Flughafen Berlin Brandenburg

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 3503
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Pokemonjäger

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon unity in diversity » Fr 12. Aug 2016, 17:33

frems hat geschrieben:(12 Aug 2016, 18:13)

Wenn man sein Wissen nur aus der Boulevardpresse bezieht, dann kann man das sehr vereinfacht so sagen. Ein für die Öffentlichkeit zugänglicher Transrapid wäre aber nur aus einem Grund sinnvoll: als Demonstration der Einsatzfähigkeit, um nicht nur nach China und Teneriffa Systemlösungen zu exportieren, sondern auch nach Brasilien, Indien, die USA, Putinistan etc. In der Kosten-Nutzen-Analyse
käme der Transrapid nicht einmal zwischen Hamburg und Berlin durch. Aber erklär das mal bedenkträgerischen Babyboomern, die in ihrer Parallelwelt gefangen sind.

Wenn du so weiter diskutiert, werden deine labildemokratischen Followers mit ihrem Guru unzufrieden.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon frems » Sa 13. Aug 2016, 13:13

unity in diversity hat geschrieben:(12 Aug 2016, 18:33)

Wenn du so weiter diskutiert, werden deine labildemokratischen Followers mit ihrem Guru unzufrieden.

Du hast also schon wieder keine Argumente mehr. Das ging ja schneller als üblich. ;)
Labskaus!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10056
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon Teeernte » Sa 13. Aug 2016, 15:23

unity in diversity hat geschrieben:(12 Aug 2016, 18:33)

Wenn du so weiter diskutiert, werden deine labildemokratischen Followers mit ihrem Guru unzufrieden.


Wolltest Du zusätzlich zu den VERLORENEN Steuern im Flughafen noch eine MAGNETSCHWEBEBAHN-Abgabe auf jede Kinderwindel ?

Eh....etwas GEHEIM WISSEN....nachdem der WERT von 100 mikro Tesla für die Bevölkerung durchzusetzen ist - hat man die MAGNET - schwebebahn verkauft.

Weil - DEN WERT bekommst Du in ner MAGNET--SCHWEBEBAHN nur schlecht hin - für ALLE KUNDEN. RESUMIEM ?

DAS muss aber unter uns bleiben... :D :D :D
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 3503
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Pokemonjäger

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon unity in diversity » Sa 13. Aug 2016, 17:47

frems hat geschrieben:(13 Aug 2016, 14:13)

Du hast also schon wieder keine Argumente mehr. Das ging ja schneller als üblich. ;)

Meine Suchmaschine hat diese unterhaltsame Seite gefunden:
http://www.direktzu.de/ber
Schöne übersichtliche Bilder und ansprechende Texte.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon frems » Sa 13. Aug 2016, 17:53

unity in diversity hat geschrieben:(13 Aug 2016, 18:47)

Meine Suchmaschine hat diese unterhaltsame Seite gefunden:
http://www.direktzu.de/ber
Schöne übersichtliche Bilder und ansprechende Texte.

Gut, dann viel Spaß.
Labskaus!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon frems » Di 23. Aug 2016, 16:25

frems hat geschrieben:(07 Aug 2015, 12:44)

Naja, in dem Falle eher Holland. Hier ein längerer Beitrag, den ich wirklich komplett empfehlen kann, auch wenn man sich für Flughafenbau weniger interessiert:


http://www.zeit.de/2015/29/imtech-flugh ... ettansicht

Nach der Insolvenz ist da wohl nichts mehr zu holen.

Ergänzend dazu:

Im Korruptionsprozess rund um den Bau des Hauptstadt-Airports BER hat ein ehemaliger Bereichsleiter der Flughafengesellschaft zugegeben, von einer Auftragsfirma Bestechungsgeld entgegengenommen zu haben.

«Ich habe 150 000 Euro zu Unrecht erhalten. Es war falsch», sagte der 48-Jährige am Dienstag zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Cottbus.

Mit ihm auf der Anklagebank sitzen zwei Mitarbeiter der inzwischen insolventen Bauausrüsterfirma Imtech Deutschland, darunter der damalige Vorsitzende der Geschäftsleitung. Auch sie gaben zu, dass das Geld floss. Der 61 Jahre alte Ex-Chef sagte, dass er die Zahlung freigegeben habe. «Mein Verhalten tut mir leid.»

Die Staatsanwaltschaft Neuruppin wirft dem ehemaligen Bereichsleiter der Flughafengesellschaft FBB vor, kurz vor Weihnachten 2012 das Schmiergeld auf einem Autobahnparkplatz angenommen zu haben. Im Gegenzug soll er sich innerhalb der FBB dafür eingesetzt haben, dass nur wenige Tage später Firmen-Nachtragsforderungen für Arbeiten am BER in Höhe von mehr als 60 Millionen Euro ungeprüft überwiesen wurden.

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/in ... lt-zu.html
Labskaus!
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9072
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon Cat with a whip » Fr 16. Sep 2016, 10:38

Kann man den Berlinern auch noch ne Magnetschwebebahn am BER aufschwatzen?

http://www.tagesspiegel.de/berlin/flugh ... 54404.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon frems » Fr 23. Sep 2016, 18:34

Flughafen Tegel soll mit BER-Eröffnung schließen
Sechs Monate Parallelbetrieb mit dem neuem Hauptstadtflughafen BER sind nicht möglich. Es gibt dafür keine genehmigten Flugrouten.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/zur-e ... 94496.html

Das wird ja immer besser. :D
Labskaus!
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34618
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon Liegestuhl » Fr 23. Sep 2016, 18:37

Cat with a whip hat geschrieben:(16 Sep 2016, 11:38)

Kann man den Berlinern auch noch ne Magnetschwebebahn am BER aufschwatzen?

http://www.tagesspiegel.de/berlin/flugh ... 54404.html


Das passt. Das Transrapid-Unglück jährte sich gestern zum zehnten Mal.

https://de.wikipedia.org/wiki/Transrapi ... von_Lathen
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon frems » Di 15. Nov 2016, 13:13

2018 werden 35 Millionen Passagiere erwartet, 2020 schon 40 Millionen, was in ferner Zukunft nach dem BER-Endausbau erwartet war. Wie sie abgefertigt werden? Irgendwie. Wie die Leute zum BER kommen, wenn die Stadtautobahn dicht sein wird? Irgendwie. Wird schon nicht so schlimm. Können ja die S-Bahn nehmen.

Der BER ist zu klein. Das 5,4 Milliarden Euro teure Terminal schafft kaum mehr als Tegel. Und Berlin steuert weiter in die Kapazitätsfalle – auch mit Rot-Rot-Grün. In dieser Not wäre es ein Gebot der Vernunft, Tegel ein paar Jahre länger offenzulassen, wenigstens so lange, bis Ausbauten am BER fertig sind. Das wird nicht einmal geprüft – und nur, weil die FDP das Thema besetzt hat, es um Gesichtswahrungen und Reflexe geht, keiner die Schützengräben der Parteipolitik verlassen will.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/berli ... 42122.html

Vielleicht besiegt die Vernunft ja doch noch den Willen und man lässt Tegel zumindest zwei, drei Jahre noch offen. "Wir schließen TXL, weil wir das beschlossen haben" ist halt kein so plietsches Argument auf Dauer, wenn der BER nicht ausreicht.
Labskaus!
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10684
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon Dampflok94 » Di 15. Nov 2016, 14:07

frems hat geschrieben:(15 Nov 2016, 13:13)

http://www.tagesspiegel.de/berlin/berli ... 42122.html

Vielleicht besiegt die Vernunft ja doch noch den Willen und man lässt Tegel zumindest zwei, drei Jahre noch offen. "Wir schließen TXL, weil wir das beschlossen haben" ist halt kein so plietsches Argument auf Dauer, wenn der BER nicht ausreicht.

Zumindest könnte man prüfen, ob das überhaupt geht. Nicht wenige Juristen meinen ja, dies wäre nicht möglich. Aber eine genaue Prüfung wäre schon von Nöten.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon frems » Di 15. Nov 2016, 14:18

Dampflok94 hat geschrieben:(15 Nov 2016, 14:07)

Zumindest könnte man prüfen, ob das überhaupt geht. Nicht wenige Juristen meinen ja, dies wäre nicht möglich. Aber eine genaue Prüfung wäre schon von Nöten.

Die gab's schon vom Wissenschaftlichen Dienst des Bundestags und einem externen Gutachter. Ist kein Problem. Jedenfalls temporär.

Dauerhaft ist es schwieriger, weil man dann das Planfeststellungsverfahren neu aufrollen bzw. anpassen müsste, aber auch das wäre nicht unmöglich.

Für Tegel-Fans gibt es neue Hoffnung. Berlins letzter innerstädtischer Flughafen kann noch jahrelang offen bleiben, sofern die rechtlichen Rahmenbedingungen geändert werden. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachten, das die Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags für die FDP erarbeitet haben.

2013: http://www.fr-online.de/flughafen-berli ... 15478.html

Rechtliche Grundlagen: Juristisch, heißt es in dem Papier, das nach B.Z.-Informationen auch schon in Gesellschafterkreisen bekannt ist, ließe sich Tegel einfach offen halten: Der Senat müsse nur die Schließungsbescheide widerrufen. Voraussetzung für die Aufhebung sei die wesentliche Veränderung der Passagierprognosen. Denn: Wurde ursprünglich erst 2023 mit 30 Millionen Fluggästen gerechnet, wird die Zahl für Tegel und Schönefeld bereits 2016 erreicht (2015: 29,5 Millionen).

2016: http://www.bz-berlin.de/berlin/reinicke ... schliessen

Erschwerend kommt hinzu, dass nicht nur beim BER die Kapazitäten der Terminals erhöht werden müssen, sondern auch die straßen- und schienenverkehrliche Anbindung.

Mit der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens droht Verkehrschaos im Süden Berlins. Das prognostiziert eine dem Tagesspiegel vorliegende, bislang unveröffentlichte „Verkehrsuntersuchung zur Verkehrsanbindung des Flughafen BER“ vom Februar 2016, in der die Auswirkungen des neuen Flughafens – und zwar mit dem rasanten Passagierwachstum in der Hauptstadtregion seit 2012 – auf die Hauptzufahrtstrecke simuliert wurden.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/neues ... 35896.html

Nur ein Flughafen für Berlin schön und gut, kann man für ausreichend befinden, zumal es Nachnutzungskonzepte für die TXL-Flächen gibt und man Stadt- und Verkehrsentwicklung integriert betrachten sollte. Aber für eine TXL-Schließung, ob 2017, '18 oder '19, spricht da nicht viel.
Labskaus!
pikant
Beiträge: 49195
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon pikant » Di 15. Nov 2016, 14:20

Chaosflughafen ist viel zu klein gebaut, Steuergelder werden weiter aus dem Fenster geworfen und privatisieren will man nicht - ich haette diesen Flughafen schon laengst an den Meistbietenden verkauft.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10684
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon Dampflok94 » Di 15. Nov 2016, 14:24

frems hat geschrieben:(15 Nov 2016, 14:18)

Die gab's schon vom Wissenschaftlichen Dienst des Bundestags und einem externen Gutachter. Ist kein Problem. Jedenfalls temporär.

Ich weiß um diesen Fakt. Und darum, daß diese Gutachten alles andere als unumstritten sind.

Ich persönlich hielte übrigens das Offenhalten von Tegel für sehr sinnvoll. Möchte aber schon vermeiden, daß man sich da eine böse juristische Schlappe einfährt. Das könnte nochmals richtig teuer werden. Und eine Haltung der Art "Jetzt kommt es auf die paar Millionen auch nicht mehr an" fände ich nicht so prickelnd.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon frems » Di 15. Nov 2016, 14:32

Dampflok94 hat geschrieben:(15 Nov 2016, 14:24)

Ich weiß um diesen Fakt. Und darum, daß diese Gutachten alles andere als unumstritten sind.

Ich persönlich hielte übrigens das Offenhalten von Tegel für sehr sinnvoll. Möchte aber schon vermeiden, daß man sich da eine böse juristische Schlappe einfährt. Das könnte nochmals richtig teuer werden. Und eine Haltung der Art "Jetzt kommt es auf die paar Millionen auch nicht mehr an" fände ich nicht so prickelnd.

Deshalb gab's ja weitere Gutachten. Eine juristische Schlappe könnte man sich auch durch die Schließung einholen, denn wenn sich Rahmenbedingungen ändern, müssen diese berücksichtigt werden. Das kann schnell zu einer sog. Abwägungsfehleinschätzung führen und man ist doppelt angeschmiert. Und Geld wird man so oder so in die Hand nehmen müssen. Ist nur die Frage, wie man es den Bürgern am besten kommuniziert. Würde man z.B. die BER-Eröffnung um zwei Jahre verschieben, um die Kapazitäten auszubauen (-> Ergebnis wäre ein Flughafen mit mehr Leistung), dann bin ich sicher, dass viele darunter nur "wird teurer, dauert länger" verstehen. Und das hatten man ja nun ein paar mal.
Labskaus!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon frems » Sa 3. Dez 2016, 20:07

Mit dem Geld sollen ein alter 1,4-Milliarden-Kredit abgelöst und für 1,1 Milliarden Euro erste provisorische Erweiterungen wie das geplante Low-Cost-Terminal am BER-Nordpier finanziert werden. Die Kosten dafür: mindestens 200 Millionen Euro für acht Millionen Passagiere. Es wird dringend gebraucht. Schon 2016 werden in Tegel und Schönefeld nach Angaben von Mühlenfeld 33 Millionen Fluggäste abgefertigt, ein neuer Rekord. 30 Millionen Fluggäste hatte der Planfeststellungsbeschluss für den BER, der anfangs nur 23 Millionen wie Tegel schaffen wird, erst für 2023 vorgesehen. Nun werden es dann schon 40 Millionen Passagiere sein, für die die bislang geplanten Erweiterungsprovisorien nicht reichen.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/flugh ... 27982.html

Ach, der BER ist bei der Eröffnung zu klein? Na sowas aber auch.

Stressresistenz muss der Flughafenmanager zeigen, wenn es um andere Bereiche des BER geht. Den Ärger mit den vom Fluglärm betroffenen Anwohnern etwa und die daraus resultierende Forderung nach längerer Nachtruhe auf dem Flugfeld. Linkspartei und Grüne in Berlin wollen sich dafür einsetzen. Die Fluggesellschaften laufen dagegen Sturm, weil sie dann nur eine geringere Zahl ihrer lukrativen Interkontinentalflüge abwickeln könnten. Auch Mühlenfeld ist dagegen, denn er benötigt das Geld, das der Flughafen damit einnimmt. Doch der brandenburgische Ministerpräsident Dietmar Woidke hat sich bereits festgelegt: Ihm ist die Nachtruhe seiner Wähler wichtiger.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 20576.html

So geht's natürlich auch. Einfach künstlich die Flugbewegungen reduzieren und am besten jene, die das meiste Geld für die Flughafenbetreiber einspielen.
Labskaus!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon frems » Fr 6. Jan 2017, 13:33

Der Senat geht offenbar von zu geringen Passagierzahlen für den BER aus. Tegel-Fans sehen sich bestätigt.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/flugh ... 16390.html

Noch so eine Überraschung. Da hat sich die Stimme für die FDP also doch gelohnt.
Labskaus!
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2875
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon Ein Terraner » Fr 6. Jan 2017, 13:37

Ist die Flughafenattrappe BER eigentlich immer noch im Phantombetrieb ?

Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3624
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon Fuerst_48 » Fr 6. Jan 2017, 13:46

frems hat geschrieben:(06 Jan 2017, 13:33)

Der Senat geht offenbar von zu geringen Passagierzahlen für den BER aus. Tegel-Fans sehen sich bestätigt.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/flugh ... 16390.html

Noch so eine Überraschung. Da hat sich die Stimme für die FDP also doch gelohnt.

Der Steuerzahler sponsert, so oder so...egal, ob effizient oder sinnlos.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6081
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon Quatschki » Fr 6. Jan 2017, 13:57

Bislang sind alle Passagierprognosen deutlich unterboten worden
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste