junger Erbin leckeren Vermögens aus ;-)
Ein Prof. erklärt dort "Es gibt 2 Wege, reich zu werden: entweder den Besitzstand zu mehren oder die Ausgaben zu mindern."
Klar, "Arbeitnehmer" mehren fremde Besitzstände.
Das bewirkt Staatsausgaben, die zu mindern sind.
Zwangsarbeiter benötigen "Eingliederungshilfe", hahaha.
"Um die Kommunen zu entlasten".
"Ein wichtiger Baustein" für die ökonomische Spaltung.
"Generationengerechtigkeit": sich zugunsten fremder Erbgänge relativ dazu immer besitzloser zu wursteln.
"Standortfaktor der Chemie": auch von dort stammt wohl alles von Betriebslosen.
"bezahlbare Strompreise" sind für Begüterte spottbillig, nur ein Witz.
Auch volltanken ist wie ein Kaugummi ;-)
"Wir wollen, daß es uns in 20 und 30 Jahren besser geht, als heute": statt Zigmio € über hundert Mio € an eigenem Vermögen.
Eben "Generationengerechtigkeit", hahaha.
Einer verspricht sich, statt Koalitionsvertrag "Tarifvertrag" - Gelächter, er korrigiert sich.
Stimmt doch, der Arbeiterverein ist "Tarifpartner" seines bürgerlichen Lagers, hahaha.
"Das Ergebnis kann sich sehen lassen": die begütertsten ca. 3 % haben sogar leistungslose Einkommen.
"Rente" sind altersverhöhnende Lebenserwerbs-Brotkrümelresultate.
Familiengründung sei wichtiger, als Rentenfrage.
Klar, nur neue Löhner mehren Besitzstände.
"Arbeitsrecht" ist durch Anbieterrecht zu ersetzen, was zudem aktive Wirtschaftspolitik für vollwertige Marktteilnahme bedingt.
"Höchstverleihdauer 18 Monate" - menschlicher Roboter.
"Für wie dumm halten sie unsere jungen Leute": für Vollidioten.
Über 90 % können einen Hochschulabschluss erreichen, wie es auch mit Down-Syndrom Belastete tun.
Otto Wulff, 81 Jahre, Vorsitzender der Seniorenunion.
Im web das Foto seiner stattlichen Multimillionärsfamilie - super, so hat das zu laufen.
Also auf gar keinen Fall Geringverdienerunwesen betreiben.
Lieber nix, als ein verlöhnertes "Gegenstück".
Zuletzt geändert von victim am Mo 9. Dez 2013, 15:14, insgesamt 79-mal geändert.
Benutzeravatar
ahead
Beiträge: 3313
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:33
Benutzertitel: minimal invasiv

Re: TV-Tipps

Beitragvon ahead » Do 2. Jan 2014, 22:16

Mo, 6. Jan · 22:00-22:45 · WDR

Profit statt Patientenwohl?


Längst übernehmen große Klinik-Konzerne wie Rhön, Helios, Sana und Asklepios flächendeckend frühere kommunale oder kirchliche Kliniken und verändern damit die Krankenversorgung grundlegend. Auch Arztpraxen werden aufgekauft und zu profitablen Gesundheitszentren ausgebaut. Private Zusatzversicherungen sollen zudem eine bessere stationäre Versorgung gewährleisten - natürlich in den eigenen kommerziellen Kliniken. Das Ziel der großen Klinik-Konzerne: Die Gesundheitsversorgung soll Rendite bringen. Patienten sind "Kunden", es geht um "Stückkosten".

"die story" berichtet über die dramatischen Folgen für Patienten, Ärzte und Pflegepersonal. Die medizinische Versorgung wird zu einem reinen Kostenfaktor. Bleibt eine Gesundheitssicherung auf gutem Niveau auch in Zukunft noch allen Bevölkerungsgruppen frei zugänglich? Ärzte und Patientenorganisationen fordern radikales Umdenken, ermuntern das Krankenhauspersonal, Missstände öffentlich zu machen und sich gegen das Diktat der Medizinkonzerne zu wehren. Wie können in dieser wirtschaftlichen Konkurrenzsituation kommunale Krankenhäuser überleben? Und was bedeutet die Gesundheitssicherung für unsere Gesellschaft überhaupt: einen ethischen, moralischen oder gar religiösen Auftrag, einen Kitt über alle sozialen Grenzen hinweg oder ein selektives, auf Gewinnmaximierung ausgerichtetes Profitcenter, in dem nur die Stärksten die besten Chancen haben?
Benutzeravatar
Fingerzeiger
Beiträge: 48
Registriert: Di 26. Mär 2013, 18:30
Benutzertitel: King of Zigeunerschnitzel
Wohnort: Edelbordell in Riad

Re: TV-Tipps

Beitragvon Fingerzeiger » Mo 20. Jan 2014, 16:29

Momentan ganz klar das DschungelCamp...Unterhaltung vom feinsten, auch weil die Moderatoren sich selbst, den Sender und das ganze Format zu formindable durch den Kakao ziehen.
Bitte speichern Sie diesen Beitrag in Ihren Dossier über mich.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1899
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: TV-Tipps

Beitragvon Elser » Di 11. Feb 2014, 18:49

Arte - Heute Abend 22.00 Uhr: "Der geplünderte Staat".
Benutzeravatar
cleopatra
Beiträge: 123
Registriert: Sa 23. Mär 2013, 17:15

Re: TV-Tipps

Beitragvon cleopatra » Mi 12. Feb 2014, 14:43

heute gehts endlich weiter beim Bachelor!
nieder mit der Bildung und dem Abendland!
wir brauchen mehr trash tv :p

:mad: :
Mithrandir » So 22. Jun 2008, 03:25 hat geschrieben:Angesichts der Menge an TV-Sendungen und ihrer oft nur geringen Qualität soll dieser Strang dazu dienen, auf hervorhebenswerte Sendungen im Programm aufmerksam zu machen.
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 10991
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: TV-Tipps

Beitragvon NMA » Mi 12. Feb 2014, 21:23

Da musste ich jetzt glatt recherchieren. :?: Noch nie gesehen, noch nicht mal davon gehört. Ich schau wohl anderen Trash.

Sollte es eine Trash-Skala geben, auf welcher Stufe stünde diese Sendung dann?
Ich meine, Land & Liebe mit Ina Müller war ja noch ganz nett. "Bauer such Frau" ist schlimm. :D
Benutzeravatar
ahead
Beiträge: 3313
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:33
Benutzertitel: minimal invasiv

Re: TV-Tipps

Beitragvon ahead » Mo 17. Feb 2014, 20:55

heute · Mo, 17. Feb · 22:00-22:45 · WDR

Der niederträchtige Krieg - Wie Frauen im US-Militär vergewaltigt werden aus der Reihe "die story"

Ein Film von Kirby Dick
Deutsche Bearbeitung: Kristen Rulf

[...] Die Geschichten der Soldatinnen offenbaren die systematischen Vertuschungsversuche der Armee und zeigen den oft verzweifelten Kampf der Opfer, wieder in ihr Leben zurück zu finden. Sie kämpfen gegen eine Mauer des Schweigens, die bis hinauf zum Verteidigungsministerium reicht, und gegen ein geschlossenes System, in dem Offiziere dafür sorgen, dass nur wenige Peiniger vor Gericht gestellt oder bestraft werden. Die Autoren Kirby Dick und Amy Ziering entlarven in ihrem Oscar-nominierten Dokumentarfilm in der Reihe "die story" das amerikanische Militär als eine Art Geheimbund, der seine eigene Gerichtsbarkeit hat und vor allem die Täter schützt.
Benutzeravatar
ahead
Beiträge: 3313
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:33
Benutzertitel: minimal invasiv

Re: TV-Tipps

Beitragvon ahead » Di 18. Feb 2014, 04:53

morgen · Mi, 19. Feb · 10:15-11:00 · EinsPlus
45 Min - Der geplünderte Staat

"Es geht um Steuergelder in Milliardenhöhe, die staatliche Stellen an die Privatwirtschaft für ihre Objekte verteilen. Doch die Verträge darüber sind streng geheim. So erfährt die Öffentlichkeit nicht, wer wie viel verdient, wenn es etwa um den Ausbau von Autobahnen, die Modernisierung von Schulen oder die Errichtung von Prestigeprojekten wie der Hamburger Elbphilharmonie geht. Es sind so genannte "öffentlich-private Partnerschaften" (ÖPP), bei denen der Staat private Unternehmen mit Arbeiten beauftragt. Kritiker und Experten beklagen immer wieder, dass die staatlichen Stellen mit solchen ÖPP-Projekten Milliardenausgaben verschleiern und so die beschlossene Schuldenbremse umgehen. Parlamentarier sind empört, dass sie wegen der Geheimhaltung dieser Verträge keinerlei Kontrollmöglichkeiten haben."

Wdh:

Do, 20. Feb · 07:15-08:00 · EinsPlus
Mi, 5. Mrz · 10:15-11:00 · EinsPlus
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2947
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: TV-Tipps

Beitragvon Adlerauge » Fr 28. Feb 2014, 20:39

Ich schaue gerade Mainz, wie es singt und lacht.
Der Till, wie immer brillant.

:D
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Benutzeravatar
Macc
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 02:57
Wohnort: Abessinien

Re: TV-Tipps

Beitragvon Macc » Do 6. Mär 2014, 05:52

Fingerzeiger » Mo 20. Jan 2014, 16:29 hat geschrieben:Momentan ganz klar das DschungelCamp...Unterhaltung vom feinsten, auch weil die Moderatoren sich selbst, den Sender und das ganze Format zu formindable durch den Kakao ziehen.


Die männliche Brillenschlange als Moderator ist ja wohl absolut lächerlich !

Und die fiese Sonja Zietlow vermisst irgendwie überhaupt nicht ihren Ex - Kollegen Dirk Bach

Die beiden sind die schlechtesten Moderatoren überhaupt
" Die EU ist kein zahnloser Tiger, sie ist überhaupt kein Tiger, sie ist ein Bettvorleger " ( Heinz Buschkowsky )
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9727
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: TV-Tipps

Beitragvon Cat with a whip » Sa 26. Apr 2014, 10:27

Wer hätts gedacht...Sand wird Mangelware. Jetzt einschalten.



heute · Sa, 26. Apr · 12:05-13:19 · arte
Sand - Die neue Umweltzeitbombe


Beschreibung

Das Bevölkerungswachstum und die wirtschaftliche Entwicklung in den Schwellenländern sorgen für einen weltweiten Bauboom. Die Folge: Es herrscht Sandbedarf. Da Wüstensand nicht zur Betonherstellung geeignet ist, hat die Bauwirtschaft den Meeresboden ins Visier genommen. Dies könnte zu einer ökologischen Katastrophe führen. Der Dokumentarfilm zeigt Schauplätze des Sandabbaus rund um den Globus und erläutert Zusammenhänge und Hintergründe. Sand ist heutzutage Bestandteil zahlreicher Alltagsprodukte, häufiger noch als Erdöl. Wir finden Sand in Nahrungsmitteln, Kosmetika, Putzmitteln, aber auch in elektronischen Produkten wie Computern, Handys und Kreditkarten. Der größte Sandbedarf entsteht jedoch durch den weltweiten Bauboom aufgrund des Bevölkerungswachstums und der wirtschaftlichen Entwicklung in den Schwellenländern. Stahlbeton besteht zu einem Drittel aus Zement und zu zwei Dritteln aus Sand. Angesichts dieses Bedarfs wurde Sand in den letzten Jahren zu einer Ressource von entscheidender Bedeutung. Wüstensand ist - man mag es kaum glauben - nicht zur Betonverarbeitung geeignet. Deshalb haben Baukonzerne bislang Sand aus Flussbetten oder Kiesgruben abgebaut. Doch dieser Vorrat geht langsam zur Neige, und so hat die Bauwirtschaft den Meeresboden ins Visier genommen - eine ökologische Zeitbombe. Der Dokumentarfilm zeigt Schauplätze rund um den Globus: den illegalen Sandabbau in Marokko aufgrund der boomenden Tourismusindustrie, der unweigerlich zum Verschwinden ganzer Strände führt; den Expansionsbedarf von Singapur, das ungeachtet aller Verbote weiterhin Sand aus den Nachbarländern importiert; das Verschwinden ganzer Inseln wegen des illegalen Sandabbaus in Indonesien; die pharaonenhaften Bauprojekte in Dubai, wo die eigenen Sandressourcen aufgebraucht wurden und nun Sand aus Australien importiert wird; die Machenschaften der indischen Mafia, die die Bauwirtschaft des Landes kontrolliert, während die eigene Bevölkerung weiterhin in Slums hausen muss; das Auffüllen der Strände von Florida, die zu neun Zehntel weggespült werden; und schließlich den Kampf der Bevölkerung in Frankreich, wo sich Konzerne Standorte in Küstennähe sichern, um in Schutzgebieten Sand vom Meeresboden abzubauen. Der Dokumentarfilm erläutert die Zusammenhänge und Hintergründe einer verheerenden Wertschöpfungskette und fördert mit Unterstützung von Wissenschaftlern und Nichtregierungsorganisationen eine beispiellose menschliche, soziale und ökologische Katastrophe zutage.

Zusätzliche Information
Ein interaktive Animation über die Entwicklung des Sandkorns sowie weitere Infos kurz vor der Ausstrahlung auf: arte.tv/sand

Herkunft/ Produktionsjahr
Frankreich 2013

Regie
Denis Delestrac

Produzent
ARTE F

Wiederholung vom
2014-04-22 20:17:09
Zuletzt geändert von Cat with a whip am Sa 26. Apr 2014, 10:29, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9727
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: TV-Tipps

Beitragvon Cat with a whip » Do 15. Mai 2014, 20:29

heute auf arte

15.05 23:45 - 01:15

Liveübertragung der Eurovisions-Debatte der Spitzenkandidaten zur Europawahl aus dem Europäischen Parlament inBrüssel.

Mit: Jean-Claude Juncker (Europäische Volkspartei), Martin Schulz (Party of European Socialists), Ska Keller (Die Grünen), Guy Verhofstadt (Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa) und Alexis Tsipras (Europäische Linke).
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast