Sammelstrang PKW-Maut

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4978
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 24. Mär 2017, 22:17

jack000 hat geschrieben:(24 Mar 2017, 22:00)

Wieso mich? Ich habe bisher kein gutes Haar an der Maut gelassen so wie diese geplant ist.

Das stimmt, was du sagst.
Mich ärgert an dieser Maut nur dieser deutschneutrale Kostensatz der CSU.
Der ist eben verlogen.
Um es platt zu sagen:
Die CSU will die Österreicher strafen und dafür zahlen alle deutsche Autofahrer.
Wie blöd ist das denn?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
elmore
Beiträge: 433
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 20:34

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon elmore » Sa 25. Mär 2017, 01:39

Die PKW-Maut ist eine reine zusätzliche Steuer, mit der vor allem die CSU
die Bürger im eigenen Land abgreifen will. Leider hat heute die SPD,
obwohl sie die Maut ablehnt, einen billigen Kuhhandel in der Koalition
sehenden Auges gemacht. Einfach zum Schämen.
Damit ist diese depperte CSU-Maut, die zwar Zustimmungspflicht im Bundesrat benötigt, durchgewunken.
Man kann davon ausgehen, dass die Maut mit der gleichen Teppichhändler-Mentalität den Bundesrat passieren wird.
Es wird kaum einen Ministerpräsidenten geben, der dieser neuen, zusätzlichen
Abgreif- und Belastungssteuer …"für die man ja selbst angeblich nichts kann und auch dagegen war"..., nicht gerne zustimmen wird.

Halten wir fest: besonders die CDU/CSU zeigt sich wieder mal
als üble Abzocker- und Abgreiferpartei. Wobei sich die große Partei von der kleinen
vorführen und zu dieser unnötigen und sinnlosen Abzock-Maut pressen ließ.

Daran zu erinnern, dass unsere Kanzlerin vollmundig und ohne mit der Wimper
zu zucken, dreist gelogen hat, ist zwar nutzlos. Dass auf ihr Kanzlerwort kein Verlaß ist, braucht man
an dieser Stelle nicht erst zu betonen.

Ihr Satz "Mit mir wird es keine Maut geben!" klingt genauso hinterfotzig und
verlogen wie der Satz "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen".

Das ist wohl eine besondere östliche Eigenschaft, dermaßen dreist
die Wähler anzuschmieren…
elmore
Beiträge: 433
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 20:34

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon elmore » So 2. Apr 2017, 02:57

Wie zu erwarten war, hat der Bundesrat - nach einem Pferdehändlerdeal ausgerechnet zwischen der CSU
und der LINKE-Regierung von Thüringen durchgewunken. Dobrindt als CSU-Verkehrsminister hat als
Gegenleistung für die Zustimmung den vorrangigen Ausbau einer Bahntrasse in Ost-Thüringen
zugesagt, die eigentlich nicht auf der Prioritätenliste nach dem Bundesverkehrswegeplan
ganz oben stand. Aber was macht man nicht alles für die dumme CSU-Mautabzocke,
die nicht nur finanzielle Zusatzbelastungen bringen wird, sondern auch - noch weitaus folgenschwerer - flächendeckende Kontrolle und Überwachung der AutofahrerInnen für den gesamten EU-Raum.

"Das zu behaupten, sei Unsinn, wird manch einer sagen!" - Ja, wirklich?

Dann bitte mal lesen, was diese Einführung der CSU-Maut für Deutschland ins Rollen bringt.

"Nach den beschlossenen Änderungen an der deutschen Pkw-Maut plant die EU nun eine Vereinheitlichung der Straßengebühren in Europa. EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc kündigte am Wochenende an, eine europaweite streckenabhängige Pkw-Maut einführen zu wollen. Intention dabei ist, Autofahrer nur für die jeweils zurückgelegten Strecken zahlen zu lassen. Dazu sollen die länderspezifischen Mautsysteme vereinheitlicht und ein elektronisches Bezahlsystem in ganz Europa eingeführt werden".
Quelle: https://www.avd.de/der-avd/news/alle-na ... 40527e624d
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon Kibuka » So 16. Apr 2017, 14:43

Die PKW-Maut dient einzig und allein dem Zweck dem Staat weitere Einnahmequellen zu erschließen. Wer das noch nicht kapiert hat, glaubt wohl auch an den Osterhasen.

Marode und mit Schlaglöchern übersäte Straßen sollen als Begründung weiterer Zwangsabgaben herangezogen werden. Dabei handelt es sich jedoch klar um politisches Missmanagement.

Im Jahr 1950 wurde zur Finanzierung des Straßenbaus und mit selbiger Begründung - damals noch "zweckgebunden" - die Mineralölsteuer in Höhe von 4,5 Pfennig/Liter Benzin eingeführt. 1989 wurde dann diese "Zweckbindung" aufgehoben, weil die tatsächlichen Ausgaben für den Straßenbau nur noch einen Bruchteil der zwangsweise eingetriebenen Mineralölsteuern ausmachten. Ebenfalls mit der Begründung, den Straßenbau weiterhin finanzieren zu können, wurden die Kfz-Steuer und die LKW-Maut in Deutschland eingeführt.

Mittlerweile belaufen sich die unter dem Vorwand des Straßenbaus eingetriebenen öffentlichen Zwangsabgaben auf ca. 52 Mrd. EUR jährlich, während die Ausgaben für den Straßenbau lediglich 17 Mrd. EUR jährlich (Zahlen von 2011) betragen.

Wenn die CSU nun abermals den Straßenbau als Begründung heranziehen möchte, um eine PKW-Maut einzuführen, ist dies ein Hohn.

Angesichts der unter dem Vorwand des Straßenbaus eingezogenen öffentlichen Zwangsabgaben und der tatsächlich für den Straßenbau ausgegebenen Mittel erscheint der Vorstoß einer PKW-Maut eher als "plumper" Versuch, den Widerstand der Bevölkerung gegen zusätzliche Zwangsabgaben zu verringern.

http://www.goldseiten.de/artikel/172855 ... enbau.html


Zuerst wird man den Bürger noch gering oder wenig belasten. Aber im Laufe der Zeit wird man die Daumenschrauben anziehen.

Es ist das perfekte Mittel für den Staat an Geld zu kommen.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9193
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon Cat with a whip » Mi 10. Mai 2017, 15:24

Sowas werden wir ja nun öfters lesen, dank CSU/CDU und SPD:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/u ... 09099.html

Hihi...
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 6082
Registriert: Di 3. Jun 2008, 16:52
Benutzertitel: Anachronist

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon Frank_Stein » Sa 3. Jun 2017, 17:40

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 45503.html

geht es bei der PKW-Maut auch darum?
Überwachung und Verbrechensbekämpfung?
Demokratie ist zu wichtig, um sie dem Volk zu überlassen.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast