Touchscreens im Auto

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9352
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Touchscreens im Auto

Beitragvon garfield336 » Do 9. Nov 2017, 09:15

Guten Tag,

Es wird ja immer mehr zur Sitte, ja es ist ja fast schon Standart dass in der Mittelkonsole der Autos riesige Touchscreens montiert werden, mit den dann der Bordcomputer, Radio und Navi bedient werden kannn.

Ich mag dies nicht. Ich finde diese Dinge lenken mehr ab als sie nützen. Smartphones darf man ja wegen möglicher ablenkung nicht im Auto bedienen, aber so ein festeingebauter Touchdisplay ist in dieser Hinsicht auf keinen Fall besser. Und auch einen Navi dort zu plazieren ist suboptimal, da ausserhalb des Sichtfeldes.

Wie sieht ihr das?
Rochhardo
Beiträge: 72
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 21:29
Benutzertitel: Liberal aus Überzeugung

Re: Touchscreens im Auto

Beitragvon Rochhardo » Do 9. Nov 2017, 10:27

Es geht ja bei dem Verbot der Nutzung eines Smartphones nicht um die Ablenkung. Wenn dem so wäre, müsste das Telefongespräch, das besonders ablenkend ist verboten werden, was es aber nicht ist. In der StVO heißt es hierzu:

§23 StVO hat geschrieben:(1a) Wer ein Fahrzeug führt, darf ein elektronisches Gerät, das der Kommunikation, Information oder Organisation dient oder zu dienen bestimmt ist, nur benutzen, wenn

1. hierfür das Gerät weder aufgenommen noch gehalten wird und


Es geht also um das in der Hand halten eines Smartphones und nicht um das Telefongespräch. Deswegen sind Freisprechanlagen ja auch gestattet. Das gleiche trifft eben auch auf fest verbaute Touchscreens im Bordcomputer zu.
'Liberal ist, wer die Zeichen der Zeit erkennt und danach handelt.' - Gustav Stresemann
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4281
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Touchscreens im Auto

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 9. Nov 2017, 12:26

garfield336 hat geschrieben:(09 Nov 2017, 09:15)

Guten Tag,

Es wird ja immer mehr zur Sitte, ja es ist ja fast schon Standart dass in der Mittelkonsole der Autos riesige Touchscreens montiert werden, mit den dann der Bordcomputer, Radio und Navi bedient werden kannn.

Ich mag dies nicht. Ich finde diese Dinge lenken mehr ab als sie nützen. Smartphones darf man ja wegen möglicher ablenkung nicht im Auto bedienen, aber so ein festeingebauter Touchdisplay ist in dieser Hinsicht auf keinen Fall besser. Und auch einen Navi dort zu plazieren ist suboptimal, da ausserhalb des Sichtfeldes.

Wie sieht ihr das?

Touchscreens sehen schnell dreckig aus und funktionieren mit winterkalten Händen oder schweißnassen Händen nicht gut. Oder nachdem man irgendwas abgewischt hat. Die Navigation mit einem ertastbaren Rad oder Tastenfeld ist oft für die Situation im Auto angemessener.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Touchscreens im Auto

Beitragvon schokoschendrezki » Do 9. Nov 2017, 13:21

Ich muss sagen, dass mich bereits neuere (und inzwischen schon wieder gealterte) Autoradios bei bestimmten Funktionen definitiv ablenken. Vor allem, wenn die Bedienelemente winzig und unsystematisch angebracht und möglichst noch "schwarz auf schwarz" gefärbt sind und vor allem, wenn es eine unnötige Funktionsvielfalt gibt. Ich schalte inzwischen beim Fahren nichts mehr um. Keine Senderwechsel und schon gar nicht - zum Beispiel - von "Radio" auf "USB-Stick".

Es bräuchte absolut primitive Geräte. Nur UKW-Radioempfang. Links Lautstärke-Drehregler. Rechts Senderwahl-Drehregler. Fertig.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7072
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Touchscreens im Auto

Beitragvon Quatschki » Do 9. Nov 2017, 13:51

schokoschendrezki hat geschrieben:(09 Nov 2017, 13:21)

Es bräuchte absolut primitive Geräte. Nur UKW-Radioempfang. Links Lautstärke-Drehregler. Rechts Senderwahl-Drehregler. Fertig.

Es wird eher auf Sprachsteuerung hinauslaufen.
Per Vernetzung mit dem Smartphone mit dem digitalen persönlichen Assistenten.
Und das Autoradio wird zur reinen Wiedergabeeinheit für Daten, Musik und Streams, die das Smartphone empfängt
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9352
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Touchscreens im Auto

Beitragvon garfield336 » Do 9. Nov 2017, 14:19

Rochhardo hat geschrieben:(09 Nov 2017, 10:27)

Es geht ja bei dem Verbot der Nutzung eines Smartphones nicht um die Ablenkung. Wenn dem so wäre, müsste das Telefongespräch, das besonders ablenkend ist verboten werden, was es aber nicht ist. In der StVO heißt es hierzu:



Es geht also um das in der Hand halten eines Smartphones und nicht um das Telefongespräch. Deswegen sind Freisprechanlagen ja auch gestattet. Das gleiche trifft eben auch auf fest verbaute Touchscreens im Bordcomputer zu.


In der Hand halten sehe ich als geringeres Problem als einen Blick für ein paar Sekunden weg von der Strasse, Und Touchscreen sind ohne hinzuschauen nicht zu bedienen. Das geht nicht.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9352
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Touchscreens im Auto

Beitragvon garfield336 » Do 9. Nov 2017, 14:22

schokoschendrezki hat geschrieben:(09 Nov 2017, 13:21)

Ich muss sagen, dass mich bereits neuere (und inzwischen schon wieder gealterte) Autoradios bei bestimmten Funktionen definitiv ablenken. Vor allem, wenn die Bedienelemente winzig und unsystematisch angebracht und möglichst noch "schwarz auf schwarz" gefärbt sind und vor allem, wenn es eine unnötige Funktionsvielfalt gibt. Ich schalte inzwischen beim Fahren nichts mehr um. Keine Senderwechsel und schon gar nicht - zum Beispiel - von "Radio" auf "USB-Stick".

Es bräuchte absolut primitive Geräte. Nur UKW-Radioempfang. Links Lautstärke-Drehregler. Rechts Senderwahl-Drehregler. Fertig.


Diese primären Funktion finden auch auf dem Lenkrad platz. Touchscreen wird gar nicht gebraucht.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9352
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Touchscreens im Auto

Beitragvon garfield336 » Do 9. Nov 2017, 14:23

Quatschki hat geschrieben:(09 Nov 2017, 13:51)

Es wird eher auf Sprachsteuerung hinauslaufen.
Per Vernetzung mit dem Smartphone mit dem digitalen persönlichen Assistenten.
Und das Autoradio wird zur reinen Wiedergabeeinheit für Daten, Musik und Streams, die das Smartphone empfängt


Mit der derzeitigen Sprachsteuerung haben Leute die nicht eine anerkannte und viel genutzte Hochsprache dialektfrei sprechen können aber so ihre Probleme :D


Vorallem habe ich noch kein einziges Navi gefunden, die man per Sprachsteuerung durch Luxemburg navigieren könnte.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Touchscreens im Auto

Beitragvon schokoschendrezki » Do 9. Nov 2017, 15:14

Quatschki hat geschrieben:(09 Nov 2017, 13:51)

Es wird eher auf Sprachsteuerung hinauslaufen.
Per Vernetzung mit dem Smartphone mit dem digitalen persönlichen Assistenten.
Und das Autoradio wird zur reinen Wiedergabeeinheit für Daten, Musik und Streams, die das Smartphone empfängt

Klar, sicher wird es auf Sprachsteuerung hinauslaufen. Aber nicht wegen höherer Sicherheit, sondern weil sich damit neue Absatzmärkte erschließen lassen. Es ist letztendlich gar nicht so wesentlich, wie sich so ein Gerät technisch ansteuern lässt. Straßenverkehr und Mediennutzung sind parallele und unabhängige Systeme. Je komplexer zweiteres wird - egal in welcher technischen Ausführung - umso mehr Aufmerksamkeit geht für ersteres verloren.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23689
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Touchscreens im Auto

Beitragvon jack000 » Do 9. Nov 2017, 15:25

Das ist mir auch beim Tesla aufgefallen, der hat nur noch ein großes Display wo alle Funktionen mit gesteuert werden, das lenkt ziemlich vom Fahren ab, da man sich durch Menus klicken muss und ohne hinzuschauen keine Chance hat die Sachen einzustellen.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 495
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Touchscreens im Auto

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Do 9. Nov 2017, 16:10

also mich nerven die touchscreens auch. vor allem, wenn der qualität nicht so gut ist...-
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7072
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Touchscreens im Auto

Beitragvon Quatschki » Do 9. Nov 2017, 16:20

garfield336 hat geschrieben:(09 Nov 2017, 14:23)

Mit der derzeitigen Sprachsteuerung haben Leute die nicht eine anerkannte und viel genutzte Hochsprache dialektfrei sprechen können aber so ihre Probleme :D


Vorallem habe ich noch kein einziges Navi gefunden, die man per Sprachsteuerung durch Luxemburg navigieren könnte.

Es geht ja erstmal nur ums Radio. Und da ist es eher eine Sache von Monaten als von Jahren, bis so etwas wie Alexa auch fürs Auto zur Verfügung steht.
Die Technologie ist gelöst, nur bei der Vernetzung und Verknüpfung der einzelnen Komponenten hapert es noch, weil die Auto- und Autoradioanbieter sich nicht von Drittanbietern die Butter vom Brot nehmen lassen wollen.

Später kannst du dann dein Auto direkt bitten, dass es in der Umgebung eine passende Parklücke suchen soll und auf Wunsch übernimmt es dann gleich das automatische Einparken.
Und noch später geht eh alles autonom.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13527
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Touchscreens im Auto

Beitragvon H2O » Do 9. Nov 2017, 16:54

schokoschendrezki hat geschrieben:(09 Nov 2017, 15:14)

Klar, sicher wird es auf Sprachsteuerung hinauslaufen. Aber nicht wegen höherer Sicherheit, sondern weil sich damit neue Absatzmärkte erschließen lassen. Es ist letztendlich gar nicht so wesentlich, wie sich so ein Gerät technisch ansteuern lässt. Straßenverkehr und Mediennutzung sind parallele und unabhängige Systeme. Je komplexer zweiteres wird - egal in welcher technischen Ausführung - umso mehr Aufmerksamkeit geht für ersteres verloren.


Letztere Erkenntnis könnte dazu führen, daß Dateneingaben durch den Fahrzeugführer nur noch im Ruhezustand des Fahrzeugs zugelassen werden können. Es sei denn, das Fahrzeug bewegt sich im Rahmen eines Auftrags ohnehin nur völlig eigenständig.
Benutzeravatar
immernoch_ratlos
Beiträge: 1302
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Touchscreens im Auto

Beitragvon immernoch_ratlos » Do 9. Nov 2017, 17:22

garfield hat geschrieben:Diese primären Funktion finden auch auf dem Lenkrad platz. Touchscreen wird gar nicht gebraucht.
Das sehe ich auch so ! Die wichtigsten Funktionen fürs Radio und für die unterschiedlichen "Audio-Quellen" kann man problemlos ohne hinschauen bedienen. Doch das reicht ja inzwischen längst nicht mehr. :(

Mein eingebautes Navi hat einen Touchscreen - nichts funktioniert dort auf Anhieb. Das führt zu gefährlicher Ablenkung. Eine funktionierende Sprachsteuerung wie Quatschki und schokoschendrezki schon bemerkten wäre wohl die beste Lösung. Womöglich mit "Lernkurve" - die Kiste sollte die wichtigsten Keyworte ihres Herrn und Meisters so "lernen", dass gleichzeitig nur "er" oder natürlich "sie" wirksame Befehle geben kann. Inwieweit da KI "Inhaltsauswertung" betreiben können soll - würde sicher anfänglich nicht ganz so wichtig sein :rolleyes:

Ein Beispiel, um das Navi "auf Kurs zu bringen, müssen mehre Menüschritte erfolgen. Das sollte "händisch" entweder der Beifahrer erledigen oder nur während eines sicheren Stopps stattfinden. Ein Befehl (vorher ein eindeutiges Kommando z.B. "Navi Ein" oder Schalter am Lenkrad) und dann der Befehl "Home" oder was auch immer, dann erfolgt die Umschaltung und egal wo man gerade herumkrebst, geht es erst einmal ohne Stress in diese Richtung - Erweiterungen auf bestimmte vorprogrammierte Ziele - mit entsprechenden Key-Wörtern die zuvor vereinbart werden - so was würde ich mir wünschen. Dann noch alle optischen Hilfen ins "Head-up-Display" - gern auch die Geschwindigkeit vs. der gebotenen Geschwindigkeit usw. usf.

So wenig Fahreraktion wie irgend möglich - ohnedies wird semiautonomes Fahren diese Hilfsmittel benutzen müssen - ein "Hardwaresystem" ohne 100prozentig Fahrzeugtypen übergreifende Systematik ist purer Unsinn. Hand aufs Herz - wer weiß als Durchschnittsnutzer genau bescheid, wo verdammt nochmal eine eher selten genutzter Schalter versteckt ist ? Ich jedenfalls nicht.... OK, das mag ja der beginnende Vergreisung geschuldet sein. Dennoch, all diese unterschiedliche Hardware zu normen ist ein unmögliches Unterfangen. Dagegen sind gut durchkonstruierte sprachgesteuerte Systeme universell anwend- und lernbar.
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4281
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Touchscreens im Auto

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 9. Nov 2017, 19:07

garfield336 hat geschrieben:(09 Nov 2017, 14:23)

Mit der derzeitigen Sprachsteuerung haben Leute die nicht eine anerkannte und viel genutzte Hochsprache dialektfrei sprechen können aber so ihre Probleme :D


Vorallem habe ich noch kein einziges Navi gefunden, die man per Sprachsteuerung durch Luxemburg navigieren könnte.

Klingen eure drei Straßennamen denn so ähnlich?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13527
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Touchscreens im Auto

Beitragvon H2O » Do 9. Nov 2017, 22:23

immernoch_ratlos hat geschrieben:(09 Nov 2017, 17:22)

...

Mein eingebautes Navi hat einen Touchscreen - nichts funktioniert dort auf Anhieb. Das führt zu gefährlicher Ablenkung. Eine funktionierende Sprachsteuerung wie Quatschki und schokoschendrezki schon bemerkten wäre wohl die beste Lösung. Womöglich mit "Lernkurve" - die Kiste sollte die wichtigsten Keyworte ihres Herrn und Meisters so "lernen", dass gleichzeitig nur "er" oder natürlich "sie" wirksame Befehle geben kann. Inwieweit da KI "Inhaltsauswertung" betreiben können soll - würde sicher anfänglich nicht ganz so wichtig sein :rolleyes:

...

Immerhin gibt mein Navi die wichtigsten Fahrthinweise durch Sprachausgabe bekannt. Das finde ich schon einmal ganz brauchbar, wenn dieser Weg auch wesentlich einfacher ist als das Verstehen und Erlernen von Kommandos, Ortsnamen und Straßennamen.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9352
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Touchscreens im Auto

Beitragvon garfield336 » Fr 10. Nov 2017, 06:00

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Nov 2017, 19:07)

Klingen eure drei Straßennamen denn so ähnlich?


Nein aber prinzipiell ist hier immer alles dreisprachig durchmischt :)

Wir übersetzten aber nichts.

Edit: und dann kommt noch dazu, dass natürlich die Aussprache je nach Accent des Sprechers variert. Ein Franzose spricht anders als ein Deutscher und Luxemburger.
Ein Horror für jede Spracherkennung. Also ich habe noch kein System gesehen das hier korrekt funktionniert.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast