Autonome Schifffahrt

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9944
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Autonome Schifffahrt

Beitragvon garfield336 » Mo 30. Okt 2017, 09:09

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... tklar.html

Nach lesen das obigen Artikels kam mir sofort die Idee, auch noch die Treibstoffverbrauch auf null ze reduzieren.
Das wäre möglich wenn das Schiff ausschliesslich Wind und Sonne nutzen würde. was auf dem Weltmeeren doch möglich sein sollte.

Allerdings frage ich mich, ob es sowas schon gibt? Ein Computergesteuertes Segelschiff ?
Natürlich wäre so ein Schiff vermutlich doppelt so lange unterwegs, allerdings wird die Dauer für die meisten Transporte kein Problem darstellen.
(Die Kosten für die Crew entfallen ja)
immernoch_ratlos
Beiträge: 1755
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Autonome Schifffahrt

Beitragvon immernoch_ratlos » Mo 30. Okt 2017, 23:46

Durchaus freundlich gemeint - HIER - kannst Du Dir mal was passendes heraussuchen. "Gegen Null" reduzieren würde ich beim Treibstoff meinen.... :rolleyes:

Die Idee den Wind "modern zu nutzen" wird sicher zunehmen, wenn fossiler Antriebe zunehmend teurer werden wird. Ob das alles ohne Besatzung sein wird ? Es gibt sicher Strecken wo sich der Verkehr damit sinnvoll abwickeln lässt. Wer irgendwelche Drohnen um die halbe Welt steuern kann um "vor Ort" Taliban und ähnliches Geschmeiß, zielsicher abzuknallen, wird wohl auch ein Schiff in den wenigen entscheidenden Phase fernsteuern können.

Eine Entwicklung der Marke "schau mer mal".... :p
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5636
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Autonome Schifffahrt

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 31. Okt 2017, 07:00

Es wird da Fragen geben. Piraten. Technikversagen. Nahbereiche von Hafen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Troh.Klaus
Beiträge: 467
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Autonome Schifffahrt

Beitragvon Troh.Klaus » Di 31. Okt 2017, 12:50

Vielleicht auch mal eine LeistungsBetrachtung machen.

Moderne ContainerSchiffe der Panamax-Klasse (knapp 300m lang, bis 32m breit) haben Diesel mit Leistungen oberhalb von 50 MW. Wie schafft man das mit Wind- und/oder Solarenergie bei diesem Platzangebot?
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35836
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Autonome Schifffahrt

Beitragvon Liegestuhl » Di 31. Okt 2017, 13:08

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(31 Oct 2017, 07:00)

Es wird da Fragen geben. Piraten. Technikversagen. Nahbereiche von Hafen.


...und blinde Passagiere, die sich während der Fahrt aufs Schiff begeben.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43555
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Autonome Schifffahrt

Beitragvon frems » Di 31. Okt 2017, 13:10

garfield336 hat geschrieben:(30 Oct 2017, 09:09)

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... tklar.html

Nach lesen das obigen Artikels kam mir sofort die Idee, auch noch die Treibstoffverbrauch auf null ze reduzieren.
Das wäre möglich wenn das Schiff ausschliesslich Wind und Sonne nutzen würde. was auf dem Weltmeeren doch möglich sein sollte.

Allerdings frage ich mich, ob es sowas schon gibt? Ein Computergesteuertes Segelschiff ?
Natürlich wäre so ein Schiff vermutlich doppelt so lange unterwegs, allerdings wird die Dauer für die meisten Transporte kein Problem darstellen.
(Die Kosten für die Crew entfallen ja)

Reine Segelschiffe nicht, aber teilweise werden sie in der Containerschifffahrt genutzt (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/volk ... 88281.html bzw. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/u ... 93193.html), um den Energieverbrauch zu reduzieren. Teilweise kann man Windenergie aber auch so nutzen: http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 15799.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5636
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Autonome Schifffahrt

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 31. Okt 2017, 13:21

Liegestuhl hat geschrieben:(31 Oct 2017, 13:08)

...und blinde Passagiere, die sich während der Fahrt aufs Schiff begeben.

Ja. Das kommt den "Piraten" nahe.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
immernoch_ratlos
Beiträge: 1755
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Autonome Schifffahrt

Beitragvon immernoch_ratlos » Di 31. Okt 2017, 16:51

Troh.Klaus hat geschrieben:Vielleicht auch mal eine LeistungsBetrachtung machen.
Moderne ContainerSchiffe der Panamax-Klasse (knapp 300m lang, bis 32m breit) haben Diesel mit Leistungen oberhalb von 50 MW. Wie schafft man das mit Wind- und/oder Solarenergie bei diesem Platzangebot?


Das ist genau die richtige Frage - allerdings nur, wenn man die fossilen Treibstoffreserven nicht als quasi "unendlich" voraussetzt. Wenn ich Bilder solcher Riesenschiffe sehe - frage ich mich schon, wie groß mag da der Widerstand in all den Fällen sein, wo "Wind" eigentlich nur stört. Irgendwie ist doch schon die Außenfläche ein riesiges, aber unerwünschtes "Segel" ?

Nur für den Fall das Du Troh.Klaus zu den Vertretern gehörst, welche einfach mal annehmen fossile Brennstoff gäbe es praktisch in unerschöpflichen Mengen, was, wenn sich das leider doch nicht bewahrheitet :?:

Könnte es dann nicht sein, dass alle viel "kleinere Brötchen" backen müssen - nur um wenigstens ein Minimum des derzeitigen Transportvolumens sicherzustellen ? Nur mal so als Nachdenkidee....

Was das autonome Schiffchenfahren angeht - warum nicht eine Art "Konvoi" mit wenigstens einem Kahn, der Menschen mitführt, die eventuell auch direkt eingreifen können, wenn es sich als notwendig erweist ? Nun, mir als erwiesene Landratte ist leider nicht so recht klar wo da überall Probleme auftauchen können die mir völlig fremd sind....
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Troh.Klaus
Beiträge: 467
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Autonome Schifffahrt

Beitragvon Troh.Klaus » Di 31. Okt 2017, 17:34

Dass die fossilen Brennstoffe endlich sind, ist sogar mir klar. Aber deshalb müssen ja nicht Wind und Solarenergie die Lösung des Problems sein.
Wie wäre es z.B. mit Wasserstoff?
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5636
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Autonome Schifffahrt

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 31. Okt 2017, 17:47

Troh.Klaus hat geschrieben:(31 Oct 2017, 17:34)

Dass die fossilen Brennstoffe endlich sind, ist sogar mir klar. Aber deshalb müssen ja nicht Wind und Solarenergie die Lösung des Problems sein.
Wie wäre es z.B. mit Wasserstoff?

Auch wieder so ein schwieriges Elektrolytgas. Gas diffundiert, brennt leicht, braucht robuste Behälter. Holzflocken und Kohle kann man schaufeln oder am Förderband abholen und in beliebige Ecken stapeln.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], immernoch_ratlos und 1 Gast