Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13305
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 7. Apr 2016, 17:56

jack000 hat geschrieben:(07 Apr 2016, 18:54)

An diesem Fahrzeug stimmt schlichtweg außer dem Werbeaufwand gar nichts..


Was stimmt den nicht?
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23038
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon jack000 » Do 7. Apr 2016, 17:59

Tom Bombadil hat geschrieben:(07 Apr 2016, 18:43)

Das hat Musk sicher nicht nötig, außerdem geht es hier um Hyperloop und nicht um Tesla.

Nötig hat er es wohl nicht aber die Erfahrung zeigt, dass es nicht einer Bedürftigkeit bedarf um krumme Geschäfte zu machen.
Tesla ist ein Teil davon und wird genau so enden wie ich beschrieben habe. Das Tesla-Fahrzeug hat keine Chance, denn es stimmt gar nichts ... und vor allem wird vorher Geld eingesammelt ohne das Substanz vorliegt ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon Adam Smith » Do 7. Apr 2016, 18:02

Dazu gibt es zwei Meinungen.

Einmal Tesla geht bankrott.

Die Euphorie um das Model 3 hatte die Aktie auf ein Allzeithoch bei fast 250 Dollar getrieben. Doch einige Analysten misstrauen der Hochstimmung. Brian Johnson, Autoexperte der britischen Bank Barclays warnt in einer Analyse sogar vor einer „Atmosphäre wie am Schwarzen Freitag“ – und weist damit auf eine mögliche Blase hin. Immerhin habe es Tesla schon bei vorangegangenen Modellen nicht geschafft, den vereinbarten Termin einzuhalten.


Und einmal, dass es bald sehr viele Einnahmen geben wird.

Vorschusslorbeeren wirken sich positiv aus

Andere sind optimistischer: In einem Report kommt Morgan Stanley zu dem Schluss, dass Tesla nun damit beginnen könnte, die Autobranche umzukrempeln. „Wir haben bisher immer betont, dass Tesla – trotz der vielen Fortschritte – noch nicht wirklich disruptiv in der Autoindustrie gewirkt hat”, schreiben die Analysten der britischen Bank. „Wir haben das Gefühl, dass sich das nun ändern könnte.“

Und auch auf die Finanzierung des Autobauers haben sich die Vorschusslorbeeren der Anleger positiv ausgewirkt. Würde jeder, der vorbestellt hat, auch tatsächlich ein Model 3 kaufen, könnte Tesla mit Einnahmen von rund zehn Milliarden Dollar rechnen. 1.000 Dollar beziehungsweise Euro müssen die Kaufinteressenten heute schon vorweisen. Ohne auch nur ein Auto gebaut zu haben, hat Tesla damit bislang 276 Millionen Dollar eingesammelt.


http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 922-3.html
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23038
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon jack000 » Do 7. Apr 2016, 18:04

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(07 Apr 2016, 18:56)

Was stimmt den nicht?

Es ist der Preis, diese massive Werbekampagne (Selbst auf der Betriebsfeier bei der Firma bei der meine Frau bis 2015 arbeitete war ein Tesla vorgestellt worden obwohl die Firma Medizinprodukte herstellt und nichts mit Autos zu tun hat) ebenso auf dem Flughafen Stuttgart wurde das Fahrzeug vorgestellt, etc...
Ein Luxusauto als komplette Neuentwicklung und dann auch noch günstiger als bestehende Fahrzeuge in der Klasse?
Dazu noch die offensichtliche Frisierung der Zahl der Vorbestellungen?
=> Das Projekt kann nicht anders als zu scheitern ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23038
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon jack000 » Do 7. Apr 2016, 18:05

Adam Smith hat geschrieben:(07 Apr 2016, 19:02)

Dazu gibt es zwei Meinungen.

Einmal Tesla geht bankrott.



Und einmal, dass es bald sehr viele Einnahmen geben wird.



http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 922-3.html

Beides schließt sich ja nicht aus ... Die Frage ist in wessen Taschen die Einnahmen fließen werden und wer für die Verluste haften wird. Meine Prognose: Das werden unterschiedliche Parteien sein!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13305
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 7. Apr 2016, 18:19

jack000 hat geschrieben:(07 Apr 2016, 19:04)

Es ist der Preis, diese massive Werbekampagne (Selbst auf der Betriebsfeier bei der Firma bei der meine Frau bis 2015 arbeitete war ein Tesla vorgestellt worden obwohl die Firma Medizinprodukte herstellt und nichts mit Autos zu tun hat) ebenso auf dem Flughafen Stuttgart wurde das Fahrzeug vorgestellt, etc...
Ein Luxusauto als komplette Neuentwicklung und dann auch noch günstiger als bestehende Fahrzeuge in der Klasse?
Dazu noch die offensichtliche Frisierung der Zahl der Vorbestellungen?
=> Das Projekt kann nicht anders als zu scheitern ...


Meine Frage war was an dem Auto ausser der Werbekampagne nicht stimmt. Du hattest es als "Scheißkarre" bezeichnet.
Da würde ich jetzt gerne wissen warum.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon Adam Smith » Do 7. Apr 2016, 18:29

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(07 Apr 2016, 19:19)

Meine Frage war was an dem Auto ausser der Werbekampagne nicht stimmt. Du hattest es als "Scheißkarre" bezeichnet.
Da würde ich jetzt gerne wissen warum.


Testberichte zu dem Auto gibt es noch nicht.

05.04.2016

Teslas klare Kampfansage
Tesla hat das Model 3 vorgestellt, das Ende 2017 auf den Markt kommt. AUTO BILD war dabei und durfte eine kleine Runde mitfahren!


http://www.autobild.de/artikel/tesla-mo ... 54771.html

Nur hat die Firma im Moment massive Probleme, weil sie sich übernommen hat. Darunter kann dann die Entwicklung eines Autos leiden.

Um 20:53 Uhr Ortszeit Los Angeles rollt es unter dem Jubel der Tesla-Fangemeinde auf die Bühne: das Model 3, das erste Massenmodell der Elektroauto-Pioniere. Ende 2017 soll es in den USA ausgeliefert werden, Mitte 2018 dann auch bei uns. Bis 2020 will Tesla 500.000 Stück pro Jahr bauen. Schon bevor das Auto vorgestellt wurde, hatten 115.000 Menschen weltweit eine 1000-Dollar-Anzahlung geleistet, um möglichst schnell in einem eigenen Model 3 zu sitzen. Lohnt sich das?


Geld mit dem Auto wurde aber schon eingenommen. Die Firma hat ja auch Geldprobleme.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23038
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon jack000 » Do 7. Apr 2016, 18:37

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(07 Apr 2016, 19:19)

Meine Frage war was an dem Auto ausser der Werbekampagne nicht stimmt. Du hattest es als "Scheißkarre" bezeichnet.
Da würde ich jetzt gerne wissen warum.

Weil dieses Fahrzeug seine Versprechen nicht einhalten kann. Für den Preis (ab 70k€) für eine komplette Neuentwicklung in der Luxusklasse kann das m.E. nicht hergestellt werden.

Dazu kommt, dass Autohersteller neu entwickelte Fahrzeuge (=Pressetestfahrzeuge) nicht in so einem Zustand öffentlich präsentieren, sondern da darf nicht mal eine Augenbrauhe im Motorraum rumliegen). Die Qualität der vorgestellten Fahrzeuge ließ doch in meinen Augen erheblich zu wünschen übrig (u.a. Spaltmaße, wie auch Innenausstattung, etc...).

Egal wo man hingeht und diese Teslas rumstehen zu Werbekampagnen sieht stehen die nur rum und fahren tun die nur in Werbevideos. Als "Smart" z.B. eine Kampagne für seine Elektroautos in Stuttgart 2014 in der Innenstadt initiiert hat konnte man sogar selbst mit den Fahrzeugen fahren. Ein Tesla in Fahrt ist mir selbst noch nie untergekommen obwohl ich den weitaus öfter gesehen habe als den ElektroSmart.

Nartürlich macht dieses riesige Display in der Amatur Eindruck aber Fragen wie nach der Wärme im WInter oder der Kühlung im Sommer bleiben unbeantwortet. Daher bestätige ich meine Aussage, dass der Tesla erstmal ein Schrotthaufen ist!

Mein Vorschlag: Warten wir doch mal ab was daraus werden wird (=> Das Delta zwischen Erwartung und Realität).
Alternativ: Du kannst argumentieren warum die Werbebotschaften seitens des Teslas wohl so auch in der Realität stimmten werden (=Dann wenn die Aktionäre, bzw. Die Autokäufer mal das tatsächliche Endprodukt erwarten, bzw. bekommen werden).
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23038
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon jack000 » Do 7. Apr 2016, 18:40

Adam Smith hat geschrieben:(07 Apr 2016, 19:29)

Testberichte zu dem Auto gibt es noch nicht.

So ist es, weil es kein Auto zum testen gibt, sondern nur Werbefilme die mit dem Computer erstellt wurden!

Nur hat die Firma im Moment massive Probleme, weil sie sich übernommen hat. Darunter kann dann die Entwicklung eines Autos leiden.

Ach Quatsch, das Geld ist doch völlig sicher ;)

Geld mit dem Auto wurde aber schon eingenommen. Die Firma hat ja auch Geldprobleme.

Geld wurde durch eine massive Werbekampagne eingenommen aber Produkte sind nicht in Sicht? Na dass kommt doch bekannt vor ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon Tom Bombadil » Do 7. Apr 2016, 18:45

Also ich bin schonmal in einem Tesla Roadster beim Nachbarn mitgefahren, das war alles andere als ein "Schrotthaufen".
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12937
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon H2O » Do 7. Apr 2016, 18:46

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(07 Apr 2016, 19:19)

Meine Frage war was an dem Auto ausser der Werbekampagne nicht stimmt. Du hattest es als "Scheißkarre" bezeichnet.
Da würde ich jetzt gerne wissen warum.


In der Reichweite und Preisklasse gibt es schon
Wettbewerb. Denn zaubern kann der Autobauer
ja auch nicht. An Elektromotoren und Reglern
geschieht derzeit nichts wirklich Aufregendes. Da
kann nur die Batterie etwas Abstand zum Wettbe-
werb herstellen.

150 km Reichweite sind mit mehreren Fahrzeugen
im neutralen Test nachgewiesen, kühles Wetter, ohne
Klimaanlage und Licht. Eins von Daimler brachte es
auf 190 km Reichweite.

Wenn ich mich richtig erinnere, dann bringt es der
Tesla 3 auf nominell 300 km... oder man muß eine
größere Batterie einbauen... was aber Geld kostet.
Wie weit der aber unter den Testbedingungen oben
kommt... das kann erst in 2017 ermittelt werden.

Das Fahrzeug ist also nichts so Umwerfendes; das
wird schon irgendwie zum Laufen zu bekommen sein.
Aber der Maßstab bleibt wohl der Tesla S mit seinen
500 km Reichweite... für 90.000 $.

Nur mit dem Hyperloop... da hätte ich schon arg kalte
Füße!

viewtopic.php?f=14&t=55123#p3478074
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12937
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon H2O » Do 7. Apr 2016, 18:51

Tom Bombadil hat geschrieben:(07 Apr 2016, 19:45)

Also ich bin schonmal in einem Tesla Roadster beim Nachbarn mitgefahren, das war alles andere als ein "Schrotthaufen".


Kann ich bestätigen; mir ist ein solches Fahrzeug am letzten
Sonntag im Stau zwischen Lübeck und Hamburg begegnet.
Da schlich es ganz manierlich mit den übrigen Stinkern mit.

Aber 90.000 $ (oder €?) ist ja auch schon ein Haufen Geld!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon Adam Smith » Do 7. Apr 2016, 18:56

H2O hat geschrieben:(07 Apr 2016, 19:51)

Kann ich bestätigen; mir ist ein solches Fahrzeug am letzten
Sonntag im Stau zwischen Lübeck und Hamburg begegnet.
Da schlich es ganz manierlich mit den übrigen Stinkern mit.

Aber 90.000 $ (oder €?) ist ja auch schon ein Haufen Geld!

Der Basispreis des Model 3 das Ende 2017 verkauft werden soll, soll nur 35.000 Dollar betragen. Und damit soll der Durchbruch geschafft werden. Oder es gibt meines Erachtens den bankrott. Denn auch eine Batteriefabrik ist ja in Bau. Das alles kostet Geld was die Firma nicht hat.
Zuletzt geändert von Adam Smith am Do 7. Apr 2016, 19:03, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12937
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon H2O » Do 7. Apr 2016, 19:01

Adam Smith hat geschrieben:(07 Apr 2016, 19:56)

Der Basispreis des Modell 3 das Ende 2017 verkauft werden soll, soll nur 35.000 Dollar betragen. Und damit soll der Durchbruch geschafft werden. Oder es gibt meines Erachtens den bankrott. Denn auch eine Batteriefabrik ist ja geplant.


Ja, der Preis ist aber nicht so sensationell;
der Praxistest muß zeigen, ob der Tesla 3
wirklich viel mehr Reichweite kann als seine
Wettbewerber.

Bis 2017 haben die Wettbewerber vielleicht
auch Zugriff auf Hochleistungsbatterien...
Denn nur da kann Entscheidendes geschehen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon Tom Bombadil » Do 7. Apr 2016, 19:13

H2O hat geschrieben:(07 Apr 2016, 20:01)

Ja, der Preis ist aber nicht so sensationell;

Für ein vollwertiges eAuto? Finde ich schon, dass das ein guter Preis ist.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12937
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon H2O » Do 7. Apr 2016, 19:21

Tom Bombadil hat geschrieben:(07 Apr 2016, 20:13)

Für ein vollwertiges eAuto? Finde ich schon, dass das ein guter Preis ist.


Na ja, vollwertig in dem Sinne ist das sicher nicht.
Natürlich, ein ganz ordentliches E-Fahrzeug wird das
wohl schon werden... aber das sind seine Wettbe-
werber in 2017 dann sicher auch.

Man darf ja nicht die Fahrleistungen des Modells S
zum Preis des Models 3 erwarten!
Zuletzt geändert von H2O am Do 7. Apr 2016, 19:22, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon Tom Bombadil » Do 7. Apr 2016, 19:21

Was fehlt denn?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12937
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon H2O » Do 7. Apr 2016, 19:23

Tom Bombadil hat geschrieben:(07 Apr 2016, 20:21)

Was fehlt denn?


Reichweite! Infrastruktur!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon Tom Bombadil » Do 7. Apr 2016, 19:24

300km reichen für den normalen Alltagsbetrieb völlig aus. Es ist natürlich kein Fahrzeug für den Außendienstler. Die Infrastruktur hat jeder zuhause.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Hyperloop: Elon Musks nächster Coup (?)

Beitragvon Adam Smith » Do 7. Apr 2016, 19:26

Tom Bombadil hat geschrieben:(07 Apr 2016, 20:21)

Was fehlt denn?

Die Batteriefabrik und fehlende Produktionsstätten für die Autos. Tesla hat damit massive Probleme.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast