Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Moderator: Moderatoren Forum 4

Langfristig wird völlig autonomes Fahren Anteil an den gefahrenen Gesamt-KM(PKW/LKW) umfassen?

0%
1
3%
1-10%
5
14%
11-20%
0
Keine Stimmen
21-30%
2
6%
31-40%
0
Keine Stimmen
41-50%
1
3%
51-60%
1
3%
61-70%
3
8%
71-80%
4
11%
81-90%
4
11%
91-99%
9
25%
100%
6
17%
 
Abstimmungen insgesamt: 36
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon frems » Di 3. Jan 2017, 18:40

Mercedes darf in Baden-Württemberg autonome Autos auf öffentlichen Straßen testen
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 86155.html

Besser spät als nie, falls es nicht schon zu spät für die deutschen Hersteller ist. Zwei Bayern fuhren kürzlich über 2.400 Kilometer innerhalb von 24 Kilometern mit ihrem Tesla. Neben der interessanten Fahrleistung (trotz Ladevorgängen) teilten die beiden Fahrer mit, dass sie rund 90% der Strecke vom Assistenzsystem fahren ließen, das zwar nicht autonom ist, aber viele Fahrvorgänge übernimmt: https://www.rkw-kompetenzzentrum.de/gru ... us-bayern/
Labskaus!
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6273
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon Quatschki » Do 5. Jan 2017, 14:13

Was machen die bei Schneetreiben, wenn der Straßenverlauf nur zu erahnen ist?
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8300
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon Welfenprinz » Do 5. Jan 2017, 15:13

Gerade in solchen Situationen ist die Technik ja dem Menschen überlegen.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6273
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon Quatschki » Do 5. Jan 2017, 17:56

Also wenn die Fahrbahn durch aufgeworfenen Schnee eingeengt ist und man dann wegen Gegenverkehr irgendwie rechts mit den Rädern in den Schnee muß, vielleicht mit Spurrinnen, wo der Schnee am Fahrzeugboden schrammt, dann kann die KI einschätzen, ob das ein durchfahrbares Hindernis oder ein fest zusammengeschobener vereister Haufen ist?
Oder wenn eine Schneewehe quer über die Fahrbahn geht?
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10745
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon Provokateur » Do 5. Jan 2017, 18:41

Berechtigte Frage.

Die Allgemeinvernetzung birgt noch ganz andere Risiken:

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2017-01/ransomware-fernseher-sart-home-ces-2017

Stellt euch das mal vor: Euer Auto fährt euch nicht zu eurem Ziel, sondern Kreuz und Quer. "Um die Kontrolle über ihr Fahrzeug wieder zu erlangen, überweisen sie 500€ an folgendes PayPal-Konto..." erscheint auf dem Bildschirm eures Fahrzeugcomputers.

Die Vorstellung lässt mich grausen.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon frems » Do 5. Jan 2017, 21:33

Quatschki hat geschrieben:(05 Jan 2017, 17:56)Oder wenn eine Schneewehe quer über die Fahrbahn geht?

Im Zweifel macht das KI das, was beim schlimmsten vorstellbaren Unwetter, wo gar nichts mehr wahrnehmbar ist, auch der normale Fahrer macht: rechts anhalten. Da das Fahrzeuge aber nicht nur über optische Sensoren verfügt, ist es dem Menschen eh bei weitem überlegen. Bei einem starken Schneesturm behält man da den Überblick und Nebel ist auch ziemlich unbedeutend. Davon abgesehen wird's eh noch dauern bis man von teil- zu hoch- und vollautonomen Fz kommt. Als Bedenkträger greift man dann notfalls ein und übernimmt selbst, auch wenn man damit die Unfallgefahr für sich und andere Verkehrsteilnehmer erhöht.
Labskaus!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon frems » Do 5. Jan 2017, 21:36

Provokateur hat geschrieben:(05 Jan 2017, 18:41)
Die Vorstellung lässt mich grausen.

Dann schau lieber nicht, wie viel Technik in heutigen Fahrzeugen bereits steckt. Per EDV kann man jede neue Karre lahmlegen. Vielleicht sollte man dieses ganze neumodische Zeug verbieten und wieder aufs Pferd steigen. Da kann ja nichts passieren.
Labskaus!
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10745
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon Provokateur » Do 5. Jan 2017, 21:38

frems hat geschrieben:(05 Jan 2017, 21:36)

Dann schau lieber nicht, wie viel Technik in heutigen Fahrzeugen bereits steckt. Per EDV kann man jede neue Karre lahmlegen. Vielleicht sollte man dieses ganze neumodische Zeug verbieten und wieder aufs Pferd steigen. Da kann ja nichts passieren.


Dann braucht man auch nicht tanken.

Ne.

Aber härten muss man die Dinger. Und zwar so, dass da keiner einkommt, der es nicht soll.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon frems » Do 5. Jan 2017, 21:49

Provokateur hat geschrieben:(05 Jan 2017, 21:38)

Dann braucht man auch nicht tanken.

Ne.

Aber härten muss man die Dinger. Und zwar so, dass da keiner einkommt, der es nicht soll.

Kann man nie ausschließen. Von der Vorstellung sollte man sich trennen. Es gibt auch keine Garantie, dass Dir nicht jemand eine Bombe heimlich unters Auto klebt und Dich erpresst.
Labskaus!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon frems » Do 5. Jan 2017, 22:19

Zum Thema Sicherheit noch:

Welt am Sonntag: Bisher fehlen rechtliche Regeln.

Degenhart: Ich bin überzeugt davon, dass wir in Deutschland schnell genug sind. Wir sind das einzige Land, das über eine Ethikkommission verfügt. Es ist richtig, sich heute Gedanken zu machen, welche Regeln wir unseren Ingenieuren an die Hand geben wollen, wenn sie Algorithmen programmieren, die darüber entscheiden werden, wie sich Fahrzeuge in Notsituationen verhalten.

Welt am Sonntag: Manche Ethiker sagen, man kann solche Dilemmata nicht lösen. Es gibt Situationen, da kann ein autonomes Auto nur wählen, welchen Passanten es überfährt.

Degenhart: Solche Situationen sind Extremfälle. Wir glauben, dass sich auch dafür Regeln finden lassen. Wenn es keine Ausweichmöglichkeiten gibt, ist die Priorität, die Geschwindigkeit zu reduzieren.

Welt am Sonntag: Es kann passieren, dass das Auto entscheidet, ob es Insassen rettet oder Fußgänger.

Degenhart: Da brauchen wir Pragmatismus und gesunden Menschenverstand. Ich bin dafür, dass im Zweifelsfall der Schutz von Fußgängern Vorrang haben muss vor dem Schutz der Insassen des Fahrzeugs, die sich in einem vergleichsweise geschützten Raum befinden.

Welt am Sonntag: Die Autobesitzer sollen für eine Technik bezahlen, die sie im Zweifel nicht schützt?

Degenhart: Ich als Autofahrer hätte mit einer solchen Richtlinie kein Problem. Es gibt derzeit 1,3 Millionen Verkehrstote pro Jahr weltweit. Mit der Technik lässt sich ein Großteil davon vermeiden, deshalb müssen wir sie industrialisieren. Das ist die moralische Pflicht der Automobilindustrie.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... tisch.html
Labskaus!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon frems » Mo 16. Jan 2017, 08:05

"Wir stehen am Wendepunkt für die nächste Technologiestufe. Die Hälfte der künftigen Wertschöpfung im Automobilgeschäft wird mit digitalen Technologien zusammenhängen", sagt Peter Fintl, führender Kopf der Technologie- und Innovationsberatung Altran: "Aus meiner Sicht ist Toyota der einzige Hersteller, der das Feld der digitalen Assistenten selbst aufbaut und nicht den IT-Schwergewichten überlässt." Das zeigten Toyotas laufende Investitionen in Höhe von über einer Milliarde Dollar in Robotics und Grundlagenentwicklung. "Die deutschen Hersteller sind im Bereich des autonomen Fahrens führend, überlassen aber aus heutiger Sicht das Feld der digitalen Assistenten noch den Kooperationspartnern", meint Fintl. [...]

Selbst das wird nur ein Teil des künftigen Geschäfts mit künstlicher Intelligenz sein. Statt der starren Logik einer Software zu folgen, vernetzen sich die neuronalen Netzwerke selbst. Wie Menschen können derart ausgestattete Maschinen aus Fehlern lernen und in rasendem Tempo Fortschritte machen. Was bis vor Kurzem eine akademische Disziplin war, wird durch erschwingliche Supercomputer nun reif für den Massenmarkt. Deshalb müssen Autohersteller und Zulieferer aufpassen, dass sie nicht zu bloßen Hardware-Lieferanten degradiert werden. [...]

Zwischen all diesen Systemen gibt es eine Reihe von Anknüpfpunkten. Es geht also nicht nur um das Auto als dem kompliziertesten mobilen Endgerät, sondern letztlich um das gesamte Internet der Dinge. Die Logik für autonome Anwendungen und natürlichsprachliche Interaktion zwischen Mensch und Maschine lässt sich relativ einfach von einem Produkt auf das nächste übertragen. "Es ist äußerst spannend zu sehen, wie rasend schnell sich dieser Bereich momentan entwickelt", sagt Arwed Niestroj. Auf der nächsten CES Anfang 2018 werden die ersten wirklich intelligenten Produkte stehen, im nächsten Jahrzehnt sollen sie zum Standard werden.

http://www.sueddeutsche.de/auto/autonom ... -1.3329251

Das geht tatsächlich, wie im Artikel beschrieben, deutlich schneller, als viele Bedenkträger wahrhaben möchten.
Labskaus!
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8300
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon Welfenprinz » Mo 16. Jan 2017, 16:37

Eben ,“ die Hälfte“. ;)
Das beschreibt die Problematik recht gut.
Google mag tolle software haben,aber ein Auto wird immer auch noch Fahrwerk,Bremsen,Fahrgastzelle und Strassenlage haben.
Deswegen hab ich die Leute nie verstanden,die in den letzten Jahren meinten,die blöden deutschen Firmen,die ja keine Ahnung haben würden vom Markt gefegt ,weil in den Staaten ein paar googlebots rum rollen. Und? Google ist inzwischen aus der Gesamtfahrzeugkonzeption ausgestiegen. :)
Es kommt also eine weitere Komponente zum Fahrzeugbau dazu. Kann ein Autohersteller dazu kaufen,von Bosch halt. Wie schon über Jahrzehnte.
Was man noch braucht sind... Sensoren,Rechner, Leitstellen...und siehe da,wer ist bei toll collect beteiligt? :D

Ist doch ganz schön,dass mein Sohn in einer Firma beschäftigt ist,die Farben und Schutzstoffe für Kfz-Textilien herstellt. Denen ist es vollkommen egal,ob die Karre von Kerosin getrieben wird oder 10 kleine Russen unter der Haube in die Pedale treten. :p
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon frems » Di 17. Jan 2017, 08:16

Welfenprinz hat geschrieben:(16 Jan 2017, 16:37)

Eben ,“ die Hälfte“. ;)
Das beschreibt die Problematik recht gut.
Google mag tolle software haben,aber ein Auto wird immer auch noch Fahrwerk,Bremsen,Fahrgastzelle und Strassenlage haben.
Deswegen hab ich die Leute nie verstanden,die in den letzten Jahren meinten,die blöden deutschen Firmen,die ja keine Ahnung haben würden vom Markt gefegt ,weil in den Staaten ein paar googlebots rum rollen. Und? Google ist inzwischen aus der Gesamtfahrzeugkonzeption ausgestiegen. :)
Es kommt also eine weitere Komponente zum Fahrzeugbau dazu. Kann ein Autohersteller dazu kaufen,von Bosch halt. Wie schon über Jahrzehnte.
Was man noch braucht sind... Sensoren,Rechner, Leitstellen...und siehe da,wer ist bei toll collect beteiligt? :D

Ist doch ganz schön,dass mein Sohn in einer Firma beschäftigt ist,die Farben und Schutzstoffe für Kfz-Textilien herstellt. Denen ist es vollkommen egal,ob die Karre von Kerosin getrieben wird oder 10 kleine Russen unter der Haube in die Pedale treten. :p

Google hatte ja nie vor, selbst Millionen von Fahrzeugen zusammenzustecken. Und in der anderen "Hälfte" sind ja nicht nur Automobilhersteller. Man muss sich ja nur mal in Wolfsburg anschauen, was dort alles an Zulieferern ansässig ist. Und auch die stellen nicht alle Komponenten komplett selbst vor Ort her. Davon aber abgesehen sind die deutschen Hersteller ja selbst stark in diesem Feld tätig, aber nicht so unabhängig wie manch Hersteller aus Japan.

In anderen Bereichen waren sie aber schon spät, z.B. bei Kartendiensten. Nicht grundlos haben sich Audi, BMW und Daimler zusammengetan, um den Dienst "Here" von Nokia aufzukaufen. Wäre günstiger gewesen, wenn man selbst über Jahre sowas aufbaut, aber 2015 merkte man dann, dass diese Zeit nicht mehr hat, wenn man noch mitmischen möchte.
Labskaus!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon frems » Do 26. Jan 2017, 13:51

Die Bundesregierung hat einen Gesetzesentwurf für vollautomatisierte Autos beschlossen. Die Pflichten für die Autofahrer bleiben hoch und könnten zu Streitigkeiten mit den Versicherungen führen.
http://www.golem.de/news/dobrindts-gese ... 25811.html

Nachdem das IVS-Gesetz der reinste Flop war, scheint dies nun etwas vielversprechender zu sein.
Labskaus!
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon Vizegott » Sa 4. Mär 2017, 18:03



Testfahrt mit einem Tesla auf der K1252/Ochsenwangersteige.

Besonders interessant ist wie der Tesla es nicht schafft bei min. 04:17 die Kurve zu nehmen.

Bei min 07:09 wäre das "Auto" fast über Kreuzung gefahren.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10598
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon Teeernte » Sa 4. Mär 2017, 18:29

Langfristig - wird aus UV Gründen nur noch Fahren mit Assistenzsystem (autonomes) Fahren erlaubt sein. Das ist der Lauf der Dinge.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1261
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon watisdatdenn? » So 5. Mär 2017, 07:27

frems hat geschrieben:(03 Jan 2017, 18:40)
Zwei Bayern fuhren kürzlich über 2.400 Kilometer innerhalb von 24 Kilometern mit ihrem Tesla.

sind die im kreis gefahren?
das müssen mindestens 31 runden gewesen sein.. hoffentlich hatten die dann keinen drehwurm :D
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon frems » So 5. Mär 2017, 15:54

watisdatdenn? hat geschrieben:(05 Mar 2017, 07:27)

sind die im kreis gefahren?
das müssen mindestens 31 runden gewesen sein.. hoffentlich hatten die dann keinen drehwurm :D

Nee, die Strecke aber schon bewusst ausgewählt bzw. geplant worden, um den Rekord aufzustellen. Die sind zwischen zwei Orten hin und her gefahren. Über 2.400 Kilometer muss hoffentlich niemand im Alltag am Tag fahren.
Labskaus!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon frems » Mi 8. Mär 2017, 22:07

Der Traum vom autonomen Fahren könnte in Hamburg bald schon Wirklichkeit werden. Wie die MOPO erfuhr, plant die Hamburger Hochbahn gemeinsam mit dem Automobilkonzern VW und dessen Tochterunternehmen Moia eine Verkehrsrevolution: Kleinbusartige Fahrzeuge sollen ab 2021 Passagiere durch die Stadt kutschieren – komplett ohne Fahrer!

http://www.mopo.de/26155734

Und das ganze nachfrage- statt angebotsorientiert mittels moderner Informations- und Telekommunikationstechnik. Da muss ich ganz bescheiden sagen: hab ich ja schon vor wenigen Jahren gesagt, aber die Trends in der Entwicklung wollte ja niemand hören. Tze, tze, tze.
Labskaus!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21633
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon jack000 » Do 9. Mär 2017, 10:53

frems hat geschrieben:(03 Jan 2017, 18:40)
Zwei Bayern fuhren kürzlich über 2.400 Kilometer innerhalb von 24 Kilometern mit ihrem Tesla. Neben der interessanten Fahrleistung (trotz Ladevorgängen) teilten die beiden Fahrer mit, dass sie rund 90% der Strecke vom Assistenzsystem fahren ließen, das zwar nicht autonom ist, aber viele Fahrvorgänge übernimmt: https://www.rkw-kompetenzzentrum.de/gru ... us-bayern/

Genau so ist es, weil Tesla nun mal keinen Autopiloten hat (Aber was anderes behauptet), sondern nur ein Fahrassistenzsystem.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast