Autokauf Beratung.

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2083
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Autokauf Beratung.

Beitragvon Elser » Mi 8. Aug 2018, 10:40

Ich möchte hier mal die Aufmerksamkeit auf den Suzuki Baleno richten. Auf ca. 4 m wird hier ein Auto mit erstaunlichen Platzverhältnissen angeboten. Es gibt ihn, mit 90 PS, ohne Turbo. Also auch keine teuren Turbo-Reparaturen. Der 4-türige Wagen wiegt nur ca. 960 kg !!! Als Euro-Wagen ist er für ca. € 10.000 zu haben. Inkl. Klimaanlage. Der Wagen sieht auch sehr erwachsen aus. Die deutschen Autozeitungen halten sich mit einem Test hier stark zurück. Ist ja auch keine VW-Konzern-Auto.

Elser
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1313
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Autokauf Beratung.

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 8. Aug 2018, 10:52

Interessantes Lesen!

Bei euich sind Autos durchweg billiger als beiuns. Die Probelem sind die gleichen. Service und Garantie.

Ich fahre einen Mazda CX5 Allrad! Und ich bin rundum zufrieden. Qualitaet und Verarbeitung sehr gut. 3 Jahre Garantie ohne km Begrenzung akzeptabel. Kosten fuer Service beim Haendler eher mangelhaft,

Toyota hat jetzt durchschnittleich 5 Jahre Garantie mit festgelgeten Preisen fuer Service. Toyotas sind gut aber Mazda hat einfach mehr Design und Flair.

Ich wuerde aber das naechste mal Koreaner wie Hyundai und Kia in der SUV Klasse in Betracht ziehen.

Die Franzosen werden immer preiswerter vor allem Renault. Der KIOS ist gut aber Service Kosten hoch. Das gilt fuer alle deutsche Marken, die hier fuer Normale Fritz wie mich nicht erschwinglich sind.
Support the Australian Republican Movement
immernoch_ratlos
Beiträge: 2197
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Autokauf Beratung.

Beitragvon immernoch_ratlos » Fr 19. Okt 2018, 09:17

Ja es gibt sie noch die Fahrzeuge für den ganz normalen Alltag.

Da ist eine "Autokaufberatung" sicher nicht schlecht. Geschieht doch einiges, was für den "stolzen PKW-Eigner" Anlass gibt um ein Fahrzeug neu zu erwerben, was möglichst auch in Städten verkehren darf. Es gibt ganz neu eine enteressante Entwicklung um "mögliche Fahrverbote" zu verhindern :

Quelle : T-Online (18.10.2018) "Gegen hohe Prämien : Volkswagen plant bundesweite Verschrottung alter Diesel"

oder die "Tagesschau" "Volkswagen will bundesweit alte Diesel-Pkw mit den Abgasnormen Euro 1 bis 4 gegen eine Prämie verschrotten - wenn die Halter einen Neu- oder Jahreswagen von VW kaufen. Ziel ist es, Fahrverbote zu verhindern."

Abgasnorm Euro 5 - die verblüffende Lösung von Bouffier (noch Ministerpräsident meines Bundeslands Hessen) er meint : Quelle : FAZ (19.10.2018) "Dieselfahrer sollen auch für Umrüstung zahlen" Wie man nachlesen kann - sind alle bemüht, "Fahrverbote zu vermeiden" - die einen, indem man einfach verschrottet was nicht mehr passt (mögen sich deren Fahrzeughalter einfach was neues kaufen, es gibt ja tolle Prämien zum "Ausgleich") - die anderen - hier ein Ministerpräsident der CDU in der letzten Wahlkampfphase - sagt wer klip und klar wer zahlen soll :thumbup:

Beide "Vorschläge" - gern auch "Angebote"nennbar - sehen ganz offensichtlich die Schuld das untaugliche Fahrzeug zu besitzen, da wo sie nach deren Meinung hingehört - beim Dieselfahrzeughalter und das gleich von Euro 1 bis 5 (6 vor 6d TEMP wird nicht erwähnt).

Das ist sicher die richtige Strategie angesichts dieser Tatsache "Starker Einbruch von EU-Neuwagenmarkt im September" (in D Rückgang mit 30,5 Prozent)Wobei - wen wundert das - Einbruch beim Diesel noch stärker (ausfällt - in den fünf größten EU-Märkten Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien um 40 Prozent) wie die FAZ meint und ich dort (17.10.2018) gelesen habe.

Da ist das von Dir Elser vorgestellte Fahrzeug sicher nicht die schlechteste Lösung. Mein Suzuki (SX4) - unglücklicherweise ein böser Diesel - hat in bislang 7 jähriger Nutzung keinen Anlass zu Beschwerden gegeben. Suzuki Ignis, Swift und Baleno - alle Modelle gibt es auch mit dem SHVS Mild Hybrid System (Smart Hybrid Vehicle by Suzuki), wenn jemand (diesen selbstverständlich noch etwas weniger verbreiteten) Fahrzeugtyp bevorzugt.

Nur so zum besseren Verständnis :
WIKI hat geschrieben:Mild-Hybrid
Der Elektroantriebsteil unterstützt den Verbrennungsmotor zur Leistungssteigerung. Die Bremsenergie kann in einer Nutzbremse teilweise wiedergewonnen werden. Als elektromotorische Leistungen werden etwa 6–14 kW/t angegeben.

Parallel arbeitende Hybridantriebe werden oft als Mildhybrid ausgeführt
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8362
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Autokauf Beratung.

Beitragvon Quatschki » Fr 19. Okt 2018, 11:10

Es kommt doch drauf an, was die Frau damit machen will?
Reicht das Raumangebot?
Nicht jeder will jedesmal eine Spedition anrufen müssen, wenn er mal einen Kinderwagen, Rasenmäher oder IKEA-Paket transportieren will.
immernoch_ratlos
Beiträge: 2197
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Autokauf Beratung.

Beitragvon immernoch_ratlos » Fr 19. Okt 2018, 17:01

Hi Quatschki - Wäre eine Anhängekupplung - ja ich weiß kostet extra - nicht für viele Transporte genau die richtige Lösung :?: Baumarkt, IKEA (die verleihen auch Transporter) verleihen Anhänger... ;)

Meine Kiste hat eine abnehmbare Anhängerkupplung - die (zer)stört nicht(s) beim Rückwärts-einparken :thumbup:

Frauen können mit ihren Wünschen das Männerhaar frühzeitig ergrauen lassen - aber immer noch besser, als das man keine (mehr) hat :p
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast