Chris Cornell gestorben

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54470
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Chris Cornell gestorben

Beitragvon Alexyessin » Do 18. Mai 2017, 10:11

http://www.spiegel.de/kultur/musik/chri ... 48219.html

Der Sänger / Songwriter von Soundgarden - zwischenzeitlich mit Audioslave - ist mit 52 Jahren gestorben.
Wieder verlieren wir einen großen Künstler aus dem Bereich der Musik.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10733
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Chris Cornell gestorben

Beitragvon Provokateur » Do 18. Mai 2017, 10:40

Es ist eine Schande.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54470
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Chris Cornell gestorben

Beitragvon Alexyessin » Do 18. Mai 2017, 10:51

Provokateur hat geschrieben:(18 May 2017, 11:40)

Es ist eine Schande.


Ja, auf alle Fälle. Damit ist bis auf Eddie Vedder mit Pearl Jam die ganze Grungegruppe unter der Erde.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9087
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Chris Cornell gestorben

Beitragvon Cat with a whip » Do 18. Mai 2017, 12:48

Ihre zwei Debut-EP waren ganz gut.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54470
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Chris Cornell gestorben

Beitragvon Alexyessin » Do 18. Mai 2017, 14:49

Cat with a whip hat geschrieben:(18 May 2017, 13:48)

Ihre zwei Debut-EP waren ganz gut.


Bis auf die Superunkown war jedes Album recht anständig. Die Super war zu verpoppt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11517
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Chris Cornell gestorben

Beitragvon Billie Holiday » Do 18. Mai 2017, 14:53

Alexyessin hat geschrieben:(18 May 2017, 11:51)

Ja, auf alle Fälle. Damit ist bis auf Eddie Vedder mit Pearl Jam die ganze Grungegruppe unter der Erde.


Mal nicht den Teufel an die Wand! :eek:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54470
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Chris Cornell gestorben

Beitragvon Alexyessin » Do 18. Mai 2017, 15:02

Billie Holiday hat geschrieben:(18 May 2017, 15:53)

Mal nicht den Teufel an die Wand! :eek:


Wobe Eddie nicht den Seattle Fluch hat, er ist ja aus San Diego. Sind ja nur McCrady, Amment und Gossard aus der Stadt des Krachs - und die haben damals nach Andy Wood angeblich mit Drogen aufgehört.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Art_Vandelay
Beiträge: 362
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 21:40
Benutzertitel: Kopf im Topf like a Lard

Re: Chris Cornell gestorben

Beitragvon Art_Vandelay » Sa 20. Mai 2017, 00:39

Kenne ihn zwar nur noch von Soundgarden, in dem Alter zu sterben ist allerdings ziemlich Kagge.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9087
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Chris Cornell gestorben

Beitragvon Cat with a whip » Sa 20. Mai 2017, 12:37

Alexyessin hat geschrieben:(18 May 2017, 15:49)

Bis auf die Superunkown war jedes Album recht anständig. Die Super war zu verpoppt.

Die Nachfolgealben waren bis auf "Ultramega OK" (die Scheibe ging noch) vor allem mit Superunknown ziemliche Eigenzitate oder eben wie Badmotorfinger ein gerade noch akzeptabler Metalaufwasch der sich aber schon anhört wie langsam getretener Quark. Danach kam nur noch gefälliger Sleazy-Metalrock. So ist das halt wenn man in die Vermarktungsmaschine kommt.

Der Musiker hat sich übrigens selbst umgebracht.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54470
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Chris Cornell gestorben

Beitragvon Alexyessin » Sa 20. Mai 2017, 12:43

Cat with a whip hat geschrieben:(20 May 2017, 13:37)

Die Nachfolgealben waren bis auf "Ultramega OK" (die Scheibe ging noch) vor allem mit Superunknown ziemliche Eigenzitate oder eben wie Badmotorfinger ein gerade noch akzeptabler Metalaufwasch der sich aber schon anhört wie langsam getretener Quark. Danach kam nur noch gefälliger Sleazy-Metalrock. So ist das halt wenn man in die Vermarktungsmaschine kommt.


Naja, du gehörst wohl zu denen, die lieber Krach als Musik hören wollen. Sei dir gegönnt. Für mich ist nur die Superunknown zu poppig, die Down on the upside ist wieder genug sperrig um ein echtes Grungealbum zu sein, von Sleaze Einflußen kann ich auf der Scheibe nichts hören.
Den einzigen Ausflug den Chris Cornell wirklich in die Rock-Szene gemacht hat war die Temple of Dog Geschichte zum Andenken an Andy Wood.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9087
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Chris Cornell gestorben

Beitragvon Cat with a whip » Sa 20. Mai 2017, 13:18

Und es gibt Leute die halten Schmalz für Rock. Für die einfach zu bedienenden Leute gibts ja genügend Ware.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54470
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Chris Cornell gestorben

Beitragvon Alexyessin » Sa 20. Mai 2017, 14:30

Cat with a whip hat geschrieben:(20 May 2017, 14:18)

Und es gibt Leute die halten Schmalz für Rock. Für die einfach zu bedienenden Leute gibts ja genügend Ware.


Wo soll denn das bitte Schmalz sein? Aber egal, du gehörst wohl zu der Kategorie, die grundsätzlich alles ablehnen, was nur halbwegs erfolgreich ist auch wenn es der schlimmste Low-Fi Krampf ist, der je auch Vinyl gepresst wurde. Kennst du die Down on the upsite überhaupt?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 1572
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 23:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Chris Cornell gestorben

Beitragvon Progressiver » Sa 20. Mai 2017, 17:48

Chris Cornell hatte mehr drauf, als nur Sänger und Gitarrist bei Soundgarden zu sein. Obwohl ich gerade das Lied "Black Hole Sun" für besonders gelungen hielt. Gerade seine Soloalben finde ich -mit Ausnahme von "Scream", das 2009 herauskam, gut. Aus den früheren Jahren ist mir besonders noch das Lied "Can´t Change me" aus dem Jahr 1999 in Erinnerung. Siehe hier:

https://www.youtube.com/watch?v=XaxI41Oqdfw

Danach kam die Zeit bei "Audioslave", die ich auch, musikalisch betrachtet, nicht schlecht empfand. Der absolute Höhepunkt seines Schaffens war aber meines Erachtens sein letztes Soloalbum "Higher Truth", das 2015 herauskam. Da begann das erste Lied ganz schlicht mit einer Mandoline, um sich dann weiter zu entwickeln:

https://www.youtube.com/watch?v=KhJ9IwYc5NU

Interresanterweise wurde er in dem Video dazu fast erhängt, wie man unschwer erkennen kann. Eine dicke Frau hat ihn aber gerettet, indem sie das Seil manipulierte -um dann den Überrumpelten zu ehelichen. Im wahren Leben sah die Sache dann natürlich anders aus. :( Schade, dass er sich das Leben nahm. Die Welt hat einen großen Künstler und kreativen Kopf verloren. Ich dachte, als ich das 2015er-Album gehört hatte, zunächst auch, dass er musikalisch immer noch besser werden würde. Aber da hatte ich mich wohl leider getäuscht. Mein Beileid an die Angehörigen.

Wer will, kann sich das Album "Higher Truth" ja bei Youtube anhören:

https://www.youtube.com/watch?v=UwB574Jajto

Erwähnen möchte ich in diesem Zusammenhang noch den titelgebenden Song "Higher Truth". Dieser beginnt ebenfalls ab Minute 29:13 in dem Video nur mit einem Klavier, entwickelt sich dann zu einem immer größeren Orchester, um dann zum Schluß in einem gewaltigen Rückkoppelungseffekt zu enden. So sollten wir ihn in Erinnerung behalten, meine ich.
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 10978
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Chris Cornell gestorben

Beitragvon NMA » So 21. Mai 2017, 17:04

Einer jener Musiker, die mein ganzes musikalisch bewusstes Leben ständig begleitet haben. :(
Angst ist ein schlechter Ratgeber

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste