Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13873
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Sa 10. Mär 2018, 14:15

BingoBurner hat geschrieben:(10 Mar 2018, 13:56)

Sag mal liest hier eigentlich niemand Parteitagsbeschlüsse ?

Na immerhin in Sachen Gelbatterie sind wir führend.

Schau mir jetzt dem HSV beim........gewinnen an :D :D :D


SED-Parteitag 1958 verhieß Walter Ulbricht den Delegierten das sozialistische Konsumparadies - nebst dem Planziel, die Bundesrepublik zu überholen. ... Versorgung der Bevölkerung besonders in ländlichen Gebieten zu verbessern, 1957 war der erste "Trabant" vom Band gerollt,


:D :D :D

Bayern (83% gewinnwschn.) : HSV unentschieden 12%.... und für HSV >> 5% soweit zur REALITÄT.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
immernoch_ratlos
Beiträge: 1925
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon immernoch_ratlos » Sa 10. Mär 2018, 15:49

Zunächst einmal : Quelle : statista "Bevölkerung - Zahl der Einwohner in Deutschland nach Altersgruppen am 31. Dezember 2016 (in Millionen)" Der Anteil der über 34 Jahre ist noch für einige Jahre recht hoch. Wer derzeit bereits ein KFZ sein eigen nennt, muss erst einmal "überzeugt" werden, dass er / sie in den nächsten 3 ... 4 Jahren darauf verzichten kann und auch will. :s

Wie Du dem "regen Gedankenaustausch" hier (und unter anderen Themen) entnehmen kannst, es ist eine Minderheit, welche derzeit bereit ist, ohne einen eigenen PKW auszukommen. Die Einstellung zum eigenen PKW ist wohl kaum als "faktenorientiert" zu beschreiben. Was jemand in welchem Alter an "sichtbarem" Besitz nach außen zeigen möchte, steht erst am Anfang eines Wandels. Für sehr viele ist ein PKW in erster Linie ein Statussymbol - viele geben das nicht wirklich zu, sie schieben andere Gründe vor. Dies wird sich keinesfalls in der notwendigen Masse und Geschwindigkeit ändern, die notwendig wäre um die unterschiedlichen Probleme die nun einmal durch die aktuelle Form der Massenmobilität entstehen.

Das nun neue Märkte entstehen - Carsharing kommt wenigstens zeitweise dem Besitz eines eigen jederzeit frei verfügbaren PKW nahe - braucht erheblich mehr Zeit, als das Optimisten vermuten. Noch ist gesellschaftlich das eigene Fahrzeug zu wichtig, um darauf komplett zu verzichten. Besonders, wenn das Gefühl überwiegt "es werde einem etwas weggenommen", werden noch sehr dicke Bretter gebohrt werden müssen.

Die "große Herde" wird nicht freiwillig das ändern, was ihr über Jahrzehnte durch ein sehr geschicktes und omnipotentes Marketing eingebläut wurde. Zwang - jeglicher Art - besonders über Verbote - gleichgültig wie rational deren Begründung auch sein mag - werden eher das Gegenteil bewirken. Für gut ein Viertel der Bevölkerung bedeuten Probleme in den Städten genau nichts. Dort ist im Vergleich zum Urbanen Bereich, der ÖPNV eher eine Notlösung - wenn gar nichts anderes mehr geht. Minimale Taktzeiten und mal "überraschend" total überfüllte Busse, wechseln sich mit einem nahezu leeren ganz genauso großen Gefährt in der übrigen Zeit ab. Niemand, der dort in den nächsten ~10 Jahren lebt, wird ernsthaft andere Lösungen in Betracht ziehen - wenn er / sie nicht muss und wenn es sie denn überhaupt gibt (eine "gute" Lösung).

Bleiben die Städte mit ihrem direkten dicht besiedelten Umfeld. Manche Strecken die jemand zurücklegen muss um von einem Teil der Stadt z.B. täglich in den "gegenüberliegenden" Teil zu gelangen ist kaum kürzer, als der vom nächsten stadtnahen Dorf oder Kleinstadt. Dieses Klientel wird wohl kaum auf einen eigen PKW verzichten. Je nach Witterung und Steckenlänge ist Radfahren eben auch nicht eine "Allzeitlösung".

Es wird eher Jahrzehnte dauern, wenigsten eine ganze Generation vorher "abtreten" müssen, bevor sich die heutige Form der Mobilität verändert. Wer bislang sein Fahrzeug im Durchschnitt über neun Jahre nutzt, wird das auch weiterhin tun. Die "äußeren Einwirkungen" positive - wie negative sind kaum in der Lage eine disruptive Veränderung herbeizuführen. Noch ist kein Mangel an Treibstoffen im Alltag fühlbar. Selbst die Chance durch Emissionen krank zu werden oder gar zu sterben, wird (im günstigsten Fall ! ) als etwas verstanden, was "andere" betrifft. Der Faktor "Selbstausbeutung" spielt auch hier eine wichtige Rolle.

Politiker werden nichts unternehmen, was ihre Wiederwahl gefährdet. Wer zur falschen Zeit "Blut - Schweiß und Tränen" verkündet, ist gleichgültig wie toll er zuvor problematische Zeiten bewältigt hat, sofort "weg vom Fenster", wenn reale Bedrohungen noch nicht von einer entscheidenden Mehrheit als solche wahrgenommen werden.

Nein, so blöd wie Mensch als Herdentier nun mal ist, braucht er ein sehr geschicktes Umfeld, dass ihn beharrlich zu seinem Glück zwingt. Gibt es andere Auswege, wird erst einmal abgewartet was denn tatsächlich passiert. Wer sich all die Katastrophen denen Menschen schon immer ausgesetzt waren genau betrachtet, wird feststellen - wer umkommt, ist häufig selbst daran schuld. Keiner will zuvor "so was" wahrhaben, und folgerichtig wird dann so gestorben, wie man zuvor all das nicht wahrhaben wollte.

Nun wie soll es da, wo nur eine relativ geringe statistischen Möglichkeit besteht krank zu werden und zu sterben - wo so viele Gemütszustände eine viel zu wichtige Rolle, weit vor realistischem Denken, Einfluss nehmen, ein "Umdenken" erfolgen :?:

Geschickt hat "Leipzig" den größten Druck herausgenommen und mir (und anderen 6 Millionen) Euro 5 Diesel PKW-Besitzern erlaubt, erst einmal ~2 Jahre nichts tun zu müssen. Bis alle in die Gänge kommen, geschieht den Millionen die noch Euro 4 Diesel PKW-Besitzer auch nix. So ist das Gefühl "es wäre irgendwie Eile geboten" erst einmal weg. Geld für ÖPNV ist rar und ich wette, in ~zwei Jahren werden immer noch alle höchst empört über "Enteignung" salbadern, wenn bis dahin nichts geschieht - was ja nur "normal" wäre, seit 2010 wussten ja auch alle was da "womöglich" auf D zukommt.

Ruhe bewahren - das Michelmützchen tief herunterziehen - und gut isses... :dead:
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Maikel
Beiträge: 153
Registriert: So 4. Jun 2017, 18:44

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Maikel » Sa 10. Mär 2018, 18:11

BingoBurner hat geschrieben:(10 Mar 2018, 13:35)Das ist.......ja so..........arghhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh..............am Thema vorbei.......

Wieso bist du dieser Meinung? Bitte erläutere deine Ansicht.
ps1
Beiträge: 63
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 17:58

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon ps1 » Sa 10. Mär 2018, 18:23

frems hat geschrieben:(11 Jul 2016, 18:55)

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 19194.html

Wie steht Ihr dazu? Wären Einschränkungen bei der Nutzung von Fahrzeugen mit Dieselmotor eine sinnvolle Maßnahme, um die Luftqualität in den betroffenen Städten zu verbessern? Wären andere Maßnahmen kurzfristig sinnvoller? Oder sind diese Grenzwerte alle Quatsch?

Sind davon nur PKW betroffen, oder auch Laster, Traktoren, etc?
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon BingoBurner » Sa 10. Mär 2018, 20:17

Maikel hat geschrieben:(10 Mar 2018, 18:11)

Wieso bist du dieser Meinung? Bitte erläutere deine Ansicht.


Ok ich versuche es mal.........es ging ja um diese/deine Aussage :

"Wenn die Luft in unseren Städten tatsächlich so schlecht und gesundheitsschädigend ist wie die aktuelle Hysterie nahelegt, sollte man diese schlechte Luft nicht auch noch intenisver einatmen, indem man mit dem Fahrrad fährt."



1. Haben wir das eigentliche Thema.......Gesundheitsschäden durch den Diesel verlassen und diskutieren eher so das große Ganze nebenbei (Obwohl im Leipziger Urteil es um mehr geht....siehe Urteils-Begründung)

2. Dein Vergleich ist insofern ...........HUBI......da er wie das Argument ist : Am Arbeitsplatz herrschen ja höhere "Gesundheitsheitsstandarts" was die Luft betrifft...............MÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖPPPPPPPPPPP

Wir reden hier von einen öffentlichen Raum (Stadt, Land, what ever). Dort latschen nicht nur berufstätige 15 bis 60 Jährige rum......sondern eben auch kleine Kinder, Rentner, kranke Menschen.........

Klar soweit warum dein Argument total in die Leere greift ? Soll ich noch das genauer erläutern ? Oder die Urteilsbegründung einfach reinkopieren ?




Oder verstehst du das einfach ?
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19964
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon H2O » Sa 10. Mär 2018, 20:30

immernoch_ratlos hat geschrieben:(10 Mar 2018, 15:49)
...

Ruhe bewahren - das Michelmützchen tief herunterziehen - und gut isses... :dead:


Da bin ich einmal gespannt, ob die EU-Kommission mit einem Gerichtsurteil dieser Art längere Zeit Ruhe gibt. Ich glaube, die EU-Kommission will frische Luft durchsetzen. :p
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon BingoBurner » Sa 10. Mär 2018, 21:10

Teeernte hat geschrieben:(10 Mar 2018, 14:15)

:D :D :D

Bayern (83% gewinnwschn.) : HSV unentschieden 12%.... und für HSV >> 5% soweit zur REALITÄT.



Oh man........ den SED Staat......mit einer parlamentariischen Demokratie vergleichen in dem Parteien sich in die Arena werfen um für die beste Idee zu streiten......hat schon was.

Nochmals..........darf ich deinen Post kopieren und als Auhsang benutzen ? Copyright geht klar.....ganz sicher sogar.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon BingoBurner » Sa 10. Mär 2018, 21:22

H2O hat geschrieben:(10 Mar 2018, 20:30)

Da bin ich einmal gespannt, ob die EU-Kommission mit einem Gerichtsurteil dieser Art längere Zeit Ruhe gibt. Ich glaube, die EU-Kommission will frische Luft durchsetzen. :p


Nein, nicht nur......................... die EU hat das deutsche Bundesumweltministerium bzw. die jeweiligen Minster erst .......mehrmals ermahnt und letztlich verklagt .......wegen Nichteinhaltung von Verträgen wenn du so willst.
Tja und ohne dieses Handeln der EU wären den stolzen Dieselfahrer bis heute nicht aufgefallen das Sie verarscht werden.....bzw. das sie andere Menschen verletzen.

Da soll noch jemand sagen die EU tut nix.........
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8921
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Der General » So 11. Mär 2018, 03:35

frems hat geschrieben:(09 Mar 2018, 12:01)

Dann kauft man in Deutschland eben Fahrzeuge ausländischer Hersteller. Viele Länder, z.B. Frankreich und Großbritannien, haben ja schon mitgeteilt, dass sie in einem ähnlichen Zeitraum keine Verbrenner mehr zulassen werden, während sie aus den Ballungszentren schon vorher verbannt werden. Wieso sollte ein Hersteller bei dieser Entwicklung noch in die Technik von gestern investieren statt sich auf Fahrzeuge für morgen zu konzentrieren? Und das muss ja nicht zwingend ein Elektrofahrzeug mit Wasserstoff oder Akku sein. Vielleicht wird auch synthetisches Gas das Rennen machen oder eine völlig andere Technik.


@frems;

Die Frage nach einer völlig anderen Technik ist mehr als Gerechtfertigt !

Ich kann das GANZE Thema Rund um die Zukunft des Automobils, sprich die Mobilität der Menschheit was die Zukunft betrifft, überhaupt nicht nachvollziehen. Ob nun Verbrennungsmotoren oder Wasserstoffzellen bis hin zu reinen Batterie Antrieben :?: Ich kann auch die Medien, die darüber kaum bis gar nicht informieren, nicht verstehen :?:

Die Einzige echte Zukunft und die Lösungen einer Zukunftsorientierten Mobilisierung einer Überbevölkerung der Gesellschaft, besteht nicht aus Umweltfreundlichen Automobilen, mit Batterie oder Wasserstoff Antrieb, sondern aus DROHNEN, wobei diese gar nichts mehr mit Automobilien und 4 Gummireifen zu tun hat !!

Das Problem ist dabei nicht nur die Umwelt, sondern auch die Infrastruktur die schon Heute fast an Ihre Grenzen angelangt ist !

Die Zukunft besteht nicht mehr aus Asphaltierten Straßen, sondern aus Luftwegen die von DROHNEN beflogen werden, DAS ist die Zukunft !

Unrealistische Sciencefiction ? NEIN, ganz und gar nicht !

Es gibt Heutzutage schon zahlreiche Prototypen, die völlig Problemlos getestet wurden. Die Luftfahrt macht es möglich, dass Theoretisch in nicht einmal 10 Jahren alles Serienmäßig produziert werden könnte. Milliarden an Gelder gehört in die Forschung solcher bemannten Drohen und nicht in Wasserstoffbrennzellen oder Batterien wenn man letztendlich dennoch auf nur 4 Räder im Stau steht !

Fazit: Das Vehikel was aus 4 Rädern besteht und sich auf Asphaltstraßen fort bewegt, ganz gleich mit welchem Antrieb, ist zum Aussterben verurteilt. Bemannte Flugzeuge, auf Basis einer DROHNE ist die einzige Zukunft die Sinn macht !

https://www.youtube.com/watch?v=4VKrzLu73ZI

https://www.youtube.com/watch?v=L3-kBUtLk0A

Bitte informiert Euch, es gibt viel Material zum lesen :)
Maikel
Beiträge: 153
Registriert: So 4. Jun 2017, 18:44

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Maikel » So 11. Mär 2018, 08:45

BingoBurner hat geschrieben:(10 Mar 2018, 20:17)
es ging ja um diese/deine Aussage :

"Wenn die Luft in unseren Städten tatsächlich so schlecht und gesundheitsschädigend ist wie die aktuelle Hysterie nahelegt, sollte man diese schlechte Luft nicht auch noch intenisver einatmen, indem man mit dem Fahrrad fährt."

[...]

Klar soweit warum dein Argument total in die Leere greift ?

Nein.
Ausgangslage für meine Anmerkung war eine Diskussion/Empfehlung, mit dem Rad zu fahren.

Ich finde es immer noch widersinnig, wenn
1. erzählt wird, daß die Luft in unseren Städten gesundheitsgefährdend schlecht ist,
aber 2. geraten wird, statt mit dem Auto doch z.B. mit dem Rad zu fahren.

Mir ist bewußt, daß die Luft in den Städten auf längere Sicht wahrscheinlich noch besser wird, wenn eine erhebliche Anzahl von Autofahrern aufs Fahrrad umsteigen würde; die Radfahrer aber, die damit anfangen würden, setzten sich intensiver dieser (angeblich) gesundheitsgefährdend schlechten Luft aus.

Man kann daraus jetzt zwei Schlüsse ziehen:
a) denjenigen, die die Empfehlung abgeben, mit dem Rad zu fahren, ist die Gesundheit der einzelnen Menschen ziemlich egal, sie sind auf die Meßwerte fixiert.
oder b) wenn empfohlen wird, mit dem Rad zu fahren, dann kann die Luft ja gar nicht so gesundheitsgefährdend schlecht sein.

Oder die Urteilsbegründung einfach reinkopieren ?

Die hat mit dem Radfahren ziemlich wenig zu tun.

Oder verstehst du das einfach ?

Du denn?
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon BingoBurner » So 11. Mär 2018, 09:05

Maikel hat geschrieben:(11 Mar 2018, 08:45)
Du denn?


Ja klar......da gibt es auch kein Widerspruch..........und einen "angeblichen" gesundheitschädigen Aspekt.........das angeblich kannst du streichen.
Rauchen ist auch nicht nur angeblich Gesundheitsschädlich. Es ist es.

Zum Fahrrad........es geht eben nicht nur um die Gesundheit wobei ich mir jetzt ein E-Bike holen werde. Es geht eben auch darum Klimaziele zu erreichen.....die Art der Mobilität in Großstädten.
Den die Mobilität wird in Zukunft nicht abnehmen sondern zunehmen.

UND ES GEHT NICHT UM VERZICHT

Um es nochmal satirisch aufbereitet klar zu machen wovon wir reden.....

Satirisch.........

1.

Oder eben fachlich.......

2.


Wenn du von "angeblich" redest schlag dich mit denen rum. Müchner Helmholz Institut.........hoch renommiert......

https://www.helmholtz-muenchen.de/ueber-uns/index.html

Oder frage einen Lungefacharzt deines Vertrauens.....
Zuletzt geändert von BingoBurner am So 11. Mär 2018, 09:09, insgesamt 1-mal geändert.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Audi
Beiträge: 3405
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Audi » So 11. Mär 2018, 09:09

frems hat geschrieben:(08 Mar 2018, 23:31)

Wieso sollte man sich an Ländern orientieren bzw sich mit ihnen vergleichen, die ähnlich schlecht sind?

Warum sollte ein Mensch ohne abschluss nicht privat mobil sein können? Ist er deswegen blöder und kann kein Autofahren? :?:
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon BingoBurner » So 11. Mär 2018, 09:11

Audi hat geschrieben:(11 Mar 2018, 09:09)

Warum sollte ein Mensch ohne abschluss nicht privat mobil sein können? Ist er deswegen blöder und kann kein Autofahren? :?:



In Zukunft wird das Auto selber fahren...........alberne Diskussion
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13873
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » So 11. Mär 2018, 09:12

BingoBurner hat geschrieben:(10 Mar 2018, 21:10)

Oh man........ den SED Staat......mit einer parlamentariischen Demokratie vergleichen in dem Parteien sich in die Arena werfen um für die beste Idee zu streiten......hat schon was.

Nochmals..........darf ich deinen Post kopieren und als Auhsang benutzen ? Copyright geht klar.....ganz sicher sogar.


....bei meinem Beitrag bitte Deinen Beitrag ...auf den ich antworte >> mit kopieren.... dann geht es... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Audi
Beiträge: 3405
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Audi » So 11. Mär 2018, 09:13

BingoBurner hat geschrieben:(11 Mar 2018, 09:11)

In Zukunft wird das Auto selber fahren...........alberne Diskussion

Bis das so weit ist, werden wir wahrscheinlich nicht mehr sein.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13873
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » So 11. Mär 2018, 09:23

Der General hat geschrieben:(11 Mar 2018, 03:35)

@frems;

Die Frage nach einer völlig anderen Technik ist mehr als Gerechtfertigt !

Ich kann das GANZE Thema Rund um die Zukunft des Automobils, sprich die Mobilität der Menschheit was die Zukunft betrifft, überhaupt nicht nachvollziehen. Ob nun Verbrennungsmotoren oder Wasserstoffzellen bis hin zu reinen Batterie Antrieben :?: Ich kann auch die Medien, die darüber kaum bis gar nicht informieren, nicht verstehen :?:

Die Einzige echte Zukunft und die Lösungen einer Zukunftsorientierten Mobilisierung einer Überbevölkerung der Gesellschaft, besteht nicht aus Umweltfreundlichen Automobilen, mit Batterie oder Wasserstoff Antrieb, sondern aus DROHNEN, wobei diese gar nichts mehr mit Automobilien und 4 Gummireifen zu tun hat !!

Das Problem ist dabei nicht nur die Umwelt, sondern auch die Infrastruktur die schon Heute fast an Ihre Grenzen angelangt ist !

Die Zukunft besteht nicht mehr aus Asphaltierten Straßen, sondern aus Luftwegen die von DROHNEN beflogen werden, DAS ist die Zukunft !

Unrealistische Sciencefiction ? NEIN, ganz und gar nicht !


Bitte informiert Euch, es gibt viel Material zum lesen :)


Eine fliegende Untertasse ist ja das Mindeste.....um etwas Energie zu sparen..... :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon BingoBurner » So 11. Mär 2018, 09:33

Audi hat geschrieben:(11 Mar 2018, 09:13)

Bis das so weit ist, werden wir wahrscheinlich nicht mehr sein.



Wenn du meinst
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon BingoBurner » So 11. Mär 2018, 09:35

Teeernte hat geschrieben:(11 Mar 2018, 09:12)

....bei meinem Beitrag bitte Deinen Beitrag ...auf den ich antworte >> mit kopieren.... dann geht es... :D :D :D


Erwischt........dieses scheiß kopieren habe ich einfach nicht drauf........bei mir hat dieses Forum auch ständig irgendwie "Schluckauf"..........

Egal der HSV hat nicht verloren...............er hat halt nur nicht gewonnen :D
Irgendwie muss man einen Freund ja zur Seite stehen. :)
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13873
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » So 11. Mär 2018, 09:50

BingoBurner hat geschrieben:(11 Mar 2018, 09:35)

Erwischt........dieses scheiß kopieren habe ich einfach nicht drauf........bei mir hat dieses Forum auch ständig irgendwie "Schluckauf"..........

Egal der HSV hat nicht verloren...............er hat halt nur nicht gewonnen :D
Irgendwie muss man einen Freund ja zur Seite stehen. :)


HSV ? Neeeee.....

Bei JEDEM Ostbürger über 30 geht die ROTE LAMPE bei "Parteitag" an....

und bei den älteren....
Woher kommt der Ausdruck „innerer Reichsparteitag“?


Miroslav Klose, dessen Stürmerleistung vorher umstritten war, hatte ein Tor geschossen, worauf Müller-Hohenstein meinte, das müsse für ihn doch ein „innerer Reichsparteitag“ gewesen sein – im Sinne einer großen Genugtuung; Klose müsse also innerlich gejubelt haben. Das war ein kleiner Skandal. Ein Mitglied des ZDF-Fernsehrats beschwerte sich mit den Worten: „Wir nehmen es nicht hin, wenn extremistische Terminologie im öffentlich-rechtlichen Fernsehen verbreitet wird“. Die Moderatorin musste sich entschuldigen.


Mehrfach "blöd" besetzt ...der Begriff XXXXXs - "Parteitag"...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8921
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Der General » So 11. Mär 2018, 12:53

Teeernte hat geschrieben:(11 Mar 2018, 09:23)

Eine fliegende Untertasse ist ja das Mindeste.....um etwas Energie zu sparen..... :D :D


Was genau hast Du nicht verstanden ?

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast