Sammelstrang PKW-Maut

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21970
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon jack000 » So 28. Jul 2013, 20:26

Eine Pkw-Maut auf deutschen Autobahnen, wie sie der Bundesverkehrsminister und die CSU fordern, würde nach SPIEGEL-Informationen zu Mehreinnahmen von lediglich 700 Millionen Euro führen. Zu diesem Schluss kommt ein Gutachten, das unter anderem vom Maut-Dienstleister Ages erstellt worden ist. Das Gutachten geht von einer gestaffelten Vignette mit Gebühren von 10 Euro für zehn Tage bis 100 Euro für ein ganzes Jahr aus.

Zwar würde der Staat damit Einnahmen in Höhe von 4,2 Milliarden Euro pro Jahr erzielen, allerdings entfielen davon der Großteil von 3,3 Milliarden Euro auf Autofahrer mit Wohnsitz in Deutschland. Dem CSU-Vorschlag zufolge sollen die aber an anderer Stelle entlastet werden.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/einf ... 13563.html

Was soll denn dieser Schwachsinn mit der PKW-Maut? Es ist doch nur das eine Loch buddeln um das andere zuzuschaufeln.
Die Kosten für das Eintreiben sind ebenfalls immens.

Wenn mehr Einnahmen generiert werden sollen, dann doch durch die die die meisten Schäden verursachen und zu einem nicht unerheblichen Teil überflüssig sind: LKWS
=> Anhebung der LKW-Maut da bereits ein System existiert an dessen Stellschraube nur noch gedreht werden muss und nach wie vor werden für einen Jogurt die Erdbeeren aus Polen, die Milch aus Frankreich, der Deckel aus Dänemark und der Becher aus Italien zusammengekarrt ... Auch das Thema Viehtransporte ist hier zu erwähnen.
Solange sich so ein Blödsinn noch lohnt braucht es auf keinen Fall eine PKW-Maut auf Autobahnen.
Zuletzt geändert von frems am Mo 1. Jun 2015, 07:52, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Titel korrigiert
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Muninn

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon Muninn » Mo 29. Jul 2013, 16:34

jack000 » So 28. Jul 2013, 20:26 hat geschrieben:http://www.spiegel.de/auto/aktuell/einf ... 13563.html

Was soll denn dieser Schwachsinn mit der PKW-Maut? Es ist doch nur das eine Loch buddeln um das andere zuzuschaufeln.
Die Kosten für das Eintreiben sind ebenfalls immens.

Wenn mehr Einnahmen generiert werden sollen, dann doch durch die die die meisten Schäden verursachen und zu einem nicht unerheblichen Teil überflüssig sind: LKWS
=> Anhebung der LKW-Maut da bereits ein System existiert an dessen Stellschraube nur noch gedreht werden muss und nach wie vor werden für einen Jogurt die Erdbeeren aus Polen, die Milch aus Frankreich, der Deckel aus Dänemark und der Becher aus Italien zusammengekarrt ... Auch das Thema Viehtransporte ist hier zu erwähnen.
Solange sich so ein Blödsinn noch lohnt braucht es auf keinen Fall eine PKW-Maut auf Autobahnen.




Warum ist das Eintreiben einer PKW. Maut aufwendig? Man kauf sich ein Pickerl. Und fertig! Am besten. Jeder der seinen PKW. in Deutschland zugelassen hat. Bekommt das Pickerl zum Jahresbeginn zugeschickt.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40130
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon Thomas I » Mo 29. Jul 2013, 17:06

Muninn » Mo 29. Jul 2013, 16:34 hat geschrieben:


Warum ist das Eintreiben einer PKW. Maut aufwendig? Man kauf sich ein Pickerl. Und fertig! Am besten. Jeder der seinen PKW. in Deutschland zugelassen hat. Bekommt das Pickerl zum Jahresbeginn zugeschickt.


Prinzipiell sollte das nicht aufwändig sein, aber wir reden von Deutschland... :D
Muninn

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon Muninn » Mo 29. Jul 2013, 17:15

Thomas I » Mo 29. Jul 2013, 17:06 hat geschrieben:
Prinzipiell sollte das nicht aufwändig sein, aber wir reden von Deutschland... :D



Das ist vermutlich der Hacken an der Sache. :|
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon Kibuka » So 11. Aug 2013, 18:53

Die CSU macht die Maut zur Bedingung für eine Koalition - allerdings nur für Ausländer. Was immer das auch heißen mag.


Seehofer will Pkw-Maut für Ausländer

Muskelspiele in München: Die CSU will schon vor der Bundestagswahl die Inhalte eines möglichen Koalitionsvertrags festlegen. Seehofer besteht auf seinem Lieblingsthema Pkw-Maut. Doch das hält nicht nur die Opposition für rechtlich unmöglich - auch die CDU lehnt sie ab.

http://www.rundschau-online.de/politik/ ... 73956.html
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40130
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon Thomas I » So 11. Aug 2013, 18:56

Kibuka » So 11. Aug 2013, 18:53 hat geschrieben:Die CSU macht die Maut zur Bedingung für eine Koalition - allerdings nur für Ausländer. Was immer das auch heißen mag.




Das heißt Maut für alle, die aber für Deutsche durch Entlastungen z.B. bei der Kfz-Steuer kompensiert wird.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21970
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon jack000 » So 11. Aug 2013, 19:00

Na toll, bei >5% ausländischer Fahrzeuge auf den Autobahnen wird das sicherlich viel bringen.
=> Autobahnmaut in Deutschland ist Schwachsinn zum Quadrat! Es sollte lieber eine saftige Erhöhung der LKW-Maut kommen.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21970
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon jack000 » So 11. Aug 2013, 19:04

Muninn » Mo 29. Jul 2013, 18:15 hat geschrieben:

Das ist vermutlich der Hacken an der Sache. :|

In der Tat, die Eintreibungskosten wären sehr hoch. Das LKW-Maut System auf PKWs umzusetzen wäre m.E. schonmal gar nicht mit dem Datenschutz vereinbar. Und "Pickerl" sind durchlässig. Ich bin vor kurzem ohne "Pickerl" durch Österreich durchgefahren und niemand hatte mich erwischt (Ich hatte gedacht, dass die Maut-Abkassierstellen ausreichen, in Deutschland zurück wurde ich aufgeklärt, dass ich wohl Glück hatte).
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41228
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon frems » So 11. Aug 2013, 19:06

Thomas I » So 11. Aug 2013, 19:56 hat geschrieben:
Das heißt Maut für alle, die aber für Deutsche durch Entlastungen z.B. bei der Kfz-Steuer kompensiert wird.

Hm, im Artikel steht da nichts. Der Verweis auf eine Abschaffung der Neuverschuldung und der Rückzahlung von Altschulden, klingt eher, als wolle man dadurch die Einnahmen deutlich erhöhen. Und die 5% an ausländischen Pkw werden wohl kaum Geld regnen lassen, wenn man für alle ein System einrichtet, aber 95% 1:1 bei der Steuer erleichtert. Klingt eher nach Wahlkampf für mich ("Wir müssen in Land XY zahlen, aber bei uns darf jeder für lau fahren"), aber mal sehen, was am Ende dabei rauskommt.
Labskaus!
Muninn

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon Muninn » So 11. Aug 2013, 19:10

jack000 » So 11. Aug 2013, 19:04 hat geschrieben:In der Tat, die Eintreibungskosten wären sehr hoch. Das LKW-Maut System auf PKWs umzusetzen wäre m.E. schonmal gar nicht mit dem Datenschutz vereinbar. Und "Pickerl" sind durchlässig. Ich bin vor kurzem ohne "Pickerl" durch Österreich durchgefahren und niemand hatte mich erwischt (Ich hatte gedacht, dass die Maut-Abkassierstellen ausreichen, in Deutschland zurück wurde ich aufgeklärt, dass ich wohl Glück hatte).



In Österreich müssen Sie ordentlich blechen wenn Sie keine Maut zahlen... und erwischt werden.
Zuletzt geändert von Muninn am So 11. Aug 2013, 19:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40130
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon Thomas I » So 11. Aug 2013, 19:15

frems » So 11. Aug 2013, 19:06 hat geschrieben:Hm, im Artikel steht da nichts. Der Verweis auf eine Abschaffung der Neuverschuldung und der Rückzahlung von Altschulden, klingt eher, als wolle man dadurch die Einnahmen deutlich erhöhen. Und die 5% an ausländischen Pkw werden wohl kaum Geld regnen lassen, wenn man für alle ein System einrichtet, aber 95% 1:1 bei der Steuer erleichtert. Klingt eher nach Wahlkampf für mich ("Wir müssen in Land XY zahlen, aber bei uns darf jeder für lau fahren"), aber mal sehen, was am Ende dabei rauskommt.


5% ist der Anteil der ausländischen Pkw am täglichen Verkehr. Da aber ausländische Pkw nicht unbedingt täglich am deutschen Verkehr teilnehmen ist der Anteil ausländischer Pkw an den Pkw die Vignetten kaufen müssten schon etwas höher.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21970
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon jack000 » So 11. Aug 2013, 19:23

Muninn » So 11. Aug 2013, 20:10 hat geschrieben:

In Österreich müssen Sie ordentlich blechen wenn Sie keine Maut zahlen... und erwischt werden.

Wie schon erwähnt bin ich ja inzwischen aufgeklärt. Es ändert aber nichts daran, dass die Großeinahmen der österreichischen Maut von den Österreichern bezahlt wird.

LKW´s richten den größten Schaden an und daher sollte die LKW-Maut erhöht werden. Und so lange es sich lohnt Produkte, die vor Ort produziert werden können durch ganz Europa gekarrt werden kann die LKW-Maut gar nicht hoch genug sein.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41228
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon frems » So 11. Aug 2013, 19:24

Thomas I » So 11. Aug 2013, 20:15 hat geschrieben:
5% ist der Anteil der ausländischen Pkw am täglichen Verkehr. Da aber ausländische Pkw nicht unbedingt täglich am deutschen Verkehr teilnehmen ist der Anteil ausländischer Pkw an den Pkw die Vignetten kaufen müssten schon etwas höher.

Das will ich nicht abstreiten. Aber die Einnahmen sind dann doch recht überschaubar, wenn man überlegt, was es für alle anderen bedeutet. Die prognostizierten Einnahmen variieren wohl stark. Zumindest in den letzten Nachrichten, die ich auf die Schnelle fand, schwanken die Zahlen von 225 bis 900 Millionen. Die Politik geht wohl von um die 700 Millionen Euro aus: http://www.eurotransport.de/news/pkw-ma ... 00200.html

Haben oder nicht haben, klar. Aber viel Geld für den Straßenbau wird damit auch nicht freigesetzt. Ist wohl eher eine Frage der gefühlten Gerechtigkeit, wenn bei der Fahrt durch Österreich zahlen soll, aber die Österreicher nicht in Bayern.
Labskaus!
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon nichtkorrekt » Mo 12. Aug 2013, 09:00

frems » So 11. Aug 2013, 19:24 hat geschrieben:Das will ich nicht abstreiten. Aber die Einnahmen sind dann doch recht überschaubar, wenn man überlegt, was es für alle anderen bedeutet. Die prognostizierten Einnahmen variieren wohl stark. Zumindest in den letzten Nachrichten, die ich auf die Schnelle fand, schwanken die Zahlen von 225 bis 900 Millionen. Die Politik geht wohl von um die 700 Millionen Euro aus: http://www.eurotransport.de/news/pkw-ma ... 00200.html

Haben oder nicht haben, klar. Aber viel Geld für den Straßenbau wird damit auch nicht freigesetzt. Ist wohl eher eine Frage der gefühlten Gerechtigkeit, wenn bei der Fahrt durch Österreich zahlen soll, aber die Österreicher nicht in Bayern.


Ist finde ich kein gutes Argument, schließlich muss der Österreicher in seinem Land auch bezahlen. Was hat der Bayer davon, wenn der Ösi auch in Deutschland löhnen muss, er dafür aber auch?

Mich würde interessieren, wieviele Leute auf Bundes-/Landstraßen ausweichen wenn eine Autobahnmaut eingeführt wird, natürlich nicht, wenn man von Hamburg nach München fährt, aber vielleicht bei Strecken von 50 - 70 km, vor allem falls jemals ein Tempolimit eingeführt werden sollte.

Im Österreichurlaub sind wir auch keine Autobahn gefahren, mir ist außerdem aufgefallen, dass dort sehr gut ausgebaute Landstraßen, scheinbar parallel zur Autobahn verlaufen, bei einer Höchstgeschwindigkeit von nur 120 auf der AB, lohnt es sich dann eigentlich kaum noch die AB zu benutzen auf mittleren Entfernungen, so zumindest mein Eindruck.

Eine Maut nur für Ausländer halte ich kaum für zulässig und es glaubt wohl niemand, dass dafür die Kfz-Steuer abgeschafft oder verringert würde.

Wenn es eine Steuer erstmal gibt, wird sie nicht mehr abgeschafft und mit der Maut wird es dasselbe sein, sollte sie je eingeführt werden, werden auch die Deutschen zahlen müssen und man wird sie auch nicht wieder abschaffen.
Zuletzt geändert von nichtkorrekt am Mo 12. Aug 2013, 09:03, insgesamt 1-mal geändert.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Muninn

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon Muninn » Mo 12. Aug 2013, 09:08

nichtkorrekt » Mo 12. Aug 2013, 09:00 hat geschrieben:
Ist finde ich kein gutes Argument, schließlich muss der Österreicher in seinem Land auch bezahlen. Was hat der Bayer davon, wenn der Ösi auch in Deutschland löhnen muss, er dafür aber auch?

Mich würde interessieren, wieviele Leute auf Bundes-/Landstraßen ausweichen wenn eine Autobahnmaut eingeführt wird, natürlich nicht, wenn man von Hamburg nach München fährt, aber vielleicht bei Strecken von 50 - 70 km, vor allem falls jemals ein Tempolimit eingeführt werden sollte.

Im Österreichurlaub sind wir auch keine Autobahn gefahren, mir ist außerdem aufgefallen, dass dort sehr gut ausgebaute Landstraßen, scheinbar parallel zur Autobahn verlaufen, bei einer Höchstgeschwindigkeit von nur 120 auf der AB, lohnt es sich dann eigentlich kaum noch die AB zu benutzen auf mittleren Entfernungen, so zumindest mein Eindruck.

Eine Maut nur für Ausländer halte ich kaum für zulässig und es glaubt wohl niemand, dass dafür die Kfz-Steuer abgeschafft oder verringert würde.

Wenn es eine Steuer erstmal gibt, wird sie nicht mehr abgeschafft und mit der Maut wird es dasselbe sein, sollte sie je eingeführt werden, werden auch die Deutschen zahlen müssen und man wird sie auch nicht wieder abschaffen.



Sicher wissen Sie das man in Österreich nicht nur für die Autobahn Maut zahlen müssen. Sondern auch für Schnellstraßen.

In ÖSterreicht ist die Maut ja recht günstig. Wenn man das mit Frankreich oder Italien vergleicht.
Mikoo
Beiträge: 172
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 09:41

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon Mikoo » Mo 12. Aug 2013, 09:10

Thomas I » So 11. Aug 2013, 18:56 hat geschrieben:
Das heißt Maut für alle, die aber für Deutsche durch Entlastungen z.B. bei der Kfz-Steuer kompensiert wird.


Wenn es so kommt, gibt es meine volle Zustimmung.

Maut nur für Ausländer ist Schwachsinn und wenn für alle, dann bitte mit Entlastungen bei der Kfz-Steuer. Vorrangig für Umweltfreundliche Autos.

Grüße
Mikoo
Muninn

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon Muninn » Mo 12. Aug 2013, 09:15

Mikoo » Mo 12. Aug 2013, 09:10 hat geschrieben:
Wenn es so kommt, gibt es meine volle Zustimmung.

Maut nur für Ausländer ist Schwachsinn und wenn für alle, dann bitte mit Entlastungen bei der Kfz-Steuer. Vorrangig für Umweltfreundliche Autos.

Grüße
Mikoo



Zahlen "umweltfreundliche Autos" Steuern? :?:
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon nichtkorrekt » Mo 12. Aug 2013, 09:25

Muninn » Mo 12. Aug 2013, 09:08 hat geschrieben:

Sicher wissen Sie das man in Österreich nicht nur für die Autobahn Maut zahlen müssen. Sondern auch für Schnellstraßen.

In ÖSterreicht ist die Maut ja recht günstig. Wenn man das mit Frankreich oder Italien vergleicht.


Wusste ich nicht, war zwar eh ein Mietwagen der ein Pickerl hatte, aber die Straßen die ich meine, waren nie in irgendeiner Weise als mautpflichtig gekennzeichnet. Entspricht die Schnellstraße in Österreich der deutschen Kraftfahrstraße?
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Mikoo
Beiträge: 172
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 09:41

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon Mikoo » Mo 12. Aug 2013, 09:31

Muninn » Mo 12. Aug 2013, 09:15 hat geschrieben:

Zahlen "umweltfreundliche Autos" Steuern? :?:


Umweltfreundlich ist ein dehnbarer Begriff.

CO2-Freibetrag: Eine Basismasse von 120 g/km CO2-Emission bleibt bei Erstzulassung bis 2011 steuerfrei (110 g/km bei Erstzulassung ab 2012, 95 g/km bei Erstzulassung ab 2014). Jedes weitere g/km wird mit 2 €€ besteuert.


Hier gibts noch Spielraum, besonders bei den 2 € bei jedem weiteren g/km.

Grüße
Mikoo
Muninn

Re: PKW-Maut ist Unsinn

Beitragvon Muninn » Mo 12. Aug 2013, 10:39

Mikoo » Mo 12. Aug 2013, 09:31 hat geschrieben:
Umweltfreundlich ist ein dehnbarer Begriff.



Hier gibts noch Spielraum, besonders bei den 2 € bei jedem weiteren g/km.

Grüße
Mikoo


Stimmt Spielraum nach unten.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast