Sucht nach Apps und Handy = Mehr Verkehrsunfälle

Moderator: Moderatoren Forum 4

Texas41
Beiträge: 539
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 09:58

Re: Sucht nach Apps und Handy = Mehr Verkehrsunfälle

Beitragvon Texas41 » Fr 2. Dez 2016, 09:53

frems hat geschrieben:(30 Nov 2016, 16:36)

Smarter als der Mensch ist er schon heute. In Ländern wie Deutschland und den USA, wo einem der Führerschein nachgeschmissen wird, kann die Bevölkerung nur davon profitieren.

Und wenn sich der Mensch heute in seinem Alltag verändert hat und vermehrt digitale Medien nutzt, dann haben wir einen Grund mehr für eine flächendeckende Einführung. Nur jede Veränderung unter Strafe stellen und zu fordern, dass die Welt an dem Tag stehenbleiben soll, an dem man selbst den Lappen erwarb, wird der Sache nicht gerecht.


Wenn die Technik denn Mal wirklich ausgereift sein sollte, kann man drüber reden - auf freiwilliger Basis versteht sich! Da dies noch einige Jahre dauern wird, und man ja nicht alle Probleme auf die lange Bank schieben muß, die man jetzt in Agriff nehmen kann, sind verschärfte Strafen und erhöhte Kontrollen ein schnell umgesetztes und wirksames Mittel!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sucht nach Apps und Handy = Mehr Verkehrsunfälle

Beitragvon frems » Fr 2. Dez 2016, 16:14

Texas41 hat geschrieben:(02 Dec 2016, 09:53)

Wenn die Technik denn Mal wirklich ausgereift sein sollte, kann man drüber reden - auf freiwilliger Basis versteht sich! Da dies noch einige Jahre dauern wird, und man ja nicht alle Probleme auf die lange Bank schieben muß, die man jetzt in Agriff nehmen kann, sind verschärfte Strafen und erhöhte Kontrollen ein schnell umgesetztes und wirksames Mittel!

Die Technik ist schon ausgereifter als der Mensch. Dass Bedenkträger noch höhere Erwartungen haben und alles verzögern, ist normal. So viele Jahre wird's nicht dauern. Zum Wechseln ins neue Jahrzehnt wollen so ziemlich alle deutschen Hersteller Systeme auf den Markt bringen. Ausländische Konkurrenten schon teilweise früher. Hoffen wir, dass es nicht mehr als zehn Jahre dauert bis man das Lenkrad für die Option "Selbst steuern" endlich beseitigt.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9755
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sucht nach Apps und Handy = Mehr Verkehrsunfälle

Beitragvon Cat with a whip » Fr 2. Dez 2016, 21:51

jack000 hat geschrieben:(30 Nov 2016, 12:15)

Harte Strafen bringen doch gar nichts. Besser wäre z.B. die freiwillige Teilnahme an einem Gesprächskreis und die ganz hartgesottenden bekommen eine ÖPNV-Jahreskarte geschenkt.


Hm, bei Süchtigen wie Smombies ist es ohnehin schwierig mit Strafen zu antworten. Daher dachte ich ja auch an die MPU, weil da eine psychische Kompenente dabei ist. Dann fährt der halt nicht mehr Auto bis er seine Sucht nach dem Spielzeug kuriert hat und ein Psychologe feststellt dass seine Selbststeuerung soweit ausreicht wieder sicher am Strassenverkehr teilnehmen zu können.

Im Prinzip bin ich ja kein Technikfeind und kann auch diesen neuen digitalen Spielereien wa abgewinnen, aber um Auto zu fahren sollte man doch eine gewisse Reife und Disziplin mitbringen. Da sind diese Rennenfahrer in Städten genauso gefährlich wie die Smombies. Gegen die Raser mit ihren getunten Protzkisten helfen ja auch keine höhere Strafen, denn bei denen übernimmt halt regelrecht der bepelzte Vorahne in uns und das limbische System das Steuer, und solche Rückfälle sind selten gut. Denen nimmt man halt besser das Auto und den Schein weg. Gibt ja für diese Leute auch Taxis und Bus und notfalls Konsolenspiele wie GTA4 wo sie ihre Triebe ausleben können.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9755
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sucht nach Apps und Handy = Mehr Verkehrsunfälle

Beitragvon Cat with a whip » Fr 2. Dez 2016, 22:10

Texas41 hat geschrieben:(30 Nov 2016, 14:50)

Auch dem kann ich uneingeschränkt zustimmen! Ich werde nie den Sinn begreifen, weshalb ich meine Kaffeemaschine, den Toaster, den Kühlschrank oder die Waschmaschine von unterwegs aus bedienen soll! Wozu?


Naja den Leuten muß immer neues Zeug verkauft werden und dann wird das Beworben von der Werbung eingeredet sie hätten dann einen riesen Vorteil mit diesen neuen Möglichkeiten. Am Ende haben sie nur noch störanfälligen Schrott zu hause stehen der nicht lange hält und die Folge davon ist, dass sie sich nicht mehr auf das konzentieren was sie eigentlich vorhaben.

Am besten ist es wenn der Kühlschrank einem beim Autofahren mit einem anruf stört weil er meint das Haltbarkeitsdatum vom Frischkäse sei abgelaufen:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 63778.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast