Tegel länger zu nutzen ist ökonomisch sinnvoll

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12170
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Tegel länger zu nutzen ist ökonomisch sinnvoll

Beitragvon Dampflok94 » Sa 23. Sep 2017, 18:31

frems hat geschrieben:(23 Sep 2017, 17:25)

Nunja, generell ist mir die Einschätzung eines Profs für Luftverkehrsrecht lieber als ein polemischer Leserbeitrag, zumal ich Herrn Giemulla damals als Student als vertrauenswürdigen Menschen kennenlernte. Und dass sich an den politischen Rahmenbedingungen etwas ändern müsse, sagt besagter Herr ja selbst. Egal wie man Tegel weiternutzt: eine Nutzung wie derzeit ist aus seiner Sicht nicht möglich. Das heißt aber nicht, dass man den Flughafen schließen müsse.

Natürlich wäre ein Flughafen Tegel weiterhin denkbar. Aber eine andere Frage ist doch, ob dies eine realistische Option ist. Und da sage ich eben nein. Da spricht viel zu viel dagegen. Es reicht eben nicht, daß Berlin sagt das Ding behalten zu wollen. Und es würde auch nicht ausreichen, wenn völlig unwahrscheinlicheeise der Bund und Brandenburg diesem Ansinnen zustimmen würden. Da müßte unter anderem diese oder jene Milliarde in die Hand genommen werden. Wo soll das Gelfd herkommen? Ist ja alles im BER versenkt worden. Und ob die Gerichte da mitspielen würden, steht sowieso auf einem anderen Blatt.

Sorry, aber mit TXL wird versucht ein totes Pferd zu reiten. Und das wird eben nicht funktionieren.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43623
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Tegel länger zu nutzen ist ökonomisch sinnvoll

Beitragvon frems » Sa 23. Sep 2017, 18:55

Dampflok94 hat geschrieben:(23 Sep 2017, 19:31)

Natürlich wäre ein Flughafen Tegel weiterhin denkbar. Aber eine andere Frage ist doch, ob dies eine realistische Option ist. Und da sage ich eben nein. Da spricht viel zu viel dagegen. Es reicht eben nicht, daß Berlin sagt das Ding behalten zu wollen. Und es würde auch nicht ausreichen, wenn völlig unwahrscheinlicheeise der Bund und Brandenburg diesem Ansinnen zustimmen würden. Da müßte unter anderem diese oder jene Milliarde in die Hand genommen werden. Wo soll das Gelfd herkommen? Ist ja alles im BER versenkt worden. Und ob die Gerichte da mitspielen würden, steht sowieso auf einem anderen Blatt.

Sorry, aber mit TXL wird versucht ein totes Pferd zu reiten. Und das wird eben nicht funktionieren.

Es wird aber auch nicht funktionieren, wenn das Aufkommen höher ist als die Kapazität. Dann fährt man den BER unter Extremstress und wird viele Flüge streichen müssen, was wirtschaftlich verheerend wäre und somit weitere Euro kostet. Zudem wäre ein temporärer Weiterbetrieb nicht so teuer, selbst wenn das Horrorszenario der Regierungsberechnungen eintritt. Und der Ausbau der Kapazitäten, den Lütke Daldrup anvisiert, wird auch nicht für 'n Appel und 'n Ei zu haben sein. So oder so wird die Stadt noch viel Geld ausgeben müssen.

Und klar, wenn Bund und Brandenburg nicht mitmachen, dann wird es ziemlich schwierig für Berlin, obwohl TXL komplett auf dem Stadtgebiet liegt. Wenn die Berliner abre demokratisch für eine zumindest vorübergehende Weiternutzung Tegels sind, z.B. als Regierungsflughafen, bin ich ganz zuversichtlich, dass man eine Lösung im Sinne eines demokratischen Konsens bzw. Kompromiss finden wird, z.B. eine Verkleinerung des Flughafens, der in den Jahren nach der BER-Eröffnung nur eine deutlich geringere Zahl von Flügen (im Vergleich zu heute) verzeichnen wird, wodurch die Mieten im Wedding auch wie von den Spekulanten erhofft ein gutes Stück wieder anziehen. (sorry)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12170
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Tegel länger zu nutzen ist ökonomisch sinnvoll

Beitragvon Dampflok94 » So 24. Sep 2017, 19:26

Der Wähler hat seine Meinung kund getan und wird enttäuscht werden. Aber die FDP hat ihr Ziel erreicht.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43623
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Tegel länger zu nutzen ist ökonomisch sinnvoll

Beitragvon frems » So 24. Sep 2017, 21:05

Bisher ist rund die Hälfte ausgezählt. Was ich interessant finde: die angeblich vom Lärm geplagten Berliner im Westen sind meist dafür, in den östlichen Bezirken meist dagegen.
https://www.wahlen-berlin.de/wahlen/BU2 ... esamt.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13145
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Tegel länger zu nutzen ist ökonomisch sinnvoll

Beitragvon Milady de Winter » Mo 25. Sep 2017, 07:25

frems hat geschrieben:(24 Sep 2017, 22:05)

Bisher ist rund die Hälfte ausgezählt. Was ich interessant finde: die angeblich vom Lärm geplagten Berliner im Westen sind meist dafür, in den östlichen Bezirken meist dagegen.
https://www.wahlen-berlin.de/wahlen/BU2 ... esamt.html

Aus Deinem Link nun das Endergebnis:

Nach dem vorläufigen Ergebnis ist der Beschlussentwurf über den Weiterbetrieb des Flughafens Berlin-Tegel „Otto-Lilienthal“ (TXL) durch den Volksentscheid angenommen worden. Für die Annahme musste die Mehrheit der Teilnehmer und zugleich mindestens 25 % der Stimmberechtigten zustimmen: 56,1 % der Teilnehmer und 40,0 % der Stimmberechtigten stimmten mit Ja.
Beschlussentwurf: Der Flughafen Berlin-Tegel „Otto-Lilienthal“ ergänzt und entlastet den geplanten Flughafen Berlin Brandenburg „Willy Brandt“ (BER). Der Berliner Senat wird aufgefordert, sofort die Schließungsabsichten aufzugeben und alle Maßnahmen einzuleiten, die erforderlich sind, um den unbefristeten Fortbetrieb des Flughafens Tegel als Verkehrsflughafen zu sichern!
- When he called me evil I just laughed -

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: lili und 1 Gast