Petition an den Thüringer Landtag wegen der Pfefferminzbahn

Moderator: Moderatoren Forum 4

joschie99
Beiträge: 464
Registriert: Di 18. Aug 2009, 16:27
Wohnort: Thüringer Becken

Petition an den Thüringer Landtag wegen der Pfefferminzbahn

Beitragvon joschie99 » Sa 20. Mai 2017, 18:20

Wie verschiedentlich der Presse zu entnehmen war. Soll zum Jahresende der Personenverkehr auf dem Ostabschnitt der Pfefferminzbahn zwischen Buttstädt und Großheringen eingestellt werden. Das Eisenbahnverkehrsunternehmen Erfurter Bahn GmbH, welches künftig auf diese Strecke fahren wird. Fährt dann nur noch zwischen Sömmerda und Buttstädt. Hintergrund des Ganzen ist die geringe Auslastung des Teilabschnittes im Ostbereich und die Kürzung der Mittel aus dem sog. "Kieler Schlüssel". Das ist das Geld welches der Bund den Ländern für die Abwicklung des Schienenpersonennahverkehrs zur Verfügung stellt. Leider ist der Bund den Forderungen insbesondere der ostdeutschen Bundesländer bislang nicht nachgekommen. Diese um die notwendigen 8,5 Milliarden Euro aufzustocken. Weshalb besonders in diesen Ländern teils erhebliche Einschnitte zu befürchten sind.

Dieses lässt insbesondere für wichtige regionale Bahnverbindungen wie für die Strecke von Sömmerda nach Großheringen teils erhebliche Einschnitte in der öffentlichen Daseinsvorsorge Eisenbahnnahverkehr befürchten.

Dabei liesen sich gerade durch eine Weiterführung der Verbindung in Richtung Camburg, Jena und Pößneck erhebliche Steigerungen in der Nachfrage der Verbindung. Und somit ein erhöhtes Fahrgastpotential erwarten. Was keineswegs auch für den Laien von der Hand zu weißen ist. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf Jena als Hochschul- und Wissenschaftsstandort. Mit einem besonderen Verweis auch auf die Benutzung durch StudentInnen aus der Region entlang der Pfefferminzbahn.

Desweiteren würden sich für die Erfurter Bahn GmbH erhebliche betriebliche Vereinfachungen ergeben. Diese sich auch positiv in der Bilanz des Unternehmens niederschlagen würden. Da sie ohnehin bis zum Jahr 2024 Betreiber des Dieselnetzes Ostthüringen mit ihrer Marke Elster-Saale-Bahn ist. So kann man zum Beispiel Züge in diesem hoffentlichen kommenden erweiterten Betriebsgebiet flügeln. Und somit effizienter Eisenbahnverkehr insbesondere auch zum Wohle der KundInnen gestalten.

Eben vor diesem Hintergrund und mit einer solchen Argumentation haben Daniel und Ronny Würfel von der "Thüringer Bahn Initiative" aus dem Groitzscher Ortsteil Großstolpen eine Petition an den Thüringer Landtag gestartet. Diese ist seit dem 15.Mai 2017 auf der Onlineplattform des Landtages zur Mitzeichnung freigeschaltet. Und läuft noch bis zum Ende des Monats Juni 2017. Bis dahin müssen für eine öffentliche Anhörung 1500 Unterschriften zusammenkommen.

Der Internetlink zur Petition befindet sich hier. : Beim Thüringer Landtag wurde eine Petition zur Erweiterung und Durchbindung des Schienenpersonennahverkehrs auf der Pfefferminzbahn eingereicht. Um den Verkehr optimaler zu gestalten. Und die drohende Teileinstellung, des Abschnittes Buttstädt-Großheringen vielleicht doch noch abzuwenden? Diese ist veröffentlicht. Und kann jetzt unterzeichnet werden.

[...]
Zuletzt geändert von frems am So 17. Sep 2017, 19:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Werbelinks beseitigt
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11383
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Petition an den Thüringer Landtag wegen der Pfefferminzbahn

Beitragvon Teeernte » Sa 20. Mai 2017, 18:37

Meine Empfehlung : das Ding als Hobbybahn erhalten. Ist die Strecke stillgelegt.....oder gar entwidmet - erinnern nur Fotos.

Geld sammeln - PRIVAT die Strecke erhalten. - den Teil der jetzigen Förderung gibts dann immernoch... Mit etwas Nostalgie kommen auch Kunden...

Petition ? Wo soll das Geld hergenommen werden ? Als REINES Transportunternehmen lohnt es anscheinend nicht - ...

Mit ein paar Rentnern und Pufferküssern - die das aus Hobby machen - kann man`s versuchen.

Ist die Strecke erstmal TOT - war es das ! Ideen verkaufen ! Tourismus hat vielleicht noch Fördertopf - auch eine "langsame" Bimmelbahn ist besser als NIENTE ! Bahnanlagen sichern. Strecke und Gebäude - ...Signalanlagen , Übergänge.

Welche Neubauten (Strassen) überholung der Bahnübergänge stehen an ? - Meist liegts nicht an der Bahn ....wenigen Kunden, sondern am Geld - was das Land/Gemeinden (Strassenbaulast-träger) der Bahn für die Erneuerung nach EKRG zahlen muss .....dann macht man es "HINTEN" rum.

Bundesstrassen - Bahnübergänge ? (....dürfen nicht neu errichtet werden - und sollen nach und nach verschwinden - BRÜCKENBAU erforderlich ?)
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 1052
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Petition an den Thüringer Landtag wegen der Pfefferminzbahn

Beitragvon Ebiker » So 30. Jul 2017, 14:26

Jenaer Studenten wollen in Jena sein und sonst nirgendwo, schon gar nicht in Sömmerda oder noch schlimmer. Selbst Nachbarorte wie Kahla oder Camburg sind für sie nur Übergangslösungen bis in Jena was frei ist.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3791
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Petition an den Thüringer Landtag wegen der Pfefferminzbahn

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 17. Sep 2017, 17:15

Ebiker hat geschrieben:(30 Jul 2017, 15:26)

Jenaer Studenten wollen in Jena sein und sonst nirgendwo, schon gar nicht in Sömmerda oder noch schlimmer. Selbst Nachbarorte wie Kahla oder Camburg sind für sie nur Übergangslösungen bis in Jena was frei ist.

Ach, Studenten hatte es auch vor zehn Jahren schon in Cospeda, Drackendorf und was weiß ich wo nicht mal die S-Bahn hält.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23487
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Petition an den Thüringer Landtag wegen der Pfefferminzbahn

Beitragvon jack000 » So 17. Sep 2017, 17:34

Hier im Großraum Stuttgart sind sämtliche reaktivierte Bahnen (privat betrieben) ein Erfolgsschlager (Bsp. Schönbuchbahn). Jena ist eine Studentenstadt und die Mieten die Hölle für so eine kleine Stadt, daher würde so eine Erweiterung eine höhere Auslastung nach sich ziehen da man für geringere Mietkosten und eine gute Bahnverbindung auch entferntere Ortschaften als Wohnort in Frage kommen.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3791
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Petition an den Thüringer Landtag wegen der Pfefferminzbahn

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 17. Sep 2017, 17:56

Der neue Chef der JenaWohnen, der den gescheiterten Stefan Wosche-Graf ablöst, besorgt sich über zu wenige verfügbare Baugrundstücke für Jedermannmieten. JenaWohnen hält etwa ein Viertel der Mietwohnungen der Stadt. Für Neubauten gehen sie auch in Randlagen, Eingemeindungen und gut erschlossene Nachbarorte. Kahla und andere Regionalhalte sind faktisch die S-Bahn der platzenden Stadt. Das Abenteuer Eichplatzbebauung wird das Kommunalunternehmen eher nicht nochmal angehen nach der erlebten Peinigung vor einigen Jahren. Aber die Pfefferminzbahn ist für Jena eher unwichtig.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 1052
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Petition an den Thüringer Landtag wegen der Pfefferminzbahn

Beitragvon Ebiker » So 17. Sep 2017, 18:09

jenawohnen langt doch genau so unverschämt zu wie alle anderen auch. In Gospeda und Drackendorf fährt der Stadtbus. Von Sömmerda nach Jena mit der Bahn ist viel zu umständlich.

Der Großraum Stuttgart ist kein Vergleich, da kommen ganz andere Fahrgastzahlen zustande.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3791
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Petition an den Thüringer Landtag wegen der Pfefferminzbahn

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 17. Sep 2017, 18:22

Ebiker hat geschrieben:(17 Sep 2017, 19:09)

jenawohnen langt doch genau so unverschämt zu wie alle anderen auch. In Gospeda und Drackendorf fährt der Stadtbus. Von Sömmerda nach Jena mit der Bahn ist viel zu umständlich.

Der Großraum Stuttgart ist kein Vergleich, da kommen ganz andere Fahrgastzahlen zustande.

Der durchschnittliche Mieter bei JenaWohnen zahlt unter 7 euro qm, Altverträge in Winzerla laufen auch mal um 5,50. Teuer ist anders.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 1052
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Petition an den Thüringer Landtag wegen der Pfefferminzbahn

Beitragvon Ebiker » So 17. Sep 2017, 18:36

Wie kommt man als Student an einen Altvertrag ? Ich war selbst in Jena auf der Suche, ich kenne die Situation. Selbst Lobeda und Winzerla sind nicht so beliebt, da zahlt man lieber Aufpreis fürs Zentrum
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23487
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Petition an den Thüringer Landtag wegen der Pfefferminzbahn

Beitragvon jack000 » So 17. Sep 2017, 19:19

Ebiker hat geschrieben:(17 Sep 2017, 19:09)Der Großraum Stuttgart ist kein Vergleich, da kommen ganz andere Fahrgastzahlen zustande.

Kommt darauf an. Bei dem Beispiel "Schönbuchbahn" geht es auch nicht um was anderes als um Käffer mit ein paar tausend Einwohnern die nach Böblingen wollen und diese Bahn (Bisher hat man sich ja auch mit Bussen zufrieden gegeben) ist inzwischen überfüllt, daher ist eine höhere Taktung geplant:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6nbuchbahn
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3791
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Petition an den Thüringer Landtag wegen der Pfefferminzbahn

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 17. Sep 2017, 23:48

Ebiker hat geschrieben:(17 Sep 2017, 19:36)

Wie kommt man als Student an einen Altvertrag ? Ich war selbst in Jena auf der Suche, ich kenne die Situation. Selbst Lobeda und Winzerla sind nicht so beliebt, da zahlt man lieber Aufpreis fürs Zentrum

Wann soll denn das gewesen sein? In Lobeda gibt es mehrere kleinere Genossenschaften, die so 2-4 Riegel je besitzen neben den großen Playern CZ und JW - Sie alle sind praktisch ausgebucht mit Senioren und Studenten. Wer dort nicht hingeht, sind normalverdienende Familien mit Kind. JW hat einen Leerstand unter 2% - das kriegt man nicht, wenn keiner hin will. Altverträge haben teilweise WGs, die sich organisch weiterentwickeln statt sich irgendwann aufzulösen. Allerdings ist JW inzwischen hinterher, die Verträge neu zu fassen, wenn keiner der ursprünglichen Hauptmieter mehr beteiligt ist.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
joschie99
Beiträge: 464
Registriert: Di 18. Aug 2009, 16:27
Wohnort: Thüringer Becken

Re: Petition an den Thüringer Landtag wegen der Pfefferminzbahn

Beitragvon joschie99 » Do 26. Okt 2017, 15:03


Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast