Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Cobra9 » Fr 11. Apr 2014, 09:32

el loco » Fr 11. Apr 2014, 10:00 hat geschrieben:Wenn es nicht die Signale der BB sind, um was für Signale handelt es sich dann?


Unklar. Es heisst nur anderer Ursprung als MH370
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 7859
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Der General » Fr 11. Apr 2014, 09:33

el loco » Fr 11. Apr 2014, 09:00 hat geschrieben:Wenn es nicht die Signale der BB sind, um was für Signale handelt es sich dann?


Ja, dass ist eine sehr gute Frage und die Beantwortung auf diese, wäre eigentlich die Aufgabe der Medien. Stattdessen hört und liest man nur wiedersprüchliche Null-aussagen :(

Wenn doch ein (vor drei Tagen) "pulsierendes" Signal geortet wurde, warum läßt man nicht sofort das Spezial-Uboot runter, damit das Signal noch genauer geortet werden kann? Stattdessen wartet man lieber noch auf andere Schiffe, die dann wieder drei Tage brauchen um vor Ort zu sein :rolleyes:

Ich glaube, man hat da gar nichts geortet und die Medien brauchen nur Ihre Schlagzeilen :rolleyes:
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Cobra9 » Fr 11. Apr 2014, 09:51

Der General » Fr 11. Apr 2014, 10:33 hat geschrieben:
el loco » Fr 11. Apr 2014, 09:00 hat geschrieben:Wenn es nicht die Signale der BB sind, um was für Signale handelt es sich dann?


Ja, dass ist eine sehr gute Frage und die Beantwortung auf diese, wäre eigentlich die Aufgabe der Medien. Stattdessen hört und liest man nur wiedersprüchliche Null-aussagen :(

Wenn doch ein (vor drei Tagen) "pulsierendes" Signal geortet wurde, warum läßt man nicht sofort das Spezial-Uboot runter, damit das Signal noch genauer geortet werden kann? Stattdessen wartet man lieber noch auf andere Schiffe, die dann wieder drei Tage brauchen um vor Ort zu sein :rolleyes:

Ich glaube, man hat da gar nichts geortet und die Medien brauchen nur Ihre Schlagzeilen :rolleyes:


Das Spezial Uboot hat eine Tauchtiefe von max. 4.500 Metern und ne Ecke tiefer lagen wohl die Signale. Aber um die Ortung einzugrenzen hätte ich trotzdem mal gesucht.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
el loco
Beiträge: 1308
Registriert: So 22. Jun 2008, 06:47
Benutzertitel: No Kings. No Gods. Only Men.

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon el loco » Fr 11. Apr 2014, 09:52

Cobra9 » Fr 11. Apr 2014, 10:32 hat geschrieben:
el loco » Fr 11. Apr 2014, 10:00 hat geschrieben:Wenn es nicht die Signale der BB sind, um was für Signale handelt es sich dann?


Unklar. Es heisst nur anderer Ursprung als MH370

Ich bin ja kein Signalexperte, kann mir aber nur schwer vorstellen das es mitten in einem Ozean so viele Signale gibt, die man für ein Signal einer Blackbox halten könnte?
Who is John Galt?
All die Götter, all die Himmel, all die Höllen wohnen in dir.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Cobra9 » Fr 11. Apr 2014, 09:54

el loco » Fr 11. Apr 2014, 10:52 hat geschrieben:
Cobra9 » Fr 11. Apr 2014, 10:32 hat geschrieben:
Unklar. Es heisst nur anderer Ursprung als MH370

Ich bin ja kein Signalexperte, kann mir aber nur schwer vorstellen das es mitten in einem Ozean so viele Signale gibt, die man für ein Signal einer Blackbox halten könnte?


Dito was den Experten angeht aber ich kann mir auch nicht vorstellen das am Meeresgrund in einem gewissen Gebiet soviele Signale zu empfangen sind. Dazu dachte ich die Blackbox sendet auf einer gewissen Frequenz usw.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 7859
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Der General » Fr 11. Apr 2014, 10:05

Cobra9 » Fr 11. Apr 2014, 09:51 hat geschrieben:
Der General » Fr 11. Apr 2014, 10:33 hat geschrieben:
Ja, dass ist eine sehr gute Frage und die Beantwortung auf diese, wäre eigentlich die Aufgabe der Medien. Stattdessen hört und liest man nur wiedersprüchliche Null-aussagen :(

Wenn doch ein (vor drei Tagen) "pulsierendes" Signal geortet wurde, warum läßt man nicht sofort das Spezial-Uboot runter, damit das Signal noch genauer geortet werden kann? Stattdessen wartet man lieber noch auf andere Schiffe, die dann wieder drei Tage brauchen um vor Ort zu sein :rolleyes:

Ich glaube, man hat da gar nichts geortet und die Medien brauchen nur Ihre Schlagzeilen :rolleyes:


Das Spezial Uboot hat eine Tauchtiefe von max. 4.500 Metern und ne Ecke tiefer lagen wohl die Signale. Aber um die Ortung einzugrenzen hätte ich trotzdem mal gesucht.


Nach meinen Infos., soll das U-boot gerade noch ausreichend sein für die Tiefe was den Meeresgrund angeht??!

Aber selbst wenn 500 Meter fehlen sollte, umso näher man am Signal ist, umso größer doch wohl die "Eingrenzung"?!

Wie schon geschrieben, es bleibt alles Rätselhaft.
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Cobra9 » Fr 11. Apr 2014, 10:12

Der General » Fr 11. Apr 2014, 11:05 hat geschrieben:
Cobra9 » Fr 11. Apr 2014, 09:51 hat geschrieben:
Das Spezial Uboot hat eine Tauchtiefe von max. 4.500 Metern und ne Ecke tiefer lagen wohl die Signale. Aber um die Ortung einzugrenzen hätte ich trotzdem mal gesucht.


Nach meinen Infos., soll das U-boot gerade noch ausreichend sein für die Tiefe was den Meeresgrund angeht??!

Aber selbst wenn 500 Meter fehlen sollte, umso näher man am Signal ist, umso größer doch wohl die "Eingrenzung"?!

Wie schon geschrieben, es bleibt alles Rätselhaft.


Wie geschrieben hätte ich wenigstens versucht mit dem UBott eine Engrenzung zu versuchen. Aber keine Ahnung was die treiben.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Paradroid
Beiträge: 218
Registriert: Di 28. Jan 2014, 16:23

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Paradroid » Mi 16. Apr 2014, 00:19

Es gibt Beweise dafür, dass der Absturz der MH370 ein islamischer Terroranschlag war.
Das Flugzeug wurde ab Penang zum Waypoint MEKAR geflogen. MEKAR ist vom malaysischen Radar (Butterworth Airforce Base) bewiesen und das Radarbild wurde bei der Pressekonferenz gezeigt. Verlängert man diese Linie weiter, dann führt der direkt zur Kaaba in Mekka!
Als der Waypoint MEKAR erreicht war, wurde ein Kurs direkt zum magnetischen Südpol programmiert (Selbstmordkurs). Dieser neue Kurs führt exakt zum Absturzort.
Alle Wendemanöver passen zum Doppler-Diagramm des INMARSAT-Satelliten. Sogar der letzte Knick um 19:40 Uhr UTC passt, denn da wurde der Breitengrad des INMARSAT-Satelliten (Äquator) überflogen und dadurch der Doppler-Effekt umgedreht. Alle Fakten passen.

Der Absturz der MH370 ist ein islamischer Terroranschlag gewesen.

Das ist kein Scherz!
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 7859
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Der General » Mi 16. Apr 2014, 00:52

Paradroid hat geschrieben:
Es gibt Beweise dafür, dass der Absturz der MH370 ein islamischer Terroranschlag war.
Das Flugzeug wurde ab Penang zum Waypoint MEKAR geflogen. MEKAR ist vom malaysischen Radar (Butterworth Airforce Base) bewiesen und das Radarbild wurde bei der Pressekonferenz gezeigt. Verlängert man diese Linie weiter, dann führt der direkt zur Kaaba in Mekka!
Als der Waypoint MEKAR erreicht war, wurde ein Kurs direkt zum magnetischen Südpol programmiert (Selbstmordkurs). Dieser neue Kurs führt exakt zum Absturzort.
Alle Wendemanöver passen zum Doppler-Diagramm des INMARSAT-Satelliten. Sogar der letzte Knick um 19:40 Uhr UTC passt, denn da wurde der Breitengrad des INMARSAT-Satelliten (Äquator) überflogen und dadurch der Doppler-Effekt umgedreht. Alle Fakten passen.

Der Absturz der MH370 ist ein islamischer Terroranschlag gewesen.

Das ist kein Scherz!


OK @Paradroid;

ich persönlich, finde fast jede Theorie als sehr intressant und auch für diskussionswürdig!

Wenn es demnach also ein islamischer Terroranschlag gewesen sein sollte, was genau ist das Motiv und warum, hat sich bislang kein Terror Guru zu Wort gemeldet und dieses für seine Organisation, geglückte Attentat gefeiert, von den Forderungen an China bzw. Malaysia mal abgesehen :?:

Nach meinen Infos., soll der Co. Pilot noch versucht haben, mit seinem persönlichen Handy, kurz nach dem "Verschwinden", eine Verbindung gesucht haben??!

MH370 ist und bleibt für mich persönlich kein Terror-Anschlag, sondern eher ein sehr Mysteriöser und sehr schlechter Witz in allen Belangen! :(

:rolleyes:
Zuletzt geändert von Der General am Mi 16. Apr 2014, 00:52, insgesamt 1-mal geändert.
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Hansman
Beiträge: 105
Registriert: Di 8. Apr 2014, 11:05

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Hansman » Do 17. Apr 2014, 13:37

Der General » Mi 16. Apr 2014, 00:52 hat geschrieben:
Paradroid hat geschrieben:
Es gibt Beweise dafür, dass der Absturz der MH370 ein islamischer Terroranschlag war.
Das Flugzeug wurde ab Penang zum Waypoint MEKAR geflogen. MEKAR ist vom malaysischen Radar (Butterworth Airforce Base) bewiesen und das Radarbild wurde bei der Pressekonferenz gezeigt. Verlängert man diese Linie weiter, dann führt der direkt zur Kaaba in Mekka!
Als der Waypoint MEKAR erreicht war, wurde ein Kurs direkt zum magnetischen Südpol programmiert (Selbstmordkurs). Dieser neue Kurs führt exakt zum Absturzort.
Alle Wendemanöver passen zum Doppler-Diagramm des INMARSAT-Satelliten. Sogar der letzte Knick um 19:40 Uhr UTC passt, denn da wurde der Breitengrad des INMARSAT-Satelliten (Äquator) überflogen und dadurch der Doppler-Effekt umgedreht. Alle Fakten passen.

Der Absturz der MH370 ist ein islamischer Terroranschlag gewesen.

Das ist kein Scherz!


OK @Paradroid;

ich persönlich, finde fast jede Theorie als sehr intressant und auch für diskussionswürdig!

Wenn es demnach also ein islamischer Terroranschlag gewesen sein sollte, was genau ist das Motiv und warum, hat sich bislang kein Terror Guru zu Wort gemeldet und dieses für seine Organisation, geglückte Attentat gefeiert, von den Forderungen an China bzw. Malaysia mal abgesehen :?:

Nach meinen Infos., soll der Co. Pilot noch versucht haben, mit seinem persönlichen Handy, kurz nach dem "Verschwinden", eine Verbindung gesucht haben??!

MH370 ist und bleibt für mich persönlich kein Terror-Anschlag, sondern eher ein sehr Mysteriöser und sehr schlechter Witz in allen Belangen! :(

:rolleyes:


da bist du leider falsch informiert. es hat zuerst geheißen der co hätte versucht zu telefonieren. allerdings hat nur sein handy versucht mit nem funkmasten auf ner vorgelagerten insel eine verbindung aufzubauen. also nix anderes als ein netz suchen.
EgleHuehn

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon EgleHuehn » So 8. Jun 2014, 06:45

Habe einen interessanten Beitrag gefunden und zuvor ähnliches bereits mehrfach gelesen. Aber so deutlich, wie hier, wurde es bisher nicht beschrieben oder ich habe zumindest überlesen.

http://www.voltairenet.org/article183543.html

Hier ging es um Milliarden in naher Zukunft, wozu die Industrie in der Lage ist...
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 29146
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Tom Bombadil » So 8. Jun 2014, 09:02

:x Wie originell: der Jud hat mal wieder Schuld.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2045
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Chajm » So 8. Jun 2014, 09:18

Tom Bombadil » So 8. Jun 2014, 09:02 hat geschrieben::x Wie originell: der Jud hat mal wieder Schuld.


Wusstest Du dass nicht?
Schon Friedrich Holländer brachte es so treffend zum Ausdruck:
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
prime-pippo
Beiträge: 16739
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 12:03

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon prime-pippo » Do 9. Okt 2014, 21:19

Interessantes Interview zum Thema:

http://www.spiegel.de/panorama/mh370-em ... -box-pager

Clark: Es ist in der Tat ein großes Rätsel. Ich persönlich habe die Sorge, dass wir den Fall auch so behandeln und irgendwann einfach zur Tagesordnung übergehen. Flug MH370 wäre dann vielleicht noch bei "National Geographic" ein Thema, als größtes Mysterium der Luftfahrtgeschichte. Wir dürfen nicht zulassen, dass es dazu kommt. Wir müssen herausfinden, wie dieses Flugzeug verschwinden konnte.

SPIEGEL ONLINE: Und was meinen Sie? Was ist da passiert?

Clark: Ich denke, dass etwas von außen die Kontrolle über das Flugzeug übernommen hat.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 7859
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Der General » Di 14. Okt 2014, 11:26

prime-pippo » Do 9. Okt 2014, 22:19 hat geschrieben:Interessantes Interview zum Thema:

http://www.spiegel.de/panorama/mh370-em ... -box-pager

Clark: Es ist in der Tat ein großes Rätsel. Ich persönlich habe die Sorge, dass wir den Fall auch so behandeln und irgendwann einfach zur Tagesordnung übergehen. Flug MH370 wäre dann vielleicht noch bei "National Geographic" ein Thema, als größtes Mysterium der Luftfahrtgeschichte. Wir dürfen nicht zulassen, dass es dazu kommt. Wir müssen herausfinden, wie dieses Flugzeug verschwinden konnte.

SPIEGEL ONLINE: Und was meinen Sie? Was ist da passiert?

Clark: Ich denke, dass etwas von außen die Kontrolle über das Flugzeug übernommen hat.


Sicherlich nicht unmöglich aber eher unwahrscheinlich!

Es gibt mittlerweile eine andere Verschwöhrungstheorie die ich für sehr Wahrscheinlich halte!

Das Ganze war ein gescheiterter Terroranschlag auf die, aktuell angemietete US Militärbasis Diego Garcia südlich von den Malediven!

Von dieser Basis aus, wurden früher Angriffe auf Ziele im Irak und Afghanistan geflogen. 4.000 Einwohner und 3.000 Soldaten in einem engen Wohnkomplex.

Sehr vieles spricht für diese Theorie. Reichweite, letzter "Pink" der Triebwerksdaten, Augenzeugen auf den Malediven usw....

Letztendlich wurde das Flugzeug zwischen den Malediven und Nördlich von Diego Garcia von der US Luftverteidigung abgeschossen.

grüsse
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9345
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon garfield336 » Di 14. Okt 2014, 11:28

Ich habe es entführt.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 7859
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Der General » Di 14. Okt 2014, 11:41

garfield336 » Di 14. Okt 2014, 12:28 hat geschrieben:Ich habe es entführt.


Das dachte ich mir, lag ich also nicht ganz so falsch mit einer Entführung :cool:
Benutzeravatar
prime-pippo
Beiträge: 16739
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 12:03

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon prime-pippo » Di 14. Okt 2014, 11:45

Der General » Di 14. Okt 2014, 12:26 hat geschrieben:
Sicherlich nicht unmöglich aber eher unwahrscheinlich!

Es gibt mittlerweile eine andere Verschwöhrungstheorie die ich für sehr Wahrscheinlich halte!

Das Ganze war ein gescheiterter Terroranschlag auf die, aktuell angemietete US Militärbasis Diego Garcia südlich von den Malediven!

Von dieser Basis aus, wurden früher Angriffe auf Ziele im Irak und Afghanistan geflogen. 4.000 Einwohner und 3.000 Soldaten in einem engen Wohnkomplex.

Sehr vieles spricht für diese Theorie. Reichweite, letzter "Pink" der Triebwerksdaten, Augenzeugen auf den Malediven usw....

Letztendlich wurde das Flugzeug zwischen den Malediven und Nördlich von Diego Garcia von der US Luftverteidigung abgeschossen.

grüsse


Und warum wurde der Abschuss nicht der Öffentlichkeit bekanntgegeben?
pikant
Beiträge: 52987
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon pikant » Di 14. Okt 2014, 11:48

Der General » Di 14. Okt 2014, 11:26 hat geschrieben:

Es gibt mittlerweile eine andere Verschwöhrungstheorie die ich für sehr Wahrscheinlich halte!



ja!
ich kenne die Hintergruende.
Garfield hatte seine Haende mit im Spiel.
pikant
Beiträge: 52987
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon pikant » Di 14. Okt 2014, 11:49

Der General » Di 14. Okt 2014, 11:41 hat geschrieben:
Das dachte ich mir, lag ich also nicht ganz so falsch mit einer Entführung :cool:


Fakten statt Verschwoerung.
da kommt man dann dem Ergebnis immer sehr nahe.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste