Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6102
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Moses » Mi 6. Jul 2016, 10:59

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Jul 2016, 11:56)

Hab noch etwas dazu editiert, die Raser hören Popmusic :D

:D
abgelenkt bin ich nur, wenn ich mitsinge - und das mach ich bei Mozart häufiger als bei Manowar :D
(manchmal dirigiere ich auch, sehr unpassend auf der Autobahn . . . )
„Es geht ein Ruck durch das ganze Land“
Martin Schulz
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 46852
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon yogi61 » Mi 6. Jul 2016, 11:17

Vor der Erteilung der Fahrerlaubnis sollte eine neurologisch psychiatrische Untersuchung erfolgen, aber dann hätten wir wahrscheinlich nicht einmal die Hälfte der Verkehrsteilnehmer auf der Straße, so etwas ist natürlich nicht gewollt, es wäre aber sinnvoll im Hinblick auf die Opfer im Straßenverkehr.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon HugoBettauer » Mi 6. Jul 2016, 11:18

Provokateur hat geschrieben:(06 Jul 2016, 11:47)
Das sagt sich leider im fließenden Verkehr leichter, als es manchmal ist. Am allergeilsten finde ich es, wenn ich zweispurig links in Kolonne LKWs überhole und dann von hinten angeblinkt werde, obwohl noch acht oder mehr Fahrzeuge vor mir sind!

Da denk ich mir manchmal echt: Junge, kauf dir n Flugzeug.

Solche Figuren treffe ich auch manchmal an. In Einzelfällen kann es damit zu tun haben, dass ein niedrig sitzender Fahrer durch das vorausfahrende höhere Fahrzeug mit getönten Scheiben den eigentlichen Bremser übersieht - aber im Fall mit LKW und einem ganzen Schlangentanz an weiteren Vorausfahrenden sind solche Gedanken überflüssig.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon HugoBettauer » Mi 6. Jul 2016, 11:20

Moses hat geschrieben:(06 Jul 2016, 11:55)

Ich hab das ausprobiert, identische Strecke, vergleichbarer Verkehrsfluss

Mozart 5 Stunden
Manowar 4 Stunden

entspannender war der Mozart :)

Im Stau hat sich eine italienische Elektro-Gruppe aus der Gothic-Ecke bewährt, wenn man schnell fährt, darf es auch Punkrock, Glam, Metal oder was vom Supertramp sein. Auf der Landstraße kommt Garth oder Shania.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6102
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Moses » Mi 6. Jul 2016, 11:24

HugoBettauer hat geschrieben:(06 Jul 2016, 12:20)

Im Stau hat sich eine italienische Elektro-Gruppe aus der Gothic-Ecke bewährt, wenn man schnell fährt, darf es auch Punkrock, Glam, Metal oder was vom Supertramp sein. Auf der Landstraße kommt Garth oder Shania.

Du scheinst musikalisch sehr flexibel . . . .
„Es geht ein Ruck durch das ganze Land“
Martin Schulz
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon HugoBettauer » Mi 6. Jul 2016, 11:25

Moses hat geschrieben:(06 Jul 2016, 12:24)

Du scheinst musikalisch sehr flexibel . . . .

Seit man keine CDs mehr wechseln muss, ist das Leben viel einfacher geworden, was den Verkehr angeht. Auch auf der Straße.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 46852
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon yogi61 » Mi 6. Jul 2016, 11:27

HugoBettauer hat geschrieben:(06 Jul 2016, 12:20)

Im Stau hat sich eine italienische Elektro-Gruppe aus der Gothic-Ecke bewährt, wenn man schnell fährt, darf es auch Punkrock, Glam, Metal oder was vom Supertramp sein. Auf der Landstraße kommt Garth oder Shania.


Bei Glam-Rock dann bitte I'm the Leader of the Gang, denn das passt zu einem Großteil der Autofahrer in Deutschland und ihrem Verhalten.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10233
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Provokateur » Mi 6. Jul 2016, 11:28

Moses hat geschrieben:(06 Jul 2016, 11:55)

Ich hab das ausprobiert, identische Strecke, vergleichbarer Verkehrsfluss

Mozart 5 Stunden
Manowar 4 Stunden

entspannender war der Mozart :)


Ich höre ja sonst auch eher Metal, aber beim Fahren gerne Lounge. Ich merke schon, dass ich bei Iced Earth oder Guttural Slug anders fahre.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6102
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Moses » Mi 6. Jul 2016, 11:30

Provokateur hat geschrieben:(06 Jul 2016, 12:28)

Ich höre ja sonst auch eher Metal, aber beim Fahren gerne Lounge. Ich merke schon, dass ich bei Iced Earth oder Guttural Slug anders fahre.

Wir sind eben gefühlsbetonte Erdenbürger, wir beide :thumbup:
„Es geht ein Ruck durch das ganze Land“
Martin Schulz
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 1981
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Chajm » Mi 6. Jul 2016, 11:37

Moses hat geschrieben:(06 Jul 2016, 12:30)

Wir sind eben gefühlsbetonte Erdenbürger, wir beide :thumbup:

Und das merkt man und das ist auch gut so, denn ihr habt nicht den manischen Drang, zu jedem Furz den eurigen auch noch dazu zu lassen!
Gut, dass es auch noch solche User wie euch gibt, die nicht wie rollige Kater in jedem Thema ihre Pissmarken hinterlassen müssen! :thumbup:
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4736
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon firlefanz11 » Di 12. Jul 2016, 16:57

Ich hab auch das Gefühl, dass sie aggressiver geworden sind bzw. immer mehr auf die StVo scheißen...
Gerade was Abstand auf der BAB u. Vorfahrt angeht. Hier gibts ne Ampel wo ich rechts abbiege u. der Gegenverkehr links. Beide Richtungen haben gleichzeitig grün, und desöfteren nimmt mir der Linksabbieger einfach die Vorfahrt... Einmal bin ich an der nächsten Ampel ausgestiegen, und hab den Fahrer gefragt ob er schon mal was von Vorfahrtsregeln gehört hat. Da kam nur:"Was wollen sie denn eigentlich? Ich bin doch schneller rum..." Was man gesehen hat als ich vollbremsen musste um ihm nicht rein zu fahren..
Davon wie oft ich schon als Fußgänger, der die Straße überqueren will, von rechtsabbiegenden Autos fast übern Haufen gefahren, und dann auch noch angeblökt wurde mal ganz zu schweigen... Einmal wollte es Einer wissen. Zu dem hab ich nur gesagt, das kann er gleich noch mal den kleinen grünen Männchen erzählen. Schwupp, war Ruhe...
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2916
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Adlerauge » Di 12. Jul 2016, 17:06

In Österreich sind sie als Raser berüchtigt.
Nichts für ungut!
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6102
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Moses » Di 12. Jul 2016, 17:08

Adlerauge hat geschrieben:(12 Jul 2016, 18:06)

In Österreich sind sie als Raser berüchtigt.
Nichts für ungut!

Kennst Du den Witz vom Österreicher beim Weinbergschnecken sammeln? :D
„Es geht ein Ruck durch das ganze Land“
Martin Schulz
Benutzeravatar
Billabong
Beiträge: 637
Registriert: Do 2. Apr 2015, 20:44

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Billabong » Di 12. Jul 2016, 17:14

Man wird in Deutschland nicht mehr per Lichthupe vor mobilen Radarfallen gewarnt. Entweder ist der deutsche Bürger inzwischen komplett auf Staazitum getrimmt oder noch schadenfreudiger als zuvor.
Zuletzt geändert von Billabong am Di 12. Jul 2016, 17:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 4612
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon jorikke » Di 12. Jul 2016, 17:14

Provokateur hat geschrieben:(06 Jul 2016, 11:47)

Wenn ich mit Y unterwgs bin, reagieren viele defensiver. Noch besser im Widder. Mit dem wurde ich noch nie bedrängelt. Woran das wohl liegt? Hat vielleicht das lustige blaue Licht auf dem Dach was damit zu tun?

http://www.polizeiautos.de/show_one.php?id=6908



Das sagt sich leider im fließenden Verkehr leichter, als es manchmal ist. Am allergeilsten finde ich es, wenn ich zweispurig links in Kolonne LKWs überhole und dann von hinten angeblinkt werde, obwohl noch acht oder mehr Fahrzeuge vor mir sind!

Da denk ich mir manchmal echt: Junge, kauf dir n Flugzeug.


Wenn du zweispurig fährst, mach einfach eine Spur frei, dann hört auch die Blinkerei auf.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6102
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Moses » Di 12. Jul 2016, 17:16

Billabong hat geschrieben:(12 Jul 2016, 18:14)

Man wird in Deutschland nicht mehr per Lichthupe vor mobilen Radarfallen gewarnt. Entweder ist der deutsche Bürger inzwischen komplett auf Staazitum getrimmt oder noch schadenfreudiger als zuvor.

Ich wurde auf der Heimfahrt heute zwei mal gewarnt - in welchem Bundesland lebst Du?
„Es geht ein Ruck durch das ganze Land“
Martin Schulz
Benutzeravatar
Billabong
Beiträge: 637
Registriert: Do 2. Apr 2015, 20:44

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Billabong » Di 12. Jul 2016, 17:26

Moses hat geschrieben:(12 Jul 2016, 18:16)

Ich wurde auf der Heimfahrt heute zwei mal gewarnt - in welchem Bundesland lebst Du?


Nicht gleich drei mal? Ich wohne nicht in Dland.
Positiv Denkender
Beiträge: 1370
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Positiv Denkender » Fr 15. Jul 2016, 20:08

yogi61 hat geschrieben:(06 Jul 2016, 12:17)

Vor der Erteilung der Fahrerlaubnis sollte eine neurologisch psychiatrische Untersuchung erfolgen, aber dann hätten wir wahrscheinlich nicht einmal die Hälfte der Verkehrsteilnehmer auf der Straße, so etwas ist natürlich nicht gewollt, es wäre aber sinnvoll im Hinblick auf die Opfer im Straßenverkehr.


Müsstest du dann deinen Führerschein abgeben ´?
Positiv Denkender
Beiträge: 1370
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Positiv Denkender » Fr 15. Jul 2016, 20:27

Moses hat geschrieben:(12 Jul 2016, 18:16)

Ich wurde auf der Heimfahrt heute zwei mal gewarnt - in welchem Bundesland lebst Du?

Wer sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit hält, muss nicht gewarnt werden .
Ich wurde heute auf der BAB von mehreren Fahrern kurz vor einer fest installierten Radaranlage überholt .
Ich habe ihnen schnellstens und ganz selbstlos die Überholspur überlassen . Hätte ich nicht, hätten die Überholenden sicher die Lichthupe betätigt .
Das wollte ich vermeiden. Manche werden halt gerne fotografiert . Zügig flüssig dort wo es geht und wo keine Geschwindigkeitsbegrenzung vorgeben ist .
Auf Dauer ist das Einhalten und Beachten von Verkehrsregeln preiswerter.
Übrigens später habe ich, zumindest 2 dieser Fahrer wieder überholt, nach dem die Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben war.
Das Ignorieren der Geschwindigkeitsbeschränkung hat zumindest diesen beiden Fahrern keinen Zeit Vorsprung gebracht .
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4202
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Sind deutsche Verkehrsteilnehmer aggressiver geworden?

Beitragvon Zunder » Fr 15. Jul 2016, 20:56

frems hat geschrieben:(06 Jul 2016, 09:45)

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... r-aus.html

Entspricht es auch Eurem Eindruck, dass insb. in Kleinstädten und Dörfern die Aggression von Autofahrern signifikant in den letzten Jahren angestiegen sei? Und wenn ja: was könnte man dagegen sinnvoll unternehmen?

Daß die Aggressivität der Autofahrer in ländlichen Gegenden signifikant angestiegen ist, aber nicht in den Städten, könnte daran liegen, daß in den Städten ohnehin am obersten Aggressionslimit gefahren wird. In München ist das jedenfalls so. Hier sind auch mehr Porsche-, SUV- und Smart fortwo-Fahrer unterwegs als auf dem Land.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast