Aral Ultimate, Shell VPower

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon garfield336 » Mo 25. Jul 2016, 07:16

Was ist der Unterschied zwischen
Aral Ultimate, und der nomalen Sorte, dass den hohen Preis gerechtfertigt.

Das gleiche Frage ich mich bei Shell.


Bisher konnte mir niemand eine überzeugende Antwort liefern. Einige behaupten, die Motorenleistung wäre ein bisschen höher, was für mich dann die Frage aufwirft: Bedeudet dass dann im Umkehrschluss nicht auch, dass der Verschleiss höher ist ? Und die Gefahr eines Motorenschadens steigt. ?
Und ist die Mehrleistung tatsächlich so hoch, dass es sich lohnt dafür mehr zu zahlen ?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 25. Jul 2016, 07:21

Geldmacherei, positive Effekte sind gerade so messbar, mehr nicht, es gibt weder signifikant mehr Leistung noch signifikant weniger Verbrauch.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon garfield336 » Mo 25. Jul 2016, 07:25

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jul 2016, 08:21)

Geldmacherei, positive Effekte sind gerade so messbar, mehr nicht, es gibt weder signifikant mehr Leistung noch signifikant weniger Verbrauch.


Genau das ist es, ich würde mir belastbare Zahlen wünschen, die sind aber nirgends zu finden.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon garfield336 » Mo 25. Jul 2016, 07:27

Zudem denke ich, dass mehr Energiegehalt wenn es den denn auch tatsächlich geben sollte, auch zu höheren Schäden beim Motor führen mus.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 25. Jul 2016, 08:02

The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon garfield336 » Mo 25. Jul 2016, 09:54



Ok

Bis zu 5% "weniger" Verbrauch, aber dafür 15% teurer. :|
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6169
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon jorikke » Mo 25. Jul 2016, 14:50

garfield336 hat geschrieben:(25 Jul 2016, 08:16)

Was ist der Unterschied zwischen
Aral Ultimate, und der nomalen Sorte, dass den hohen Preis gerechtfertigt.

Das gleiche Frage ich mich bei Shell.


Bisher konnte mir niemand eine überzeugende Antwort liefern. Einige behaupten, die Motorenleistung wäre ein bisschen höher, was für mich dann die Frage aufwirft: Bedeudet dass dann im Umkehrschluss nicht auch, dass der Verschleiss höher ist ? Und die Gefahr eines Motorenschadens steigt. ?
Und ist die Mehrleistung tatsächlich so hoch, dass es sich lohnt dafür mehr zu zahlen ?


Um aus dem Stoff eine höhere Leistung raus zu kitzeln, muss der Motor wesentlich höher verdichtet sein. Bei normalen PKW´s kommt eine höhere Leistung deshalb nicht zu Stande.
Immerhin schadet das Zeug auch nicht.
So dämlich, sich dadurch Schaden Ersatz Prozesse auf den Hals zu laden, sind die Sprit Fuzzis natürlich nicht.
Im Gegenteil, die Kameraden sind clever. Sie haben erkannt, es gibt genügend Werbegläubige, die für nichts und wieder nichts bereit sind unnötig Geld raus zu werfen.
So eine Marktchance nicht wahr zu nehmen wäre fahrlässig.
Dafür sind Verkaufsleiter nicht da.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon garfield336 » Mo 25. Jul 2016, 14:57

Gibt es überhaupt einen Unterschied zwischen den Marken.
HugoBettauer

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon HugoBettauer » Mo 25. Jul 2016, 15:06

garfield336 hat geschrieben:(25 Jul 2016, 08:16)

Was ist der Unterschied zwischen
Aral Ultimate, und der nomalen Sorte, dass den hohen Preis gerechtfertigt.

Das gleiche Frage ich mich bei Shell.

Es wird weniger Altöl vom Pächter beigemischt.

Und ist die Mehrleistung tatsächlich so hoch, dass es sich lohnt dafür mehr zu zahlen ?

Kommt drauf an, ob du die geringe Mehrleistung brauchst oder nicht.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6169
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon jorikke » Mo 25. Jul 2016, 20:33

HugoBettauer hat geschrieben:(25 Jul 2016, 16:06)

Es wird weniger Altöl vom Pächter beigemischt.


Kommt drauf an, ob du die geringe Mehrleistung brauchst oder nicht.


Wie reagiert dein Moped?
HugoBettauer

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon HugoBettauer » Mo 25. Jul 2016, 20:34

jorikke hat geschrieben:(25 Jul 2016, 21:33)

Wie reagiert dein Moped?

Macht Nängnäng und fährt vorwärts. Scheint zu schmecken. Aber ob das überhaupt noch auffällt wenn ich das Zweitakt-Gemisch fertig habe? Ich frag mal den Rasenmäher, der muss es ja wissen.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon garfield336 » Fr 29. Jul 2016, 13:34

ich schaffte 820km mit 51liter normalem Diesel. im Opel Astra mit eingeschalteter Klimaanlage, ich versuchs mal mit dem "Premium" und rechne nochmal.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2083
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon Elser » Do 11. Aug 2016, 09:56

Diese Super-Sorten sind eingentlich nur dann interessant, wenn ein Fahrzeug oft in Kurzstrcke betrieben wird. Dann kann es sinnvoll sein soetwas bei jeder 3. - 4. Betankung zu tanken. Sie beseitigen dann Ablagerungen von Kolbenböden und Ventilen. Schneller werden die Autos wohl nicht dadurch weden. Wenn ein Motor für 95ROZ ausgelegt ist, dann bringen 98 oder 100 ROZ garnichts. Wenn der Kfz-Hersteller das allerdings verlangt, sollte man es ernst nehmen, weil man sonst nicht die angegebene Leistung bekommt.

Beim Diesel habe ich da ganz besondere Erfahrungen gemacht. Ich muss allerdings jetzt noch einmal ausdrücklich sagen, dass das was jetzt kommt, wie alles was ich hier schreibe, meine persönliche Meinung ist, weil ich keinen Ärger mit der Erdölindustrie haben will!

Ich finde, das die meisten Diesel-Autos durchaus unterschiedlich auf Spritsorten reagieren. Die Wagen laufen, meiner Meinung nach, mehr oder weniger, elastisch und verbrauchen auch unterschiedlich viel. Ich habe früher immer Aral getankt, weil, meiner Meinung nach, meine Diesel damit immer besonders gut liefen. Seit es das Aral-Ultradiesel gibt, empfinde ich das, beim Normal-Aral-Diesel, nicht mehr so. Die Mehrausgabe für Ultradiesel scheue ich aber, da ich den Eindruck gewonnen habe, dass ich da nur die gleiche Qualität bekomme, wie vorher beim Normal-Diesel. Ich fahre jetzt mit Avia-Diesel - geht auch gut.

Elser
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon garfield336 » Di 16. Aug 2016, 10:33

garfield336 hat geschrieben:(29 Jul 2016, 14:34)

ich schaffte 820km mit 51liter normalem Diesel. im Opel Astra mit eingeschalteter Klimaanlage, ich versuchs mal mit dem "Premium" und rechne nochmal.



Mit dem anderen Kraftstoff war ich nach 801 km tanken.

Es passten 49liter rein. Unterschied ist kaum messbar. aber es waren dann tatsächlich 0,1 l / 100km weniger. lol.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2083
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon Elser » Fr 19. Aug 2016, 11:35

garfield336 hat geschrieben:(16 Aug 2016, 11:33)

Mit dem anderen Kraftstoff war ich nach 801 km tanken.

Es passten 49liter rein. Unterschied ist kaum messbar. aber es waren dann tatsächlich 0,1 l / 100km weniger. lol.



Also ich meinte hierbei mehr die unterschiedlichen Marken. Wenn Du immer Shell tanks, dann veruche es doch mal mit AVIA. Allerdings nicht nur einmal, damit die Sache aussagekräftiger wird und nicht nur von zufälligen Fahrten abhängig ist. Es könnte sein, dass Du da eine Überraschung erleben kannst. Bei mir (Ford Mondeo Diesel) ist der Unterschied deutlich. 01 l muss man natürlich nicht ernst nehmen.

Elser
JFK
Beiträge: 9072
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon JFK » Fr 19. Aug 2016, 11:52

İch gib das zeug in meinen 50ccm Roller, ich merk zwar kein unterschied in der Geschwindigkeit, aber der Motor läuft damit Leiser, der Euro mehr für Volltank ist es mir dann Wert.
Bei dem Auto immer 95er von Aral
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27846
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon jack000 » Fr 19. Aug 2016, 12:20

garfield336 hat geschrieben:(16 Aug 2016, 11:33)

Mit dem anderen Kraftstoff war ich nach 801 km tanken.

Es passten 49liter rein. Unterschied ist kaum messbar. aber es waren dann tatsächlich 0,1 l / 100km weniger. lol.

Bist du da denn auch vergleichbare Strecken/Geschwindigkeiten gefahren? Der Verbrauch ist ja nicht immer konstant. Nur Kilometer alleine sind da nicht aussagekräftig.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon garfield336 » Fr 19. Aug 2016, 12:51

jack000 hat geschrieben:(19 Aug 2016, 13:20)

Bist du da denn auch vergleichbare Strecken/Geschwindigkeiten gefahren? Der Verbrauch ist ja nicht immer konstant. Nur Kilometer alleine sind da nicht aussagekräftig.


75% des Spritverbrauchs ist auf den Arbeitsweg zurückzuführen.

Die anderen Strecken sind nicht 1-1 vergleichbar, aber es sind grösstenteils Landstrassen. Ich fahre wenig in der Stadt.
Autobahnstrecken gibt es während des Arbeitsweges, aber da fährt man im Moment so zirka 70-80km/h wegen Verkehr und so....
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8710
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Aral Ultimate, Shell VPower

Beitragvon Welfenprinz » Fr 19. Aug 2016, 13:11

In den V oder U Treibstoffen ist keine Biobeimischung.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste