Transrapid oder Hyperloop von Brüssel nach Straßburg

Moderator: Moderatoren Forum 4

HugoBettauer

Transrapid oder Hyperloop von Brüssel nach Straßburg

Beitragvon HugoBettauer » Mi 12. Okt 2016, 10:32

Wie wir wissen, leidet unsere EU unter einem Doppelkopf. Viele tausend Beamte und Abgeordnete mit Mitarbeitern müssen ständig von Brüssel nach Straßburg reisen oder umgedreht. Das belastet die Umwelt sehr. Sie brauchen evtl auch mehrere Dienstwohnungen. Das kostet. Durch die Flächenversiegelung steigt die Gefahr von Überschwemmungen. Dagegen kann ein Transrapid oder Hyperloop helfen, mit dem die Politiker auf viele hundert km/h beschleunigt werden und so geschwind wieder da sind, wo sie übernachten wollen.

Der Transrapid ist eine europäische Erfindung, die erste Teststrecke befindet sich in Deutschland. Viele deutsche Arbeitsplätze könnten gewonnen werden. Eine erste produktive Transrapidstrecke ist in China aufgebaut, eine weitere Strecke in München ist im Gespräch.

Der Hyperloop ist eine unterirdische Vakuumröhre, in der die Politiker bis zu 1000 km/h erleben können. Jedoch wird man aufgrund von Beschleunigungsbelastungen auf der vergleichsweise kurzen Strecke zwischen den beiden EU-Standorten aus ökonomischen Gründen die Geschwindigkeit auf 500 km/h begrenzen wollen.

Glaubt ihr, dass so eine Schnellverbindung eine gute Sache für Europa wäre?
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3878
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Transrapid oder Hyperloop von Brüssel nach Straßburg

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 12. Okt 2016, 14:39

HugoBettauer hat geschrieben:(12 Oct 2016, 11:32)

Wie wir wissen, leidet unsere EU unter einem Doppelkopf. Viele tausend Beamte und Abgeordnete mit Mitarbeitern müssen ständig von Brüssel nach Straßburg reisen oder umgedreht. Das belastet die Umwelt sehr. Sie brauchen evtl auch mehrere Dienstwohnungen. Das kostet. Durch die Flächenversiegelung steigt die Gefahr von Überschwemmungen. Dagegen kann ein Transrapid oder Hyperloop helfen, mit dem die Politiker auf viele hundert km/h beschleunigt werden und so geschwind wieder da sind, wo sie übernachten wollen.

Der Transrapid ist eine europäische Erfindung, die erste Teststrecke befindet sich in Deutschland. Viele deutsche Arbeitsplätze könnten gewonnen werden. Eine erste produktive Transrapidstrecke ist in China aufgebaut, eine weitere Strecke in München ist im Gespräch.

Der Hyperloop ist eine unterirdische Vakuumröhre, in der die Politiker bis zu 1000 km/h erleben können. Jedoch wird man aufgrund von Beschleunigungsbelastungen auf der vergleichsweise kurzen Strecke zwischen den beiden EU-Standorten aus ökonomischen Gründen die Geschwindigkeit auf 500 km/h begrenzen wollen.

Glaubt ihr, dass so eine Schnellverbindung eine gute Sache für Europa wäre?


Wenn sie wirtschaftlich wäre dann gäbe es so etwas. Der Transrapid ist aber von Anfang an nur eine Subventionstechnologie gewesen. Wer meint er müßte sowas haben soll es auch finanzieren.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Transrapid oder Hyperloop von Brüssel nach Straßburg

Beitragvon Adam Smith » Mi 12. Okt 2016, 16:25

Der Transrapid wäre ein Fremdkörper im Schienennetz und kann nicht mit dem Flugzeug konkurrieren. Und zwingen lassen sich Abgeordnete nicht ihn zu benutzen.
bennyh
Beiträge: 4577
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Auf ganz dünnem Eis
Wohnort: Fast gesperrt

Re: Transrapid oder Hyperloop von Brüssel nach Straßburg

Beitragvon bennyh » Di 18. Okt 2016, 12:55

HugoBettauer hat geschrieben:(12 Oct 2016, 11:32)

Wie wir wissen, leidet unsere EU unter einem Doppelkopf. Viele tausend Beamte und Abgeordnete mit Mitarbeitern müssen ständig von Brüssel nach Straßburg reisen oder umgedreht. Das belastet die Umwelt sehr. Sie brauchen evtl auch mehrere Dienstwohnungen. Das kostet. Durch die Flächenversiegelung steigt die Gefahr von Überschwemmungen. Dagegen kann ein Transrapid oder Hyperloop helfen, mit dem die Politiker auf viele hundert km/h beschleunigt werden und so geschwind wieder da sind, wo sie übernachten wollen.

Der Transrapid ist eine europäische Erfindung, die erste Teststrecke befindet sich in Deutschland. Viele deutsche Arbeitsplätze könnten gewonnen werden. Eine erste produktive Transrapidstrecke ist in China aufgebaut, eine weitere Strecke in München ist im Gespräch.

Der Hyperloop ist eine unterirdische Vakuumröhre, in der die Politiker bis zu 1000 km/h erleben können. Jedoch wird man aufgrund von Beschleunigungsbelastungen auf der vergleichsweise kurzen Strecke zwischen den beiden EU-Standorten aus ökonomischen Gründen die Geschwindigkeit auf 500 km/h begrenzen wollen.

Glaubt ihr, dass so eine Schnellverbindung eine gute Sache für Europa wäre?

Ich denke, es gibt sinnvollere Dinge, für die man das Geld ausgeben könnte. Für die Kosten eines solches Projektes könnte man wahrscheinlich halb Griechenland sanieren.
Usertreffen 2019 FTW
Danke an die Moderation für die gute Arbeit all die vielen Jahre.
Haltet euch einfach an die Nutzungsbedingungen, Leute!
HugoBettauer

Re: Transrapid oder Hyperloop von Brüssel nach Straßburg

Beitragvon HugoBettauer » Di 18. Okt 2016, 12:56

bennyh hat geschrieben:(18 Oct 2016, 13:55)

Ich denke, es gibt sinnvollere Dinge, für die man das Geld ausgeben könnte. Für die Kosten eines solches Projektes könnte man wahrscheinlich halb Griechenland sanieren.

Nein, das sind ganz verschiedene Größenordnungen
bennyh
Beiträge: 4577
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Auf ganz dünnem Eis
Wohnort: Fast gesperrt

Re: Transrapid oder Hyperloop von Brüssel nach Straßburg

Beitragvon bennyh » Di 18. Okt 2016, 12:59

HugoBettauer hat geschrieben:(18 Oct 2016, 13:56)

Nein, das sind ganz verschiedene Größenordnungen

War auch nicht ganz ernst gemeint. Unverhältnismäßig teuer wäre ein solches Projekt trotzdem.
Usertreffen 2019 FTW
Danke an die Moderation für die gute Arbeit all die vielen Jahre.
Haltet euch einfach an die Nutzungsbedingungen, Leute!
HugoBettauer

Re: Transrapid oder Hyperloop von Brüssel nach Straßburg

Beitragvon HugoBettauer » Di 18. Okt 2016, 13:01

bennyh hat geschrieben:(18 Oct 2016, 13:59)

War auch nicht ganz ernst gemeint. Unverhältnismäßig teuer wäre ein solches Projekt trotzdem.

Es hätte immerhin Arbeitsplätze geschaffen und die Brüsselkraten geknechtet. Das muss es wert sein.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Transrapid oder Hyperloop von Brüssel nach Straßburg

Beitragvon Dampflok94 » Mo 24. Okt 2016, 14:04

Wenn käme ja nur der Transrapid in Frage. Beim Hyperloop ist noch völlig unklar, ob er so wie vorgesehen funktioniert. Da sind viele technische Fragen noch ungeklärt. Beim Transrapid ist das anders. Hier stellt sich nur die Frage, ob das wirtschaftlich sinnvoll ist.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21429
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Transrapid oder Hyperloop von Brüssel nach Straßburg

Beitragvon H2O » Mo 24. Okt 2016, 16:56

Ist nicht schon die Fragestellung falsch angelegt? Warum eine riesige Investition lostreten, nur weil unsere europäischen Einiger sich noch nicht einmal auf einen einzigen Sitz ihrer Organisation einigen können?

Aus meiner Sicht gehört die EU-Zentrale nach Straßburg auf beide Seiten des Rheins. Parlament links- oder rechtsrheinisch, Kommission und Ministerrat rechts- oder linksrheinisch. EU-Behörden im verzankten Belgien mit Pendelverkehr nach Straßburg, das ist doch ein einziger Wahnsinn!

Mehr Geld kann man gar nicht sparen über die Jahrzehnte. Der Betrieb der Bahnen kostet schließlich auch Geld, ihre Anschaffung natürlich auch.

Aber vielleicht läßt sich das bestehende Chaos der EU so leichter auflösen, wenn die EU auseinander fliegt? Ein neuer Anfang dann in Straßburg?
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 358
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: Transrapid oder Hyperloop von Brüssel nach Straßburg

Beitragvon Enas Yorl » Mo 24. Okt 2016, 21:05

HugoBettauer hat geschrieben:(12 Oct 2016, 11:32)Eine erste produktive Transrapidstrecke ist in China aufgebaut

Die Kurzstrecke in Shanghai, war ein reines Prestigeobjekt, das bis heute Verlust einfährt. Der Plan zum Weiterbau der Strecke nach Hangzhou wurde aufgegeben, da die Kosten für einen Zeitgewinn von lediglich 10 Minuten gegenüber der seit Herbst 2010 fertiggestellten modernisierten Bahnstrecke zu hoch sind. Das gilt übrigens auch für deutsche Bahnstrecken.
Eine Magnetschwebebahn kann nur in Japan bestehen, wo der Staat diese mit Unsummen subventioniert. Außerhalb Japans ist der JR-Maglev unverkäuflich.

HugoBettauer hat geschrieben:(12 Oct 2016, 11:32)
Der Hyperloop ist eine unterirdische Vakuumröhre, in der die Politiker bis zu 1000 km/h erleben können. Jedoch wird man aufgrund von Beschleunigungsbelastungen auf der vergleichsweise kurzen Strecke zwischen den beiden EU-Standorten aus ökonomischen Gründen die Geschwindigkeit auf 500 km/h begrenzen wollen.

Bislang ist hier jede Rentabilitätsrechnung reine Spekulation, für eine realistische Kostenabschätzung befindet sich das Projekt noch in einer viel zu frühen Entwicklungsphase.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Aldemarin
Beiträge: 326
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 18:17

Re: Transrapid oder Hyperloop von Brüssel nach Straßburg

Beitragvon Aldemarin » Fr 28. Okt 2016, 14:12

Wenn man eine Magnetbahn oder einen Hyperloop von Brüssel nach Strassbourg bauen wollten, dann möchten bestimmt Luxembourg und Saarbrücken auch eine Haltestelle.
Atheist

Re: Transrapid oder Hyperloop von Brüssel nach Straßburg

Beitragvon Atheist » Fr 28. Okt 2016, 14:48

HugoBettauer hat geschrieben:(12 Oct 2016, 11:32)

Wie wir wissen, leidet unsere EU unter einem Doppelkopf. Viele tausend Beamte und Abgeordnete mit Mitarbeitern müssen ständig von Brüssel nach Straßburg reisen oder umgedreht. Das belastet die Umwelt sehr. Sie brauchen evtl auch mehrere Dienstwohnungen. Das kostet. Durch die Flächenversiegelung steigt die Gefahr von Überschwemmungen. Dagegen kann ein Transrapid oder Hyperloop helfen, mit dem die Politiker auf viele hundert km/h beschleunigt werden und so geschwind wieder da sind, wo sie übernachten wollen.

Der Transrapid ist eine europäische Erfindung, die erste Teststrecke befindet sich in Deutschland. Viele deutsche Arbeitsplätze könnten gewonnen werden. Eine erste produktive Transrapidstrecke ist in China aufgebaut, eine weitere Strecke in München ist im Gespräch.

Der Hyperloop ist eine unterirdische Vakuumröhre, in der die Politiker bis zu 1000 km/h erleben können. Jedoch wird man aufgrund von Beschleunigungsbelastungen auf der vergleichsweise kurzen Strecke zwischen den beiden EU-Standorten aus ökonomischen Gründen die Geschwindigkeit auf 500 km/h begrenzen wollen.

Glaubt ihr, dass so eine Schnellverbindung eine gute Sache für Europa wäre?


Ich wüsste da eine bessere Abhilfe, die auch in Deutschland (Bonn/Berlin) umgesetzt wurde (bzw. es z.T. immer noch wird). Da müssten sich die Benelux-Länder halt einigen, denn viele Residenzstädte, so wie seinerzeit im HRRdN, sind Mist.

Ich persönlich finde übrigens den Hyperloop besser. Mit einem totalen Kfz-Verbot an der Oberfläche sowie viel Grün, Kanälen und Binnengewässer wüsste ich nichts, wogegen ich noch sein könnte. Das wäre mein persönliches Paradies.
Zuletzt geändert von Atheist am Fr 28. Okt 2016, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21429
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Transrapid oder Hyperloop von Brüssel nach Straßburg

Beitragvon H2O » Fr 28. Okt 2016, 14:50

Aldemarin hat geschrieben:(28 Oct 2016, 15:12)

Wenn man eine Magnetbahn oder einen Hyperloop von Brüssel nach Strassbourg bauen wollten, dann möchten bestimmt Luxembourg und Saarbrücken auch eine Haltestelle.


...und ich bestehe auf einem Fensterplatz! ;)
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1284
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Transrapid oder Hyperloop von Brüssel nach Straßburg

Beitragvon Gruwe » Fr 28. Okt 2016, 16:43

H2O hat geschrieben:(28 Oct 2016, 15:50)

...und ich bestehe auf einem Fensterplatz! ;)


Ja, ein Fensterplatz in einem unterirdischen Hyperloop ist sicherlich schwer aufregend! ;)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21429
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Transrapid oder Hyperloop von Brüssel nach Straßburg

Beitragvon H2O » Fr 28. Okt 2016, 17:41

Gruwe hat geschrieben:(28 Oct 2016, 17:43)

Ja, ein Fensterplatz in einem unterirdischen Hyperloop ist sicherlich schwer aufregend! ;)


Man hat doch sonst nichts vom Leben!

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste