Erneute Führerscheinprüfung für Alte

Moderator: Moderatoren Forum 4

Nachprüfung für Rentner

Ja, sollte verpflichtend sein
9
39%
Jein, freiwillige Angebote reichen
3
13%
Nein, einmal [den Lappen] erworben reicht
7
30%
Sonstiges -> Kommetar
4
17%
 
Abstimmungen insgesamt: 23
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5688
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon firlefanz11 » So 25. Nov 2012, 09:48

Man liest es immer u. immer wieder. Rentner verursacht schweren Unfall durch falsch fahren auf der Autobahn... Rentner verliert Kontrolle über Auto u. fährt Fußgänger tot... Rentner verwechselt Brems- u. Gaspedal u. tötet Menschen...

http://www.n-tv.de/panorama/Geisterfahr ... 45836.html
http://www.n-tv.de/auto/Geisterfahrer-o ... 83326.html
http://www.tz-online.de/aktuelles/muenc ... 08410.html
http://www.stern.de/panorama/drama-in-h ... 65698.html

Und das Jahr für Jahr für Jahr...!

http://www.welt.de/motor/article3600878 ... aelle.html

Es wird allerhöchste Zeit, dass endlich eine Zwangsfahrprüfung - sagen wir mal alle 5 Jahre - für Rentner eingeführt wird!!!
Aber NEIN! Da schreien ja alle wieder DISKRIMNIERUNG! :rolleyes: :mad2: :mad:
Das beliebte Pseudoargument, dass Rentner ja VIIIIEL besser Auto fahren bzw. Unfälle bauen als zwischen 18 u. 25 jährige ist längst nicht mehr haltbar. Aber im Gegensatz zu immer neuen Beschränkungen für diese Gruppe passiert bei den Rentnern genau NICHTS! :mad2:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
MG-42
Beiträge: 3843
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 17:12
Wohnort: U.S.A.

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon MG-42 » So 25. Nov 2012, 09:50

ein Augentest alle zwei Jahre sollte es tun.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon Tantris » So 25. Nov 2012, 10:57

MG-42 » So 25. Nov 2012, 10:50 hat geschrieben:ein Augentest alle zwei Jahre sollte es tun.


Und zwar nicht nur für rentner.
Benutzeravatar
Dieter Lemmink
Beiträge: 64
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 17:19
Benutzertitel: make love, not war

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon Dieter Lemmink » So 25. Nov 2012, 11:00

Also ich habe meinen LKW-Lappen gestrichen bekommen. Jetzt darf ich nur noch mit 250km/h über die Autobahn brettern....

Welch eine Logik!
pittbull

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon pittbull » So 25. Nov 2012, 11:09

firlefanz11 » So 25. Nov 2012, 10:48 hat geschrieben:
Das beliebte Pseudoargument, dass Rentner ja VIIIIEL besser Auto fahren bzw. Unfälle bauen als zwischen 18 u. 25 jährige ist längst nicht mehr haltbar.

Rentner fahren im Schnitt defensiv und vorsichtig. Sie wissen normalerweise um ihre altersbedingten Einschränkungen.

Aber ich bin auch für einen vorgeschriebenen, regelmäßigen Gesundheitscheck für Kraftfahrer, allerdings unabhängig vom Alter. Es gibt viele Erkrankungen u.ä., die die Fahrtüchtigkeit verringern, die das liebe Töfftöff zur tödlichen Waffe machen.
Benutzeravatar
MG-42
Beiträge: 3843
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 17:12
Wohnort: U.S.A.

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon MG-42 » So 25. Nov 2012, 11:16

pittbull » So 25. Nov 2012, 04:09 hat geschrieben:Rentner fahren im Schnitt defensiv und vorsichtig. Sie wissen normalerweise um ihre altersbedingten Einschränkungen.

Aber ich bin auch für einen vorgeschriebenen, regelmäßigen Gesundheitscheck für Kraftfahrer, allerdings unabhängig vom Alter. Es gibt viele Erkrankungen u.ä., die die Fahrtüchtigkeit verringern, die das liebe Töfftöff zur tödlichen Waffe machen.


Das spezielle Problem mit sehr alten Leuten ist das sie mit dem Auto auch ihre gefühlte Unabhängigkeit abgeben. Die meisten fahren zwar nicht mehr wenn es mit dem Augen zu schlecht wird aber einige wollen es halt nicht wahr haben. Ein Augentest ist billig und schnell machbar, kann auch für alle anderen Kraftfahrer gemacht werden. Ein genereller Gesundheitscheck, das wäre zu viel Bürokratie für meinen Geschmack.
Muninn

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon Muninn » So 25. Nov 2012, 11:22

Noch sicherer wäre es, wenn vor dem Kraftfahrzeug immer jemand mit einer roten Fahne laut rufend herläuft.

Bis dahin könnte man die Kfz. User so ab 60 alle paar Jahre zu Check schicken. Bei mir ist das schon der Fall. Ich muß alle Nase lang zum Onkel Doktor, der nachschaut ob ich noch sehen oder hören kann und keine Säuferleber habe.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon Tantris » So 25. Nov 2012, 11:25

Muninn » So 25. Nov 2012, 12:22 hat geschrieben:Noch sicherer wäre es, wenn vor dem Kraftfahrzeug immer jemand mit einer roten Fahne laut rufend herläuft.

Bis dahin könnte man die Kfz. User so ab 60 alle paar Jahre zu Check schicken. Bei mir ist das schon der Fall. Ich muß alle Nase lang zum Onkel Doktor, der nachschaut ob ich noch sehen oder hören kann und keine Säuferleber habe.


Du meinst, der hausarzt sollte solche routine checks durchführen?
pittbull

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon pittbull » So 25. Nov 2012, 11:36

Muninn » So 25. Nov 2012, 12:22 hat geschrieben:Noch sicherer wäre es, wenn vor dem Kraftfahrzeug immer jemand mit einer roten Fahne laut rufend herläuft.

Und er ruft immer: "Viva la Revolucion!" :D
Muninn

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon Muninn » So 25. Nov 2012, 11:37

Tantris » So 25. Nov 2012, 11:25 hat geschrieben:
Du meinst, der hausarzt sollte solche routine checks durchführen?



Kamerad Tantris. Sie können auch einen anderen tollen Namen erfinden wenn ihnen "Hausarzt" nicht Konveniert.


Nach meiner Erfahrung kommt zur Seh und Hörschwäche aber oft noch Bewegungseinschränkungen und eine deutlich verzögerte Reaktionszeit hinzu.
Muninn

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon Muninn » So 25. Nov 2012, 11:40

pittbull » So 25. Nov 2012, 11:36 hat geschrieben:Und er ruft immer: "Viva la Revolucion!" :D



Als behelfsmäßige Absperrgeräte im § 43 der StVO definiert, kommen sie an öffentlichen Straßen zum Einsatz, ebenso auf betrieblichem Gelände. Sie erhöhen die Sichtbarkeit von Absperrungen. Ideal sind die leuchtenden Fahnen in Verbindung mit Warnpyramiden, deren Höhe recht gering ist. Mit einer zusätzlichen Kennzeichnung durch Warnfahnen sind die kleinen Pyramiden kaum zu übersehen. An Schneepflügen sorgen sie für Aufmerksamkeit und sind entgegen der Annahme einiger Verkehrsteilnehmer keine Schmuckelemente. Die Feuerwehr und auch der Technische Hilfsdienst nutzen die Warnflaggen für die Absicherung ihrer Einsatzstellen.

http://www.mercateo.com/kw/warnfahne/warnfahne.html
Demokrat
Beiträge: 121
Registriert: Di 23. Okt 2012, 19:40

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon Demokrat » So 25. Nov 2012, 12:05

Wieso nur Rentner?
Statistisch ließen sich jede Menge anderer Gruppen heraussuchen, wenn mehr Parameter der Unfallverursacher bekannt wären.
Dann könnte dabei herauskommen:

Geschiedene Bürokaufleute dürfen nur an Dienstagen und Donnerstagen zwischen 10.oo Uhr und 17:55 Uhr fahren.

Menschen mit einem Bodymass-Index über 33 dürfen keine Kleinwagen mehr fahren.

Schwangere ab dem 6.Monat dürfen nicht mehr fahren.

Diese Liste ließe sich beliebig erweitern.
Mensch Leute, Politiker versuchen immer wieder eine Gesellschaftsart gegen eine Andere auszuspielen. Damit versuchen sie nur ihr eigenes Versagen auf die Bevölkerung zu schieben bzw. diesen Nebenschauplatz aufzubauen um von den wirklichen Problemen abzulenken.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon Thomas I » So 25. Nov 2012, 12:47

Warum nur für Rentner?
Warum nicht für alle?

Warum muß die Fahrerlaubnis ewig Bestand haben? Warum nicht Nachprüfungen in regelmäßigen Intervallen? Dann gilt der Führerschein halt nur bis zum Datum X und um ihn zu verlängern muß man nochmal einen kurzen Theorie- und Fahrtest absolvieren und seine Sehfähigkeit nachweisen.
Über die Länge der Intervalle kann man ja diskutieren, ich denke da so an Zeiträume von um die 7 Jahre.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon epona » So 25. Nov 2012, 12:51

Thomas I » So 25. Nov 2012, 13:47 hat geschrieben:Warum nur für Rentner?
Warum nicht für alle?

Warum muß die Fahrerlaubnis ewig Bestand haben? Warum nicht Nachprüfungen in regelmäßigen Intervallen? Dann gilt der Führerschein halt nur bis zum Datum X und um ihn zu verlängern muß man nochmal einen kurzen Theorie- und Fahrtest absolvieren und seine Sehfähigkeit nachweisen.
Über die Länge der Intervalle kann man ja diskutieren, ich denke da so an Zeiträume von um die 7 Jahre.


Ja, wäre sinnvoll :)
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48947
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon yogi61 » So 25. Nov 2012, 13:01

Erst einmal wäre ein psychologischer Eignungstest für alle Autofahrer nötig, der dann auch jährlich wiederholt werden müsste. Die Autolobby wird das aber zu verhindern wissen, weil wahrscheinlich die Hälfte der Menschen durchfallen würde.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Muninn

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon Muninn » So 25. Nov 2012, 13:04

yogi61 » So 25. Nov 2012, 13:01 hat geschrieben:Erst einmal wäre ein psychologischer Eignungstest für alle Autofahrer nötig, der dann auch jährlich wiederholt werden müsste. Die Autolobby wird das aber zu verhindern wissen, weil wahrscheinlich die Hälfte der Menschen durchfallen würde.



Jährlich zum Test. Man kann nur hoffen das dies verhindert wird. Was soll das auch bringen? Außer Geld für die die den Test durchführen.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48947
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon yogi61 » So 25. Nov 2012, 13:05

Muninn » So 25. Nov 2012, 13:04 hat geschrieben:

Jährlich zum Test. Man kann nur hoffen das dies verhindert wird. Was soll das auch bringen? Außer Geld für die die den Test durchführen.


Die Frage was das bringen soll, kannst Du Dir ja selber beantworten.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
pittbull

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon pittbull » So 25. Nov 2012, 13:09

Thomas I » So 25. Nov 2012, 13:47 hat geschrieben:Warum nur für Rentner?
Warum nicht für alle?

Warum muß die Fahrerlaubnis ewig Bestand haben? Warum nicht Nachprüfungen in regelmäßigen Intervallen? Dann gilt der Führerschein halt nur bis zum Datum X und um ihn zu verlängern muß man nochmal einen kurzen Theorie- und Fahrtest absolvieren und seine Sehfähigkeit nachweisen.
Über die Länge der Intervalle kann man ja diskutieren, ich denke da so an Zeiträume von um die 7 Jahre.


Das hört sich sehr vernünftig an. Autos müssen auch regelmäßig einer technischen Inspektion unterzogen werden, um ihre Straßenzulassung zu behalten.

Btw, aber die Kosten für die Nachprüfung müssten gering sein, nicht mehr als 100€, sonst kommt Unmut auf.
Zuletzt geändert von pittbull am So 25. Nov 2012, 13:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48947
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon yogi61 » So 25. Nov 2012, 13:11

pittbull » So 25. Nov 2012, 13:09 hat geschrieben:
Das hört sich sehr vernünftig an. Autos müssen auch regelmäßig einer technischen Inspektion unterzogen werden, um ihre Straßenzulassung zu behalten.

Btw, aber die Kosten für die Nachprüfung müssten gering sein, nicht mehr als 100€, sonst kommt Unmut auf.


Ja, Unmut darf natürlich nicht aufkommen. :rolleyes:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Zwangsfahrprüfungen für Rentner!!!

Beitragvon Thomas I » So 25. Nov 2012, 13:11

Muninn » So 25. Nov 2012, 14:04 hat geschrieben:

Jährlich zum Test. Man kann nur hoffen das dies verhindert wird. Was soll das auch bringen? Außer Geld für die die den Test durchführen.


Warum wird eigentlich in alle Bereichen wo die Tätigkeit von Menschen auch Gefahren für andere beinhaltet, also bei Ärzten und Juristen, bei Piloten, Lokführern, Tramfahrern oder Busfahrern, bei Lotsen, Kapitänen und Schiffsoffizieren, bei Fluglotsen usw. usf. die Befähigung und die Pflicht zur Weiterbildung regelmäßig geprüft - nur bei den Autofahrern nicht?
Meinst du, dass das in allen den Bereichen garnichts bringt außer Geld für die die den Test durchführen???

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast