Elektroautos.

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Elektroautos.

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » So 11. Mär 2018, 02:18

frems hat geschrieben:(10 Mar 2018, 22:53)

https://www.welt.de/wirtschaft/bilanz/a ... sport.html

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Bei uns fahren u.a. Busse der Marke Solaris aus Polen mit Wasserstoff.
man kann doch ned ne unfertige verpfuschte technik aus dem ausland für gutes geld kaufen, wenn die technologie einfach noch ned so weit is.,.- :mad2:
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Elektroautos.

Beitragvon BingoBurner » So 11. Mär 2018, 08:41

H2O hat geschrieben:(10 Mar 2018, 23:39)

Na ja, zum vorläufigen Trost: Daimler hat mit dem EVOBUS ein voll auf Brennstoffzelle gründendes Fahrzeug in dritter Generation im Programm, Solaris hat seinen Batteriebus URBINO 18 mit einem "range extender" auf der Grundlage von Brennstoffzellen ausgerüstet. Volvo läßt es beim "range extender" bei seinem Bus ELECTRIC HYBRID beim guten alten Diesel.
https://www.hzwei.info/blog/2015/01/26/ ... -extender/

    Nachtrag:

    Mein Gefühl sagt mir, daß bis zum vollständigen Ersatz der ÖPNV-Busse durch Batteriebusse oder Wasserstoffbusse mit Brennstoffzelle oder Hybridbusse mit range extender auf Grundlage der Brennstoffzelle noch mindestens 10 Jahre vergehen. Das sind ja zehntausende von Bussen mit dicken Batterien und Wasserstoffbedarf, passenden Werkstätten und Ersatzteilen.


Was sagt den dein Gefühl dazu.........Exportschlager........deutsche Jagduboote............................... : http://www.marine.de/portal/a/marine/st ... ENH55I1HV1
Du weißt wieviel Tonnen so ein Uboot wiegt ? Angetrieben durch Strom..........lautlos

Die Brennstoffzelle dort ist aber mittlerweile veraltet..



Oder die hier.......nach "Dieselgate" können die Mädels und Jungs nicht mehr die Nachfrage erfüllen. Die Auftragsbücher sind voll......

https://www.streetscooter.eu/

"Na ja, wir wurden anfangs sehr belächelt. Es hieß oft: 'Jetzt versucht dieser Professor aus Aachen auch noch, ein richtiges Auto zu bauen'. Die Autoindustrie nahm uns nicht wirklich ernst und bewertete unsere Autos als nicht markttauglich. Die schauten uns an, als seien wir Teilnehmer von 'Jugend forscht', das hat mich schon etwas gekränkt."

(Fett von mir)

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 62104.html


Nix mehr mit..................................so in etwa in 10 Jahren. Das eine Denke von vorgestern. Leasingangebote gibt es schon für 320 Euro im Monat. Aber ich möchte hier keine Werbung machen. Gibt noch andere allerdings nicht deutsche Anbieter........
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Ebiker
Beiträge: 1666
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Elektroautos.

Beitragvon Ebiker » So 11. Mär 2018, 09:14

BingoBurner hat geschrieben:(11 Mar 2018, 08:41)

Oder die hier.......nach "Dieselgate" können die Mädels und Jungs nicht mehr die Nachfrage erfüllen. Die Auftragsbücher sind voll......

https://www.streetscooter.eu/

"Na ja, wir wurden anfangs sehr belächelt. Es hieß oft: 'Jetzt versucht dieser Professor aus Aachen auch noch, ein richtiges Auto zu bauen'. Die Autoindustrie nahm uns nicht wirklich ernst und bewertete unsere Autos als nicht markttauglich. Die schauten uns an, als seien wir Teilnehmer von 'Jugend forscht', das hat mich schon etwas gekränkt."



Und im Winter frieren sich die DHL- Fahrer den Arsch ab weil sie sonst ihre Runde nicht schaffen. Zuviele Umleitungen sollten auch nicht sein, dann wirds ebenfalls eng. Sind die Ursachen des Großbrandes mit Streetscootern eigentlich schon geklärt ?
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Elektroautos.

Beitragvon BingoBurner » So 11. Mär 2018, 09:32

Ebiker hat geschrieben:(11 Mar 2018, 09:14)

Und im Winter frieren sich die DHL- Fahrer den Arsch ab weil sie sonst ihre Runde nicht schaffen. Zuviele Umleitungen sollten auch nicht sein, dann wirds ebenfalls eng. Sind die Ursachen des Großbrandes mit Streetscootern eigentlich schon geklärt ?



Sind die Ursachen von des Brandes von.........xyz-Smartphone schon geklärt ?

Und abfrieren ? Der Scooter hat eine Heizung. Was soll der Blech den ? Zumindest die bei uns rumkurven....alle happy.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13649
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 11. Mär 2018, 09:35

BingoBurner hat geschrieben:(11 Mar 2018, 08:41)

Was sagt den dein Gefühl dazu.........Exportschlager........deutsche Jagduboote............................... : http://www.marine.de/portal/a/marine/st ... ENH55I1HV1
Du weißt wieviel Tonnen so ein Uboot wiegt ? Angetrieben durch Strom..........lautlos

Die Brennstoffzelle dort ist aber mittlerweile veraltet..



.



mannnnnnn wenn du die ZUSAMMENHÄNGE nicht booten kannst.... :D :D

U-BOOT ....kein Schlagloch.. (Starke G-Kräfte ...der TOD der Brennstoffzelle..) also bis zum Einsatz MIT Brennstoffzelle..... und bei Beschuss (Erschütterungen) dann weiter mit Akku .... und nach Einsatz dann weiter an der Oberfläche mit Diesel...

Neusprech -HYBRID >> fässt nur Diesel und Elektro ( so wie bereits 1904 .....Aigrette-Klasse) zusammen..
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
immernoch_ratlos
Beiträge: 1898
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Elektroautos.

Beitragvon immernoch_ratlos » So 11. Mär 2018, 09:36

Doch, doch 10 oder eher mehr Jahre.

Das ist kein Nachteil, sondern Entwicklung. Bei den Batterien (nur ein Beispiel) die heute eingebaut werden, wird das deutlich. Obwohl es schon besserer Verfahren gibt, wird keiner diese nun im großen Stil bauen. Zuerst muss sich das Investment in das lohnen, was es bereits gibt. In diesem zentralen Bereich sind also sehr groß angelegte Produktionsmengen, zugleich das Handikap für bessere Technologien aus diesem Bereich.

Kleinere Serien sind da überschaubarer und können ohne große Verluste durch wiederum relativ kleine Serien ersetzt werden. Man nennt so was Evolution. Noch müssen Verbrenner das Geld für Innovation ganz neuer Antriebstechnologien erwirtschaften. Keiner der Kontrahenten kann sich da eine "Großflopp" leisten. Hier bietet sich der Blick auf die "Natur" an.

Wie groß ist der Bedarf an neuen Antrieben (jeder davon hat seine eigenen Begrenzungen) überhaupt ? Da ist einmal der Wunschgedanke "alles" ganz anders zu machen und die Realität die mit Geld anfängt und über jede Menge rational existierender Begrenzungen wieder beim Geld endet.

Kommt noch hinzu, es gibt eine große träge Masse - Menschen, die sich die Augen reiben und fragen wieso muss sich was ändern - es läuft doch alles "eigentlich" ganz gut. Das mag ja für einige hier im Forum anders aussehen, aber es gibt nicht nur bei diesem Thema eine "inerte Masse", die keinesfalls von Veränderungen begeistert ist.

Betrachtet man die Entwicklung vom Pferd bis zum Hochleistungsdiesel / benziner mal mit realistischem Blick, auch bei der ungeheuerlichen Beschleunigung der jüngeren Entwicklung geht da garnix quasi über Nacht. Kommt noch hinzu, dieser Bereich ist nur EIN Bereich der sich verändern muss. Etwas, von dem eigentlich alles andere abhängt - die Beschaffung der notwendigen Energie - dort gibt es eine hohe jährliche Steigerung - was mit kräftigem exponentiellem Wachstum einhergeht - alles aus Vorräten die eben nicht unerschöpflich sind - wird wenig bis keine Beachtung geschenkt :(

Ein großer Teil - irgendwann alle Energie - muss aus den einzig zuverlässigen und auch im irdischen Maßstab "unerschöpflichen" Quelle - aus solarer Energie kommen. Da sind meine Bedenken, dass dies zu langsam vorangeht, bedeutend größer. Überall ist das größte Problem die Energiedichte. Verwöhnt von der Energiedichte fossiler "Brennstoffe", ist es für viele unvorstellbar, mit etwas auszukommen, was hier um ganze Größenordnungen kleiner ausfällt. Das zeigen besonders die teils absurden Vorstellungen die Menschen bezüglich der "Tankfüllung" und der daraus resultierenden Reichweite haben. Das man da nicht mehr einfach aus dem "Vollen" schöpfen kann, sondern besonders clevere Methoden entwickeln muss, ist absolut noch nicht zu einem Massenverständnis geworden. Diese Zusammenhänge werden ja bislang noch nichteinmal von Technikern und Ingenieuren übergreifend so gesehen.

Der Umbruch hat begonnen - mehr aber auch nicht.
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13649
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 11. Mär 2018, 09:37

BingoBurner hat geschrieben:(11 Mar 2018, 09:32)

Sind die Ursachen von des Brandes von.........xyz-Smartphone schon geklärt ?

Und abfrieren ? Der Scooter hat eine Heizung. Was soll der Blech den ? Zumindest die bei uns rumkurven....alle happy.


Heizung ...ELEKTRISCH ..... entweder 2 km ohne Heizung ...oder 1km mit Heizung fahren.... Manchen hat der leibe Gott aber wirklich wenig mitgegeben...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Elektroautos.

Beitragvon BingoBurner » So 11. Mär 2018, 09:49

Teeernte hat geschrieben:(11 Mar 2018, 09:35)

mannnnnnn wenn du die ZUSAMMENHÄNGE nicht booten kannst.... :D :D

U-BOOT ....kein Schlagloch.. (Starke G-Kräfte ...der TOD der Brennstoffzelle..) also bis zum Einsatz MIT Brennstoffzelle..... und bei Beschuss (Erschütterungen) dann weiter mit Akku .... und nach Einsatz dann weiter an der Oberfläche mit Diesel...

Neusprech -HYBRID >> fässt nur Diesel und Elektro ( so wie bereits 1904 .....Aigrette-Klasse) zusammen..



Das hat gestochen oder ?
Kein Schlagloch ?..Wo lebst du ?........oh man.......dann weiter mit Akku...?.....wat die fahren mit Akku ? Jetzt behaupte bloß noch die ISS benutzt Sonnenflügel........

Muss jetzt auf den Platz. Hört sich dort manchmal ähnlich an.......mein Junge hat ein Tor geschossen...........und noch ein Tor........ich glaube der ist hochtalentiert..........

Ähmmmmm.........das ist Torschusstarining.......

Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13649
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 11. Mär 2018, 09:54

BingoBurner hat geschrieben:(11 Mar 2018, 09:49)

Das hat gestochen oder ?
Kein Schlagloch ?..Wo lebst du ?........oh man.......dann weiter mit Akku...?.....wat die fahren mit Akku ? Jetzt behaupte bloß noch die ISS benutzt Sonnenflügel........

Muss jetzt auf den Platz. Hört sich dort manchmal ähnlich an.......mein Junge hat ein Tor geschossen...........und noch ein Tor........ich glaube der ist hochtalentiert..........

Ähmmmmm.........das ist Torschusstarining.......


Hast Du nur Fussball im Kopf ?

Die Modelle in der deutschen U-Bootklasse U212A, die als die modernsten U-Boote ohne Atomantrieb gelten, besitzen einen Hybridantrieb. Die Anlage erlaubt bereits einen Unterwasser-Einsatz über mehrere Wochen. Da die Lithium-Polymer-Batterien schneller aufladbar, kleiner und leistungsfähiger sind, müssten die Wasserfahrzeuge zum Aufladen nicht mehr so lange an der Wasseroberfläche bleiben - ein entscheidender Vorteil für die Tarnung.


https://www.focus.de/politik/technik-wi ... 63905.html
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Ebiker
Beiträge: 1666
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Elektroautos.

Beitragvon Ebiker » So 11. Mär 2018, 10:02

BingoBurner hat geschrieben:(11 Mar 2018, 09:32)



Und abfrieren ? Der Scooter hat eine Heizung. Was soll der Blech den ?


Die im Winter abgeschaltet werden mußte weil sonst die Reichweite zu stark einbrach.Natürlich sind die Mitarbeiter zufrieden, wer will schon ne Abmahnung

http://energyload.eu/elektromobilitaet/elektro-lkw/probleme-streetscooter/
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13649
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 11. Mär 2018, 10:30

Ebiker hat geschrieben:(11 Mar 2018, 10:02)

Die im Winter abgeschaltet werden mußte weil sonst die Reichweite zu stark einbrach.Natürlich sind die Mitarbeiter zufrieden, wer will schon ne Abmahnung

http://energyload.eu/elektromobilitaet/elektro-lkw/probleme-streetscooter/


Woher soll man WISSEN - dass im E-Auto der Strom für eine Heizung aus dem Akku kommt ....und diese Heizung 2kW braucht....wenn der Smuthie in der Ladung (z.B. beim gefrieren) die Flasche nicht sprengen soll ??

Schulstoff 6. oder 7. ? Klasse... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19261
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Elektroautos.

Beitragvon H2O » So 11. Mär 2018, 10:44

Deshalb vermute ich auch, daß reine Batteriefahrzeuge zur Warenverteilung in Ballungsgebieten keine lange Zukunft haben werden. Man wird wohl oder übel auf Brennstoffzellen mit Pufferbatterie umstellen, wenn genug Bauraum dazu verfügbar ist. Durch große Standzeiten in der Warenverteilung kann die Brennstoffzelle als "range extender" besonders gut eingesetzt werden. Die betriebsbedingten Einschränkungen reiner Elektrofahrzeuge werden ganz einfach zu groß.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13649
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 11. Mär 2018, 10:56

H2O hat geschrieben:(11 Mar 2018, 10:44)

Deshalb vermute ich auch, daß reine Batteriefahrzeuge zur Warenverteilung in Ballungsgebieten keine lange Zukunft haben werden. Man wird wohl oder übel auf Brennstoffzellen mit Pufferbatterie umstellen, wenn genug Bauraum dazu verfügbar ist. Durch große Standzeiten in der Warenverteilung kann die Brennstoffzelle als "range extender" besonders gut eingesetzt werden. Die betriebsbedingten Einschränkungen reiner Elektrofahrzeuge werden ganz einfach zu groß.


Warum zum ÜBERGANG kein Hybrid ? ...einen kleinen Diesel zum Laden der Akkus - beim häufigen Start-Stop .....elektronisch /automatisch abschalten des Diesels in Ranges mit grosser Luftbelastung ...?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19261
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Elektroautos.

Beitragvon H2O » So 11. Mär 2018, 11:22

Teeernte hat geschrieben:(11 Mar 2018, 10:56)

Warum zum ÜBERGANG kein Hybrid ? ...einen kleinen Diesel zum Laden der Akkus - beim häufigen Start-Stop .....elektronisch /automatisch abschalten des Diesels in Ranges mit grosser Luftbelastung ...?


Das ist die von Volvo angedachte Lösung: Daimler Busse rein Brennstoffzelle; Solaris/Polen Busse Hybrid mit Brennstoffzelle; Volvo/Schweden Busse Hybrid mit Diesel. Ich glaube, daß Solaris derzeit für Lastfahrzeuge in Ballungsgebieten die beste Lösung anbietet. Wenn Daimler die Nase vorn haben sollte, dann wäre das ein großer Sieg... der mich sehr freuen würde, den ich aber nicht für wirtschaftlich möglich halte. Ein technisch-wirtschaftlicher Durchbruch...
immernoch_ratlos
Beiträge: 1898
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Elektroautos.

Beitragvon immernoch_ratlos » So 11. Mär 2018, 18:46

Teeernte hat geschrieben:Warum zum ÜBERGANG kein Hybrid ? ...einen kleinen Diesel zum Laden der Akkus - beim häufigen Start-Stop .....elektronisch /automatisch abschalten des Diesels in Ranges mit grosser Luftbelastung ...?
Das große Problem hier und anderswo ist die Verlinkung der bereits existierenden Daten untereinander.

Zwar habe ich hier schon mal "darüber geredet", aber das interessiert eigentlich keine Sau. :(

Was Du da dankenswerter Weise ansprichst gab es schon mal - nur die Batterie war eben keine der inzwischen reichlichen Typen mit Lithium. Gäbe es den "Renault Elect’road RE" noch heute mit entsprechenden Batterien, wäre jeder Menge von "potentiellen" Anwendern schon geholfen. Was recht wichtig ist man muss sich auch an die Terminologie halten. Jedenfalls dann, wenn man gemeinsam über das Selbe diskutieren möchte. Das erste Modell das Renault als E-Version unter „Elect’road RE“ entwickelte und verkaufte, ist weitgehend unbekannt :
Startbeitrag von Jens Schacherl am 14.08.2003 hat geschrieben:Zur Info für die die das Fahrzeug noch nicht so kennen:
Der Kangoo elect'road ist ein serieller Hybrid mit Saft-NiCd-Batterien (132V/100Ah) und einem zusätzlichen Benzinmotor (Lombardini 2-Zyl.-4-Takt 500 ccm, Katalysator) mit 2 angekoppelten Generatoren je 5 kW, der vom Fahrer zugeschaltet werden kann.

Reichweite elektrisch ist mindestens 80-100km, mit aktiviertem "Range extender" praktisch unbegrenzt, zumindest soweit man Lust den mit 9 Litern etwas klein geratenen Benzintank öfters nachzufüllen.
Preis ist in Frankreich derzeit 25.000€ ohne MwSt.

Renault Deutschland hat mir mitgeteilt, daß eine Markteinführung "auf absehbare Zeit in Deutschland nicht geplant" sei.

Begründung unter anderem: "Die aktuelle Nachfrage danach ist noch zu gering."
Kaum verwunderlich bei einem Fahrzeug, von dessen Existenz in Deutschland höchstens einige hundert bis tausend Menschen überhaupt wissen..
Das Gerät wurde in Handarbeit zusammengeschraubt - was den Preis einigermaßen erklärt. Die damaligen Batterien waren das Problem.

Dazu empfehle ich das WIKI "Reichweitenverlängerer" Was Du bevorzugen würdest (das entnehme ich Deinem Einwurf) nennt sich "Serieller Hybrid" im Gegensatz zu viel zu aufwendigen "Paralleler Hybrid".

Inzwischen gibt es den aktuellen "Renault HYKangoo Maxi Z.E."Den, den "Serieller Hybrid" gibt es nun unter : "Der HYKangoo – serienreifes E-Auto mit Range Extender" als :
In die Langversion dieses Lieferfahrzeugs, das serienmäßig mit einem 44-kW-Elektromotor ausgestattet ist und gemäß Werksangaben rein batteriebetrieben eine Reichweite von maximal 160 Kilometern erzielt, integrierten die Franzosen ein Brennstoffzellensystem als Range-Extender.

Mit Hilfe eines 350-bar-Wasserstoffdruckbehälters (Volumen: 74 l, H2-Menge: 1,8 kg) erhöht sich dadurch die realisierbare Fahrstrecke auf rund 300 km. Der Range-Extender ALP10 liefert 5 kW und springt an, sobald der Ladestatus des Fahrzeugakkus unter ein bestimmtes Level sinkt, und lädt diesen wieder auf
Hätte ich das notwendige Geld, würde ich mir in ein "geeignetes E-Mobil" so eine "Benzin oder Diesellösung" einbauen lassen. Ein verhältnismäßig kleine und damit günstigere Batterie plus den Reichweitenverlängerer. Mir würde das ausreichen. Ein probates Mittel gegen die grassierende "Reichweitenangst" diese seltsame Phobie hat nun auch einen deutschen Namen - nachdem im Amiland in den neunzigern schon "range anxiety" gefunden wurde oder eben "rekkeviddeangst" auf norwegerisch...

Das wäre der Gürtel zu den Hosenträgern für alle die gaaaaanz sicher gehen wollen. :p

Die sog. "Paralleler Hybriden" (bei dem Elektromotor und Verbrennungsmotor zugleich auf den Antriebsstrang wirken) sind sicher das dümmste was man in Serie produzieren kann. Aber sehr beliebt - bestimmt auch aus "Reichweitenangst" und weil die Kiste dann irre beschleunigt. Mein Sohn hat z.Z. so ein Gerät als Firmenwagen ("Prius von Toyota"). Der quasi el. Turbolader - bemerkenswert man kann kleine Strecken rein elektrisch fahren - dann mit exakt 50km/h was für innerorts nicht übel ist - leise und StVO folgerichtig.

Warum "das dümmste" - ein größerer Ressourcenverbrauch ist kaum vorstellbar - praktisch ein voll ausgerüsteter Verbrenner mit allen Komponenten PLUS ein E-Mobil in stark abgespeckter Version - "Gebündeltes, Gekreuztes oder Vermischtes" - mir fällt dazu nur "Chimäre" ein - ganz im Gegensatz zum"Seriellen Hybriden", wo das Motörchen lediglich ein Hilfsaggregat darstellt...
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19261
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Elektroautos.

Beitragvon H2O » So 11. Mär 2018, 19:41

immernoch_ratlos hat geschrieben:(11 Mar 2018, 18:46)

...Warum "das dümmste" - ein größerer Ressourcenverbrauch ist kaum vorstellbar - praktisch ein voll ausgerüsteter Verbrenner mit allen Komponenten PLUS ein E-Mobil in stark abgespeckter Version - "Gebündeltes, Gekreuztes oder Vermischtes" - mir fällt dazu nur "Chimäre" ein - ganz im Gegensatz zum"Seriellen Hybriden", wo das Motörchen lediglich ein Hilfsaggregat darstellt...


Mit dieser Betrachtungsweise haben Sie Recht und Unrecht zugleich. Ja, gibt es! :) Ich finde nämlich auch, daß das Fahrzeug nicht Fisch und nicht Fleisch ist. Aber es funktioniert zur Zufriedenheit vieler Besitzer, und bezahlbar war es offenbar auch. Dann läuft das Fahrzeug auf langer Strecke eben mit einem etwas flachbrüstigen Motor, und in der Stadt kommt es doch mit einer aufgeladenen Batterie an. Kein Problem mit der gewohnten Reichweite, kein Problem mit der Umweltbelastung im Stadtbereich.

Man muß wohl den Einsatzfall sehr genau betrachten... und wenn er paßt, dann ist die Lösung doch nicht so verrückt, wie man glauben sollte.

Zurück zum Lieferwagen im Ballungsgebiet: Dort wäre die Priuslösung wohl kein Gewinn für die Luftqualität, weil irgendwann zur Unzeit der Verbrenner losarbeiten muß, wenn das Fahrzeug nicht stehen bleiben soll. Aber dort sind in der Regel lange Standzeiten erforderlich, in denen eine Brennstoffzelle "in Ruhe" den Batteriesatz aufladen könnte, die immer im Bereich ihres besten Wirkungsgrads laufen könnte. Das wäre dann eine vergleichsweise schmalbrüstige Batterie und eine vergleichsweise schmalbrüstige Brennstoffzelle: Zusammen sind die unschlagbar, so lange dieser Betrieb mit langen Standzeiten gefahren wird... von morgens bis abends ohne Nachtanken. Aber wehe, da will einer mit dem Fahrzeug in einem Zuge von Hamburg nach Flensburg fahren...
das wird natürlich nix! Dafür erfreulich für unsere frische Luft in den Ballungsgebieten.

Ja, der Knüller wäre schon eine tüchtig leistende Brennstoffzelle, die das alles zusammen kann. Aber da scheint es derzeit zu hapern; entweder nicht zu bezahlen oder nicht wettbewerbsfähig. Also heißt es geduldig warten, was uns gewöhnlichen Sterblichen die Technik in den kommenden Jahren ermöglicht. Bescheiden, wie unsereiner im Alter dann wird, schiele ich nach Aachen zum e.Go. :)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13649
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 11. Mär 2018, 20:21

H2O hat geschrieben:(11 Mar 2018, 19:41)

Zurück zum Lieferwagen im Ballungsgebiet: Dort wäre die Priuslösung wohl kein Gewinn für die Luftqualität, weil irgendwann zur Unzeit der Verbrenner losarbeiten muß, wenn das Fahrzeug nicht stehen bleiben soll.


Das Ding wird doch nachts voll geladen...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19261
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Elektroautos.

Beitragvon H2O » So 11. Mär 2018, 20:30

Teeernte hat geschrieben:(11 Mar 2018, 20:21)

Das Ding wird doch nachts voll geladen...

Und dann geht's elektrisch durch Köln oder Hamburg hin und zurück, schon klar.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Elektroautos.

Beitragvon BingoBurner » So 11. Mär 2018, 23:11

Teeernte hat geschrieben:(11 Mar 2018, 09:54)

Hast Du nur Fussball im Kopf ?



https://www.focus.de/politik/technik-wi ... 63905.html


Selbst beim Beleidigungen bist du schlecht..................MANNNNNNNNN

Scheibe das nächste mal.............

BINGOBURNER..................HAT DEINE MUTTER JEMALS NORMALE KINDER BEKOMMEN...................ok ?

Dann werde ich langsam wach......ich weiß gar nicht wo ich bei dir anfangen soll..............
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43813
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Elektroautos.

Beitragvon frems » Mo 12. Mär 2018, 09:08

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(11 Mar 2018, 02:18)
man kann doch ned ne unfertige verpfuschte technik aus dem ausland für gutes geld kaufen, wenn die technologie einfach noch ned so weit is.,.- :mad2:

Du meinst "Technik", nicht "Technologie". Und die Antriebe erwiesen sich bisher als recht nutzbar. Dass die deutsche Autolügenmobilindustrie nichts auf die Reihe bekommt, ist halt ihr Problem.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast