Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschland

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49345
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschland

Beitragvon yogi61 » Mi 1. Aug 2018, 10:23

schokoschendrezki hat geschrieben:(01 Aug 2018, 09:28)

Ops. Thema schon fast wieder vergessen. Schwerin ist zwar Landeshauptstadt, liegt aber meines Wissens nicht direkt an der wichtigen ICE-Strecke Berlin-Hamburg.

Bei Ryanair gehts im Moment ohnehin wies scheint chaotisch zu. Es gab eine Weile (ein zwei Jahre) die RyanAir-Strecke Berlin Schönefeld-Bratislava. Die für mich sehr sehr nützlich war. Dann wurde die letztes Jahr eingestellt. Dann bekam ich Herbst 2017 eine Mail mit der Nachricht, dass diese Strecke reaktiviert sei. Sie war im Online-Angebot auch auswählbar. Aber ohne irgendeinen tatsächlich verfügbaren Termin. Seit kurzem ist von Berlin aus Zielort Bratislava gar nicht auswählbar.


Raynair ist da äusserst flexibel, deswegen sind sie auch so günstig. Und chaotisch geht es in diesem Jahr bei fast allen Fluggesellschaften zu, frag mal bei den armen Schweinen nach, die auf die LH-Tochter Eurowings angewiesen sind.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31559
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschland

Beitragvon JJazzGold » Mi 1. Aug 2018, 11:27

schokoschendrezki hat geschrieben:(01 Aug 2018, 09:28)

Ops. Thema schon fast wieder vergessen. Schwerin ist zwar Landeshauptstadt, liegt aber meines Wissens nicht direkt an der wichtigen ICE-Strecke Berlin-Hamburg.

Bei Ryanair gehts im Moment ohnehin wies scheint chaotisch zu. Es gab eine Weile (ein zwei Jahre) die RyanAir-Strecke Berlin Schönefeld-Bratislava. Die für mich sehr sehr nützlich war. Dann wurde die letztes Jahr eingestellt. Dann bekam ich Herbst 2017 eine Mail mit der Nachricht, dass diese Strecke reaktiviert sei. Sie war im Online-Angebot auch auswählbar. Aber ohne irgendeinen tatsächlich verfügbaren Termin. Seit kurzem ist von Berlin aus Zielort Bratislava gar nicht auswählbar.


Ryanair wechselt ständig seinen Flugplan, was u.a. damit zusammenhängt, ob der jeweilige Regionalflughafen gewillt ist Ryanair pro Fluggast eine Summe x, irgendwann waren das mal EUR 5.-/Passagier, zu zahlen. Ryanair muss man sich als Reginalflughafen also leisten können. Das können die wenigsten auf Dauer, weil Ryanair meist nicht wie erhofft weitere Airlines als Konkurrenz anzieht.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 1874
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 21:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschland

Beitragvon Bolero » Mi 1. Aug 2018, 11:56

yogi61 hat geschrieben:(01 Aug 2018, 11:23)

Raynair ist da äusserst flexibel, deswegen sind sie auch so günstig. Und chaotisch geht es in diesem Jahr bei fast allen Fluggesellschaften zu, frag mal bei den armen Schweinen nach, die auf die LH-Tochter Eurowings angewiesen sind.

Mit denen bin ich jetzt schon sehr oft geflogen und es gab noch nie irgendwelche Probleme.
Von Laudamotion(Raynair) werde ich auch weiterhin die Finger lassen.
„Ein System, das leicht missbraucht werden kann, wird leicht missbraucht.“ (Münch)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15980
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschland

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 1. Aug 2018, 12:00

Memmingen hat Ryanair bis jetzt noch nicht gemieden .....
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49345
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschland

Beitragvon yogi61 » Mi 1. Aug 2018, 13:39

Bolero hat geschrieben:(01 Aug 2018, 12:56)

Mit denen bin ich jetzt schon sehr oft geflogen und es gab noch nie irgendwelche Probleme.
Von Laudamotion(Raynair) werde ich auch weiterhin die Finger lassen.


Dann hast Du Glück gehabt, normalerweise gibt es im Moment keinen grösseren Chaos-Haufen.

http://www.airliners.de/eurowings-ueberforderung/45972
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49345
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Ryanair meidet Provinzflughäfen in Nord- und Süddeutschland

Beitragvon yogi61 » Mo 1. Okt 2018, 15:07

Ryanair will seine Basis in Bremen schließen und die beiden dort stationierten Flugzeuge abziehen. Das teilte der irische Billigflieger am Montag mit.

Für Ryanair-Boss Michael O'Leary sind vor allem Piloten und Flugbegleiter schuld. Durch ihre Warnstreiks habe sich das Geschäft eingetrübt, schreibt er in einer Pressemitteilung. Deshalb werde die Fluggesellschaft die Standorte Bremen und Eindhoven in den Niederlanden ab 5. November schließen. Darüber hinaus werde die Basis in Weeze am Niederrhein drastisch verkleinert, heißt es weiter.

Trotzdem wollen die Iren Bremen treu bleiben. Die meisten Verbindungen blieben erhalten und würden künftig von den Zielflughäfen aus bedient, erklärte O'Leary.


Ebenso hat Ryanair seine Gewinnziele gekappt. Die Fluggesellschaft korrigierte ihre Prognose für das laufende Jahr und sorgte damit für kräftige Kursverluste. Ryanair-Aktien verloren am Vormittag bis zu zwölf Prozent an Wert. Auch die Aktien anderer Fluggesellschaften gerieten in den Abwärtssog.
Ryanair nennt Streiks als Grund

Der Gewinn dürfte im Geschäftsjahr 2018/19 (Ende März) bei 1,10 bis 1,20 Milliarden Euro liegen, teilte Ryanair in Dublin mit. Bislang war der Konzern von 1,25 bis 1,35 Milliarden ausgegangen. Als Grund für die Senkung gab Ryanair die Streiks in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Spanien und Portugal an. Allein Ende vergangener Woche waren wegen der Ausstände bei Flugbegleitern und Piloten mindestens 250 Flüge ausgefallen. Das fliegende Personal will höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen nach dem jeweiligen nationalen Recht erreichen.


https://www.butenunbinnen.de/nachrichte ... k-100.html

Wer aufmuckt, wird bestraft.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast