Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 3. Aug 2016, 19:52

frems hat geschrieben:(03 Aug 2016, 20:36)

Das Denken darf nicht über 2017 hinausgehen.

Ich weiss ja nicht ob das für alle User gelten soll,
aber wer 1990 die fünf neuen Bundesländer bereist hat,
weiss was zerbröselnde Landschaften und Städte sind.
Wer heute meckert, vergisst die Vergangenheit und hat anscheinend
keinen Maßstab für die Gegenwart.
Warum sollte er in seiner selbstgemachten Verzweiflung in die Zukunft denken?
Aber vielleicht helfen da Tabletten.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon frems » Mi 3. Aug 2016, 19:55

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Aug 2016, 20:52)

Ich weiss ja nicht ob das für alle User gelten soll,
aber wer 1990 die fünf neuen Bundesländer bereist hat,
weiss was zerbröselnde Landschaften und Städte sind.
Wer heute meckert, vergisst die Vergangenheit und hat anscheinend
keinen Maßstab für die Gegenwart.
Warum sollte er in seiner selbstgemachten Verzweiflung in die Zukunft denken?
Aber vielleicht helfen da Tabletten.

Okay, und unterm Führer war's auch nicht so prickelnd. Ein schöner Maßstab. Nun bitte alle die Klappe halten.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 3. Aug 2016, 20:21

frems hat geschrieben:(03 Aug 2016, 20:55)

Okay, und unterm Führer war's auch nicht so prickelnd. Ein schöner Maßstab. Nun bitte alle die Klappe halten.

Sorry, wenn ich mich so falsch ausgedrückt habe, das du so antworten musstest.
Aber sehe jährlich die Veränderungen der Bundesautobahnen. Die nerven durch Baustellen,
aber sie sind notwendig zur Verbesserung der Infrastruktur.
Ich sehe die Veränderungen in den Städten.
Sie sind auch nervig, aber verbessern die Infrastruktur.
Das wird auch in Zukunft so laufen, aber warum sollen das Anzeichen sein,
das die deutsche Infrastruktur zerbröselt?
Teilweise laufen die Baustellen über 2017 hinaus.
"Bitte das Maul aufmachen."
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13182
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon H2O » Mi 3. Aug 2016, 20:31

frems hat geschrieben:(03 Aug 2016, 20:20)

Ich muss Dich und mich leider enttäuschen. Der BVWP ist kein Finanzierungsgesetz oder Teil des Haushalts, sondern eine behördeninterne Richtlinie, ob ein Vorhaben förderungswürdig ist. Ob ein Vorhaben angestoßen und vom Bund (mit)finanziert wird, ist eine andere Sache. Das ist kein Fachgebiet der Boulevardpresse. Der BDI weist da schon korrekt drauf hin.


Tja, der Plan wurde verabschiedet, und der Aufbau von ausreichend vielen Fachstellen angeregt, damit die Projekte zügig in Angriff genommen werden können.. Die Regierungsparteien werden sich hoffentlich auch noch ernst nehmen. Wie weiter oben schon gesagt: Die notwendigen Mittel werden unsere Kinder und Enkel erübrigen müssen. ;-)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon frems » Mi 3. Aug 2016, 20:32

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Aug 2016, 21:21)

Sorry, wenn ich mich so falsch ausgedrückt habe, das du so antworten musstest.
Aber sehe jährlich die Veränderungen der Bundesautobahnen. Die nerven durch Baustellen,
aber sie sind notwendig zur Verbesserung der Infrastruktur.
Ich sehe die Veränderungen in den Städten.
Sie sind auch nervig, aber verbessern die Infrastruktur.
Das wird auch in Zukunft so laufen, aber warum sollen das Anzeichen sein,
das die deutsche Infrastruktur zerbröselt?
Teilweise laufen die Baustellen über 2017 hinaus.
"Bitte das Maul aufmachen."

Tut mir leid, mein Kopf ist gerade mit voller Wucht auf die Tischplatte geknallt.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon frems » Mi 3. Aug 2016, 20:34

H2O hat geschrieben:(03 Aug 2016, 21:31)

Tja, der Plan wurde verabschiedet, und der Aufbau von ausreichend vielen Fachstellen angeregt, damit die Projekte zügig in Angriff genommen werden können.. Die Regierungsparteien werden sich hoffentlich auch noch ernst nehmen. Wie weiter oben schon gesagt: Die notwendigen Mittel werden unsere Kinder und Enkel erübrigen müssen. ;-)

Der Plan hat keine Außenwirkung. Jeder popelige B-Plan ist bedeutsamer. Es handelt sich nicht um die Freigabe von Steuermitteln oder gar um planfestgestellte Vorhaben. Und selbst wenn wir mal die rechtliche Grundlagen ignorieren und so tun, als würde diese Summe investiert werden: es wäre viel zu wenig.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13182
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon H2O » Mi 3. Aug 2016, 20:37

frems hat geschrieben:(03 Aug 2016, 21:34)

Der Plan hat keine Außenwirkung. Jeder popelige B-Plan ist bedeutsamer. Es handelt sich nicht um die Freigabe von Steuermitteln oder gar um planfestgestellte Vorhaben. Und selbst wenn wir mal die rechtliche Grundlagen ignorieren und so tun, als würde diese Summe investiert werden: es wäre viel zu wenig.


Den Mangel an Mitteln werden unsere Kinder und Enkel dann bestimmt auch noch heraus finden.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13182
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon H2O » Mi 3. Aug 2016, 20:40

frems hat geschrieben:(03 Aug 2016, 21:32)

Tut mir leid, mein Kopf ist gerade mit voller Wucht auf die Tischplatte geknallt.


Kommt vor, wenn man sich mit aller Gewalt wach halten will. Ich erinnere mich noch an aufregende Frühvorlesungen in Werkstofftechnik... eine Diashow. Da knallte das öfter, gefolgt von Gelächter.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon frems » Mi 3. Aug 2016, 20:42

H2O hat geschrieben:(03 Aug 2016, 21:37)

Den Mangel an Mitteln werden unsere Kinder und Enkel dann bestimmt auch noch heraus finden.

Den Mangel kennen sie schon seit Jahren. Man sollte die Jungen nicht für blöd halten, nur weil sie seltener Steine schmeißen und Parolen rufen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon frems » Mi 3. Aug 2016, 20:45

H2O hat geschrieben:(03 Aug 2016, 21:40)

Kommt vor, wenn man sich mit aller Gewalt wach halten will. Ich erinnere mich noch an aufregende Frühvorlesungen in Werkstofftechnik... eine Diashow. Da knallte das öfter, gefolgt von Gelächter.

Als ich den Kommentar las, wollte ich mich nicht wach halten, sondern am liebsten sterben. Als wenn ich mich über irgendeine Baustelle beschweren würde... im Gegenteil, sie geben Hoffnung. :(
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 3. Aug 2016, 20:56

frems hat geschrieben:(03 Aug 2016, 21:32)

Tut mir leid, mein Kopf ist gerade mit voller Wucht auf die Tischplatte geknallt.

Mir nicht, irgendwann wird doch jeder mal wach.
Wann wurde eigentlich die A 33 geplant?
Wann wurde eigentlich die A 2 von 2 auf dreispurig erweitert?
Wann wurde die A 7 ausgebaut?
Das wird jetzt gemacht, allerdings geplant vor dreissig Jahren.
Wir zahlen heute die Pläne unserer Väter.
So ist das eben.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13182
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon H2O » Mi 3. Aug 2016, 20:59

frems hat geschrieben:(03 Aug 2016, 21:42)

Den Mangel kennen sie schon seit Jahren. Man sollte die Jungen nicht für blöd halten, nur weil sie seltener Steine schmeißen und Parolen rufen.


Der Mangel an Mitteln wird dadurch leider nicht geringer.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon frems » Mi 3. Aug 2016, 21:11

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Aug 2016, 21:56)

Mir nicht, irgendwann wird doch jeder mal wach.
Wann wurde eigentlich die A 33 geplant?
Wann wurde eigentlich die A 2 von 2 auf dreispurig erweitert?
Wann wurde die A 7 ausgebaut?
Das wird jetzt gemacht, allerdings geplant vor dreissig Jahren.
Wir zahlen heute die Pläne unserer Väter.
So ist das eben.

Der besagte Plan beinhaltet keine Zahlungen. Wie oft denn noch... :|
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon frems » Mi 3. Aug 2016, 21:12

H2O hat geschrieben:(03 Aug 2016, 21:59)

Der Mangel an Mitteln wird dadurch leider nicht geringer.

Es gibt keinen Mangel an Mitteln. Das behauptet die Politik seit Jahrzehnten, wenn sie meint, mit Geldern für andere Vorhaben mehr Wähler zu gewinnen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 3. Aug 2016, 21:21

frems hat geschrieben:(03 Aug 2016, 22:11)

Der besagte Plan beinhaltet keine Zahlungen. Wie oft denn noch... :|

Die von mir genannte Projekte werden in der Gegenwart vollendet.
Geplant worden sind sie vor 20 Jahren.
Bezahlt werden sie heute.
Wo ist ihr Problem?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon frems » Mi 3. Aug 2016, 21:22

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Aug 2016, 22:21)

Die von mir genannte Projekte werden in der Gegenwart vollendet.
Geplant worden sind sie vor 20 Jahren.
Bezahlt werden sie heute.
Wo ist ihr Problem?

Sie, Du, Sie, ein Wechselbad der Gefühle. Ich hab kein Problem mit Baustellen. Es sollte viel mehr von ihnen geben.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 3. Aug 2016, 21:42

frems hat geschrieben:(03 Aug 2016, 22:22)

Sie, Du, Sie, ein Wechselbad der Gefühle. Ich hab kein Problem mit Baustellen. Es sollte viel mehr von ihnen geben.

Sie wollen nicht verstehen, aber das ist ihre eigene Baustelle.
Zu den anderen Baustellen nur soviel:
Je mehr Baustellen im Land, umso mehr wird modernisiert.
Oder haben sie andere Lösungsvorschläge?
Ja, es nervt, aber es wird modernisiert.
Was denn noch?
Zerbröseln sieht anders aus!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon frems » Mi 3. Aug 2016, 21:49

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Aug 2016, 22:42)

Sie wollen nicht verstehen, aber das ist ihre eigene Baustelle.
Zu den anderen Baustellen nur soviel:
Je mehr Baustellen im Land, umso mehr wird modernisiert.
Oder haben sie andere Lösungsvorschläge?
Ja, es nervt, aber es wird modernisiert.
Was denn noch?
Zerbröseln sieht anders aus!

Red ich Suaheli? :?:
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 3. Aug 2016, 22:05

frems hat geschrieben:(03 Aug 2016, 22:49)

Red ich Suaheli? :?:

Nein, ich verstehe sie sehr gut.
Es sind genug Mittel vorhanden, aber sie werden anders eingesetzt.
Ist das ihr Vorwurf?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Infrastruktur in Deutschland zerbröselt

Beitragvon frems » Mi 3. Aug 2016, 22:08

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Aug 2016, 23:05)

Nein, ich verstehe sie sehr gut.
Es sind genug Mittel vorhanden, aber sie werden anders eingesetzt.
Ist das ihr Vorwurf?

Zumindest wär ich der letzte, der sich über Baustellen beschwert. Klar, sie sollten koordiniert werden. Dafür gibt's ja plietsche Leute, die sowas gelernt haben und denen man mal vertrauen sollte. Aber ansonsten: immer her damit.

Und als Vorwurf sollte man das nicht werten. Es ist nur eine Feststellung. Dem Staat ging es finanziell noch nie besser und es steigen ja viele Ausgaben rasant. Die Verkehrsinfrastrukturen gehören halt nicht dazu. Find ich schade, aber das muss das Volk halt entscheiden.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast