Drohnen als Lieferanten?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23438
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Drohnen als Lieferanten?

Beitragvon jack000 » Mo 2. Dez 2013, 22:44

Das US-Internetkonzern Amazon will schon bald Bestellungen mit Hilfe von Helikopter-Drohnen ausliefern. Schon kurz nach einer Bestellung fliegen kleine Flugroboter die Pakete direkt zum Kunden. „Ich weiß, das sieht nach Science-Fiction aus”, sagte Amazon-Chef Jeff Bezos (49) im US-Fernsehen. „Das ist es aber nicht.”

http://www.bild.de/geld/wirtschaft/droh ... .bild.html

Theoretisch ist diese Idee ja gut, aber auch praktisch umsetzbar? Aus meiner Sicht nicht.
Zuletzt geändert von Thomas I am Di 3. Dez 2013, 18:23, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15027
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon Platon » Mo 2. Dez 2013, 22:54

Kommt halt auf das Terrain, die Entfernungen und mögliche Infrastruktur an, wenn so ein Ding mal abstürzt oder damit nichts ineinander rast.

Dazu besteht natürlich eine latente Gefahr, dass mehr oder weniger junge Menschen sich einen Spaß daraus machen die Dinger vom Himmel zu holen.
:D
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon John Galt » Mo 2. Dez 2013, 22:58

jack000 » Mo 2. Dez 2013, 22:44 hat geschrieben:http://www.bild.de/geld/wirtschaft/droh ... .bild.html

Theoretisch ist diese Idee ja gut, aber auch praktisch umsetzbar? Aus meiner Sicht nicht.


Natürlich und das wird so einiges ändern.

Versand/Pizzalieferungen.

Die Luft bietet genug Platz.

Und auch die Verkehrsrevolution:
http://www.youtube.com/watch?v=O9j3qhXXJrE

Billiger als Autos, schneller und umweltfreundlicher so sieht die Zukunft aus.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
MG-42
Beiträge: 3819
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 17:12
Wohnort: U.S.A.

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon MG-42 » Mo 2. Dez 2013, 22:59

Platon » Mo 2. Dez 2013, 15:54 hat geschrieben:Kommt halt auf das Terrain, die Entfernungen und mögliche Infrastruktur an, wenn so ein Ding mal abstürzt oder damit nichts ineinander rast.

Dazu besteht natürlich eine latente Gefahr, dass mehr oder weniger junge Menschen sich einen Spaß daraus machen die Dinger vom Himmel zu holen.
:D

Neben deiner politischen und religiösen Indoktrinierung, es gibt doch sicher auch ein Dronenausbildungsprogram im Iran. :thumbup:
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40185
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon Thomas I » Mo 2. Dez 2013, 23:03

jack000 » Mo 2. Dez 2013, 22:44 hat geschrieben:http://www.bild.de/geld/wirtschaft/droh ... .bild.html

Theoretisch ist diese Idee ja gut, aber auch praktisch umsetzbar? Aus meiner Sicht nicht.


Geile Idee, muss ich nur noch rausbekoommen was die Nachbarn bestellt haben damit ich auch die passenden Drohnen abschieße!
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon John Galt » Mo 2. Dez 2013, 23:06

Thomas I » Mo 2. Dez 2013, 23:03 hat geschrieben:
Geile Idee, muss ich nur noch rausbekoommen was die Nachbarn bestellt haben damit ich auch die passenden Drohnen abschieße!


Abgesehen davon, dass die mit Kameras ausgestattet sein werden, solltest du froh sein, wenn das Ding keine Hellfire-Rakete dabei hat.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40185
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon Thomas I » Mo 2. Dez 2013, 23:14

John Galt » Mo 2. Dez 2013, 23:06 hat geschrieben:
Abgesehen davon, dass die mit Kameras ausgestattet sein werden, solltest du froh sein, wenn das Ding keine Hellfire-Rakete dabei hat.


Die Kamera wird auch nicht alles sehen. Und ein paar Raketenwerfer kann ich auf meiner Garteneisenbahn auch stationieren.
:p
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21903
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon Cobra9 » Di 3. Dez 2013, 06:20

John Galt » Mo 2. Dez 2013, 23:58 hat geschrieben:
Natürlich und das wird so einiges ändern.

Versand/Pizzalieferungen.

Die Luft bietet genug Platz.

Und auch die Verkehrsrevolution:
http://www.youtube.com/watch?v=O9j3qhXXJrE

Billiger als Autos, schneller und umweltfreundlicher so sieht die Zukunft aus.


Falsch. Nach deutschem Recht muss auch bei einer Drohne der "Pilot" immer Sichtverbindung zur Drohne haben. Und das erklär mir mal wie Amazon das machen will. Außerdem ist auch der Luftraum nicht wirklich frei. Es dauerte bis in das Jahr 2013 damit bsp. ein Roboterarm am Fliessband ohne Absperrungen von den Behörden akzeptiert wurde und es gelten weiterhin strengste Auflagen.
Da sprechen wir auch wirklich nur von einem Roboterarm der neben einem Mensch arbeitet.

Im Luftraum über einer Stadt wie Stuttgart wird man ganz andere Anforderungen stellen. Außerdem haben die Drohnen noch lange nicht die nötige Reichweite.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Sri Aurobindo
Beiträge: 9079
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:02
Benutzertitel: ॐ नमः शिवाय
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon Sri Aurobindo » Di 3. Dez 2013, 09:53

Thomas I » Gestern 23:03 hat geschrieben:
Geile Idee, muss ich nur noch rausbekoommen was die Nachbarn bestellt haben damit ich auch die passenden Drohnen abschieße!

So viel kriminelle Energie hätte ich Dir gar nicht zugetraut.

Hier in Leipzig kann man in den Nächten DHL-Flugzeuge beobachten - es würde sich sicher lohnen auch ein paar davon auf gut Glück herunterzuholen.
Zuletzt geändert von Sri Aurobindo am Di 3. Dez 2013, 09:53, insgesamt 1-mal geändert.
victim

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon victim » Di 3. Dez 2013, 13:50

An z.B. Ballons und Seilen schwebende Kameras könnten längst per Robotik high tech Hochhäuser herstellen und wieder abbauen lassen.
Die Bilder verarbeiten und damit ggf. tausende el. Schrittmotoren komplexer Gestänge ansteuern.
Unsere Knochen sind auch eins ;-)
Ebenso Insekten, die sich besonders gut als Vorbild eignen, dazu ineinander und aneinander gesteckt vorstellbar sind.
Das ist nur nicht gewollt, weil es Löhnerei erübrigt.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40185
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon Thomas I » Di 3. Dez 2013, 14:00

Matthias Pochmann » Di 3. Dez 2013, 09:53 hat geschrieben:So viel kriminelle Energie hätte ich Dir gar nicht zugetraut.


Ich weiß, ich profitiere ungemein davon dass ich auf Andere immer lieb und harmlos wirke... :cool:

Matthias Pochmann » Di 3. Dez 2013, 09:53 hat geschrieben:Hier in Leipzig kann man in den Nächten DHL-Flugzeuge beobachten - es würde sich sicher lohnen auch ein paar davon auf gut Glück herunterzuholen.


Ja, nur das ist etwas auffälliger.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon HugoBettauer » Di 3. Dez 2013, 14:07

John Galt » Mo 2. Dez 2013, 23:06 hat geschrieben:
Abgesehen davon, dass die mit Kameras ausgestattet sein werden, solltest du froh sein, wenn das Ding keine Hellfire-Rakete dabei hat.

Das rechnet sich nicht bei einem Gerät, das auf Nutzlasten von wenigen KG ausgelegt ist.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon John Galt » Di 3. Dez 2013, 14:12

Cobra9 » Di 3. Dez 2013, 06:20 hat geschrieben:
Falsch. Nach deutschem Recht muss auch bei einer Drohne der "Pilot" immer Sichtverbindung zur Drohne haben. Und das erklär mir mal wie Amazon das machen will. Außerdem ist auch der Luftraum nicht wirklich frei. Es dauerte bis in das Jahr 2013 damit bsp. ein Roboterarm am Fliessband ohne Absperrungen von den Behörden akzeptiert wurde und es gelten weiterhin strengste Auflagen.
Da sprechen wir auch wirklich nur von einem Roboterarm der neben einem Mensch arbeitet.

Im Luftraum über einer Stadt wie Stuttgart wird man ganz andere Anforderungen stellen. Außerdem haben die Drohnen noch lange nicht die nötige Reichweite.


Wen interessieren deutsche Gesetze?
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Sri Aurobindo
Beiträge: 9079
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:02
Benutzertitel: ॐ नमः शिवाय
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon Sri Aurobindo » Di 3. Dez 2013, 14:55

Zwar keine Drohne - aber trotzdem innovativ!
Papierflieger per Handy steuern!
http://neuerdings.com/2013/12/02/powerup-3-0/
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6956
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon Quatschki » Di 3. Dez 2013, 15:07

Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Sir Porthos

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon Sir Porthos » Di 3. Dez 2013, 15:09

jack000 » Mo 2. Dez 2013, 22:44 hat geschrieben:http://www.bild.de/geld/wirtschaft/droh ... .bild.html

Theoretisch ist diese Idee ja gut, aber auch praktisch umsetzbar? Aus meiner Sicht nicht.



Ich warte auf den Tag, wo so ein Döner-Bomber ein Triebwerk einer Verkehrsmaschine zerschreddert und das Ding abstürzt.
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 1856
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 12:38

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon Emin » Di 3. Dez 2013, 17:45

John Galt » Mo 2. Dez 2013, 22:58 hat geschrieben:
Natürlich und das wird so einiges ändern.

Versand/Pizzalieferungen.

Die Luft bietet genug Platz.

Und auch die Verkehrsrevolution:
http://www.youtube.com/watch?v=O9j3qhXXJrE

Billiger als Autos, schneller und umweltfreundlicher so sieht die Zukunft aus.


Um mehrere hundert Kilo Fracht einigermaßen kostengünstig zu transportieren und wo das Starten und Landen auch in engen Straßen klappt bräuchte man komplett neue Antriebs- und Flugtechnologien, mit dem was man heute hat ist das nicht mal theoretisch möglich.

Menschlicher Transport wird also erst mal auf der Straße bleiben.

Aber ein guter Teil des Versandtransportes kann sicherlich in die Luft verlegt werden. Vielleicht ist schon bald der Supermarkt Geschichte. Ist ja wohl viel angenehmer, wenn mir die Einkäufe fürs Abendessen vor die Tür geflogen werden, statt wegen bisschen Gemüse und Fleisch durch die Stadt fahren.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
Sri Aurobindo
Beiträge: 9079
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:02
Benutzertitel: ॐ नमः शिवाय
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon Sri Aurobindo » Di 3. Dez 2013, 17:50

Wenn es einem Konzern zuzutrauen ist auch den Lebensmittelmarkt per Versandhandel zu organisieren, dann wohl Amazon.
Man arbeitet wohl selbst daran bereits schon.
http://www.welt.de/wirtschaft/article12 ... enden.html
Amazon will auch frische Lebensmittel versenden
Der US-Versandhändler baut sein Geschäft immer weiter aus. Künftig sollen auch schnell verderbliche Lebensmittel wie Obst oder Fleisch versendet werden. Das ist eine große Herausforderung
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon John Galt » Di 3. Dez 2013, 17:51

Emin » Di 3. Dez 2013, 17:45 hat geschrieben:
Um mehrere hundert Kilo Fracht einigermaßen kostengünstig zu transportieren und wo das Starten und Landen auch in engen Straßen klappt bräuchte man komplett neue Antriebs- und Flugtechnologien, mit dem was man heute hat ist das nicht mal theoretisch möglich.

Menschlicher Transport wird also erst mal auf der Straße bleiben.

Aber ein guter Teil des Versandtransportes kann sicherlich in die Luft verlegt werden. Vielleicht ist schon bald der Supermarkt Geschichte. Ist ja wohl viel angenehmer, wenn mir die Einkäufe fürs Abendessen vor die Tür geflogen werden, statt wegen bisschen Gemüse und Fleisch durch die Stadt fahren.


Du solltest dir das Video anschauen.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 1856
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 12:38

Re: Dronen als Lieferanten?

Beitragvon Emin » Di 3. Dez 2013, 18:02

John Galt » Di 3. Dez 2013, 17:51 hat geschrieben:
Du solltest dir das Video anschauen.


Das habe ich gemacht, und es hat nicht nur die Nachteile, die ich erwähnt habe. Es sieht zudem nicht mal sonderlich sicher und erst recht nicht komfortabel aus.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: frems und 1 Gast