Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6376
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Moses » Fr 15. Jul 2016, 20:57

Positiv Denkender hat geschrieben:(15 Jul 2016, 21:27)

Wer sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit hält, muss nicht gewarnt werden .
Ich wurde heute auf der BAB von mehreren Fahrern kurz vor einer fest installierten Radaranlage überholt .
Ich habe ihnen schnellstens und ganz selbstlos die Überholspur überlassen . Hätte ich nicht, hätten die Überholenden sicher die Lichthupe betätigt .
Das wollte ich vermeiden. Manche werden halt gerne fotografiert . Zügig flüssig dort wo es geht und wo keine Geschwindigkeitsbegrenzung vorgeben ist .
Auf Dauer ist das Einhalten und Beachten von Verkehrsregeln preiswerter.
Übrigens später habe ich, zumindest 2 dieser Fahrer wieder überholt, nach dem die Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben war.
Das Ignorieren der Geschwindigkeitsbeschränkung hat zumindest diesen beiden Fahrern keinen Zeit Vorsprung gebracht .

Deine Mama ist sicherlich stolz auf Dich.
„Es geht ein Ruck durch das ganze Land“
Martin Schulz
Positiv Denkender
Beiträge: 1564
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Positiv Denkender » Fr 15. Jul 2016, 21:14

Moses hat geschrieben:(15 Jul 2016, 21:57)

Deine Mama ist sicherlich stolz auf Dich.

Lebt schon lange nicht mehr . Nur um sich an Verkehrsvorschriften zu halten muss man keine Mama haben die auf einem stolz ist .
Man kann natürlich alle Verkehrszeichen ignorieren ,nur muss man dann die eventuellen Folgen auf sich nehmen .
Mag ja sein ,dass deine Mama auf dich stolz ist weil ihr Jungchen meint Verkehrszeichen gelten nicht für ihn .
Übrigens ich bin nicht ganz unbedarft und habe auch schon einige gebührenpflichtige Verwarnungen erhalten .
War aber allein meine Schuld weil ich nicht aufgepasst habe. Andere haben daran keine Schuld. Niemand ist unfehlbar .
Wer in geschlossenen Ortschaften meint ,ständig schneller als 50 fahren zu müssen macht dies vorsätzlich .
Wer verbotswidrig abbiegt ebenso und wer Halteverbote ignoriert auch. Radfahrer die verbotswidrig auf der linken Seite fahren machen keinen
Fehler sondern übertreten bewusst bestehende Verkehrsvorschriften .
Zuletzt geändert von Positiv Denkender am Mo 18. Jul 2016, 08:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 39994
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon frems » Fr 15. Jul 2016, 21:19

Zunder hat geschrieben:(15 Jul 2016, 21:56)

Daß die Aggressivität der Autofahrer in ländlichen Gegenden signifikant angestiegen ist, aber nicht in den Städten, könnte daran liegen, daß in den Städten ohnehin am obersten Aggressionslimit gefahren wird. In München ist das jedenfalls so. Hier sind auch mehr Porsche-, SUV- und Smart fortwo-Fahrer unterwegs als auf dem Land.

Sind sie wirklich aggressiver oder fahren sie einfach schneidiger? Wenn man hier ein Pinneberger Kennzeichen sieht, geht man jedenfalls auf Abstand, weil die einfach so schlecht fahren können. Da wechselt man normal und entspannt die Spur, während die Pinneberger gleich Schnappatmungen kriegen und es für ein waghalsiges Manöver halten, obwohl alles sutsche ist.
Labskaus!
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6376
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Moses » Fr 15. Jul 2016, 21:23

Positiv Denkender hat geschrieben:(15 Jul 2016, 22:14)

Lebt schon lange nicht mehr . Nur um sich an Verkehrsvorschriften zu halten muss man keine Mama haben die auf einen stolz ist .
Man kann natürlich alle Verkehrszeichen ignorieren ,nur muss man dann die eventuellen Folgen auf sich nehmen .
Mag ja sein ,dass deine Mama auf dich stolz ist weil ihr Jungchen meint Verkehrszeichen gelten nicht für ihn .
Übrigens ich bin nicht ganz unbedarft und habe auch schon einige gebührenpflichtige Verwarnungen erhalten .
War aber allein meine Schuld weil ich nicht aufgepasst habe. Andere haben daran keine Schuld. Niemand ist unfehlbar .
Wer in geschlossenen Ortschaften meint ,ständig schneller als 50 fahren zu müssen macht dies vorsätzlich .
Wer verbotswidrig abbiegt ebenso und wer Halteverbote ignoriert auch. Radfahrer die verbotswidrig auf der linken Seite fahren machen keinen
Fehler sondern übertreten bewusst bestehende Verkehrsvorschriften .

War in meinen Äußerungen irgend ein Hinweis, dass Ich Vorschriftswidrig gefahren bin oder dass ich Verkehrszeichen ignoriere?

Übrigens, wer permanent Satzzeichen falsch setzt macht das auch vorsätzlich.
„Es geht ein Ruck durch das ganze Land“
Martin Schulz
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4251
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Zunder » Fr 15. Jul 2016, 21:34

frems hat geschrieben:(15 Jul 2016, 22:19)

Sind sie wirklich aggressiver oder fahren sie einfach schneidiger? Wenn man hier ein Pinneberger Kennzeichen sieht, geht man jedenfalls auf Abstand, weil die einfach so schlecht fahren können. Da wechselt man normal und entspannt die Spur, während die Pinneberger gleich Schnappatmungen kriegen und es für ein waghalsiges Manöver halten, obwohl alles sutsche ist.

Auffällig sind in München EBE, DAH, FS, STA, FFB usw.
Ich glaube, die fahren nur in der Stadt entweder überfordert, weil sie es wirklich sind, oder aber aggressiv, weil sie denken, hier ist das Pflicht.

Am schlimmsten sind trotzdem die mit dem "M". Dann könnte man auch noch eine Hitliste nach Automarken erstellen. Die Klischees würde das nur bestätigen.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 8975
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Cat with a whip » Sa 16. Jul 2016, 07:28

frems hat geschrieben:(06 Jul 2016, 09:45)
Entspricht es auch Eurem Eindruck, dass insb. in Kleinstädten und Dörfern die Aggression von Autofahrern signifikant in den letzten Jahren angestiegen sei? Und wenn ja: was könnte man dagegen sinnvoll unternehmen?


Die Frage nach dem subjektive Eindruck halte ich bereits für unseriös. Kein Mensch ist doch in der Lage hier eine objektive Antwort zu geben. Die Erinnerung ist immer getrübt, man weiß dass die Vergangenheit duch Ausblendung von Negativen geschönt ist. Leute haben wechselde Gewohnheiten und beurteilten früher dann eben die Verkerhsituation aus einer andere Perspektive. Die Einschätzung ist immer von den lokalen Bedingungen geprägt. Die Einschätzung ist auch durch persönliche Vorlieben, Stimmung usw. geprägt.

Ich gehe davon aus, dass Sie keine einzige sinnvolle Antwort hier erhalten werden, sofern diese sich nicht auf wissenschaftliche Studien stützt.

Solche Einzel-Umfragen wie der IPSOS GmbH auf die sich der WELT-Artikel stützt sind natürlich auch wieder ein subjektives Stimmungsbild und solange ok, als man sie auch so einordnet- Und nicht etwa als valide Basis für die Frage, ob Verkehrsteilnehmer tatsächlich aggressiver wurden.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47022
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon yogi61 » Sa 16. Jul 2016, 08:06

Positiv Denkender hat geschrieben:(15 Jul 2016, 21:08)

Müsstest du dann deinen Führerschein abgeben ´?


Das kann ich Dir nicht sagen,man müsste die Untersuchung abwarten.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Positiv Denkender
Beiträge: 1564
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Positiv Denkender » Sa 16. Jul 2016, 12:16

Moses hat geschrieben:(15 Jul 2016, 22:23)

War in meinen Äußerungen irgend ein Hinweis, dass Ich Vorschriftswidrig gefahren bin oder dass ich Verkehrszeichen ignoriere?

Übrigens, wer permanent Satzzeichen falsch setzt macht das auch vorsätzlich.



Nee aber deine Antwort lässt das vermuten .Oder warum der zynische Hinweis ?
Also warum soll man andere Verkehrsteilnehmer durch das verbotswidrige Betätigen der Lichthupe vor Radarmessungen warnen ?
Auf BAB wird die Lichthupe sicher nicht als Warnung vor Radaranlagen wahrgenommen .
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6376
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Moses » Sa 16. Jul 2016, 12:21

Positiv Denkender hat geschrieben:(16 Jul 2016, 13:16)

Nee aber deine Antwort lässt das vermuten .Oder warum der zynische Hinweis ?
Also warum soll man andere Verkehrsteilnehmer durch das verbotswidrige Betätigen der Lichthupe vor Radarmessungen warnen ?
Auf BAB wird die Lichthupe sicher nicht als Warnung vor Radaranlagen wahrgenommen .

Antwort eins: Dein Post hatte etwas Oberlehrerhaftes, belehrendes (subjektiv)
Antwort zwei: mit meine Warnung per Lichthupe verringere ich das Tempo auf der gegenspur wenn der Fahrer zu schnell war oder sorge für ein Lächeln bei dem der sich an dei vorgeschriebenen Geschwindigkeit hält - bei beidem kann ich nix negatives erkennen.
„Es geht ein Ruck durch das ganze Land“
Martin Schulz
Positiv Denkender
Beiträge: 1564
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Positiv Denkender » Sa 16. Jul 2016, 12:40

Moses hat geschrieben:(16 Jul 2016, 13:21)

Antwort eins: Dein Post hatte etwas Oberlehrerhaftes, belehrendes (subjektiv)
Antwort zwei: mit meine Warnung per Lichthupe verringere ich das Tempo auf der gegenspur wenn der Fahrer zu schnell war oder sorge für ein Lächeln bei dem der sich an dei vorgeschriebenen Geschwindigkeit hält - bei beidem kann ich nix negatives erkennen.


Zu Antwort 2 Die Autofahrer auf der Gegenspur werden die Signale der Lichthupe selten auf das eigne Fahrverhalten beziehen . Der Vorausfahrende
wird sich durch die Lichthupe eher genötigt fühlen .
Zu Antwort 1 .Ich beabsichtige niemanden zu belehren . Wer meint schneller als erlaubt fahren zu wollen soll das tun .
Wie schon erwähnt, ich mache solchen Fahrern Platz damit sie überholen können. Oberlehrer würden solche Fahrer ausbremsen, in dem sie
stur links fahren. Nach dem Motto niemand hat schneller zu fahren als vorgeschrieben . Ich lasse jeden fahren ,weil ich weder Polizist noch Oberlehrer bin .
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6376
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Moses » So 17. Jul 2016, 17:50

Positiv Denkender hat geschrieben:(16 Jul 2016, 13:40)

Zu Antwort 2 Die Autofahrer auf der Gegenspur werden die Signale der Lichthupe selten auf das eigne Fahrverhalten beziehen . Der Vorausfahrende
wird sich durch die Lichthupe eher genötigt fühlen .
Zu Antwort 1 .Ich beabsichtige niemanden zu belehren . Wer meint schneller als erlaubt fahren zu wollen soll das tun .
Wie schon erwähnt, ich mache solchen Fahrern Platz damit sie überholen können. Oberlehrer würden solche Fahrer ausbremsen, in dem sie
stur links fahren. Nach dem Motto niemand hat schneller zu fahren als vorgeschrieben . Ich lasse jeden fahren ,weil ich weder Polizist noch Oberlehrer bin .

Dann ist ja alles gut, bis auf das Fehlverhalten Deiner Satzzeichen. :|
„Es geht ein Ruck durch das ganze Land“
Martin Schulz
Positiv Denkender
Beiträge: 1564
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Positiv Denkender » So 17. Jul 2016, 17:53

Moses hat geschrieben:(17 Jul 2016, 18:50)

Dann ist ja alles gut, bis auf das Fehlverhalten Deiner Satzzeichen. :|

Hatte ich nie bezweifelt.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1718
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Elser » Mo 18. Jul 2016, 16:39

Provokateur hat geschrieben:(06 Jul 2016, 09:50)

Hier, wo ich derzeit lebe, fahren die Leute eh so, als hätten sie erst gestern entdeckt, dass es auch Kutschen ohne Pferde gibt. Da kann man schon mal aggressiv werden. Aber im allgemeinen entspricht diese Beobachtung nicht meiner Lebensrealität.
Vielleicht bin ich auch von Natur aus mit einer gewissen Grundaggressivität ausgestattet, denn komischerweise stößt mein Vorschlag, dicht auffahrenden und drängelnden Verkehrsteilnehmern mal mit dem grünen Laser zur Warnung auf die Brust zu leuchten (und dann langsam hoch zu wandern, aber hoffentlich kommt kein Schlagloch!) bei meinen Beifahrern nicht allzu oft auf Zustimmung.

Funktioniert dennoch erstaunlich gut. Die Warnung wirkt.



Besonders nachts, bei 200 auf der Autobahn - was? Hier, wiedereinmal der Beweiß, das die jenigen die soetwas machen, eben grundsätzlich undisziplinierte Autofahrer sind, denen man schnellstens den Lappen wegnehmen muß.

Elser
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10359
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Provokateur » Mo 18. Jul 2016, 16:51

Elser hat geschrieben:Hier, wiedereinmal der Beweiß, das die jenigen die soetwas machen, eben grundsätzlich undisziplinierte Autofahrer sind, denen man schnellstens den Lappen wegnehmen muß.


Und hier wieder einmal der Beweis, dass Typen, die keine Rechtschreibung beherrschen, vielleicht erst an einer Diskussion teilnehmen sollten, wenn sie die zweite Klasse erfolgreich abgeschlossen haben.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Fadamo » Mo 18. Jul 2016, 16:59

Die autofahrer auf alle fälle.
Es könnte natürlich auch sein,dass es an unsere strasssen liegt. :D
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1718
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Elser » Mo 18. Jul 2016, 17:08

Provokateur hat geschrieben:(18 Jul 2016, 17:51)

Und hier wieder einmal der Beweis, dass Typen, die keine Rechtschreibung beherrschen, vielleicht erst an einer Diskussion teilnehmen sollten, wenn sie die zweite Klasse erfolgreich abgeschlossen haben.



Vielen Dank für die Berichtigung. So dargestellt, dass man gut Deinen "edlen" Charakter erkennen kann. Das erklärt auch noch einmal Dein "diszipliniertes" Fahrverhalten. Danke-

Elser
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1718
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Elser » Mo 18. Jul 2016, 17:12

Provokateur hat geschrieben:(18 Jul 2016, 17:51)

Und hier wieder einmal der Beweis, dass Typen, die keine Rechtschreibung beherrschen, vielleicht erst an einer Diskussion teilnehmen sollten, wenn sie die zweite Klasse erfolgreich abgeschlossen haben.



Aaaach - jetzt verstehe ich erst ....... :eek: Man hat Dir den Lappen schon mal weggenommen......oder? Das erklärt natürlich Deinen Wutausbruch! Tschuldige. :s

Elser
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2922
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Adlerauge » Mo 18. Jul 2016, 17:17

Ich denke, dass jeder der nicht in Deutschland aufgewachsen ist eventuell Probleme mit der deutschen Sprache hat.
Das sollte man in Foren tolerieren.
Wir sind ja hier nicht in der Grundschule.

Deutsche Verkehrsteilnehmer waren immer aggressiv,das spürt besonders die österr. Exekutive.
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10359
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Provokateur » Mo 18. Jul 2016, 17:22

Ich habe meinen Lappen noch, danke der Nachfrage. Und musste ihn nie abgeben. Das habe ich aber weiter vorne schon geschrieben.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce
Benutzeravatar
el loco
Beiträge: 1286
Registriert: So 22. Jun 2008, 06:47
Benutzertitel: No Kings. No Gods. Only Men.

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon el loco » Mi 20. Jul 2016, 05:00

frems hat geschrieben:(06 Jul 2016, 09:45)

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... r-aus.html

Entspricht es auch Eurem Eindruck, dass insb. in Kleinstädten und Dörfern die Aggression von Autofahrern signifikant in den letzten Jahren angestiegen sei? Und wenn ja: was könnte man dagegen sinnvoll unternehmen?

Ich finde nicht das es mehr Aggressionen gibt, sondern mehr egoisten und Straßenverkehrsteilnehmer die überhaupt nicht fahren können, egal ob auf dem Fahrrad, Auto, Motorrad, oder LKW.
Mir macht es seit längerere Zeit schon keinen Spaß mehr mit dem Auto, oder Motorrad irgendwohin zu fahren. Ich vermeide zwischenzeitlich möglichst viele Fahrten.
Who is John Galt?
.
A well regulated Militia, being necessary to the security of a free State, the right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast