Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 497
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Sa 25. Nov 2017, 17:23

frems hat geschrieben:(25 Nov 2017, 17:18)

Mich.
.
ich hab 5 autos angemeldet. (ich hab mehr als 5 autos). kann ich das billigste nennen?
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Sa 25. Nov 2017, 17:25

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(25 Nov 2017, 17:23)

ich hab 5 autos angemeldet. (ich hab mehr als 5 autos). kann ich das billigste nennen?

Mir egal. Einfach grob sagen, was es pro Monat kostet, wenn Du es für den Arbeitsweg und private Fahrten (Einkauf etc.) nutzt.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 497
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Sa 25. Nov 2017, 17:35

frems hat geschrieben:(25 Nov 2017, 17:25)

Mir egal. Einfach grob sagen, was es pro Monat kostet, wenn Du es für den Arbeitsweg und private Fahrten (Einkauf etc.) nutzt.


also slk 32. wertverlust hat der ned mehr. inspektion mach ich selber, dann geht er zu mercedes zum ölwechsel (eigenanlieferung mobil 1, also ich kauf ned das öl von mercedes) und krieg den stempel fürs scheckheft, versicherung über flotte, reifen sind sehr teuer, verbrauch 14-15 l/100 km, so round about 3000 euro im jahr...- :D
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Sa 25. Nov 2017, 17:37

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(25 Nov 2017, 17:35)

also slk 32. wertverlust hat der ned mehr. inspektion mach ich selber, dann geht er zu mercedes zum ölwechsel (eigenanlieferung mobil 1, also ich kauf ned das öl von mercedes) und krieg den stempel fürs scheckheft, versicherung über flotte, reifen sind sehr teuer, verbrauch 14-15 l/100 km, so round about 3000 euro im jahr...- :D

Zahlst also keine Steuern, bekamst den Wagen geschenkt und zum TÜV sowie zur Reparatur muss er auch nie. Okay. Und Du denkst, das betrifft alle Autofahrer in Deutschland? :p
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 497
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Sa 25. Nov 2017, 17:41

frems hat geschrieben:(25 Nov 2017, 17:37)

Zahlst also keine Steuern, bekamst den Wagen geschenkt und zum TÜV sowie zur Reparatur muss er auch nie. Okay. Und Du denkst, das betrifft alle Autofahrer in Deutschland? :p


quatsch. steuern zahl ich natürlich. der kaufpreis war ne investition, der verliert keinen wert mehr, schrieb ich doch. reparatur mach ich selber, aber außer verschleißteilen war bisher nix (drück mir die daumen)...- :p
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Sa 25. Nov 2017, 17:44

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(25 Nov 2017, 17:41)

quatsch. steuern zahl ich natürlich. der kaufpreis war ne investition, der verliert keinen wert mehr, schrieb ich doch. reparatur mach ich selber, aber außer verschleißteilen war bisher nix (drück mir die daumen)...- :p

Ja, aber Du musstest das Ding trotzdem erstmal kaufen. Der verlorene Wert wird dann über die Zeit gestreckt, in der Du die Karre nutzt. Ignorieren viele Autofahrer aus Gründen. Zudem dürften die meisten Erwachsenen alt genug sein, um ihre Versicherungen selbst zu zahlen. Das sind dann auch Betriebskosten. Nur auf den Sprit zu schauen ist halt ziemlich unterschichtig.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 497
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Sa 25. Nov 2017, 17:50

frems hat geschrieben:(25 Nov 2017, 17:44)

Ja, aber Du musstest das Ding trotzdem erstmal kaufen. Der verlorene Wert wird dann über die Zeit gestreckt, in der Du die Karre nutzt. Ignorieren viele Autofahrer aus Gründen. Zudem dürften die meisten Erwachsenen alt genug sein, um ihre Versicherungen selbst zu zahlen. Das sind dann auch Betriebskosten. Nur auf den Sprit zu schauen ist halt ziemlich unterschichtig.
sammal hast du irgendwas an den ohren? wenn du ein investment car kaufst, hast du keinen wertverlust, du spekulierst auf eine wertsteigerung. ich zahl meine versicherung über die flotte. die flottenversicherung kriegst du, wenn du mehrere autos versicherst. das is ned aufgeschlüsselt auf fahrzeug. das beinhaltet einen gewissen rabatt, aber zahlen muss ich es trotzdem... unterschichtig is dein wissen über die betriebstkosten von pkw.
:p
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Sa 25. Nov 2017, 17:55

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(25 Nov 2017, 17:50)

sammal hast du irgendwas an den ohren? wenn du ein investment car kaufst, hast du keinen wertverlust, du spekulierst auf eine wertsteigerung. ich zahl meine versicherung über die flotte. die flottenversicherung kriegst du, wenn du mehrere autos versicherst. das is ned aufgeschlüsselt auf fahrzeug. das beinhaltet einen gewissen rabatt, aber zahlen muss ich es trotzdem... unterschichtig is dein wissen über die betriebstkosten von pkw.
:p

Und wenn die Spekulationen bei allen angemeldeten Autos in die Hose geht, schaust Du blöd aus der Röhre. Aber nun gut, irgendwen anderes freut es natürlich, wenn Du mit den Grundrechenarten Probleme hast. :p
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Positiv Denkender
Beiträge: 2682
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Positiv Denkender » So 26. Nov 2017, 11:31

frems hat geschrieben:(25 Nov 2017, 17:44)

Ja, aber Du musstest das Ding trotzdem erstmal kaufen. Der verlorene Wert wird dann über die Zeit gestreckt, in der Du die Karre nutzt. Ignorieren viele Autofahrer aus Gründen. Zudem dürften die meisten Erwachsenen alt genug sein, um ihre Versicherungen selbst zu zahlen. Das sind dann auch Betriebskosten. Nur auf den Sprit zu schauen ist halt ziemlich unterschichtig.


[...] Entweder kann ich mir ein Auto leisten, mit allen Folgekosten, oder nicht .
Die Kosten sind eingeplant wie bei allen Investitionen und Anschaffungen .
Zuletzt geändert von frems am So 26. Nov 2017, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Spam
Positiv Denkender
Beiträge: 2682
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Positiv Denkender » So 26. Nov 2017, 11:33

[...]
Zuletzt geändert von frems am So 26. Nov 2017, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: ad hominem, Spam, Unterstellungen
Positiv Denkender
Beiträge: 2682
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Positiv Denkender » So 26. Nov 2017, 11:35

[...]
Zuletzt geändert von frems am So 26. Nov 2017, 16:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: wiederholte Fake News, Spam
Positiv Denkender
Beiträge: 2682
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Positiv Denkender » So 26. Nov 2017, 11:54

Raskolnikof hat geschrieben:(22 Nov 2017, 23:15)

Falsch, du kannst und willst dir das nur nicht vorstellen! Man bezeichnet Menschen, die jeden Fortschritt ablehnen, und krampfhaft am Status quo festhalten, insbesondere wenn er für einen persönlich evtl. mit gewissen Nachteilen verbunden ist, auch Ewig Gestrige. :rolleyes:


Ich muss mir nichts vorstellen ich fahre und gehe mit offenen Augen durch die Stadt und sehe viele Radfahrer auf bestimmte Strecken
und sehe viele verwaiste gut ausgestattet Radwege. Ich sehe Straßen die zu Fahrradstraßen umfunktioniert wurden ,durch die
aber kein Radfahrer seine Fahrzeit verkürzt da die Straßen (reine Wohnstraßen ) nicht kürzer gemacht wurden .
Ich sehe die Strecken UNI - Innenstadt und zurück die man mit gut ausgebauten Radwegen ausgebaut hat wo der Radverkehr sehr hoch ist .
Deshalb hat man diese Strecken ja auch für Radfahrer ausgebaut . Ansonsten kann jeder von A -Z auf Radwegen fahren die abseits von den
Haupttrassen liegen die hervorragend ausgebaut sind . Man kann von der Innenstadt bis in die NS Randgebiete fahren ohne eine Straße zu queren
Nur diese Radwege dienen natürlich weitestgehend den Fahrradtourismus oder Ausflugsverkehr .
Welchen Fortschritt lehne ich den ab ? Fahrräder gibt es denke ich länger als Autos . Was ist daran fortschrittlich .
Übrigens ich habe ca 15 Jahre eher mit dem Radfahren angefangen als mit dem Autofahren . Du machst dich doch lächerlich
zu behaupten Fahrräder wären fortschrittlicher als Autos.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1143
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Raskolnikof » So 26. Nov 2017, 13:39

Positiv Denkender hat geschrieben:(26 Nov 2017, 11:54)

Du machst dich doch lächerlich zu behaupten Fahrräder wären fortschrittlicher als Autos.

1. Diese Aussage habe ich zu keinem Zeitpunkt gemacht.
2. Ob etwas fortschrittlich ist sollte man immer aus mindestens zwei Perspektiven beurteilen: Fortschritt beschreibt einen Entwicklungsschritt zum Besserem. Aber was ist im vorliegenden Fall besser? Aus reiner Bequemlichkeit in einer Dreckschleuder allein von A nach B zu kommen und die Luft zu verpesten, die uns krank macht? Oder ist Fortschritt auch die Bereitschaft, im Interesse unserer Gesundheit und der unserer Nachwelt, aber auch im Interesse von Ressourssenschonung auf etwas Bequemlichkeit zu verzichten und mit dem ÖPNV oder dem Fahrrad zu fahren?
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Positiv Denkender
Beiträge: 2682
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Positiv Denkender » So 26. Nov 2017, 16:08

Raskolnikof hat geschrieben:(26 Nov 2017, 13:39)

1. Diese Aussage habe ich zu keinem Zeitpunkt gemacht.
2. Ob etwas fortschrittlich ist sollte man immer aus mindestens zwei Perspektiven beurteilen: Fortschritt beschreibt einen Entwicklungsschritt zum Besserem. Aber was ist im vorliegenden Fall besser? Aus reiner Bequemlichkeit in einer Dreckschleuder allein von A nach B zu kommen und die Luft zu verpesten, die uns krank macht? Oder ist Fortschritt auch die Bereitschaft, im Interesse unserer Gesundheit und der unserer Nachwelt, aber auch im Interesse von Ressourssenschonung auf etwas Bequemlichkeit zu verzichten und mit dem ÖPNV oder dem Fahrrad zu fahren?

Das entscheiden die Menschen individuell für sich . Wer heutige Autos als Dreckschleudern bezeichnet sollte nicht anderen unterstellen sie wären gegen Fortschritt . Du darfst natürlich alles mit dem Fahrrad erledigen . Bis Dänemark solltest du es in 3 Tagen geschafft haben als fortschrittlicher Vorturner .
Positiv Denkender
Beiträge: 2682
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Positiv Denkender » So 26. Nov 2017, 16:17

[...]
Zuletzt geändert von frems am So 26. Nov 2017, 16:24, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: themenfremder Spam, Unterstellungen, ad hominem
Positiv Denkender
Beiträge: 2682
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Positiv Denkender » So 26. Nov 2017, 16:35

[...]
Zuletzt geändert von frems am So 26. Nov 2017, 16:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: cholerische Anfälle
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Mo 27. Nov 2017, 16:09

Die Düsseldorfer Bezirksregierung hält Verbote für unumgänglich. Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher erklärte in einem Gespräch mit Wirtschaftsvertretern die Untersuchungsergebnisse ihrer Behörde. Selbst mit einem Diesel-Fahrverbot sei es schwierig, die Stickoxid-Grenzwerte in Düsseldorf einzuhalten. Diese Grenzwerte werden vor allem an vielbefahrenen Straßen überschritten - auch beispielsweise in Köln, Wuppertal und Düren und in Ballungsräumen wie dem Ruhrgebiet. Den Angaben zufolge werden an fast der Hälfte der 127 Messstellen in Nordrhein-Westfalen die zulässigen Grenzwerte überschritten.

Die Experten gehen von zwei möglichen Szenarien aus. Wenn sich der Bund noch kurzfristig auf eine blaue Umweltplakette einigt, könnten aktuelle Euro-6-Diesel-Motoren vom Verbot verschont bleiben. Kommt es dazu allerdings nicht, gebe es keine Alternative zu einem generellen Diesel-Fahrverbot in den am stärksten belasteten Gebieten.

http://www.deutschlandfunk.de/bezirksre ... _id=820471

Da können bald viele Bürger im wahrsten Sinne des Wortes aufatmen. Und falls jemand eine grüne Weltverschwörung fürchtet: Frau Radermacher ist in der CDU.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13569
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon H2O » Mo 27. Nov 2017, 16:53

frems hat geschrieben:(27 Nov 2017, 16:09)

http://www.deutschlandfunk.de/bezirksre ... _id=820471

Da können bald viele Bürger im wahrsten Sinne des Wortes aufatmen. Und falls jemand eine grüne Weltverschwörung fürchtet: Frau Radermacher ist in der CDU.


Schwer vorstellbar, daß diese Regelung ohne Übergangsregelung für die Betroffenen in Kraft gesetzt wird: ÖPNV Liniennetz, Schnellstrecken... Zwang auf Industrie, Abgasbehandlung für Serienfahrzeuge nach zu rüsten... Prämien für Stilllegung von alten Dieseln und Benzinern. Als AfD würde ich das alles versprechen, wenn die CDU das nicht von allein tut.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9359
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon garfield336 » Mo 27. Nov 2017, 16:53

Ich mag weder Verbote noch Subventionen.

Man sollte lieber das Geld nehmen und es den Universitäten zur Verfügung stellen und forschen lassen. Mit dreistelligen Milliarden Budgets kann man viel erreichen.
Ich finde Subentionen mit denen sich am Ende nur die Firmenbosse die Taschen füllen der falsche Weg.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9359
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon garfield336 » Mo 27. Nov 2017, 16:55

H2O hat geschrieben:(27 Nov 2017, 16:53)

Schwer vorstellbar, daß diese Regelung ohne Übergangsregelung für die Betroffenen in Kraft gesetzt wird: ÖPNV Liniennetz, Schnellstrecken... Zwang auf Industrie, Abgasbehandlung für Serienfahrzeuge nach zu rüsten... Prämien für Stilllegung von alten Dieseln und Benzinern. Als AfD würde ich das alles versprechen, wenn die CDU das nicht von allein tut.


Die AfD bräuchte nichts zu versprechen. Sie bräuchen nur laut NEIN NEIN NEIN zu rufen und schon haben sie 10% mehr auf dem Konto bei der nächsten Wahl.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast