Elektroautos.

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 12171
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » Do 11. Jan 2018, 09:43

immernoch_ratlos hat geschrieben:(10 Jan 2018, 17:27)

I
Das die gesamte dt. PKW-Flotte (~ 45 Millionen) von ihren Eigentümern gerade mal im Gesamtdurchschnitt lediglich zu 2 ... max. 3 Prozent überhaupt genutzt wird, wird früher oder später in der Einsicht für einen Teil der möglichen Kunden bedeuten, entweder gleich gar kein eigenes Fahrzeug zu besitzen oder eben eines, welche tatsächlich leistet, was man auch tatsächlich von einen Vehikel erwartet - ein fahrbarer Einkaufskorb mit dem man - frau - kind auch mal irgendwo im näheren Bereich hinfährt.

Kaum vorstellbar (na ja Idioten finden sich immer), dass sich Normalverdiener eine 60 bis 80tausend €uronengerät nur zum 3prozentigen Gebrauch weiter auf die Straße stellen. :thumbup:



Die Hälfte sind DIENSTWAGEN - also die "Neuen" - wo der meiste "Lack" beim ersten Schlüsselumdrehen abgeht.

...und DIESE Autos rutschen dann Richtung Privathalter. (Jahresverdienst = NEU Autopreis) danach nur noch die Hälfte teuer.

Warum soll man seinen Dienstwagen nicht zur Hälfte des Preises kaufen ? ......weil es danach einen NEUEN Dienstwagen gibt....ohmannn....

Die Billigen - das sind Endverbraucherkistchen - der fahrende Einkaufskorb.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
immernoch_ratlos
Beiträge: 1471
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Elektroautos.

Beitragvon immernoch_ratlos » Do 11. Jan 2018, 10:56

Oiii jetzt hast Du es mir aber gegeben ! Gibt es da auch belastbare Zahlen :?: Nun ja ich liefere sie Dir - dort wo Du offensichtlich recht hast, möchte ich das nicht bestreiten. :p

Was allerdings die von mir näher beschriebenen sehr teuren Kisten angeht von denen die Erzeuger sich zukünftig mal "tausenden Autos pro Jahr" versprechen kann das eher nicht zutreffen.

Von der dt. PKW-Flotte weiß man dank KBA - jedenfalls für 2015 (Neuzulassungen) 34,2 % 1.098.068 der PKW hatten einen privaten Halter - 65,7 % 2.106.839 der in 2015 neu zugelassenen PKW hatten gewerbliche Halter. (Summe Neuzulassungen 3.206.042)
Wie sich die "Gewerblichen" verteilen zeigt diese Grafik von 2012
Quelle : KBA hat geschrieben:2012 Privat und gewerblich zugelassene Personenkraftwagen (Pkw) - der kleine Unterschied
25. September 2013. Nur etwa jeder dritte neue Pkw ging im Jahr 2012 direkt in private Hand. 1,9 Millionen Pkw wurden 2012 von Firmen neu zugelassen. Der „Kraftfahrzeughandel“ hatte mit etwa 700.000 Einheiten den größten Anteil (36,8 %) an den gewerblichen Zulassungen. Darunter fallen auch die sogenannten Kurzzulassungen der Autohäuser.

Die Wirtschaftszweige „Verarbeitendes Gewerbe“ (20,0 %) sowie „Vermietung von Kraftfahrzeugen“ (16,0 %) bildeten die nächst größeren Haltergruppen (siehe Diagramm).

Privat und gewerblich zugelassene Pkw unterscheiden sich in einigen Merkmalen sehr deutlich. Vom Kleinwagen bis hin zur Oberklasse stieg der Anteil der Firmenwagen von 52,4 auf 85,8 Prozent an (siehe Tabelle 1). Besonders hohe Anteile gewerblicher Halter waren in der Oberklasse beim Audi A8/S8 (95,3 %), BMW 7er (90,6 %) und Mercedes S-Klasse (89,0 %) zu beobachten. In der Oberen Mittelklasse wurde der Audi A6/A7 als Firmenwagen bevorzugt (85,3 %).

Bei den Utilities stand der gewerbliche Bedarf erwartungsgemäß deutlich im Vordergrund (73,6 %). Wohnmobile waren dagegen bereits bei der Zulassung überwiegend in privater Hand. 38,5 Prozent wurden 2012 auf gewerbliche Halter zugelassen.

Die Motorisierung fiel bei den gewerblich zugelassenen Pkw mit durchschnittlich 1.817 Kubikzentimeter (cm³) Hubraum und 105 Kilowatt (kW) höher aus als bei privaten Neuwagen (1.655 cm³/95 kW) (siehe Tabelle 2). Bei 57,0 Prozent der gewerblich zugelassenen Fahrzeuge dient ein Dieselmotor als Antriebsaggregat (Privatwagen: 33,9 %). Von den neuen Elektrofahrzeugen gingen 2012 gerade mal 339 auf das Konto privater Halter, 2.617 Elektro-Pkw wurden von Firmen zugelassen.

Der durchschnittliche Kohlenstoffdioxid (CO2)-Wert der Firmenwagen (141,9 g/km) lag nur geringfügig über dem Wert der Privatwagen (141,6 g/km). Ein höherer CO2-Ausstoß der größeren und leistungsstärkeren Firmenwagen wird unter anderem durch den größeren Anteil an Pkw mit Kraftstoff sparenderem Diesel-Antrieb kompensiert.
Diese Zusammenhänge passen auch ausgezeichnet zu der erbitterten "Verbotsdiskussion" - wo ein Diskutant gern auf die privaten "Enteigneten" hinweist. Treibende Kraft sind offensichtlich ganz andere....

Was in den Jahren 2007 bis 2016 tatsächlich neu zugelassen wurde, findet sich tabellarisch bei KBA HIER Ein schöner Überblick "nach ausgewählten Kraftstoffarten" Wenn auch noch auf sehr bescheidener Basis, zeigt sich ausschließlich bei "Elektro" und "Hybrid" ein signifikantes jährliche Wachstum.

Schau mer mal....
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 12171
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » Sa 13. Jan 2018, 22:14

immernoch_ratlos hat geschrieben:(11 Jan 2018, 10:56)

Oiii jetzt hast Du es mir aber gegeben ! Gibt es da auch belastbare Zahlen :?: Nun ja ich liefere sie Dir - dort wo Du offensichtlich recht hast, möchte ich das nicht bestreiten. :p

Von den neuen Elektrofahrzeugen gingen 2012 gerade mal 339 auf das Konto privater Halter, 2.617 Elektro-Pkw wurden von Firmen zugelassen.


...Leasing >> an Staat und Staatsfirmen verleast.... und das Drittauto von nem Windkraftbetreiber soll auch bei sein....

ANSONSTEN:

Mit was lassen sich PS ersetzen ?

Besonders hohe Anteile gewerblicher Halter waren in der Oberklasse beim Audi A8/S8 (95,3 %), BMW 7er (90,6 %) und Mercedes S-Klasse (89,0 %) zu beobachten. In der Oberen Mittelklasse wurde der Audi A6/A7 als Firmenwagen bevorzugt (85,3 %).



Mit noch meeeeehhhr PS !

Audi S8 Plus im Test: Durch die Nacht mit 605 PS - auto motor und sport

https://www.auto-motor-und-sport.de/ein ... 90222.html

Wir nehmen keinen mit, wählen lediglich den Betriebszustand "Dynamic" aus, da senkt das Luftfahrwerk die Karosserie um zehn Millimeter, ab 120 km/h ist es ein weiterer Zentimeter. Die Autobahn hat nun drei Spuren, folgt aber immer noch der Trassenführung von 1938, das heißt, der erste wahrnehmbare Knick kommt erst hinter der Ausfahrt Dachau.>> Weit vorher erreicht der Wagen 270 km/h, das Limit der Winterreifen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 30351
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Elektroautos.

Beitragvon Tom Bombadil » Do 18. Jan 2018, 17:29

Der Bedarf an Lithium scheint gesichert, die Förderländer wollen ihre Kapazitäten ausbauen: https://t3n.de/news/e-auto-bedarf-lithi ... rt-911841/

Direkt zur Studie: https://www.deutsche-rohstoffagentur.de ... nn=1797942
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast