Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschland

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon garfield336 » Di 30. Dez 2014, 12:38

JJazzGold » Di 30. Dez 2014, 12:16 hat geschrieben:
Der Flughafen Hahn geht mit geschätzten 16 Mio Euro Minus in das Jahr 2015. Der FRAPORT ist es trotz diverser Ankündigungen bis heute nicht gelungen diesen Flughafen profitabel zu machen.


Dann hat man einfach zu niedrige Gebühren, aus sovielen Passagieren müsste mehr Geld zu holen sein.

Oder fürchtet man dass die Airlines wieder abhauen, wenn man die Gebühren anhebt. :?:
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon Adam Smith » Di 30. Dez 2014, 12:40

garfield336 » Di 30. Dez 2014, 12:38 hat geschrieben:
Dann hat man einfach zu niedrige Gebühren, aus sovielen Passagieren müsste mehr Geld zu holen sein.

Oder fürchtet man dass die Airlines wieder abhauen, wenn man die Gebühren anhebt. :?:


Ich vermute mal, dass der Flughafen Leipzig die Frachtpreise so stark gedrückt hat, dass dieses auch Auswirkungen auf den Gewinn von anderen Flughäfen hatte und hat.
Zuletzt geändert von Adam Smith am Di 30. Dez 2014, 12:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon garfield336 » Di 30. Dez 2014, 12:50

Adam Smith » Di 30. Dez 2014, 12:40 hat geschrieben:
Ich vermute mal, dass der Flughafen Leipzig die Frachtpreise so stark gedrückt hat, dass dieses auch Auswirkungen auf den Gewinn von anderen Flughäfen hatte und hat.


Die Gesellschaft LuxAirport ist in der Gewinnzone mit knapp 2millionen passagieren / Jahr und 700.000tonnen Fracht.

Aber die Gebühren hier sind ungleich höher als in Hahn.
Der Flughafen hat hier auch eine grosse Anzahl an Business Flügen und Privatjets. Die wird es wohl in Hahn weniger geben.
Zuletzt geändert von garfield336 am Di 30. Dez 2014, 12:53, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon garfield336 » Di 30. Dez 2014, 13:28

JJazzGold » Di 30. Dez 2014, 12:20 hat geschrieben:
Ich nehme an, Sie wechseln dann auch die Airline. Den meisten Airlines ist daran gelegen ihre Anschlussflüge von einem Airport aus anzulegen. CDG ist auch nicht mein bevorzugter Flughafen, der ist völlig verbaut und gleicht eher einem Irrgarten, als einem Anschluss freundlichen Airport. Kleines Highlight, die Administration sitzt im Keller und die Parkdecks im Licht.


Air France hat da aber eine andere Sichtweise. Die nutzen beide Flughäfen als Hub.
Orly aber fast ausschlieslich für Regionalflüge. So ist man aber dann zum Flughafenwechsel gezwungen.
Früher landeten auch Maschinen aus Luxemburg in Orly, dann war ging es so. "Airfrance Luxemburg-Paris/Orly, mit dem Zug zu CDG, dann weiter zu seinem Interkontinentalflug.
ich habe aber jetzt gecheckt, dass die mittlerweile aber von Luxemburg aus in CDG landen. Viele Kurzstrecken aber weiterhin ausschlieslich von Orly aus bedient werden.
Martin**

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon Martin** » Di 30. Dez 2014, 14:45

garfield336 » So 14. Dez 2014, 18:35 hat geschrieben:Hahn ist schon seit 2-3 jahren mit ständig sinkenden Passagierzahlen konfrontiert. Hat viel mit Ryannair zu tun, die dort bereits viele Flüge gestrichen haben.

Hatte man vor 10 Jahren in Luxemburg noch Angst, Hahn würde zu einer immer grösseren Konkurenz für den Lux-Aiport werden, erwies sich diese Angst aber als unbegründet.
Lux-Aiport entwickelt sich nachhaltiger. Die Passagierzahlen steigen zwar nur langsam von Jahr zu Jahr, dafür aber wächst der Flughafen kontinuierlich.

Wäre interessant zu wissen, ob Ryan Air bessere Tarife als Lusthansa & Co. von Fraport & Co bekommt,
wenn man an den großen Flughäfen andockt.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon Adam Smith » Di 30. Dez 2014, 14:51

garfield336 » Di 30. Dez 2014, 12:50 hat geschrieben:
Die Gesellschaft LuxAirport ist in der Gewinnzone mit knapp 2millionen passagieren / Jahr und 700.000tonnen Fracht.

Aber die Gebühren hier sind ungleich höher als in Hahn.
Der Flughafen hat hier auch eine grosse Anzahl an Business Flügen und Privatjets. Die wird es wohl in Hahn weniger geben.


Wobei der Flughafen jetzt mit dem Köln Bonn Airport konkurriert und nicht mit dem Flughafen Leipzig.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42200
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon frems » Di 30. Dez 2014, 14:54

Martin** » Di 30. Dez 2014, 14:45 hat geschrieben:Wäre interessant zu wissen, ob Ryan Air bessere Tarife als Lusthansa & Co. von Fraport & Co bekommt,
wenn man an den großen Flughäfen andockt.

Ich weiß es nicht, aber halte es für recht unwahrscheinlich. Normalerweise werden die Slot-Preise nicht verhandelt und "Neueinsteiger" haben aufgrund des Großvaterprinzips. Entweder teilen die sich die innerhalb einer Allianz, kaufen sich eigene zum selben Preis oder führen bilaterale Verhandlungen. Kann natürlich sein, daß es eine flughafeninterne "lex Ryanair" gibt und die günstiger wegkommen, aber so recht kann ich's mir nicht vorstellen. Das wäre ja auch eine ziemliche Wettbewerbsverzerrung, die andere Gesellschaften kaum ohne Widerrede hinnehmen würden.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Martin**

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon Martin** » Di 30. Dez 2014, 15:03

frems » Di 30. Dez 2014, 14:54 hat geschrieben:Ich weiß es nicht, aber halte es für recht unwahrscheinlich.

Ich halte es für sehr wahrscheinlich.
Hast Du denn Erfahrungen in solchen Dingen?
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42200
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon frems » Di 30. Dez 2014, 15:14

Martin** » Di 30. Dez 2014, 15:03 hat geschrieben:Ich halte es für sehr wahrscheinlich.
Hast Du denn Erfahrungen in solchen Dingen?

Ich kenn das sonst übliche Prozedere bei der Vergabe, ja. In Europa legen die Flughäfen in der Regel nach IATA-Richtlinien die Preise fest. Da wird nach Privat- und Staatsmaschine, nach Bedarfs- und Linienflüge, Flugzeuggrößen etc. differenziert, aber nicht nach der Airline. Neueinsteiger haben es aus historischen Gründen auch eher schwer gute Slots zu bekommen und müssen diese anderen Airlines ggf. abkaufen. Da gilt das besagte Prinzip, wonach jene Airline den Slot kriegt, der sie auch zuvor hatte. (Anders bei den Amis, wo die Slots versteigert werden.)

Unmöglich ist es natürlich nicht, daß bei öffentlichen Flughäfen die Politik da mit reinredet. Mich würde es halt nur wundern, weil ich davon noch nie gehört hab bei anderen Billigfliegern wie easyJet, Norwegian, Germanwings oder Aer Lingus. Da könnte dann ja jeder ankommen und Spezial- statt Einheitspreise verlangen. Wieso Ryanair gewähren? Das Unternehmen bringt einem Flughafen, ob Frankfurt, München oder Hamburg, ja nicht mehr als andere.
Zuletzt geändert von frems am Di 30. Dez 2014, 15:16, insgesamt 1-mal geändert.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Martin**

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon Martin** » Di 30. Dez 2014, 15:16

frems » Di 30. Dez 2014, 15:14 hat geschrieben:Ich kenn das sonst übliche Prozedere bei der Vergabe, ja. In Europa legen die Flughäfen in der Regel nach IATA Codes die Preise fest. Da wird nach Privat- und Staatsmaschine, nach Bedarfs- und Linienflüge, Flugzeuggrößen etc. differenziert, aber nicht nach der Airline. Neueinsteiger haben es aus historischen Gründen auch eher schwer gute Slots zu bekommen und müssen diese anderen Airlines ggf. abkaufen. Da gilt das besagte Prinzip, wonach jene Airline den Slot kriegt, der sie auch zuvor hatte. (Anders bei den Amis, wo die Slots versteigert werden.)

Unmöglich ist es natürlich nicht, daß bei öffentlichen Flughäfen die Politik da mit reinredet. Mich würde es halt nur wundern, weil ich davon noch nie gehört hab bei anderen Billigfliegern wie easyJet, Norwegian, Germanwings oder Aer Lingus. Da könnte dann ja jeder ankommen und Spezial- statt Einheitspreise verlangen. Wieso Ryanair gewähren? Das Unternehmen bringt einem Flughafen, ob Frankfurt, München oder Hamburg, ja nicht mehr als andere.

Solche Verträge sehen anders aus als du dir das vorstellst.
Ich hatte vor kurzem einen in den Händen und traute meinen Augen nicht.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon Adam Smith » Di 30. Dez 2014, 15:20

frems » Di 30. Dez 2014, 15:14 hat geschrieben: Das Unternehmen bringt einem Flughafen, ob Frankfurt, München oder Hamburg, ja nicht mehr als andere.


Leipzig ist halt aus Subventionsgründen preiswerter.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon garfield336 » Di 30. Dez 2014, 15:24

Adam Smith » Di 30. Dez 2014, 14:51 hat geschrieben:
Wobei der Flughafen jetzt mit dem Köln Bonn Airport konkurriert und nicht mit dem Flughafen Leipzig.


Der Hauptkonkurrent ist Hahn. Sind nur 120km entfernung zu Hahn. und hat sicherlich auch einige Kunden nach Hahn verloren.
Aber der Airport ist in der Gewinnzone anders als Hahn.

Also man kann auch mit weniger als 2millionen Passagiere Gewinn machen. Das ist möglich.
Villeicht liegt es am hohen Anteil an Businessflügen.
Zuletzt geändert von garfield336 am Di 30. Dez 2014, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.
Martin**

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon Martin** » Di 30. Dez 2014, 15:25

Wenn an einem Flughafen 1000 Flüge pro Woche stattfinden und zu handeln sind,
dann bedeutet das nicht, dass bei 100 Flügen pro Woche mehr
die zusätzlichen Kosten für diese 100 Flüge dieselbe Höhe haben als
im Schnitt bei den ersten 100 oder 1000 Flügen.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42200
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon frems » Di 30. Dez 2014, 15:27

Martin** » Di 30. Dez 2014, 15:16 hat geschrieben:Solche Verträge sehen anders aus als du dir das vorstellst.
Ich hatte vor kurzem einen in den Händen und traute meinen Augen nicht.

Danke, hatte ich auch schon. :p

Adam Smith » Di 30. Dez 2014, 15:20 hat geschrieben:
Leipzig ist halt aus Subventionsgründen preiswerter.

Es ging ja nicht um die Frage, ob Leipzig günstiger als Frankfurt ist, sondern ob eine Airline am selben Flughafen für die selbe Dienstleistung weniger zahlt als die andere, weil die Politik es so wünscht.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Martin**

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon Martin** » Di 30. Dez 2014, 15:29

frems » Di 30. Dez 2014, 15:27 hat geschrieben:Danke, hatte ich auch schon. :p


Es ging ja nicht um die Frage, ob Leipzig günstiger als Frankfurt ist, sondern ob eine Airline am selben Flughafen für die selbe Dienstleistung weniger zahlt als die andere, weil die Politik es so wünscht.

Es geht hier nicht darum, ob die Politik etwas wünscht.
Mit dem Einfluss von Politikern hat so was nicht immer zu tun.
Martin**

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon Martin** » Di 30. Dez 2014, 15:29

frems » Di 30. Dez 2014, 15:27 hat geschrieben:Danke, hatte ich auch schon. :p

Wie alt war er?
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon garfield336 » Di 30. Dez 2014, 15:33

garfield336 » Di 30. Dez 2014, 15:24 hat geschrieben:
Der Hauptkonkurrent ist Hahn. Sind nur 120km entfernung zu Hahn. und hat sicherlich auch einige Kunden nach Hahn verloren.
Aber der Airport ist in der Gewinnzone anders als Hahn.

Also man kann auch mit weniger als 2millionen Passagiere Gewinn machen. Das ist möglich.
Villeicht liegt es am hohen Anteil an Businessflügen.



Flughafen Luxemburg 2013
Flugbewegungen 80.397
Passagiere 2.197.000
Luftfracht 673.500 t

Hahn.
Flugbewegungen 25.065
Passagiere 2.667.000
Luftfracht 152.503 t

Der bemerkenswertere Unterschied ist die Anzahl der Flugbewegungen.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42200
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon frems » Di 30. Dez 2014, 15:34

Martin** » Di 30. Dez 2014, 15:29 hat geschrieben:Es geht hier nicht darum, ob die Politik etwas wünscht.
Mit dem Einfluss von Politikern hat so was nicht immer zu tun.

Die Frage, wie rentabel ein öffentlicher Flughafen zu sein hat und wie externe Einnahmen monetarisiert werden, hat eine Menge mit Politik zu tun.

Martin** hat geschrieben:Wie alt war er?

Was willste denn jetzt hören? Soll ich jetzt 2013 sagen und Du rufst "meiner 2014!"? Darum geht's doch nicht. Da fehlt halt weiterhin die Grundlage für eine Ungleichbehandlung für selbe Dienstleistungen. In Fuhlsbüttel zahlt Ryanair das selbe wie andere Linien, die unter selben Voraussetzungen kommen. Sonderlich froh ist man am Flughafen darüber aber auch nicht, weil der Ruf unter Kunden (u.a. aufgrund der ganzen Zusatzkosten) nicht sonderlich gut ist. Aber man kann es einer europäischen Flugmaschine auch nicht verwehren, wenn sie die festgelegten Preise bezahlen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon garfield336 » Di 30. Dez 2014, 15:38

frems » Di 30. Dez 2014, 15:34 hat geschrieben:Die Frage, wie rentabel ein öffentlicher Flughafen zu sein hat und wie externe Einnahmen monetarisiert werden, hat eine Menge mit Politik zu tun.


Wie rentabel er wirklich für Volkswirtschaft ist, ist auch schwierig zu bemessen.
Er mag villeicht Verluste schreiben, aber gleichzeitig für Arbeit und für Ansiedlung von Unternehmen drum herum sorgen.
Die aber in der Flughafenbilanz gar nicht auftauchen.
Martin**

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschl

Beitragvon Martin** » Di 30. Dez 2014, 15:39

frems » Di 30. Dez 2014, 15:34 hat geschrieben:Was willste denn jetzt hören? Soll ich jetzt 2013 sagen und Du rufst "meiner 2014!"?

Du hast die Intention meiner Frage missverstanden.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast