Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21321
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon jack000 » Sa 13. Jun 2015, 21:15

Puschel » Sa 13. Jun 2015, 20:21 hat geschrieben:

Schön zu wissen, dass gerade Du Ahnung von Luftfahrt hast. :thumbup:

Hast bestimmt die PPL D oder? ;)

Wer eine Ahnung von Luftfahrt eine PPL D hat spielt doch keine Rolle. Du hast in jedem Fall beides nicht oder woher kommt deine Kompetenz zum Thema?

Kommen wir doch lieber mal auf das Argument zurück, dass nur kurz nach der Katastrophe über irgendwas spekuliert wurde und du nur Forenbeiträge aus Pilotenforen zitierst die kurz danach kamen aber aktuell kein Pilot mehr an der offiziellen Version zweifelt.
=> Bislang hast du kein einziges plausibles Argument gegeben, dass sich die Sache irgendwie anders abgespielt haben könnte als wie offiziell verkündet!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Puschel
Beiträge: 1828
Registriert: Do 5. Apr 2012, 23:14
Wohnort: Bettlach

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon Puschel » Sa 13. Jun 2015, 22:42

jack000 » Sa 13. Jun 2015, 21:15 hat geschrieben:Wer eine Ahnung von Luftfahrt eine PPL D hat spielt doch keine Rolle. Du hast in jedem Fall beides nicht oder woher kommt deine Kompetenz zum Thema?

Kommen wir doch lieber mal auf das Argument zurück, dass nur kurz nach der Katastrophe über irgendwas spekuliert wurde und du nur Forenbeiträge aus Pilotenforen zitierst die kurz danach kamen aber aktuell kein Pilot mehr an der offiziellen Version zweifelt.
=> Bislang hast du kein einziges plausibles Argument gegeben, dass sich die Sache irgendwie anders abgespielt haben könnte als wie offiziell verkündet!



Zu 1. hast Du Recht zumindest die PPL D habe ich nicht! :thumbup:
Wobei der Augenmerk auf D gemeint ist!


Es gibt aber einige Dinge die Fragen aufwerfen..... finden Sie nicht?



https://consiliarius.wordpress.com/2015 ... te-4u9525/
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21321
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon jack000 » Sa 13. Jun 2015, 23:08

Puschel » Sa 13. Jun 2015, 23:42 hat geschrieben:

Zu 1. hast Du Recht zumindest die PPL D habe ich nicht! :thumbup:
Wobei der Augenmerk auf D gemeint ist!


Es gibt aber einige Dinge die Fragen aufwerfen..... finden Sie nicht?



https://consiliarius.wordpress.com/2015 ... te-4u9525/

"Posted on 28. März 2015" => Nichts davon ist bis dato haltbar. Und woher weiß denn ein privater Blogger:
Ich bin Subjektiv und käuflich! Warum ich Blogger bin…

Für mich geht darum, mit Leidenschaft für eigene Themen Artikel zu schreiben. Blogger sein, heißt, sich für die Themen einsetzen, die einem Spaß MACHEN und BEWEGEN.

https://consiliarius.wordpress.com/vita/

Denn mehr als alle Beteiligten wenn er doch derjenige ist, der seinen Hintern nicht von seinem Schreibtisch wegbewegt hat?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Puschel
Beiträge: 1828
Registriert: Do 5. Apr 2012, 23:14
Wohnort: Bettlach

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon Puschel » Sa 13. Jun 2015, 23:46

Bereits 1953 zerschellte an diesem Berg ein Flugzeug!

http://www.aerointernational.de/aviation/24408.html



Wo ist der Speicherchip? ;)

http://www.stern.de/panorama/2-germanwi ... 82519.html

Und der Renner ist dieses:

http://www.stern.de/panorama/germanwing ... 82519.html

Eigener Kommentar:

Man wertet den Voicerecorder aus und kommt zur "Erkenntnis" dass nur ein Pilot im Cokpit war

Weiter stellt man fest dass der Ubfallhergang noch nicht geklärt ist....... ja was zum Gehörntem hat man denn dann auf dem Stimmenrecorder gehört? Das einer zur Toilette gegangen ist?

und nach 8 Minuten kam der Eine nicht mehr ins Cockpit rein? Oh Sorry dass kann man ja nicht hören der Voicerecorder zeichnet nur die Stimmen im Cockpit auf.


Das die Unglücksmaschine verufen gewesen sein soll beim fliegendem Personal.....

Quelle:

http://www.derwesten.de/panorama/german ... 00167.html

wird auch nicht beachtet..... :?: :?: :?:


Mhm :s :s :s dann noch dass hier:

http://www.derwesten.de/panorama/verurs ... 00167.html


Gleich darauf wurde der mommentierbereich der Zeitung gesperrt! Oh je.... aber alles nur Zufall.... oder?



Oder hier man ermittelt wegen fahrlässiger Tötung, wohlbemerkt


Quelle:

http://www.derwesten.de/panorama/justiz ... 97653.html

oder diese Quelle:


http://www.stern.de/panorama/germanwing ... 82519.html

+++ 17.15 Uhr: Ermittler: Konnten Audiodatei auslesen +++

Über den gefundenen Stimmenrekorder sagt ein Ermittler der Behörde BEA, dass es Probleme gab, eine "nutzbare Audiodatei auszulesen aus dem Speicher". Es sei zu früh, Rückschlüsse zu ziehen. Den Experten sei es nicht gelungen, alle Geräusche, die gehört wurden, zuzuordnen. Die Daten seien aber analysierbar. Wir lange es noch dauern würde, sei schwer zu sagen. Es könne noch Wochen oder Monate dauern.


Wochen und Monate verstehe doch plötzlich innerhalb von wenigen Stunden wird uns Lee Harvey Oswald :?: sorry ;) pardon Andreas Lubitz als Täter präsentiert?!


Und dass man das gemeine Volk noch immer nicht genügend "Überzeugt" hat von der absoluten "Wahrheit" zeigt sich im Focus von gestern.... guckst Du hier:

http://www.focus.de/panorama/welt/germa ... 45909.html


Ah verstehe Zyancali ! :thumbup:

Es wird immer mehr sichtbar dass das Volk noch immer nicht gewillt ist die Lügen des Mainshit-Streams zu schlucken, zumindest nicht in der Prozentuallität die man sich wünscht, daher geht die billige Hetze gegen den Co-Piloten weiter.

Was wird wohl noch alles so ans "Licht" über ihn kommen?
Boracay
Beiträge: 2637
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon Boracay » So 14. Jun 2015, 04:40

Fassen wir also zusammen:

1. User Thales glaubt an eine Verschwörung der französischen Flugunfallstelle die von der Politik angeordnet wurde. Staatsanwaltschaft, Polizei, Medien, Militär, Luftsicherung, Lufthansa, Airbus usw. sind daran nicht beteiligt. Festmachen tut er dies an der Geschwindigkeit in der der Pilot seinen Arsch abgewischt hat.

2. User Puschel glaubt an eine Verschwörung von Luftfahrtbundesamt, französischer Luftfahrtbehörde, deutscher Politik, französischer Politik Militär, Luftsicherung, Fernsehen, Zeitungen, Radio, Polizei in Deutschland, Polizei in Frankreich, Staatsanwaltschaft in Deutschland, Staatsanwaltschaft in Frankreich, Lufthansa, Airbus, Boeing, Ärzten, Piloten, Luftfahrtexperten,.... insgesamt wohl mehrere hunderttausend Beteiligte.

Festmachen tut das User Puschel an folgenden Gesichtspunkten
- Falschmeldung der Presse über einen angeblichen Notruf. Da er das aber nicht mehr erwähnt ist es im wohl selbst zu peinlich geworden.
- Der Voice Recorder der angeblich erst gefunden wurde nachdem bekannt wurde dass es nur eine Person im Cockpit gab. Gleichzeit wussten aber alle Verschwörer von einem technischen Defekt (woher auch immer) den es zu vertuschen gab. Fakten zum zeitlichen Auffinden des Voice Recorders ignoriert er und kann auch keine Belege dafür liefern dass es bereits vor dem Auffinden des Voice Recorders entsprechende Meldungen gab. Diese wurden laut seiner Aussage von der Millionen Menschen umfassenden Verschwörung gelöscht.....
- Neuerdings versucht er mit tollen Pressemeldungen (laut seiner Aussage eigentlich alles gelogen) die in keinem Zusammenhang mit dem Unglück stehen irgendwelchen Müll zu konstruieren.

Gut - die meisten Leser dieser Stranges werden wohl beide als totale Spinner im Blick haben. User Thales geht es wohl nur noch darum sich in einem Rückzugsgefecht vor der totalen Blamage zu retten.
User Puschel ist von seinen kranken Aussagen aber wohl tatsächlich überzeugt. Das ganze nimmt dabei unfreiwillig komische Züge wie damals JuegenMeyer im 9/11 Strang und seinen Kugelraketenhologrammen an.

Lass dich behandeln.
Boracay
Beiträge: 2637
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon Boracay » So 14. Jun 2015, 05:09

Puschel » Sa 13. Jun 2015, 23:46 hat geschrieben:Bereits 1953 zerschellte an diesem Berg ein Flugzeug!

http://www.aerointernational.de/aviation/24408.html


Nein, was du nicht sagst.... Und in welchem Zusammenhang steht das mit dem Thema???? Die Stelle wurde seither wohl mehr als eine Million mal überflogen, was soll uns das also sagen du Freak?

Willst du als nächstes eine Meldung über eine Vergewaltigung posten?



Wie bereits tausend mal geschrieben gab es einen Tag nach dem finden des Voice Recorders die ersten Meldungen dass nur ein Pilot im Cockpit war. Das bestaetigst du Freak mit deinem eigenen Link. Stattdessen hast du noch vor wenigen Seiten behauptet dass der Voice Recorder erst nach dem Bekanntwerden des nur eine Person im Cockpit war gefunden wurde. Lügen, wie üblich...
Eigener Kommentar:

Man wertet den Voicerecorder aus und kommt zur "Erkenntnis" dass nur ein Pilot im Cokpit war

Weiter stellt man fest dass der Ubfallhergang noch nicht geklärt ist....... ja was zum Gehörntem hat man denn dann auf dem Stimmenrecorder gehört? Das einer zur Toilette gegangen ist?


Ja, ganz genau. Wie der eine sagt du kannst jetzt gehen, wie der Sizt zurück geschoben wird und die Tür zu geht.

und nach 8 Minuten kam der Eine nicht mehr ins Cockpit rein?


Nach drei Minuten du Spinner.

Oh Sorry dass kann man ja nicht hören der Voicerecorder zeichnet nur die Stimmen im Cockpit auf.


Man kann natürlich alles hören was man auch im Cockpit hört, inklusive Geräusche von außen du Depp.

http://www.derwesten.de/panorama/verurs ... 00167.html


Gleich darauf wurde der mommentierbereich der Zeitung gesperrt! Oh je.... aber alles nur Zufall.... oder?


die Zeitungen sperren oft Kommentierbereich um Freakaeusserungen zu vermeiden. Gerne auch bei Meldungen zu Ausländerkriminalitaet, weil dort viele Leute ihren Hass ablassen. In diesem Fall wegen so Witzfiguren wie dir.

Oder hier man ermittelt wegen fahrlässiger Tötung, wohlbemerkt


Quelle:

http://www.derwesten.de/panorama/justiz ... 97653.html


Die Meldung ist vom 25.03. und damals musste man noch von einem technischen Defekt (und damit fahrlaessier Toetung) ausgehen. Erst ab dem 28.03. wusste man das es Mord war (vermutet hat man das bereits am 26.03.).

Liest du dir auch mal das Datum der Artikel durch die du verlinkst?



Ist das jetzt die Bestätigung dass du vermutest dass auch deutsche Polizei und Staatsanwaltschaft mit drin stecken? Kennst du ein paar Polizisten? Was traust du denen so zu? Die meisten kann man ja nch nicht mal zum Bier holen schicken.... und hier fälschen die Kranschreibungen, Arztbesuche, Auswertungen von Rechnern,.... alles um Airbus zu schützen. Was juckt einen Polizisten Airbus?

Noch kein Beitrag im Politikforum war so lachthaft wie der Müll den du hier absonderst. JuergenMeyer war dagegen ein Genie.
Puschel
Beiträge: 1828
Registriert: Do 5. Apr 2012, 23:14
Wohnort: Bettlach

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon Puschel » So 14. Jun 2015, 15:21

Boracay » So 14. Jun 2015, 05:09 hat geschrieben:
Nein, was du nicht sagst.... Und in welchem Zusammenhang steht das mit dem Thema???? Die Stelle wurde seither wohl mehr als eine Million mal überflogen, was soll uns das also sagen du Freak?

Willst du als nächstes eine Meldung über eine Vergewaltigung posten?



Wie bereits tausend mal geschrieben gab es einen Tag nach dem finden des Voice Recorders die ersten Meldungen dass nur ein Pilot im Cockpit war. Das bestaetigst du Freak mit deinem eigenen Link. Stattdessen hast du noch vor wenigen Seiten behauptet dass der Voice Recorder erst nach dem Bekanntwerden des nur eine Person im Cockpit war gefunden wurde. Lügen, wie üblich...
Eigener Kommentar:



Ja, ganz genau. Wie der eine sagt du kannst jetzt gehen, wie der Sizt zurück geschoben wird und die Tür zu geht.



Nach drei Minuten du Spinner.



Man kann natürlich alles hören was man auch im Cockpit hört, inklusive Geräusche von außen du Depp.



die Zeitungen sperren oft Kommentierbereich um Freakaeusserungen zu vermeiden. Gerne auch bei Meldungen zu Ausländerkriminalitaet, weil dort viele Leute ihren Hass ablassen. In diesem Fall wegen so Witzfiguren wie dir.



Die Meldung ist vom 25.03. und damals musste man noch von einem technischen Defekt (und damit fahrlaessier Toetung) ausgehen. Erst ab dem 28.03. wusste man das es Mord war (vermutet hat man das bereits am 26.03.).

Liest du dir auch mal das Datum der Artikel durch die du verlinkst?



Ist das jetzt die Bestätigung dass du vermutest dass auch deutsche Polizei und Staatsanwaltschaft mit drin stecken? Kennst du ein paar Polizisten? Was traust du denen so zu? Die meisten kann man ja nch nicht mal zum Bier holen schicken.... und hier fälschen die Kranschreibungen, Arztbesuche, Auswertungen von Rechnern,.... alles um Airbus zu schützen. Was juckt einen Polizisten Airbus?

Noch kein Beitrag im Politikforum war so lachthaft wie der Müll den du hier absonderst. JuergenMeyer war dagegen ein Genie.


Schön dass Du es immer noch nicht gelernt zu haben scheinst, dass man andere nicht beleidigt.
Aber bitte tu Dir keinen Zwang an auf den Boden sachlicher Diskussionen zurück zu kommen, es zeigt doch wohl deutlicher welch geistig Kind man ist wenn man Menschen beleidigt nur weil diese nicht die selbige Meinung haben wie man selbst.

Ich sagte bereits es ermuntert mich eher als dass es mich verschreckt!

Wie sagt doch ein bekannts Zitat:

Wenn Du beleidigt wirst weil Du Dinge hinterfragst, welche die Gegenseite Dir als absolute "Wahrheit" verkaufen möchte, dann mach weiter... Du bist auf dem richtigem Weg!

Zum Thema:

Feststellung meinerseits...

Du hast auf keine der Fragen eine Antwort!
Du zitierts die Mainstreammedien mit der selben Sturheit herunter wie schon zu Beginn der Diskussion.

Auf Fragen die ganz offensichtlich die Geschichte in ihrer Gesamtheit in Frage stellen wird mit Beleidigungen wie Spinner, Krank usw. reagiert.

Selbst zitierte bekannte, langjährige, erfahrene Piloten welche die Sache anzweifeln werden ignoriert und mit "Springerstiefeln" niedergemacht mit dem "Spiegel" geblendet und in einen "Focus" verpackt das nicht nur der "Frankfurter Allgemein(e)"heit ein absichtlich falsches "Bild" der Vorgänge in der "Welt" vermittelt! Während dessen dem "Stern" der Schmierenkomidianten über dem gleichgeschaltetem "Horizont" der Mainstream-Medien fast schon "Göttlichkeit" betr. seiner Lügen angedichtet wird.


Ein weiteres Sprichwort sagt:

„Egal wie tief man die Messlatte des geistigen Verstandes eines Menschen legt, es gibt jeden Tag jemanden, der bequem darunter durchlaufen kann!“




:D :D :D
Zuletzt geändert von Puschel am So 14. Jun 2015, 15:25, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10542
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon Provokateur » So 14. Jun 2015, 15:24

Wer mit einem Finger auf andere zeigt, zeigt mit dreien auf sich. Selten war dieser Spruch passender.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Boracay
Beiträge: 2637
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon Boracay » So 14. Jun 2015, 15:30

Puschel » So 14. Jun 2015, 15:21 hat geschrieben:Du hast auf keine der Fragen eine Antwort!


Was für Fragen????

Du zitierts die Mainstreammedien


Ich zitiere überhaupt gar nichts. Die ganzen Links zu Focus. N24, Spiegel, Stern,.... kommen alle von dir.

Selbst zitierte bekannte, langjährige, erfahrene Piloten welche die Sache anzweifeln werden ignoriert


Bitte zeig mir einen, nur einen einzigen Piloten, der die Sache heute anzweifelt. Und kein Link zum Absturztag oder 25. Maerz, sondern heute einen einzigen Piloten der die Sache anzweifelt. Den wirst du nicht finden.

Schön aber dass du dir einbildest dass du einen gefunden hättest. Wo?

und mit "Springerstiefeln" niedergemacht mit dem "Spiegel" geblendet und in einen "Focus" verpackt das nicht nur der "Frankfurter Allgemein(e)"heit ein absichtlich falsches "Bild" der Vorgänge in der "Welt" vermittelt! Während dessen dem "Stern" der Schmierenkomidianten über dem gleichgeschaltetem "Horizont" der Mainstream-Medien fast schon "Göttlichkeit" betr. seiner Lügen angedichtet wird.


Lustig wie du immer die angeblichen Mainstreammedien kritisierst, aber in jedem zweiten Beitrag links zu N2, Focus (also richtige Qualitätsware), Spiegel, Abendzeitung usw. lieferst.

Einfach nur traurig dein Verhalten und die Scheinwelt in der du lebst.

Bitte also her jetzt mit dem Piloten.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21321
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon jack000 » So 14. Jun 2015, 15:51

Boracay » So 14. Jun 2015, 16:30 hat geschrieben:Bitte zeig mir einen, nur einen einzigen Piloten, der die Sache heute anzweifelt. Und kein Link zum Absturztag oder 25. Maerz, sondern heute einen einzigen Piloten der die Sache anzweifelt. Den wirst du nicht finden.

Sämtliche Pilotenforen unterliegen einer übergeordneten Zensur. Ein jeder Beitrag in diesen Foren der die offizielle Version anzweifelt wird sofort gelöscht ;) In Wahrheit hat die Masse der Piloten erhebliche Zweifel an der offiziellen Version, können aber damit nicht an die Öffentlichkeit da sämtliche Medien im In- und Ausland per Dekret nur noch das zu schreiben was von oben vorgegeben ist :D
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Puschel
Beiträge: 1828
Registriert: Do 5. Apr 2012, 23:14
Wohnort: Bettlach

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon Puschel » So 14. Jun 2015, 16:42

Provokateur » So 14. Jun 2015, 15:24 hat geschrieben:Wer mit einem Finger auf andere zeigt, zeigt mit dreien auf sich. Selten war dieser Spruch passender.


Stimmt! Dem stimme ich unumwunden zu!

Während die Mainstreampresse mit einem Finger auf den toten Copiloten zeigt, so zeigt sie doch mit drei Fingern auf sich Selber!

Passt auch folgendes Zitat:

Ein Papst und ein Bauer wissen mehr als ein Papst allein. :thumbup:

Wie zum Beispiel die Bergbauern in der Gegend!

Quelle:

http://www.ad-hoc-news.de/kurz-bevor-di ... s/42677094


Ein ehemaliger Berufspilot der Lufthansa mit 30 Jahren Flugerfahrung bestreitert ebenfalls die Suicidversion.

Komisch? Oder?

https://www.youtube.com/watch?v=NhtPntq6bKI



Sapere aude! :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Puschel
Beiträge: 1828
Registriert: Do 5. Apr 2012, 23:14
Wohnort: Bettlach

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon Puschel » So 14. Jun 2015, 17:00

jack000 » So 14. Jun 2015, 15:51 hat geschrieben:Sämtliche Pilotenforen unterliegen einer übergeordneten Zensur. Ein jeder Beitrag in diesen Foren der die offizielle Version anzweifelt wird sofort gelöscht ;) In Wahrheit hat die Masse der Piloten erhebliche Zweifel an der offiziellen Version, können aber damit nicht an die Öffentlichkeit da sämtliche Medien im In- und Ausland per Dekret nur noch das zu schreiben was von oben vorgegeben ist :D


Mal Ehrlich, was bringt es zu versuchen mit solchen Mitteln die Glaubwürdigkeit Deines Gegenüber erschüttern zu wollen?

Es gibt weder Beweise für die eine noch die andere Seite.

Richtig gehört! Ich habe auch keine Beweise dafür dass es nicht so war wie es berichtet wurde.

Aber bedenke, auch die andere Seite hat keine; denn all das was gebracht wurde im Mainstream
sind Berichte welche von Pressestellen bestimmter Dienste und Unternehmen an die Medien gegeben wurden.


Und man glaube nicht, dass wenn es etwas zu Vertuschen gilt weil die Wahrheit vielen nicht gefallen und Fragen über Fragen aufwerfen würde, diese Stellen die Medien mit der Wahrheit bedient hätten.

Die Frage nach der Wahrheit bleibt bestehen, entweder bis durch eigene Fehler der o.g.Stellen oder durch Whistleblower oder einen Regime change etc. oder bis ans Ende aller Zeiten!



Wem nutzt es? Bleibt daher trotzdem als Hilfsmittel bestehen um zumindest annähernd sich ein Bild darüber zu machen was der Wahrheit enstpricht, was der Wahrheit entsprechen könnte, der Wahrheit nahekommt oder was eindeutig gelogen scheint!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21321
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon jack000 » So 14. Jun 2015, 17:40

Puschel » So 14. Jun 2015, 18:00 hat geschrieben:Richtig gehört! Ich habe auch keine Beweise dafür dass es nicht so war wie es berichtet wurde.

Na zum Glück ist das nun geklärt ...
Aber bedenke, auch die andere Seite hat keine; denn all das was gebracht wurde im Mainstream
sind Berichte welche von Pressestellen bestimmter Dienste und Unternehmen an die Medien gegeben wurden.

Was aber fehlt ist eine Begründung/Motiv dafür, dass alle "Mainstream-Medien", Staatsanwaltschaften, Fluggesellschaften, Piloten, Behörden, Polizei, Helfer vor Ort, Ärzte, Politiker, etc... kollektiv irgendwas vertuschen tun! Was soll denn der Grund sein?

Ich bin der letzte der alles einfach so glaubt auch wenn es Ungereimtheiten gibt. Aber es fehlt hier völlig eine Grundlage das irgendwas nicht stimmt.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Boracay
Beiträge: 2637
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon Boracay » Mo 15. Jun 2015, 02:31

Puschel » So 14. Jun 2015, 16:42 hat geschrieben:Wie zum Beispiel die Bergbauern in der Gegend!

Quelle:

http://www.ad-hoc-news.de/kurz-bevor-di ... s/42677094


Der Link zeigt alle möglichen Artikel zum Absturz. Der letzte befasst sich mit drei Mirrage Kampfjets (in der "Region"). Kann schon sein dass da irgendwann welche durch geflogen sind. Nur was hat das mit dem Thema zu tun? Glaubst du die Jets haben das Flugzeug abgeschossen? Dann wäre der ganze Müll zum Thema "Verschwörung um Airbus zu decken" ja ziemlich unglaubwürdig oder nicht?

Ein ehemaliger Berufspilot der Lufthansa mit 30 Jahren Flugerfahrung bestreitet ebenfalls die Suicidversion.


Dieser ehemalige Berufspilot der Lufthansa ist ein krankes Arschloch das auch die Seite AnderweltenOnline betreibt.

Unter anderem hat er folgende Dinge von sich gegeben:

Ansichten zum "Mordfall MH17"

Nach Peter Haisenko träfen Behauptungen staatlicher russischer Medien und des "Verbandes der Ingenieure Russlands" zu, dass zwei ukrainische Jagdflugzeuge des Typs Suchoi SU-25 am 17. Juli 2014 über der Ostukraine in 10.000 m Höhe ein ziviles Passagierflugzeug der Malaysia Airlines abgeschossen hätten (siehe Wikipedia: Malaysia Airlines Flug 17). Haisenko spricht dabei von einem "Mordfall MH17". Die von ihm gemeinten ukrainischen Jagdflugzeuge sollen von hinten rechts auf das Flugzeug geschossen haben. Laut russischer Wikipedia (und auch in anderen Sprachen) kann dieser Flugzeugtyp maximal in 7.000 m Höhe operieren.[3] Der russische Chefentwickler der Su-25, Wladimir Babak, schloss in einem Interview mit verschiedenen deutschen Medien (NDR, WDR, SZ) am 10. März 2015 einen Abschuss durch eine Su-25 aus, da dieser Flugzeugtyp zwar kurzzeitig 10.000 m Höhe erreichen, aber dort nicht schießen könne, ohne abzustürzen.

Haisenko legt sich darauf fest, dass zwei ukrainische SU-25 das malaysische Verkehrsflugzeug mit einer Iljushin des russischen Präsidenten Putin verwechselt und es (aus mehr als 3 km Entfernung) mit Maschinengewehrsalven abgeschossen hätten. Dies will er unter anderem an kreisrunden Einschusslöchern auf Fotos von Trümmerteilen erkannt haben. Seine Vermutung wurde unkritisch vom MMNews-Blog von Michael Mross übernommen. Im MMNews-Blog wurde dazu passend ein plump gefälschtes Bild veröffentlicht, das den Abschuss einer Rakete (also nicht Maschinengewehrfeuer) von einem einzigen SU-25 Jagdflugzeug in Richtung einer Boeing 777 belegen soll. Ein vorläufiger niederländischer Untersuchungsbericht erwähnt jedoch eine Splitterquelle links vor dem Flugzeug.

Die Behauptungen zu Flug MH17 wiederholte Haisenko bei "Stein-Zeit TV" des Verschwörungstheoretikers Robert Spengler (Robert Stein) und KEN-FM von Ken Jebsen.

Der russische Staatssender Russia Today beruft sich inzwischen auf den "Experten" Peter Haisenko, um die gleiche, aus Russland stammende Theorie des Abschusses durch ukrainische Kampfjets zu stützen ("MH17 - The untold Story"). Zitiert werden Haisenkos Ansichten zu Fotos von Trümmerteilen der abgeschossenen Boeing. Es handelt sich hier also um eine im Kreis weiterzitierte Story.

Haisenko wurde wegen seines Engagements von Spiegel Online als Beispiel für "Putins deutsche Gehilfen" angeführt.[4]
Haisenko als Geschichtsrevisionist
Peter Haisenko (am Mikrophon) mit Ernst Köwing beim "Honigmann Treffen 2012"

In seinem geschichtsrevisionistischen und orthographisch schwachen Werk England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert will Haisenko die Deutschen dazu bewegen, ihren angeblichen "Nationalmasochismus" aufzugeben. Als Nichthistoriker zitiert er einschlägige Autoren wie Dieter Rüggeberg und Gerd Schultze-Rhonhof (laut Wikipedia ein "deutscher geschichtsrevisionistischer Autor") und übt pauschale Kritik an der Geschichtsschreibung des 20. Jahrhunderts, die - wie er meint - durch die westlichen Siegermächte monopolartig dominiert sei. Obwohl Nazideutschland den 2. Weltkrieg begann, sollen Reparationszahlungen für Folgen des Krieges auch von den Siegern geleistet werden. Die USA werden von Haisenko als eine Art Verbrecherstaat beschrieben, der mit Großbritannien einen Finanzblock bilde und Handlanger von England sei. Von Haisenko beschriebene Verbrechen der USA (etwa Misshandlungen deutscher Kriegsgefangener) sollen aus seiner Sicht in einem zweiten Nürnberger Prozess abgeurteilt werden. Die Kommunistenverfolgung in den USA während der 1950er Jahre stellt er mit den Christenverfolgungen der Römerzeit gleich.

Laut Haisenko, der Anhäger des weißrussischen Diktators Lukaschenko ist, agiere der Zentralrat der Juden in Deutschland als "höchste moralische Instanz in Deutschland" (S. 42 seines Buches). Haisenko will mit seinem Werk die bekannte Verschwörungstheorie stützen, dass geheime Hintermänner einer anglo-amerikanischen Hochfinanz das Weltgeschehen steuerten. Die Macht des Finanzzentrums City of London sei so groß, dass selbst die Königin von England eine Erlaubnis benötige, um die City of London betreten zu dürfen. Letztendlich habe die englische Außenpolitik Revolutionen (Oktoberevolution in Russland) und zwei Weltkriege inszeniert. Der erste Weltkrieg sei nach Haisenko aus kriegstreibenden und geostrategischen Gründen von England ausgelöst worden, unter anderem um den Bau der Bagdadbahn zu verhindern. England habe die Welt gegen Deutschland aufgehetzt, erfährt der Leser. Hitler sei als nützlicher Idiot für die Ziele des anglo-amerikanischen Kapitals von diesem gefördert worden, und Polen sei Provokateur gewesen. Hätte Nazideutschland 1944 die Atombombe gehabt, wäre es zu einer weiteren friedlichen Entwicklung gekommen, schreibt Haisenko. Die Aufteilung Deutschlands soll nach Haisenko das ausschließliche Werk der westlichen Siegermächte gewesen sein; Russland sei daran nicht beteiligt gewesen. Der Zusammenbruch der Sowjetunion (die Verfolgung von politischen Gegnern durch Stalin wird nicht thematisiert) sei durch den prowestlichen Kurs von Michail Gorbatschow ausgelöst worden.


https://www.psiram.com/ge/index.php/Pet ... evisionist

Aber selbst er zweifelt heute nicht mehr um Unfallhergang. Seine letzten Äußerungen dazu hat er im April von sich gegeben und nach Veröffentlichung des Zwischenberichts nichts mehr dazu gesagt. Er mante lediglich dazu den Copiloten nicht vorschnell abzuurteilen, vielleicht habe er ja unter Einfluss starker Medikamente gestanden. Auch er ist weit weit davon entfernt von einer Verschwörung zu reden die Airbus decken soll.... Ist ja selbst für Lügner wie ihn etwas sehr weit her geholt.
Boracay
Beiträge: 2637
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon Boracay » Mo 15. Jun 2015, 03:03

Puschel » So 14. Jun 2015, 17:00 hat geschrieben:Wem nutzt es? Bleibt daher trotzdem als Hilfsmittel bestehen um zumindest annähernd sich ein Bild darüber zu machen was der Wahrheit enstpricht, was der Wahrheit entsprechen könnte, der Wahrheit nahekommt oder was eindeutig gelogen scheint!


Nun - und dir kommen deine Berichte über eine Verschwörung mit hunderttausenden Beteiligten um Airbus zu schützen nicht auch etwas lachhaft vor?

- Wozu sollten die ganzen Behörden Airbus decken, wo sie doch in allen anderen Unglücken davon gnadenlos auf Airbus los gegangen sind?
- Und wie konnte es unter so extrem vielen Beteiligten so schnell einen Konsens geben dass man Airbus schützen müsse, schon wenige Stunden nach Auswertung des Rekorders?
- Warum braucht Airbus diesen Schutz gerade zu einer Zeit in der Airbus hofft dass es keine Neubestellungen mehr gibt, weil diese niemand mehr abarbeiten kann?
- Warum mischt sich Boeing und die amerikanischen Medien nicht ein? Sind die auch unter Kontrolle der Europa-Illuminaten?
- Warum sollten die Behörden viele viele weiter Menschenleben in Gefahr bringen und persönlich lange Haftstrafen riskieren?
Puschel
Beiträge: 1828
Registriert: Do 5. Apr 2012, 23:14
Wohnort: Bettlach

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon Puschel » Mo 15. Jun 2015, 22:28

Boracay » Mo 15. Jun 2015, 02:31 hat geschrieben:
Der Link zeigt alle möglichen Artikel zum Absturz. Der letzte befasst sich mit drei Mirrage Kampfjets (in der "Region"). Kann schon sein dass da irgendwann welche durch geflogen sind. Nur was hat das mit dem Thema zu tun? Glaubst du die Jets haben das Flugzeug abgeschossen? Dann wäre der ganze Müll zum Thema "Verschwörung um Airbus zu decken" ja ziemlich unglaubwürdig oder nicht?



Dieser ehemalige Berufspilot der Lufthansa ist ein krankes Arschloch das auch die Seite AnderweltenOnline betreibt.

Unter anderem hat er folgende Dinge von sich gegeben:



https://www.psiram.com/ge/index.php/Pet ... evisionist

Aber selbst er zweifelt heute nicht mehr um Unfallhergang. Seine letzten Äußerungen dazu hat er im April von sich gegeben und nach Veröffentlichung des Zwischenberichts nichts mehr dazu gesagt. Er mante lediglich dazu den Copiloten nicht vorschnell abzuurteilen, vielleicht habe er ja unter Einfluss starker Medikamente gestanden. Auch er ist weit weit davon entfernt von einer Verschwörung zu reden die Airbus decken soll.... Ist ja selbst für Lügner wie ihn etwas sehr weit her geholt.



Verstehe! Wer also nicht dass glaubt was von Oben vorgegeben wurde, trotz dass er über zig Jahre Erfahrung auf dem Gebiet besitzt, ist also einfach Krank nach Deiner "werten" Meinung?


Das zeigt doch nur dass kaum einer gewillt ist selbstständig zu denken.

Und wer es doch tut ist in den Augen der meisten Mainstream-Mediengläubigen einfach nur "Krank"!

Das hat doch auch was..... so kann man alle die nicht GLAUBEN wollen kurzerhand in die Verschwörerecke stellen.

Früher rief man den Großinquisitor......... Tomás de Torquemada und eröffnete das Ketzergericht......

Widerruf oder Autodafe! :thumbup:
Puschel
Beiträge: 1828
Registriert: Do 5. Apr 2012, 23:14
Wohnort: Bettlach

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon Puschel » Mo 15. Jun 2015, 22:33

jack000 » So 14. Jun 2015, 17:40 hat geschrieben:Na zum Glück ist das nun geklärt ...

Was aber fehlt ist eine Begründung/Motiv dafür, dass alle "Mainstream-Medien", Staatsanwaltschaften, Fluggesellschaften, Piloten, Behörden, Polizei, Helfer vor Ort, Ärzte, Politiker, etc... kollektiv irgendwas vertuschen tun! Was soll denn der Grund sein?

Ich bin der letzte der alles einfach so glaubt auch wenn es Ungereimtheiten gibt. Aber es fehlt hier völlig eine Grundlage das irgendwas nicht stimmt.


Also es gibt keine Gegenbeweise leider nur Indizien :?:


Aber auch die angeblichen Beweise derer die die Suicidtheorie zur Tatsache erklärten wurden nie der Öffentlichkeit im vollem Umfang vorgelegt.

Auch wurden die Beweismittel niemals von unabhängigen Gutachter geprüft.

Was wäre wenn sich eine Gemeinschaft der Angehörigen der Opfer oder eine Gesellschaft zur Aufklärung von Flugunfällen nicht staatlicher Art bildet und diese die Beweise einsehen wollten????


Sie würden entweder eine Absage auf ihr Ansinnen bekommen oder ihnen würde mitgeteilt dass die Beweismittel nicht mehr auffindbar seien oder unter Verschluß usw..
Puschel
Beiträge: 1828
Registriert: Do 5. Apr 2012, 23:14
Wohnort: Bettlach

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon Puschel » Mo 15. Jun 2015, 22:37

Boracay » Mo 15. Jun 2015, 03:03 hat geschrieben:
Nun - und dir kommen deine Berichte über eine Verschwörung mit hunderttausenden Beteiligten um Airbus zu schützen nicht auch etwas lachhaft vor?

- Wozu sollten die ganzen Behörden Airbus decken, wo sie doch in allen anderen Unglücken davon gnadenlos auf Airbus los gegangen sind?
- Und wie konnte es unter so extrem vielen Beteiligten so schnell einen Konsens geben dass man Airbus schützen müsse, schon wenige Stunden nach Auswertung des Rekorders?
- Warum braucht Airbus diesen Schutz gerade zu einer Zeit in der Airbus hofft dass es keine Neubestellungen mehr gibt, weil diese niemand mehr abarbeiten kann?
- Warum mischt sich Boeing und die amerikanischen Medien nicht ein? Sind die auch unter Kontrolle der Europa-Illuminaten?
- Warum sollten die Behörden viele viele weiter Menschenleben in Gefahr bringen und persönlich lange Haftstrafen riskieren?


Ihr Wegreden und andere die Ihre Meinung nicht glauben in die Ecke der Verschwörungstheorien zu stellen ändert nichts an den Indizien und ungeklärten Punkten in diesem Fall.. :thumbup:
Puschel
Beiträge: 1828
Registriert: Do 5. Apr 2012, 23:14
Wohnort: Bettlach

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon Puschel » Mo 15. Jun 2015, 22:43

Also es gibt keine Gegenbeweise leider nur Indizien :?:


Glaubst Du dass alle an der Untersuchung beteiligten die " Beweise" einsehen konnten?

Bestimmt nicht, das wiederum reduziert den Kreis derer um ein ein gewaltiges Maß!

Was wollten die Helfer am Unglücksort oder die dortigen Polizisten, Ärzte und andere Anwesende bestätigen können?


Das da ein Airbus 320 sich komischerweise in fast alle seine Bestandteile zerlegt hat?
Das da Körperteile von Toten zu finden waren?
usw.????

Das streite ich nicht ab, nur wer hat die Auswertzng der Datenaufzeichnungsgeräte gemacht? Die Ärzte? Die Helfer? Die Polizisten? Bestimmt nicht die Auewertung wurde in einem Labor durchgeführt!
Zuletzt geändert von Puschel am Mo 15. Jun 2015, 23:08, insgesamt 2-mal geändert.
Puschel
Beiträge: 1828
Registriert: Do 5. Apr 2012, 23:14
Wohnort: Bettlach

Re: Flugzeug abgestürzt - Germanwings -

Beitragvon Puschel » Mo 15. Jun 2015, 23:02

Hier mal ein interessantes Video.


http://aviation-business-gazette.com/A4 ... falz-.html

Was denkst Du darüber? :?:
Zuletzt geändert von Puschel am Mo 15. Jun 2015, 23:05, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast